Low-Light ISO performance von der A7iii

  • Hi,


    in diesem YouTube-Video


    erklärt jemand, dass die Sony A7iii sich irgendwie besonders bei high-ISO-Werten verhält. Ich verstehe aber nicht so ganz, warum das so ist.

    Sie sei "iso invariant".


    Kann mir das jemand erklären?


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende :)

    Sony a7iii | Sigma 35mm 1.4 DG HSM Art | Tamron 28-75mm F/2.8 Di III RXD ------------- | Instagram: naheliegend | wohingegen

    Einmal editiert, zuletzt von naheliegend ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Sagen wir es so: Der Herr im Video hat nicht grundlegend unrecht mit seiner Aussage, nur stiftet sie mehr Verwirrung als sie Aufklärung bringt - offensichtlich. Wahrscheinlich hat er mal etwas darüber gelesen, halb verstanden und dachte, er würde da jetzt ein Geheimnis offenbaren^^


    ISO-Invarianz beschreibt, einfach umschrieben, folgende Sensor-Charakteristik: Es ist egal, ob Du bei sonst konstanter Belichtung (z.B. 1/100s, f/2.8) mit ISO-6.400 oder ISO-800 arbeitest und letzteres Bild in der Nachbearbeitung um +3EV aufhellst. Das Rauschen bleibt de facto identisch.


    Ist das für die Arbeit relevant? Jaein. Letztendlich kannst Du das Bild massiv unterbelichten und später im RAW-Konverter entsprechend aufhellen und hast den gleichen Effekt, als würdest Du in der Kamera mit entsprechend hohem ISO-Wert arbeiten. Das wars.


    Ändert das etwas am effektiven Bildrauschen? Nein. Wie bereits beschrieben, ist es egal ob Du den ISO-Wert im RAW-Konverter oder der Kamera hochschraubst. Ob also nun ISO-3.200 oder ISO-100 +5EV, das Rauschen bleibt gleich hoch. Eine Sony A7 III rauscht nicht nennenswert mehr oder weniger als z.B. eine Nikon Z6 mit ebenfalls 24 MP im KB-Format.


    So gesehen ist auch die Aussage aus dem Video Nonsens, dass der ISO-Wert egal sei und die Kamera immer gleich viel rauschen würde. Egal ob "in der Kamera unterbelichten" oder "hoher ISO-Wert": Am Ende steigt das Bildrauschen. Denn Bildrauschen ist nichts anderes als ganz normale SNR (Signal-to-Noise ratio; Signal-Rausch-Verhältnis), also wie hoch ist dein Signal (Licht pro Pixel) im Verhältnis zum Grundrauschen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke Matze!


    Da stelle ich mir abschließend die Frage, ob es wirklich egal ist den ISO-Wert in der Kamera zu erhöhen oder Lightroom dann beispielsweise +5EV machen zu lassen?

    Sony a7iii | Sigma 35mm 1.4 DG HSM Art | Tamron 28-75mm F/2.8 Di III RXD ------------- | Instagram: naheliegend | wohingegen

  • Wie gesagt: Genau das ist bei einem Sensor mit ISO-Invarianz der Fall^^ Die Frage ist eben: Welchen Vorteil bringt dir das? Ich zumindest sehe keinen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Die meisten Kameras können, laut Tests, bei geringerem ISO mehr Dynamikumfang erfassen.

    Ob das nach dem Bearbeiten auch noch der Fall ist weiß ich nicht.

    Canon 6D

  • Ich sehe da auch keinen nennenswerten Vorteil. Manchen YouTubern gehen halt die Ideen aus. Im Grunde macht der Typ das, was viele machen.. schaffe eine Kontroverse, lass die Leute schön ausgiebig darüber in den Kommentaren diskutieren. So wird dein Video höher platziert, und was das heisst, wissen wir doch alle.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram