Aufsteckblitz für Canon EOS 800D

  • Moin moin,


    als Foto-Neuling mit nun ein paar Monaten Erfahrung habe ich gemerkt, dass in manchen Situationen ein ordentlicher Blitz hätte helfen können. Speziell während der Weihnachtstage, an denen man sich ja doch überwiegend in lichtgedimmten Räumen befindet, war das Licht oft Mangelware. Den integrierten Blitz mag ich aufgrund der sehr harten Schatten nicht leiden.


    Ich besitze die EOS 800D und das Sigma 17-50 2.8, das Canon 50mm 1.8 STM sowie das Canon 55-250. Fotografiert wird bisher so ziemlich alles.


    Ich habe mich bereits ein wenig informiert und belesen, bin jedoch etwas überfordert. Evtl wäre ja ein Yongnuo Blitz das richtige für mich, aber da wurde ich schon von der Masse an Modellen erschlagen.


    Ich erwarte kein Studiolicht und weiß, dass ein Systemblitz kein Allheilmittel ist, würde aber gerne mal Erfahrungen damit sammeln. Das Budget sollte 100 € nicht übersteigen, noch günstigere Alternativen wären mir natürlich umso lieber:P Anfängerfreundlich darf das Ganze auch gerne sein ^^


    Was könnt ihr empfehlen?


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Mir ist nur wenig daran, Menschen davon zu überzeugen, dass ihr Anliegen vielleicht falsch gewählt ist. Du hast jetzt gerade zu Weihnachten, wie die meisten von uns sicherlich, mit der (semi-)professionellen Ausrüstung viel gearbeitet, um die Familie adäquat und in ihren vermeintlich schönsten Momenten versucht einzufangen und dabei Defizite festgestellt. Dabei stellst du fest, dass dir ein Blitz helfen könnte, diese Defizite zu beseitigen und du wirst schon wissen, was du selber brauchst.


    Dennoch möchte ich Mal mitgeben und nachhaken, ob das wirklich der Weisheit letzter Schluss ist...


    Du hast da ein lichtstarkes Standartzoom und eine lichtstarke Festbrennweite. Beide Objektve wirken auf mich, als wenn sie für die dämmerigen Weihnachtsfeiertage schon leistungsfähig genug sind. Hilft da ein Blitz wirklich? Er zerstört auch schon sehr die Lichtstimmung, die eben durch diese schummrige Weihnachtsbeleuchtung entsteht. Vlt. eine Entscheidung zwischen Pest- und Cholera, aber im Zweifelsfall entscheidet in meinen Augen oft die Lichtstimmung doch mehr über die Ästhetik eines Bildes als die Lichtintensität.


    Evtl. hilft es auch, die Bilder aus diesem Jahr intensiv auszuwärten, zu überlegen, was man mit den gleichen Mitteln nächstes Mal verbessern kann und probiert es dann eben nächstes Jahr erneut.


    Das wollte ich nur Mal so mit einwerfen. Leider habe ich für dich auch keinen guten Blitztipp. :( Also falls du dir jetzt sagt, dass das alles Blödsinn ist, was dieser Quatschkopf hier erzählt, dann ist das auch ok und bestimmt hat die Community auch produktivere Empfehlungen für dich als meine hier. ;)

    Mein Youtube-Kanal und ich bei Instagram 8)


    Canon EOS R · Canon EOS 550D · EXA 1b


    Canon EF 24-105mm 1:4 L IS USM · Tamron SP AF 17-50mm 1:2.8 Di II VC · Canon EF 90-300mm 1:4.5-5.6 · Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS · Canon EF 50mm 1:1.8 STM · Tessar 50mm 1:2.8 (M42-Gewinde) · Porst Color Reflex 55mm 1:1.4 (M42-Gewinde)


    Fett wird am häufigsten benutzt.

  • Siebteradler erst ein Mal Danke für deine ausführliche Antwort :)


    Natürlich kann und wird es vermutlich so sein, dass ich in einem Jahr schlauer bin und mein Equipment auch besser einzusetzen weiß 8o


    Die Weihnachtstage waren natürlich nur beispielhaft, da es für mich noch sehr präsent ist.. ich hatte aber tatsächlich Probleme, dort brauchbare Fotos zu machen, obwohl ich ohnehin meist leicht unterbelichtet fotografiere, da jedes Bild bei mir noch durch Lightroom geht.


    Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich versuche, die ISO so niedrig wie nur möglich zu halten. Vielleicht muss ich den Umgang hiermit auch mal ein bisschen auflockern. :/


    Im Endeffekt war die Idee einfach, mich mal mit dem Thema Blitz auseinanderzusetzen und so insgesamt in der Fotografie einen Schritt weiter zu gehen. Daher auch ein gering angesetztes Budget, da ich nicht darauf angewiesen bin, aber gerne mal damit herumspielen würde. Evtl auch als kreatives Mittel, selbst wenn das Licht auch ohne Blitz ausreichend wäre. :)


    Nach wie vor trotzdem Danke für deinen Rat:thumbup:

  • Ich verfolge dieses Thema mal ganz gespannt, da es mir an Weihnachten ähnlich erging.


    Trotz Festbrennweite 35mm 1.8 war es verdammt schwierig, von Menschen brauchbare Bilder zu schießen, da ich trotz hoher ISO und Offenblende keine ausreichend kurzen Belichtungszeiten verwenden konnte.

    Ich gebe zu es war schon ziemlich schummrig, aber hatte mir da von der Festbrennweite doch auch mehr erhofft.

    Habt ihr da keine Probleme, Personen scharf zu bekommen?

  • Wenn ihr von hoher ISO sprecht, was ist für euch denn dann hoch?
    Also mit meiner EOS 80D habe ich noch gut bis ISO 3200 Fotografieren können, in der Not war auch noch 6400 brauchbar wenn man kein Pixelzähler ist,
    Das in Verbindung mit Blende 1.8 sollte locker reichen um auch im schummrigen Licht gute Fotos zu schießen.
    Gerade so beim zusammen sitzen an Weihnachten bewegen sich die Leute ja auch nicht wirklich viel.
    Denn darauf kommt es auch an. Ein Portrai kann man doch bei 35mm ohne Probleme auch mal mit einer 1/20 fotografieren wenn es not tut solange die Leute still halten. Vorausgesetzt man hat eine ruhige Hand ;-)
    Wenn die Leute natürlich anfangen zu tanzen oder die Katze beim spielen fotografiert werden soll, dann wird es langsam schwierig.
    Für solche Situationen habe ich dann einen Aufsteckblitz gehabt. Und in keinster weise muss deshalb die Lichtstimmung verschwunden sein.
    Wenn man den Blitz bedienen kann bekommt man ein geblitzes Bild so hin das es kaum einer bemerkt. Licht schräg nach hinten mit Joghurtbecher drauf und nur schwach mitblitzen um das Blitzlicht zum kurzzeitigen einfrieren der Tanzenden zu nutzen aber gleichzeitig lang genug belichten um die Lichtstimmung mit ins Bild zu bekommen. Übung und ausprobieren ist da alles.

    Ich selbst hatte für meine 80D ein Canon Speedlite 580 EX II und kann diesen Blitz absolut empfehlen. Super gut verarbeitet, Spritzschutz um auch mal aussen arbeiten zu können, Extrem schnell aufgeladen so das quasi nie Wartezeiten entstehen, sogar Blitzsalven möglich, high speed synchronisation um auch schneller als 1/250 blitzen zu können (Thema Sonnenlicht und Schatten aufhellen), auch Extern von der Kamera auslösbar um ein kleines Studiosetup auf zu bauen etc. Eigentlich kann der Blitz wirklich alles und ist stark genug um auch richtig große Hallen auszuleuchten. Dazu gibt es ihn gebraucht sogar unter 100€ also genau in deinem Budge.

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

  • Und in keinster weise muss deshalb die Lichtstimmung verschwunden sein.
    Wenn man den Blitz bedienen kann bekommt man ein geblitzes Bild so hin das es kaum einer bemerkt. Licht schräg nach hinten mit Joghurtbecher drauf und nur schwach mitblitzen um das Blitzlicht zum kurzzeitigen einfrieren der Tanzenden zu nutzen aber gleichzeitig lang genug belichten um die Lichtstimmung mit ins Bild zu bekommen.

    Selbst da verändert sich der Lichteindruck im Vergleich zum Nichtblitzen enorm. Das ist immer eine Frage des Geschmacks. Wenn man einfach kein Freund von "einfachen" Blitzsetups ist und lieber available light bevorzugt, wird man sich mit dieser Methode vielleicht auch nicht zufrieden geben.

    Mein Youtube-Kanal und ich bei Instagram 8)


    Canon EOS R · Canon EOS 550D · EXA 1b


    Canon EF 24-105mm 1:4 L IS USM · Tamron SP AF 17-50mm 1:2.8 Di II VC · Canon EF 90-300mm 1:4.5-5.6 · Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS · Canon EF 50mm 1:1.8 STM · Tessar 50mm 1:2.8 (M42-Gewinde) · Porst Color Reflex 55mm 1:1.4 (M42-Gewinde)


    Fett wird am häufigsten benutzt.

  • Der Yongnuo YN 560 (I bis IV) unterstützt weder TTL noch AF-Hilfslicht (keinerlei Automatikfunktionen).

    Im Prinzip handelt es sich hierbei um einen miniaturisierten vollmanuellen Studioblitz.


    Vorteil: Er ist preiswert und günstig.

  • Hallo,

    der Thread ist schon einige Monate alt,möglicherweise betreibe ich jetzt "Leichenfledderei", aber die nächste Weihnachtszeit kommt bestimmt und man macht ja nicht nur Weihnachten abends zu Hause mal Fotos von seinen Lieben.

    Die angesagtesten Blitze derzeit sind die von Godox, in deinem Fall der kleinste TT 350C für Canon.

    Mehr Möglichkeiten für entfesseltes Blitzen bietet der kompatible Funkauslöser, der beinahe das gesamte Godox Sortiment vom kleinen Aufsteckblitz bis zum Studioblitz steuern kann.

    Die Kombination kostet ca. 125€.

    Zur Blitztechnik gibt es u.a. von Dirk Wächter, dem Betreiber des dforum für Canon Fotografen das Buch "Heute schon geblitzt" oder die Videotutorials von Krolop/Gerst "Portraits unterm Weihnachtsbaum"

    Da geht es auch um Lichtstimmung, nutzen von Farbfolien zur Angleichung an das Dauerlicht etc.

    Kamera und Objektive von Panasonic µFT

    Studiolicht von Bowens und Elinchrom

  • Als Alternative gibt es noch den yn 685c von Yongnuo für knapp 100€. Dieser Blitz hat e-ttl und hss. Der ist ein bisschen Größer und hat warscheinlich mehr Leistung... Der ttl/hss Funkauslöser schlägt dann nochmal ca. 40 € zu Buche...

  • Du hast da ein lichtstarkes Standartzoom und eine lichtstarke Festbrennweite. Beide Objektve wirken auf mich, als wenn sie für die dämmerigen Weihnachtsfeiertage schon leistungsfähig genug sind.

    Da kann ich aus Erfahrung ebenfalls sagen, dass das leider oft nicht ausreicht. Wenn nur der Weihnachtsbaum leuchtet und noch ein paar Kerzen auf dem Tisch, hat man nicht nur Probleme den Fokus zu finden, sondern auch ein ansehnliches Foto zu bekommen. Selbst mit dem 50 mm f/1.8 hast du nicht immer die Möglichkeit, unter ISO 6400 zu bleiben. Hohes Grund- und Farbrauschen machten bei mir schon viele Bilder zunichte. Klar, gewisse Situationen kann man auch ohne Blitz realisieren, wie ein Foto von der Lichterkette am Baum oder von ein paar Kerzen, aber wenn er nun z.B. ein Gruppenfoto machen soll und alle blaue Haut haben und das Rauschen jegliche Details vernichtet, wäre ich auch eher für einen Blitz. ;)

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-70 mm f/4 L IS USM

    Instagram

  • Hallo,

    explizit in geselligen Situationen mit mehreren Personen ist Schärfentiefe von 30-50 cm ein Thema, wenn z.B. 3-5 Leute über Eck am Tisch sitzen

    Kamera und Objektive von Panasonic µFT

    Studiolicht von Bowens und Elinchrom

  • explizit in geselligen Situationen mit mehreren Personen ist Schärfentiefe von 30-50 cm ein Thema, wenn z.B. 3-5 Leute über Eck am Tisch sitzen

    Mal laut gedacht:

    Das ist abhängig von der verwendeten Brennweite und daher auch dem Abstand von der Bildebene zur Schärfeebene.
    3-5 Personen über Eck an einem Tisch entspricht horizontel etwa 2m. Bei einer Position am gleichen Tisch gegenüber (Abstand <2m) ergibt das einen Bildwinkel von 63°, welches bei einem Aufnahmeformat von 24x36mm der Brennweite von 35mm entspricht.

    commons.wikimedia.org/wiki/File:Photo_lenses_with_a_focal_length_and_angle.png

    ricoh-imaging.de/media/a03ae6b60e890d0e902b05f7aff858ac/Produkthandbuch_FA35mm_2,0.pdf

    Um dann noch einen Rand um die Personen zu erhalten und die Arme vollständig abzubilden bieten sich 24-28mm an.
    Bei Blende f/4.0 ergibt sich eine Schärfentiefe von 40cm vor der Schärfeebene und 80cm dahinter (zusammen 120cm).

    dofsimulator.net/en/?x=EEYBQQD6AAAIJE4kAAADgAA


    Ist also in der Praxis halb so wild.
    Mit APS-C noch einfacher.
    Beispiel von 24mm an APS-C (KB-eqivalent 35mm):


    ricoh-imaging.de/media/37f94c2a370e41c7eef9a620db1d2f13/DB_SLR-Objektiv_12-24__GER.pdf

  • angerdan,


    welche Kameraparameter brauchst du für f4?

    Kamera und Objektive von Panasonic µFT

    Studiolicht von Bowens und Elinchrom

  • Kannst du deine Frage präziser formulieren?

    Kann ich versuchen

    Welche ISO Empfindlichkeiten und Belichtungszeiten brauchst du für f4 ?

    Kamera und Objektive von Panasonic µFT

    Studiolicht von Bowens und Elinchrom

  • Das ist mit bekannt, du musst mit keine Tabellen verlinken, ich bin kein Anfänger!

    Kamera und Objektive von Panasonic µFT

    Studiolicht von Bowens und Elinchrom

  • Das ist mit bekannt, du musst mit keine Tabellen verlinken, ich bin kein Anfänger!

    Deine Frage war die eines Anfängers. Da genau diese Tabellen deine Frage beantworten, habe ich sie verlinkt.
    Deine Reaktion ist seltsam.