Welche externe HDD und SSD sind zu empfehlen?!?

  • Hallo zusammen,


    da mein alter Thread "der im Grunde ja auch eher um einen passenden Laptop geht" tot zu sein scheint und ihn keiner mehr beachtet, öffne ich für meine Konkrete Frage nochmal diesen Thread.
    Ich habe bei der Suche hier nichts brauchbares gefunden und teilweise sind posts die passen könnten schon 5 Jahre und mehr alt.

    Ich werde mir ein Dell XPS 15 kaufen und würde diesen zusammen mit meinem Desktop PC als Arbeitstier nutzen (Videoschnitt 4K footage / Bildbearbeitung / 3D etc.)

    Damit ich immer alle Daten habe egal ob ich daheim am PC arbeite oder unterwegs am Laptop ist mein Plan nun mir 2 Externe Festplatten zu kaufen die ich dann eben immer umstecken kann.
    Einmal eine 500GB SSD die ich weitgehend für den Videoschnitt nutzen würde und zweitens eine 2TB HDD die ich als allgemeine Hauptplatte für Bildbearbeitung, Dokumente etc. nutzen will.

    Warum 2 Platten und nicht eine 2TB SSD fragt ihr? Ganz einfach aus Preisgründen! Eine 2TB SSD kostet über 300 Euro, während ich meine Kombi für etwa 150-200€ bekomme.
    Was die 500GB SSD betrifft so reicht sie für alle aktuellen Schnittprojekte. Alle Filme die fertig sind und dann eh nicht mehr wirklich geöffnet werden, kommen am Ende dann auf die HDD damit wieder Platz auf der SSD ist ;-) Soweit erstmal mein Plan und jetzt die Fragen:


    1. Welche SSD ist zu empfehlen? Ich habe mir jetzt diese raus gesucht Ist sie zu empfehlen?
    2. Welche HDD ist zu empfehlen? Da habe ich noch nichts wirkliches da die Menge mich überfordert. Diese hier klingt aber erstmal ganz gut, weiß nicht was sie taugt.

    3. Wie sieht es eigentlich mit der Haltbarkeit der Festplatten aus, vor allem da ich diese ja immer mal wieder mitnehme und umstecke? SSD sind ja allgemein sehr robust aber wie steht es um die externen HDD?

    4. Da die Platten mich nicht beim arbeiten stören sollen und dumm herum hängen wenn ich den Laptop mal auf dem Schoß habe, würde ich diese per Klett am unteren Teil des Laptops befestigen. Hat das schonmal jemand probiert und kann sagen ob dies funktioniert? Oder gibt es bessere Tipps für mich?


    Ich danke schon jetzt für Antworten.
    Gruß
    Jens

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Also die T5's von Samsung sind schon echt gut, und sehr robust! Hier hättest du definitiv eine gute SSD…du hast ja vor dir den Dell XPS zu holen, ich weiss nicht aus dem Kopf welche Anschlüsse er hat. Aber wenn er USB 3.1 Gen2 hat, wäre auch eine SSD mit M.2 Schnittstelle möglich, hierbei kannst du gerade beim Schnitt die höhere Geschwindigkeit nutzen.


    Externe HDD: ich bin da sehr leidenschaftslos, habe aber von der Seagate die du verlinkt hast 3 Stück. Die funktionieren alle ohne Probleme!


    Generell die SSD ist Stößen gegenüber unempfindlicher, eine HDD ist trotzdem auch Recht robust. Du kannst ja sonst beim Transport über ein Case nachdenken.


    Der YouTuber MakeArtNow klettet alles an seinen Laptop, er hat damit wohl gute Erfahrungen gemacht. Ich selbst kann dazu nix sagen. Aber schaue dir Mal das Video von ihm dazu an.

    Einmal editiert, zuletzt von PhilippS ()

  • da mein alter Thread ... tot zu sein scheint und ihn keiner mehr beachtet, öffne ich für meine Konkrete Frage nochmal diesen Thread.

    1. Welche SSD ist zu empfehlen? Ich habe mir jetzt diese raus gesucht Ist sie zu empfehlen?
    2. Welche HDD ist zu empfehlen? Da habe ich noch nichts wirkliches da die Menge mich überfordert. Diese hier klingt aber erstmal ganz gut, weiß nicht was sie taugt.

    3. Wie sieht es eigentlich mit der Haltbarkeit der Festplatten aus, vor allem da ich diese ja immer mal wieder mitnehme und umstecke? SSD sind ja allgemein sehr robust aber wie steht es um die externen HDD?

    4. Da die Platten mich nicht beim arbeiten stören sollen und dumm herum hängen wenn ich den Laptop mal auf dem Schoß habe, würde ich diese per Klett am unteren Teil des Laptops befestigen. Hat das schonmal jemand probiert und kann sagen ob dies funktioniert? Oder gibt es bessere Tipps für mich?

    1. Konkrete Vorschläge für Gehäuse und auch SSDs habe ich dir im alten Thread gegeben:
      heise.de/preisverg…8&cmp=1610329&cmp=1754764
      heise.de/preisverg…2_1000&sort=p#productlist
    2. WD Red oder WD Gold
    3. Sie dürfen im Betrieb nicht umkippen, herunterfallen oder anderweitig Beschleunigung ausgesetzt werden. Dann halten sie lange.
    4. Keine gute Idee. Es gibt USB-Kabel in allen Längen, welche du mit den externen Gehäusen z.B. in eine Tasche oder Box legen kannst.
  • Also die T5's von Samsung sind schon echt gut, und sehr robust! Hier hättest du definitiv eine gute SSD

    Das klingt ja schon mal gut! Das wäre dann ja schonmal was.

    Externe HDD: ich bin da sehr leidenschaftslos, habe aber von der Seagate die du verlinkt hast 3 Stück. Die funktionieren alle ohne Probleme!

    Auch das klingt ja garnicht schlecht, somit hätte ich ja damit den Hinweis das auch diese einen guten Dienst zu machen scheinen.


    Aber wenn er USB 3.1 Gen2 hat, wäre auch eine SSD mit M.2 Schnittstelle möglich, hierbei kannst du gerade beim Schnitt die höhere Geschwindigkeit nutzen.

    Ich muss gestehen ich verstehe nicht ganz. Nach deiner Aussage wäre eine SSD mit M.2 Schnittstelle schneller als eine "normale externe SSD"? Aber wenn ich die Lese und Schreibgeschwindigkeiten z.b. der Samsung T5 mit den M.2 SSDs aus der Liste von angerdan vergleiche, scheinen die Werte doch absolut gleich schnell zu sein oder sehe ich da was falsch? Ob es diesen Anschluss hat kann ich nicht sagen. Da steht 1x USB 3.1 und 1x USB 3.1 Typ-C.

    Konkrete Vorschläge für Gehäuse und auch SSDs habe ich dir im alten Thread gegeben:

    Stimmt, jetzt wo du es sagst habe ich nochmal nachgesehen und da sind tatsächlich Links. Muss ich beim forschen über allem anderen dann einfach ausgeblendet und vergessen haben. Entschuldige.

    Keine gute Idee. Es gibt USB-Kabel in allen Längen, welche du mit den externen Gehäusen z.B. in eine Tasche oder Box legen kannst.

    Wieso keine gute Idee? Was spricht denn dagegen?



    Wenn ich das richtig sehe hast du Cases verlinkt wo man jeweils immer nur die Variante M.2 verbauen kann richtig? Und davon pro case genau zwei Stück. Aber wie funktioniert das dann? Könnte ich da auch zwei 1TB SSD rein stecken und hätte damit dann beim PC eine Festplatte mit 2TB angezeigt? Oder werden mir dann zwei Festplatten zu je 1TB angezeigt? Oder dienst das ganze nur als Raid zur Sicherung? Die M.2 Crucial MX500 wäre vom Preis ja so gut das ich damit auch auf 2TB SSD kommen könnte.

    Und wie würde es in diesem Fall mit der Stromversorgung aussehen? Ich verstehe das so das man zwei M.2 da rein steckt und das Gehäuse dann per Kabel an den PC steckt aber gleichzeitig auch mit Strom versorgen muss. Das wäre natürlich wieder umständlicher weil immer eine Steckdose in der nähe sein müsste.


    Als nächstes habe ich mit solchen Listen wie du sie mir gelinkt hast immer das Problem das ich keine Ahnung habe was man davon nehmen sollte. Es sind jede Menge Festplatten die alle gleich gut zu sein scheinen.

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

  • Ich habe sowohl HDD als auch SSD im Einsatz. Als verwende ich die WD Elementes und WD My Passport als HDD und die SanDisk Extreme Portable als SSD und habe keinerlei Probleme mit den Festplatten.

    Fujifilm X-T3 | Fujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WR | Fujifilm X100F | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo |


    Meine Fotos auf Flickr und Instagram

  • Ich habe Mal nachgeschaut laut Dell haben die XPS 15 Modelle einen USB C Anschluss mit 3.1 Gen 2 Unterstützung.


    Ich habe mich da etwas missverständlich ausgedrückt. Tut mir leid. Du hast z.b in der T5 oder auch in der Vielzahl der externen SSD's eine SSD welche auf SATA setzen. Diese haben eine maximale Lese/Schreibgeschwindigkeit von ~500mb/s. Eine M.2 SSD kann sowohl auf SATA als auch auf PCI Express setzen bei der Anbindung. Mit einer entsprechenden SSD sind so an dem USB C 3.1 Gen2 Port bis zu 1Gb/s lesen und schreiben drin. Die SSD's könnten formal schneller, hier begrenzt aber das USB Protokoll.


    Ich kann dir hier nachher Mal ein passendes Case und eine SSD verlinken.


    Letztendlich wirst du auch mit der T5 gut Arbeiten können! Mit so einer PCIe Lösung hast du aber eine extrem schnelle Lösung die insgesamt im Videoschnitt perfomanter ist. Ich kann hier aber auch nicht einschätzen in wie weit du dieses letzte bisschen Performance brauchst.

  • Um das mal etwas aufzudröseln:

    • USB 3.1 Gen 2 | 10 Gbit/s Brutto-Datendurchsatz, entspricht in der Praxis max. 1 bis 1,1 GB/s (128b132b-Codierung, Overhead etc.). Dafür muss aber sowohl vom Laufwerk als auch vom PC/Notebook UASP unterstützt werden. Ohne UASP eher 600-700 MB/s.
    • SATA 6 Gbit/s | 6 Gbit/s Brutto-Datendurchsatz, entspricht in der Praxis max. ~ 560 MB/s (8b10b-Codierung, Overhead etc.).
    • PCIe @NVMe | Je nach PCIe-Version und Datenleitungen derzeit zwischen etwa 1 und 8 GB/s (PCIe 3.0 x1 respektive PCIe 4.0 x4)
    • M.2 ist lediglich ein "Steckkarten-Format" und kann diverse Schnittstellen beinhalten. In PCs und Notebooks werden darüber z.B. auch WiFi/BT- oder LTE-Module angebunden. Wenn über M.2 eine SATA-Verbindung läuft, bleibt es also bei max. 6 GBit/s bzw. ~560 MB/s in der Praxis, wenn darüber PCIe läuft, können es aber eben auch mehrere Gigabyte pro Sekunde sein.

    Deswegen erreicht die Samsung T5 z.B. "nur" etwas unter 600 MB/s (USB 3.1 Gen 2, intern eine SATA SSD), die Crucial X8 oder andere, neuere externe SSDs ca. 1 GB/s und damit das Maximum der USB-Schnittstelle. Es gibt sogar schon erste ext. SSDs mit USB 3.2 Gen 2x2, die das ganze noch einmal auf 2 GB/s verdoppeln.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke Matze deine Aufdröselung war super! Sehr kompakt und ich sehe nun alles deutlich klarer vom Grundverständnis her.

    Ich kann dir hier nachher Mal ein passendes Case und eine SSD verlinken.

    Das wäre wirklich sehr nett!


    Jaa ich habe dann mal selber so gut es geht geschaut und bin doch überrascht. Je nach Kombination bekomme ich mit Gehäuse und M.2 ja mehr Geschwindigkeit zu sogar weniger Geld. Top!
    Das Problem ist wieder einmal nur das ich nicht in der Lage bin aus zu filtern was gut ist und was nicht. Kann nur nach Bewertungen etc. gehen.
    Und mit diesem habe ich nun diese Möglichkeiten raus gesucht:


    Version 1: 2TB M.2 SSD SATA

    Ein SSD SATA Gehäuse ! Was ist davon zu halten?

    Als M.2 Festplatte dazu könnte man die nehmen.

    Damit hätte ich dann für ca. 270€ 2TB Speicherplatz als SSD und somit könnte ich auf eine HDD verzichten. Das wären dann natürlich 100€ mehr als mit der 500GB SSD und einer 2TB HDD aber die dauerhafte Geschwindigkeit ist natürlich super!
    Auch wäre das nur SATA SSD und nicht PCIe, aber dafür eben ganz.

    Version 2: 500GB PCIe M.2 plus eine 2TB externe HDD

    Also M.2 hätte ich da die mit 500GB und dazu dann das Gehäuse .

    Dazu dann die oben genannte Seagate 2TB HDD.
    Das würde zusammen 175€ machen also die günstigste Lösung aber dafür müssen die Fotos z.b. dann wieder über eine HDD bearbeitet werden.

    Version 3: 2TB M.2 PCIe

    Als Festplatte hätte ich die in Verbindung mit dem Fideko .
    Diese Variante würde mich dann mit 340€ am teuersten kommen aber die schnellste Variante sein.
    Ich kann allerdings absolut nicht einschätzen wie groß ich den Unterschied beim schneiden und Fotos bearbeiten zu der Version 1 mit SATA merken werde. Ist es wirklich viel schneller? So das man es direkt merkt und sich am Ende ärgert Geld gespart zu haben?


    Soweit erstmal zu meinen rausgesuchten Möglichkeiten.
    Keine Ahnung ob es bessere gibt, die Auswahl ist einfach so extrem groß!

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

    Einmal editiert, zuletzt von JensB. ()

  • Deine Varianten sind eigentlich alle ganz gut, ich hätte allerdings noch eine Alternative für dich.

    Diese M.2 PCI SSD mit diesem . Das Gehäuse kommt einer T5 sehr ähnlich, optisch relativ schlicht. Da würden aber auch deine verlinkten gehen, das ist Geschmackssache :)


    / Edit /

    Es würde auch eine Crucial P1 gehen. Die Geschwindigkeit würde ja durch den USB Port begrenzt werden. Hier bricht nur manchmal bei großen Dateitransfers die Datenrate ein, da der Cache dann volläuft.


    / Edit Ende /


    Letztendlich würde ich das Geld schon in eine PCIe SSD und eine normale 2TB HDD investieren. Ich denke hier hättest du eine sehr gute Mischung aus Preis/Leistung.

    Einmal editiert, zuletzt von PhilippS ()

  • Die Sabrent hatte ich auch schon gesehen aber wurde abgeschreckt von den negativen Kommentaren und Aussagen das die Platte unbrauchbar wird wenn sie einmal voll ist.


    Generell überlege ich ob ich am Ende nicht doch lieber einmal investiere und 2tb in SSD hole. Wenn ich denke das es teils 3-5 sec pro Bild dauert bis es in lightroom scharf geladen ist über meine HDD, sollte dieses Problem z.b. damit doch gelöst sein. Dazu habe ich dann nur eine Platte die je nach Bedarf immer umgeklemt werden muss und nicht zwei. Wenn ich es richtig verstehe wäre die pcie Variante ja doppelt so schnell wie sata und einfach mal 10 mal so schnell wie HDD. Das wäre natürlich richtig stark und abgesehen vom Laptop würde ich auch dem Arbeiten auf den PC einen ordentlichen Boost geben.


    Apropos PC, bei diesem habe ich nur einen USB 3.1 gen 1 Anschluss und keinen gen 2! Würde da eine PCIe Lösung trotzdem funktionieren und nur wieder langsamer sein? Oder geht das garnicht und ich müsste gen 2 nachrüsten?



    Zusatz zu später Stunde:
    Ich habe nun viel Zeit damit verbracht in wie fern der Unterschied zur SSD SATA zur SSD PCIe zu merken ist und Sinnvoll.
    Nach meiner Recherche ließt man quasi in jedem Forum das ich finden kann das der Unterschied kaum zu merken wäre und zu vernachlässigen ist. Den Aufpreis nicht wert wäre. Kann hier jemand von eigenen Erfahrungen berichten der beide System schon genutzt hat oder kennt? Vor allem im Bezug auf Videoschnitt in Davinci Resolve und Fotobearbeitung in Lightroom/Photoshop? Würde sich der Aufpreis in diesem Fall von 70€ lohnen und total bemerkbar machen oder klingt es auf dem Papier zwar toll aber ist in der Praxis kaum zu spüren?

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

    2 Mal editiert, zuletzt von JensB. () aus folgendem Grund: Weitere Information

  • Die "günstigeren" SSD Modelle werden alle meist langsamer je voller sie sind. Da der Cache dann kleiner wird. Das heisst der besonders schnelle Speicher wird zu Lasten der Gesamtkapazität verkleinert.


    Also ich finde man merkt den Unterschied, gerade halt auch beim Datentransfer.


    Das du am PC natürlich keinen Gen2 hast, ist für die PCIe Variante nicht sehr sinnvoll. Das Nachrüsten würde im Zweifel gehen, aber kostet natürlich auch. Von daher würde ich dir dann zu einer SATA SSD raten.


    Brauchst du hier nochmal Empfehlungen?

  • Das Problem mit nicht konstanter Leistung hat eh mehrere Faktoren. Neben den schnellen SLC-Caches, die irgendwann aufgebraucht sind, limitiert unter Umständen auch die Temperatur ab einem gewissen Punkt und die SSD muss das Tempo etwas drosseln. Aktuell ist das aber vor allem im PC/Notebook bei sehr schnellen PCIe-SSDs ein Thema.

    Apropos PC, bei diesem habe ich nur einen USB 3.1 gen 1 Anschluss und keinen gen 2! Würde da eine PCIe Lösung trotzdem funktionieren und nur wieder langsamer sein? Oder geht das garnicht und ich müsste gen 2 nachrüsten?

    Zwischen USB und PCIe muss durch einen Controller übersetzt werden, da das zwei grundverschiedene Standards sind. Da USB grundlegend auf- und abwärtskompatibel ist, könntest Du theoretisch sogar USB 2.0 nehmen (sofern das von der Leistungsaufnahme passt).


    Aber es bringt natürlich nichts eine externe SSD mit USB 3.1 Gen 2 mit ~1 GB/s zu kaufen, wenn der USB-Anschluss am PC bei 400-500 MB/s limitiert. Da kannst Du dann auch zu einer langsameren SATA-SSD greifen. Wie aber schon von PhilippS geschrieben, haben die Dell XPS 15 auf jeden Fall Unterstützung für USB 3.1 Gen 2. Du hättest den Vorteil also nur auf einem der beiden Geräte.


    Man kann auch entsprechende Steckkarten nachrüsten, aber ob Du das für deine Zwecke brauchst...


    Man muss verstehen, dass man egal ob für 500 MB/s, 1 GB/s oder 8 GB/s einen entsprechend schnellen Gegenspieler beim Kopieren benötigt. Beim Dell XPS 15 könnte das gehen, da intern auch eine PCIe-SSD verbaut sein wird. Beim PC müsstest Du schauen, was dein aktueller Speicher für Videos überhaupt hergibt. Wenn das Material auf einer HDD oder einem NAS lagert, werden es nicht mehr als ~200 MB/s im besten Fall.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke schon mal für alle Hilfreichen Tipps und Erklärungen. So sehe ich doch einiges klarer und verstehe es in den Grundlagen immerhin mal ;-)

    Ich denke ich habe mich dann nun entschieden das ich mir 2TB externen Speicher über SSD SATA holen werde.
    Damit habe ich dann alles über den schnellen Speicher laufen was ich garantiert merken werde und vor allem nur eine Platte die ich immer umklemmen muss. Wenn man bedenkt das meine Fotos sowie mein Videofootage aktuell auf der internen HDD im PC liegen die bei 105MB/s arbeitet, werde ich doch einen ordentlichen Boost verspüren.

    PCIe klingt generell verlockend und Zukunftssicher. Allerdings würde mich der Spaß aktuell 70€ mehr für Platte und Case kosten und dazu würden dann ja nochmal ca. 40-50€ kommen um den PC USB 3.1 gen 2 fähig zu machen also insgesamt 110-120€ mehr. Das ist es mir dann nicht wert vor allem wo ich doch schon recht viel Geld ausgeben werde zusammen.

    Brauchst du hier nochmal Empfehlungen?

    Sehr gerne sogar, dann bitte aber nun mit SSD SATA und 2TB Speicherplatz.

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

  • Also ich habe jetzt 2 Varianten. Einmal als M.2 Version, etwas kleiner, einmal als 2.5 Zoll Version.


    M.2: lue und als (Deine Zusammenstellung von oben)


    2,5 Zoll: Crucial und als


    Du wirst bei beiden eine ähnliche Performance erwarten können. Einmal etwas kleiner und "handlicher" die andere etwas größer und "konventioneller".


    Die Cases sind ja auch Geschmacksache! Ich würde aber auf eines mit USB Type C setzen ;)

  • Supi, dann werde ich wohl auf die M.2 mit ICY Case setzen.
    Die ist etwas kleiner und insgesamt auch noch günstiger. Ansonsten sehe ich keine Unterschiede.

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

  • Update für alle die es interessiert!

    Habe die Platte samt Case sehr schnell erhalten und mittlerweile auch eingerichtet und in Benutzung.

    Das Case wirkt absolut Hochwertig, besteht ganz aus Alu wodurch es auch mal einen Sturz aushalten sollte und ist wirklich sehr schön klein und gut zu verstauen.
    Die Platte selbst konnte ich bisher nur an meinem PC testen, da der DELL erst morgen oder übermorgen ankommen wird.
    Am PC habe ich wie ich feststellen musste auch gar keinen USB 3.1 Anschluss sondern nur 3.0. Aber selbst darüber kommt mein Speedtest von Windows auf 405 MB/s was ich als guten Wert einstufen würde. Test bei 3.1 gen 2 am DELL schreibe ich euch noch.

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden, vor allem auch da ich bisher alle Daten am PC auf einer HDD liegen hatte. Damit habe ich nun quasi auch diesen im Tempo einen starken boost gegeben. Alles läuft Butterweich, Schnitt in Davinci Resolve läuft deutlich flüssiger und auch das Laden vom ganzen footage beim Start geht sehr viel schneller, Fotos in Lightroom brauchen keine Ladezeit mehr bis sie Scharf sind etc. TOP!

    Kann diese Kombi wirklich empfehlen zu vertretbaren Preisen.

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

  • Aber selbst darüber kommt mein Speedtest von Windows auf 405 MB/s was ich als guten Wert einstufen würde.

    Ja, das ist so im normalen Bereich mit aktueller USB-3.0-Hardware. Bei Testsystemen holt man durch Abschaltung von Stromsparmechanismen und Co. noch etwas mehr heraus, das ist für den normalen Alltag aber nicht ratsam^^

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Soo, mein Dell ist inzwischen angekommen und deshalb gebe ich nochmal ein Update (Bericht zum Dell folgt in Kürze bei dem passenden Thread).

    Laut Anleitung sind die zwei USB Anschlüsse beim Dell USB 3.1 gen 1 und nicht gen 2 Anschlüsse!
    Dazu gibt es dann noch einen Thunderbold 3 Anschluss.

    Witzigerweise habe ich am Dell teils langsamere Geschwindigkeiten bei der M.2 als am PC mit 3.0 Anschlüssen.
    Laut Windows habe ich folgende Ergebnisse:

    USB 3.1 gen 1 Anschluss: 385 MB/s
    Thunderbold 3 Anschluss: 425 MB/s


    Etwas enttäuschend, weiß nicht ob das so normal ist an Werten. Es war auf jedenfall die richtige Entscheidung auf M.2 SATA zu setzen und nicht auf PCIe denn das wäre nicht gegangen.

    Sony A7III | Sony SEL 24-105G OSS F4 | Sony SEL 70-200G OSS F4 | Sigma MC-11 | Canon EF 50mm f1.8 STM | Canon EF 85mm f1.8

  • Bei einem Notebook können die niedrigeren Werte von Energiesparmodi kommen.


    Laut der Dell Webseite soll der Thunderbold Anschluss auch USB 3.1 Gen2 unterstützen.