Canon EOS 90d oder Canon EOS RP

  • Moin


    Ich überlege mir eine neue Kamera zu kaufen in ca. 6 Monaten!


    Nun stellt sich mir die Frage 90D oder gleich die RP!?


    Warum nicht gleich Vollformat, oder doch APSC!

    Die Canon Eos RP ist nur 200€ teurer als die 90d ohne Ojektiv.


    Wenn ich die 90d mir zulegen sollte habe ich wenigstens schonmal das SIGMA 18-200 mm C, wobei ich bei der RP noch min. 1000€ drauflegen müsste für das RF 24-240/4,0-6.3 IS USM und für andere RF objektive noch mehr zB. für ein Gutes RF Weitwinkelobjektiv

    Canon EOS 77D I Sigma 18-200 Contemporary I Canon EF 50mm STM I Tokina AT-X 116 Pro DX II, 11-16mm F2.8 I Luminar 3


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Erstmal wäre es interessant zu wissen, was du bislang an Equipment nutzt. Das 18-200mm ist zwar nicht schlecht, aber wenn du dich mit deiner Ausrüstung verbessern möchtest, würde ich, je nach Kamera, erstmal in ein besseres Objektiv investieren, bevor ich eine neue Kamera kaufe.

  • Mein Equipment hab ich in der Signatur unten stehen!

    Es ist nicht sehr groß, aber um in die DSLR Fotografie zu Starten ausreichend.


    (Canon EOS 1300D I Sigma 18-200 Contemporary I Canon EF-S 18-55 III)


    Die EOS 1300d ist für mich der Einstieg in die Fotografie gewesen und Sie ist Ja auch ein Einsteigermodel.

    Und wir sind uns sicher einig das da noch viel Luft nach oben ist!


    Bis jetzt hat Sie mir auch gereicht aber ich möcht auch mehr rausholen bei dem was ich so ablichte (ich lege mich nicht fest was mir vor die Linsekommt ob Heim und Grarten, Tiere, Landschaft usw.)

    Canon EOS 77D I Sigma 18-200 Contemporary I Canon EF 50mm STM I Tokina AT-X 116 Pro DX II, 11-16mm F2.8 I Luminar 3

  • Ganz ehrlich, natürlich ist bei der Kamera noch Luft nach oben, keine Frage. Ich an deiner Stelle würde aber lieber in Objektive investieren. Gute Objektive lassen den Kamerabody wirklich aufblühen und sind wichtiger als der Body. Klar kannst du dir auch eine bessere Kamera kaufen, aber das wird deine Bilder nicht signifikant verbessern, wenn du deine jetzigen Objektive weiter nutzt. Wie wäre es z.B. mit dem Canon EF-S 15-85mm? Ich hab es (leider) nicht selber, aber es ist ein toller Allrounder mit Weitwinkel und einem leichten Tele. Für deine Anwendungen sicher keine schlechte Wahl. Für Tiere im Zoo oder ähnliches könnte man noch ein Canon EF-S 55-250mm STM nehmen. Falls Lichtstarke gewünscht ist, ist das Canon EF 50mm f.1.8 STM super und für den Preis von ca 100€ neu eigentlich ein Muss. Man kann es in Innenräumen verwenden und schöne Portraits machen. Selbst wenn du alle 3 vorgeschlagenen Objektive nimmst, bist du immer noch unter deinem Budget für einen neuen Body und hättest so sicher mehr Möglichkeiten. Das würde ich mir an deiner Stelle mal durch den Kopf gehen lassen ;)

  • Im Allgemeien Fotografiere ich so ziemlich alles, von Tier über Landschaft, Familie usw.


    Ausgeben würde ich erstmal Geld für die Kamera ist ja klar ;).


    Und erstmal ca. 1000€ fürs Objektiv.

    Wenn ich mich für die Eos Rp entscheiden sollte, würde ich mir das holen wegen der Brennweite!


    Sollte es die Eos 90d werden würde ich erstmal mit bei meinen Sigma 18-200 mm bleiben, aber dann noch ein Weitwinkel zulegen!


    Aber die Frage ist ja lohnt es sich die 90d zu holen oder Für einen kleinen Aufreis lieber ins Vollformat also zur RP zu gehen?

    Unabhängig ob ein Objektiv vorhanden ist oder nicht!

    Canon EOS 77D I Sigma 18-200 Contemporary I Canon EF 50mm STM I Tokina AT-X 116 Pro DX II, 11-16mm F2.8 I Luminar 3

  • Wenn du für einen kleinen Aufpreis zu Vollformat wechseln kannst, würde ich das persönlich definitiv machen. Sicher wird die 90D viele neue Spielereien haben, aber essenziell Wichtiges zum Fotografieren findest du definitiv auch bei der EOS RP.


    Die Canon EOS RP ist eine sehr gelungene Kamera. Der Sensor aus der 6D Mark II verspricht ansehnliche Bilder. Dazu mit verbessertem Bildprozessor. Das Rauschverhalten ist zudem um Welten besser als bei APS-C-Sensoren. Kaum schlechter (oder quasi gleich gut) wie die A7 III von Sony, was das Rauschen angeht. Vor allem das geringe Farbrauschen des Sensors fasziniert mich immer wieder. Bilder sehen bis in hohe ISO-Bereiche sehr natürlich aus.


    Und wenn ich mal ganz ehrlich bin.. ein No-Brainer wie das RF 35 mm f/1.8 IS (Gott, will ich das Teil haben!!!) rechtfertigt für mich schon den Kauf. Dann noch das RF 24-205 L dazu und du kannst mich in die Klapse schicken. ^^

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Zum Thema Farbrauschen:

    Farbrauschen kann man durch "non-local mean" denoise ohne Luma Glättung, dafür nur Chroma Glättung auch sehr gut aufheben, ohne an Details zu verlieren. Stell es dir vor wie ein Schwarzweis

    Rauschverhalten nur, dass die Locale Farbe anpasst, aber nicht die Helligkeit des Pixels. Schaut mal ob euer Programm eine Möglichkeit eine ähnliche Rauschunterdrückung zu verwenden.

  • Das kann man schon recht gut ausmerzen, aber wenn er eh ein viel besseres Rauschverhalten + von Hause aus kein Farbrauschen hat, dann doch direkt das kaufen. Spart Zeit und macht Freude. ^^

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram