Nikon APS-C/DX: Qualität von Fremdhersteller-Objektiven?

  • Hallo zusammen,


    Ich stell mir immer die Frage, ob die Fremdhersteller wie z.B. Tamron, Sigma besser als eigene Nikkor sind? Irgendwie sind die Objektive für aps-c Bereich nicht so überragend... ist nur meine Meinung! Jetzt kommt eine zweite Frage (wurde schon mal gestellt), kann ich auch Vollformat-Objektive ohne optische Nachteile nutzen?


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    1. Alle Hersteller sind der gleichen Physik unterworfen. Folglich ist es grundlegend egal ob Nikon, Sigma oder Tamron auf dem Objektiv steht ;)
    2. Eine generelle Aussage kann man nicht treffen. Du wirst im Portfolio jedes Herstellers bessere und schlechtere Linsen finden.
    3. Ja, Du kannst Vollformat-Objektive ohne Einschränkungen nutzen. Der Bildkreis ist größer, das wars. Die Objektive sind in der Regel natürlich etwas größer, schwerer und teurer als APS-C-Konstruktionen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Wie ist es bei Motoren, ich finde z.B die AF-P Modelle sind deutlich schneller und leiser, aber eine Sache verstehe ich nicht, warum werden die nur in den "Budget" Objektiven von Nikon eingesetzt?

    Wie ist es bei Sigma, Tamron welche Motoren werden da verwendet?

  • Manche Vollformat-Objektive sind lediglich für 24MP Vollformat Sensoren designt und sind bei höheren Pixeldichte der APS-C Sensoren überfordert ein Bild auf den Sensor zu bringen wo z.b. keine Chromatischen Aberationen auftauchen.

    Am besten also einen Test suchen wo die Objektive auch auf APS-C Kameras getestet wurden.

    Christ Frost (Sorry Matze) testet eigentlich immer auch am APS-C Sensor.


    Wie meinst du die Frage welche Motoren? Meinst du der Unterschied zwischen stepping motors oder screwing motors? Oder möchtest du Modellnummer der Bauteile?

  • Am besten also einen Test suchen wo die Objektive auch auf APS-C Kameras getestet wurden.

    Christ Frost (Sorry Matze) testet eigentlich immer auch am APS-C Sensor.

    Wir testen meist extra mit High-Res-Vollformat-Kameras (Canon EOS 5Ds R; 50 MP), um beides abzudecken. Die Pixeldichte der EOS 5Ds R entspricht einer APS-C-Kamera (1,5x Crop) mit 22,2 MP. Das reicht zur Beurteilung der Bildschärfe eines 24-MP-Sensors ganz gut aus, oder? ;)

    Bei reinen APS-C-Objektiven kamen in den letzten Jahren auch 24-MP-Kameras zum Einsatz (Canon 80D, Nikon D3x00, Sony A6x00).

    warum werden die nur in den "Budget" Objektiven von Nikon eingesetzt?

    Ich hatte vor ein paar Jahren, als Canon mit STM und Nano-USM begann, exakt die gleiche Frage und mal einem Techniker gestellt. Antwort: Die Schrittmotoren (Canon STM/Nano-USM; Nikon AF-P, Tamron RXD...) sind für schwere Linsengruppen nicht stark genug, da ist ein USM am Ende wieder flotter. Canon verbaut im neuen RF 70-200 f/2.8L wohl deshalb einen Dual Nano USM.


    Zudem erlauben Schrittmotoren keinen mechanischen Zugriff auf den Fokus, was bei einem USM problemlos möglich ist.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Wir testen meist extra mit High-Res-Vollformat-Kameras (Canon EOS 5Ds R; 50 MP), um beides abzudecken. Die Pixeldichte der EOS 5Ds R entspricht einer APS-C-Kamera (1,5x Crop) mit 22,2 MP. Das reicht zur Beurteilung der Bildschärfe eines 24-MP-Sensors ganz gut aus, oder?

    Bei manchen Objektiven scheint es einen Effekt neben der Bildschärfe zu geben, welcher auf APS-C ganz andere Ergebnisse(Kontrast, CA, Ghosting) erzeugt als auf Highmegapixel-Kameras. Manche Objektive hingegen verhalten sich 1:1 bei selber Pixeldichte. Ich kann die Tage gerne mal Beispiele raussuchen. :-)

  • welcher auf APS-C ganz andere Ergebnisse(Kontrast, CA, Ghosting) erzeugt als auf Highmegapixel-Kameras.

    Das ist schon von der Physik her ausgeschlossen ;) Das Licht "weiß" ja nicht wie groß der Sensor ist, auf den es trifft. Andernfalls müsste sich das Bild ja auch entsprechend ändern, wenn Du auf z.B. bei einer Nikon-Vollformatkamera den DX-Modus aktivierst. Tut es natürlich nicht.


    Kontrast und Ghosting können sich sicher ändern bzw. Farbsäume entstehen (keine CA), das hängt dann von der Sensor-Bauart ab (Sperrfilter, Mikrolinsen, Coatings etc.) und nicht von der Größe. Sprich ein Sensor mit der gleichen Technologie in Vollformat-Größe würde die gleichen Symptome zeigen. Folglich kann eine andere APS-C-Kamera mit anderem Sensor die Effekte dann nicht aufweisen.


    Aber schick gerne mal ein paar Beispiele :)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11