EF 200 mm - die CA's des Grauens!

  • Tagchen.


    Ich muss mal schnell bei euch nachfragen ..


    Hat jemand von euch das EF 200 mm f/2.8 L II USM? Ich habe es mir vor einigen Tagen zum Testen geben lassen und bin doch etwas enttäuscht. Die chromatische Aberration ist extrem heftig und zerstört anfangs einfach so gut wie alle Bilder (siehe Anhang). Sicher, mit Lightroom kann man das easy und zu 100% entfernen, aber das ist dann doch schon krass. Liegt bei mir ein Defekt vor? Irgendein Coating nicht gut drauf?! Jeder YouTuber oder viele Testberichte haben nichts von derart hässlichen CA's berichtet.


    Der Fokus ist flott und die Bilder sind scharf, aber die CA ist mir dann doch zu krass. Viel zu krass.


    Hat das auch jemand bei euch?


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Meist schaut man sich unter dem Punkt chromatische Aberration eben die transversale CA an (also die, die vom Zentrum an die Bildränder verläuft). In deinem Fall haben wir es mit longitudinaler CA zu tun, die sich entlang der Fokusebene bildet und auch schwerer korrigieren lässt.


    Mit Coatings hat die CA-Korrektur auch nichts zu tun, da geht es eher um den Mix verschiedener Glassorten mit unterschiedlicher Dispersion. Da hätte also schon jemand die falschen Gläser für die falschen Linsen verwenden müssen.


    Ich denke das eigentliche Problem ist: Das Objektiv kam 1996 auf den Markt und man hatte schlichtweg keine Hochleistungsrechner, wie sie heute beim Objektiv-Design zum Einsatz kommen. Beim Thema CA-Korrektur gab es in den letzten 25 Jahren große Fortschritte.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Das Problem hast du heutzutage immernoch stark bei Objektiven, vorallem wenn du Nahaufnahmen machst, dafür verwendet dann man Makroobjektive die speziell gebaut sind und das Phänomen zu verhindern. Tritt es denn auch auf wenn du Motive photographierst die weiter weg sind? Und was ist mit Moviten mit nur einer Fokusebene?


    Coatings sind eher dafür da um Fettfinger und Staub zu vermindern oder vielleicht die Anfälligkeit gegen helle Lichtquellen.

  • Das Objektiv kam 1996 auf den Markt

    Es handelt sich hier um die 2. Version mit angeblich verbesserter Optik, die 2010 auf den Markt kam, so weit ich das weiss. Da scheint sich in dem Fall nicht viel getan zu haben.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Stereotype Wir reden über das Objektiv hier, oder? Das kam 1996 auf den Markt, die erste Version ist von 1991 (sagen zumindest Wikipedia und Lenstip). Die Design-Philosophie spricht auch eher für Canons "90er-Jahre-Charme" und nicht für das Jahr 2010.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich finde, es sieht eher moderner aus als es das Jahr 1996 vermuten lässt. Dafür sprechen die kleinen, gut eingefassten Schieberegler und das keine anderen Farben wie grün oder "gold" auf dem Objektiv zu finden sind. Auch die Schriftart auf dem Objektiv für die ganzen Bezeichnungen passen zur heutigen Canon-Schrift.


    Für mich passt das Jahr 2010, das wir so in der Datenbank stehen haben. Aber merci für den Hinweis, das muss ich doch direkt mal genauer überprüfen. Aber damals 2010 wurde es in Zürich offiziell vorgestellt, daher bin ich nun sehr verwirrt. Zudem heisst es nur, dass es das 1996'er Modell "abgelöst" hat und noch bis heute produziert wird.


    Davon mal abgesehen ..


    Die absolut hässliche chromatische Aberration passt schon ins Jahr 1996. Das wäre eine Erklärung

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Stereotype Siehe auch hier im Canon Kameramuseum. Dort ist die Markteinführung mit März 1996 benannt. Das bezieht sich vermutlich auf die Markteinführung in Japan, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es erst 14 Jahre später nach Europa gekommen ist.


    Ja, es hat eben die typische Farbgebung eines L-Objektivs, aber das Ultrasonic Logo gibt es so zum Beispiel schon länger nicht mehr, zumindest nicht mehr direkt auf dem Objektiv. Bei modernen L-Objektiven steht einfach nur "Ultrasonic" neben der Fokusskala in einfacher Schrift ohne jegliche Logos.

    Canon EOS 6D, EOS 70D, EOS M5, EOS MInstagram

    [ EF ] Canon 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 50/1.8 STM, 70-200/4L IS II USM,

    Tamron SP 70-300/4-5.6 VC USD (A005), SP 90/2.8 VC USD 1:1 Macro (F017)

    [ EF-S ] Sigma 30/1.4 A HSM [ EF-M ] Canon 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM, Viltrox EF-EOS M2 0.71x

  • aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es erst 14 Jahre später nach Europa gekommen ist.

    Ich habe mal in Wallisellen angerufen. Die Dame am Telefon hat mir versichert, dass dieses Objektiv viel später in der Form gebaut worden sei und das sich das Jahr 1996 eher auf die älteren Versionen beziehen soll. Das ist mir aber alles irgendwie zu vage. Eine richtig brauchbare Antwort konnte ich nicht bekommen. Laut dem DOF-Code wurde das Objektiv 2016 gefertigt. Glaubt ihr, dass Canon ein Objektiv sooooo lange baut?! Hm.. erscheint mir doch etwas lang. Aber wenn überall 1996 steht, wird es wohl so sein.


    Fragt sich nur, wieso es 2010 in Zürich vorgestellt wurde?! Es standen 30 Stück zum Probieren bereit, alle fanden es toll und super. :/

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Glaubt ihr, dass Canon ein Objektiv sooooo lange baut?!

    Klar. Das 50 mm f/1.4 USM ist z.B. auch 1993 auf den Markt gekommen und wird heute noch produziert, der Joghurtbecher 50 mm f/1.8 II (1990) war auch 25 Jahre ohne Nachfolger. Bei Objektiven tut sich eben längst nicht so viel wie bei Mikroelektronik, da die Physik recht schnell Grenzen setzt.


    Durch die vielen neuen DSLM-Systeme gibt es natürlich einiges an sehr neuem Glas, aber bei DSLRs... Canon hat 1987 mit dem EF-Bajonett den Grundstein für Autofokus und Co gelegt (das vorherige FD-Bajonett war ja rein manuell), folglich kamen in den folgenden Jahren sehr viele neue Objektive auf den Markt.


    Mich würde einmal interessieren, welche "älteren Versionen" die Person am Telefon meinte. Es gibt einen Vorgänger, das EF 200mm f/2.8L USM von 1991, aber eben kein EF 200mm f/2.8L III USM. Und ich sage es mal so: Wenn selbst Canons offizielle Webseite 1996 unter dem von Dir genannten Produktnamen ausspuckt, wie von JensJ gezeigt... Welche Anhaltspunkte brauchst Du noch?^^ Vielleicht wurde es im entsprechenden Shop 2010 aufgenommen, das erscheint mir zumindest logisch.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Vielleicht ist es auch bis auf die CA toll.

    Ist es auch. Abgesehen von den CA's ist es ein tolles Objektiv - keine Frage. Scharf, recht leicht und der Fokus arbeitet leise - relativ. ^^

    Mich würde einmal interessieren, welche "älteren Versionen" die Person am Telefon meinte.

    Das frage ich mich auch. Aber wenn die Meldung 1996 von Canon selber kommt, kann es ja nur so sein. Werde es der IT mitteilen. Die sollen das Erscheinungsdatum ändern. Es ist stark irreführend, wenn man 2010 stehen hat statt 1996, wenn ihr mich fragt.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram