All-in-One mit Power & Kapazität gesucht

  • Hey, Leute.


    Ich frage hier für einen Freund und hoffe auf ein paar Vorschläge.


    Er sucht einen All-in-One der gut genug für Video- und Bildbearbeitung ist. Aber auch sonst hätte er gerne einen potenten Prozessor und mindestens 8 GB Arbeitsspeicher. Auch die Grafikeinheit sollte etwas über den Standard-Kram hinausgehen. Er möchte genug Reserven für die nächsten 2 bis 3 Jahre haben. Auch in Sachen Festplatte hätte er gerne mindestens eine 512 GB SSD, wenn möglich sollte die Festplatte wechselbar sein (wird wohl nichts).


    Thema Bildschirm wünscht er sich ausschliesslich ein 27" Display mit einer etwas gehobenerer Auflösung, also vielleicht ein bisschen mehr als Full-HD. ;) Ob da eine Maus und Tastatur dabei ist, interessiert ihn nicht wirklich, da wird er sich anderweitig umschauen.


    Wichtig ist aber, dass er 4 x USB hat (am liebsten 3.0), integriertes WiFi und Bluetooth. Lautsprecher müssen nicht sein, sind aber wohl eh dabei. Zudem möchte er sich nur auf einen Windows-Rechner beschränken. Aber das Wichtigste kommt noch.. der All-in-One muss leise sein. Er will keine störenden Geräusche vom Lüfter haben. Das ist ihm extrem wichtig und da ist er auch extrem pingelig.


    Preise für so einen All-in-One starten wohl bei ca. CHF 1'000 und enden je nach Prozessor bei 1'600 bis 1'700 Franken, meinte ich zu ihm. Das wäre so ungefähr die Preisspanne.


    Danke euch!


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hmm... Das mit dem Geräuschen könnte zum Problem werden. Vor allem unter Last sind AiO-PCs mit beengten Platzverhältnissen und der zusätzlichen Abwärme vom Display nicht gerade prädestiniert für einen Flüster-Betrieb.


    Preislich sehe ich bei der Kombination aus 27" + WQHD/4K + 512 GB SSD + 16 GB RAM (bei mir zieht der RAW-Konverter bei längeren Session allein 12+ GB; auch Videoschnitt mit 8 GB wäre sehr optimistisch) 1.600 SFR eher der Einstieg denn als Ende.


    Mit ~1.400 Euro noch am billigsten wäre der HP 27-xa0018ng. Den HP EliteOne 1000 G2 gibt es in passenden Konfigurationen, im Premium-Segment den mit 32 GB RAM, 1 TB SSD, halbwegs potenter Grafikkarte usw.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Er sucht einen All-in-One der gut genug für Video- und Bildbearbeitung ist.

    Er möchte genug Reserven für die nächsten 2 bis 3 Jahre haben.

    Wichtig ist aber, dass er 4 x USB hat (am liebsten 3.0), integriertes WiFi und Bluetooth.

    ber das Wichtigste kommt noch.. der All-in-One muss leise sein. Er will keine störenden Geräusche vom Lüfter haben. Das ist ihm extrem wichtig und da ist er auch extrem pingelig.

    Mit den genannten Kriterien gibt es eh nur 10 PCs, die überhaupt in Frage kommen können:

    https://www.heise.de/preisvergleich/?cat=sysdiv&bpmax=1600&v=k&hloc=de&sort=p&bl1_id=100&xf=17284_Windows%7E2017_27%7E445_8192%7E446_500%7E450_All-in-One%7E7202_2#gh_filterbox


    All-In-One PC, leise, unhörbar, technologisch 3 Jahre Reserve und geegnet für Bildbearbeitung wiederspricht sich mehrfach.
    Wenn er einen leisen Rechner will, der auch unter Last unhörbar bleibt muss er sich einen Schallgedämpften Tower und gute Komponenten gönnen.
    Auch ein entspiegeltes Display ist unentbehrlich, das gibt es bei All-In-One PCs nicht.

  • angerdan


    Da mahlst du aber den Teufel an die Wand.


    Er möchte nur mit seinem Video Deluxe von Magix und etwas Lightroom arbeiten. Das schaffte ja noch mein 8 Jahre alter AMD FX ohne Probleme. Seit 7 Jahren hatte ich die selbe Kiste unter dem Tisch. Hatte nie Probleme.


    Ihm geht es genau so. Ein aktueller i5 ist in drei Jahren sicher immer noch gut genug für solche Programme. Er will nicht wirklich Raketen damit abschiessen und steuern.


    Aber die verlinkten Rechner helfen schon einmal weiter. Vielen Dank. Werde es weitergeben.


    EDIT

    Was wäre denn mit dem hier? Der ist doch relativ "zukunftssicher", oder?

  • Ich würde von dem AiO abraten, da dort nur ein Prozessor aus der U-Serie werkelt, wie er auch in Ultrabooks zum Einsatz kommt (besser wären T- oder HQ-Versionen bei Intel). Zudem dachte ich, dass es mehr als Full HD sein soll? ;)


    Sollte FHD reichen: https://www.digitec.ch/de/s1/p…sd-pc-12021094?tagIds=615


    Und WQHD mit halbwegs guter Grafik: https://www.digitec.ch/de/s1/p…2tb-pc-9385731?tagIds=615

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke für die Links.


    Das mit dem mehr wie FHD hat er sich schon aus dem Kopf gelöscht. Von dem HP ist sehr angetan. Er macht sich nur etwas Sorgen wie pixelig denn FHD auf 27" aussieht. Ich schaue mal, on die den irgendwo in einem Showroom haben.


    Aber danke schon einmal. ;)

  • Er macht sich nur etwas Sorgen wie pixelig denn FHD auf 27" aussieht.

    Kann ich gut verstehen. Letztendlich ist das auch stark eine Gewohnheitsfrage. Ich finde mittlerweile auch WQHD auf 27" pixelig, arbeite aber auch seit Jahren mit 24" @4K bzw. 13,3" @FHD im Notebook, also zwei sehr hohen Pixeldichten.


    Selbst wenn er das bisher nicht gewöhnt ist, würde ich vor allem für die Bildbearbeitung schon WQHD empfehlen, vor allem auf 27"

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Warum fü+r Bildbearbeitung WQHD ? oder doch lieber 4 k?

    Canon EOS 77D I Sigma 18-200 Contemporary I Canon EF 50mm STM I Tokina AT-X 116 Pro DX II, 11-16mm F2.8 I Luminar 3

  • Natürlich wäre 4K besser, aber es gibt hier gewisse Budget-Grenzen, die das ganze verhindern ;) WQHD hat schlichtweg schon ~78% mehr Pixel als Full HD, das ist bereits ein sichtbarer Sprung in der Auflösung.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Aus meiner Sicht ist für die Bildbearbeitung doch nur die sichtbare Bilddiagonale wichtig - es geht ja nicht um die Präsentation.
    Noch mehr beim Videoschnitt, was bringt es wenn schon dort mit 4K Anzeige gearbeitet wird?

  • Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, will man nicht mehr zurück. Den größten Vorteil sehe ich tatsächlich in der Text-Darstellung (Browser, Office...), aber auch in der EBV hat es so seine Vorzüge.


    Wenn ich Videos schneide, ist mein Vorschaufenster für gewöhnlich recht klein (ich brauche ja auch noch Timeline, Medienverwaltung, Effekte etc.). Auf einem 4K-Panel sehe ich die Vorschau z.B. noch problemlos in 1.280 x 720 statt 640 x 360. Da muss ich zum Beurteilen der Bildschärfe nicht mehr in den Vollbildmodus.


    Auch bei der Bildbearbeitung muss ich deutlich seltener in die Bilder hineinzoomen. Ich sehe schon beim schnellen Durchklicken in der Vollansicht, ob das Bild scharf oder leicht unscharf. Gerade zum Sortieren ist das sehr angenehm.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Er hat sich nun für den Lenovo entschieden, der ja noch so grob im Budget lag. Vor allem die 2 TB HDD hat es ihm angetan. Der AiO kam gestern bei ihm an und erst ist sehr zufrieden. Leise, schnell, schön - er ist begeistert.


    Er lässt seinen besten Dank ausrichten.