Canon 18-55 3.5-5.6 IS vs. Tamron 18–270 3.5–6.3

  • Hallo liebe Leser,

    Demnächst mache ich Urlaub in Bayern, wo ich vieles Weitwinkelohr fotografieren werde, z.B Wälder und Architektur.

    Ich selbst besitze kein gutes reines UWW und werde mir vor dem Urlaub auch keins mehr kaufen. Die zwei weitwinkeligsten Objektive in unserer Sammlung sind das Canon 18-55 3.5-5.6 IS (2008) und das Tamron 18–270 mm/F3.5–6.3 Di II VC (2009).

    Welches der beiden Objektive könnt ihr mir bezüglich Bildqualität für mein Vorhaben "eher" empfehlen oder sind sie gleichauf? Mir ist natürlich klar, das die Objektive nicht das Gelbe vom Ei sind 😉 Es geht hierbei mehr um "Schadensbegrenzung"...


    Ich bin dankbar für jede Antwort 👍

    2 Mal editiert, zuletzt von Nueamike () aus folgendem Grund: Missverständnis


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • 18mm ist zwar WW aber nicht wirklich UWW.

    Für UWW brauchst du am APS-C schon eher 10mm.

    Kauf dir ein gebrauchtes 10-18mm das gibt es so ab 150€. (Es gibt ein viel besseres Tamron 10-24 aber das ist gleich mal der 2.5fache Preis.)

    Ansonsten hängt es davon ab, ob du die größeren Brennweiten des Tamrons nutzen wirst.

    Möchtest du denn nur mit einem einzigen Objektiv reisen?

  • Einen UWW werden wir uns erst zu Weihnachten kaufen - definitiv nicht mehr vor dem Urlaub. Die größeren Brennweiten des Tamrons werde ich eher weniger nutzen, eventuell für Tiere im Wald. Ich werde hauptsächlich im weitwinkligen Bereich fotografieren. Wir werden außerdem noch ein 35mm 2.0, 50mm 1.8 und und ein 100mm 2.8L Makro mitnehmen. Meine Frage ist, welches Objektiv bezüglich der Bildqualität "weniger schlecht" ist:

    18-55 3.5-5.6 IS (2008) vs. Tamron 18–270 mm/F3.5–6.3 Di II VC (2009)

    Welches der beiden Objektive könnt ihr mir für mein Vorhaben "eher" empfehlen?

  • Ich würde an dieser Stelle, obwohl Du oben zwei konkrete Objektive genannt hast, noch ein drittes in den Raum werfen: Das . Kostet in der Regel etwas weniger als das Tamron, hat einen deutlich besseren AF und auch die Bildschärfe ist deutlich höher (das Sigma ist am Bildrand z.T. schärfer als das Tamron im Zentrum).


    Wenn Du beiden o.g. Objektive irgendwo günstig gebraucht kaufen kannst, würde ich eher zum Tamron greifen, aber wirklich nur wenn es deutlich günstiger als das Sigma ist.


    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Beitrag von Nueamike ()

    Dieser Beitrag wurde von Matze gelöscht ().
  • Könnt ihr mir meine Frage bitte noch beantworten? Ich fahre morgen 😬 Meine obige Fragestellung habe ich nochmal bearbeitet, die war in der Tat ein wenig unsinnig. Bitte schaut euch die bearbeitete Frage nochmal an ⬆️

  • Das Tamron lässt vor allem bei langen Brennweiten nach, wenn es Dir also primär um den Weitwinkel geht... Wäre das Tamron keine schlechte Wahl, denke ich.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich hatte das Tamron von 2009 bis Anfang diesen Jahres.

    Nach einiger Zeit ging der Bildstabilisator kaputt.:(

    Noch etwas später blockierte der Zoomring völlig. :rolleyes:

    Tamron baut sicher bessere Objektive, als das 18-270er.

    Canon 6 D Mark II | 16-35 4.0 L IS | 24-105 4.0 L IS| 70-200 2.8 L IS USM II

    Davor: 80 D | 16-35 2.8 L USM II

    Früher: 50 D | Sigma 10-20 4.0-5.6 | Tamron 18-270 3.5-5.6 VC

    Ganz früher: EOS 1000 FN QD | 35-70 mm | 70-300 USM