Bilder sind immer dunkler in der Bearbeitung!

  • Hallo ihr Lieben Valueleute,


    Ich habe das Problem, dass die Bilder im Lightroom hinterher dunkler sind als das was ich geschossen und im Liveview gesehen habe!?

    Woran liegt das?


    Ich besitze die Sony Alpha R7 III


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Das liegt daran, dass Sony so helle LCDs verbaut 8o

    Canon EOS 5D Mark IV | 90D

    11-24 4.0 L | 16-35 4.0 L IS | 24-70 2.8 L II | 70-200 2.8 L IS II | Extender 1.4x III |Tamron 150-600 5-6.3 Di VC G2

    50D + 18-55 4-5.6 IS STM

    Zuvor: Canon EOS 80D | EF 16-35 2.8 L II | 24-105 4.0 L IS

    Damals: Sigma 10-20 4.0-5.6 | Tamron 18-270 3.5-6.3 Di II VC PZD

    Der Einstieg: Canon EOS 1000 FN QD | 35-70 mm | 70-300 USM

  • Oder anders gesagt: Vielleicht ist die Display- und oder Sucher-Helligkeit zu hoch bzw. auf "sonnig" gestellt.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Was genau heisst den dunkler? Sind die Bilder denn alle unterbelichtet? Das kannst du dir in Lightroom anzeigen lassen. Wenn es allgemein eher dunkler wirkt, kann es auch am Monitor liegen.

    Kamera

    Canon EOS R

    Objektive

    RF 24-105 mm f/4 L IS USM - RF 50 mm f/1.8 STM

  • Meinst du wirklich dunkler. Fotografierst du vielleicht im RAW Format? DAnn hast du im Sucher/Display der Kamera ein vorschaubild welches "entwicvkelt ist". Öffnet man es mit einem Verarbeitungsprg werden die RAW- Daten angezeigt, das kann dunkler/farbärmer wirken, da die Rawdaten ja noch etwas bearbeitet werden müssen/können. Kann das nicht so richtig erklären. Matze hat mir das glaub ich mal erklärt, bin mir aber nicht mehr sicher.

    Canon 90D; Tamron 90 Macro; Sigma 17-70 C;Sigma 70-200; Sigma 150-600; Sigma Extender 1.4

  • Ich würde auch mal vermuten, dass es daran liegen könnte, dass dein Kamera-Display zu hell eingestellt ist. Prinzipiell würde ich den Live-View des Displays auch nicht als beste Referenz ansehen. Vor allem an sonnigen Tagen, funktioniert das nicht gut. Stattdessen würde ich die Bilder lieber im elektronischen Sucher betrachten, da du dort nicht das verfälschende Umgebungslicht hast, was von der Sonne kommt. Du solltest natürlich auch in der Lage sein, ein Histogramm lesen zu können, da du damit sehr sicher erkennen kannst, ob dein Bild richtig belichtet ist. Check vielleicht auch mal ob du versehentlich die Belichtungskorrektur aktiviert hast. Bei bedecktem Himmel macht es auch meist Sinn, die Belichtungskorrektur bis + 0,75 einzustellen, da sonst Fotos oft unterbelichtet aussehen. Das musst du dann, wenn du in einer anderen Lichtsituation bist natürlich wieder auf 0 stellen.

  • Lec2017


    Könntest du uns mal so ein Bild (unbearbeitet) hochladen? Das wäre noch interessant. So können alle Gesprächspartner mal anschauen und ihr Feedback geben.

    Kamera

    Canon EOS R

    Objektive

    RF 24-105 mm f/4 L IS USM - RF 50 mm f/1.8 STM

  • Hallo,


    spiegellose Kameras haben alle eine Zebra Funktion, die überbelichtete Bildteile anzeigt So kann man ausgebrannte Stellen bereits vor der Aufnahme vermeiden, im Gegensatz zum Histogramm.

    Die Bilder werden insgesamt auch heller, wenn man so eine Orientierung hat.

    Kamera und Objektive von Panasonic µFT

    Studiolicht von Bowens und Elinchrom

    Einmal editiert, zuletzt von caprinz ()