Teleobjektiv (Canon) fürs Planespotting

  • Hallo Community,

    Ich habe mir neulich ein Kamera Upgrade verpasst.

    Da ich Schüler bin, durfte die Kamera kein Vermögen kosten. Es wurde eine gebrauchte Eos 80d


    Jetzt muss noch ein Tele Objektiv her.

    Ich dachte an ein gebrauchtes Sigma 150-500mm. Dies bekommt man auf Ebay für unter 500€.

    Dies würde perfekt in mein Budget passen.

    Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Objektiv? Ist es noch zu Empfehlen?


    Außerdem brauche ich noch nen günstigen „Allrounder“ (Max 150€, gerne auch gebraucht)! Also so nen 18-200mm. Habt ihr da Erfahrung?


    Ein 50mm f1.8 habe ich schon 😃


    Spotten tue ich ohne Stativ ✈️✈️🛫🛫🛬🛬🛩🛩


    Grüße

    Manny

    2 Mal editiert, zuletzt von freezemanny ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Matze

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Willkommen im Forum :)


    Die 80D ist auf jeden Fall immer noch eine gute Kamera (habe hier selbst eine liegen^^) und für Planespotting super geeignet. Vom 150-500er würde ich jedoch die Finger lassen, das wird zum Ende hin (Tele) doch reichlich unscharf.


    Mein Tipp wäre eher nach einem zu suchen, egal ob von Sigma oder Tamron. Die Klasse ist doch um einiges besser geworden und mit etwas Geduld findet man die ab ca. 450 Euro.


    Ich war mit dem ersten Tamron 150-600er auf der ILA (mittlerweile gibt es ein G2, das dürfte gebraucht aber zu teuer sein) und war sehr zufrieden. Hier findest Du ein paar Beispielbilder: Tamron SP 150-600 mm f/5-6.3 Di VC USD


    PS: Ein guter Allrounder im Bereich um 18-200 mm wird selbst gebraucht schwer... Es gibt für mich eigentlich nur eine Möglichkeit und das wäre das . Das ist kein High-End-Objektiv, aber für den Preis ein ziemlich gutes Paket (Bildstabi, halbwegs flotter AF, Bildschärfe ohne große Mängel). Mehr dazu im Testbericht.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Als guten Allrounder würde ich über ein gebrauchtes Canon EF-S 18-135 IS STM nachdenken. Das ist auf alle Fälle ein grundsolides Objektiv mit verlässlichem AF. Das solltest du im Bereich um die 150€ auf alle Fälle erhalten.


    Ich nutze zum Spotten ein Sigma 150-600mm Contemporary (in Verbindung mit der von dir ebenfalls genutzten EOS 80D). Damit lassen sich vernünftige Ergebnisse erzielen, preislich ist das aber selbst gebraucht nicht für 500€ zu haben.

  • Danke für die Antworten,

    @Sakic darf man fragen an welchem Port du spottest?

    Ich bin meistens in Fra auf dem Spotterhügel an der Autobahn!


    Ich werde mich definitiv mal nach den genannten Objektiven umschauen.


    Grüße

  • Halbwegs regelmäßig bin ich in Dortmund (Wohnort). Vor nicht allzu langer Zeit habe ich aber in Hessen gewohnt und war dementsprechend öfter mal in Frankfurt. Wenn du an der A5 spottest, dann dürfte in den meisten Fällen ein 100-400mm (oder gar ein 70-300mm) genügen. Hast du diese Objektive bewusst ausgeblendet?

  • Nein;
    Ein 400mm Objektiv währe auch noch cool!
    Dafür sollten es aber dann aber auch ne Preisersparnis geben!
    Hab da so nen 400mm gefunden für um die 350€
    Das Sigma 500mm würde 400€ kosten

    Beim 300mm dachte ich an das Tamron SP AF 70-300 frage mich aber dann, ob dies zu klein ist

    Einmal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Vollzitat entfernt

  • Matze hat die preislich attraktiven 100-400er von Sigma und Tamron miteinander verglichen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich würde wohl das Sigma vorziehen, mit dem Tamron machst du aber wohl auch recht wenig falsch.

  • Das Sigma 150-500mm wiegt 2kg. Wie lange willst du das ohne Stativ (Freihand?) einsetzen?
    Eine Festbrennweite ist lichtstärker, leichter und kompakter als ein Zoom.
    https://www.heise.de/preisverg…814&cmp=511068&cmp=317557


    Ein Allrounder für Planespotting ist 55-250 oder 70-300. 18-200mm ist ein Suppenzoom, das kann alles aber nichts gut.
    Diese Objektive sind als Allrounder geeignet:
    https://www.heise.de/preisverg…isieren&sort=p&bl1_id=300


    Hast du dir die anderen Thrads zu Canon-Objektiven für Planespotting hier im Forum schon ageschaut?
    Teleobjektiv (Canon) fürs Planespotting Objektiv für Planespotting und Landschaftsfoto
    Objektiv(e?) für Plane- und Trainspotting
    Canon 70-300 mm II USM
    Canon vs Tamron Teleobjektiv
    Canon oder Sigma 70-200mm
    Gutes Objektiv für planespotting?

  • Ich würde noch eine Alternative zu den 100-400 mm respektive 70-300 mm einbringen, die auch das Standard-Zoom mit umfasst: Das .


    Das ist zwar auch ein Reise- oder Super-Zoom, nicht KB-tauglich und kommt im Tele am Bildrand auch nicht an die neuen 100-400er heran, aber es wäre preislich auf jeden Fall darstellbar. Bei den 100-400ern von Sigma und Tamron sollte es mit etwas Glück und wohl auch Geduld auf eBay und Co. klappen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Wobei das 18-400mm gerade im Telebereich leider zu purple fringing neigt und sich das bei den klassischen Spotter-Bedingungen (häufig weißes Flugzeug vor blauem Himmel) bemerkbar macht und nachdrücklich korrigiert werden müsste.

  • Für den gewünschten Zweck ist eine Festbrennweite schlicht unbrauchbar. In Frankfurt landet von der Cessna bis zum A380 alles.

    Generell kann eine Festbrennweite abhängig von Motiv, Standort und gewünschter Bildwirkung besser geegnet sein als ein Zoom.
    Auch ein 400mm f5.6 kann in Frankfurt gute Bilder bringen, unbrauchbar ist es nur in den falschen Händen.

  • Auch ein 400mm f5.6 kann in Frankfurt gute Bilder bringen, unbrauchbar ist es nur in den falschen Händen.

    Deshalb sprach ich von unbrauchbar für den gewünschten Zweck. An dem vom TO genannten Standort kann man mit einer 400mm Festbrennweite in mindestens 95% der Fälle mit einer 400mm Festbrennweite nichts anfangen, wenn man nicht gerade Portraits von Piloten mit nach Hause bringen möchte.


    Und den Unterschied in der Bildwirkung würde ich bei einem 400mm F/5.6 gegenüber einem Zoomobjektiv mit F/6.3 bei 400mm ebenfalls anzweifeln. ;)

  • Danke für die vielen Antworten:

    Update:
    Ich war heute Spotten und habe mir das 70-300mm Canon Objektiv von meinem Kumpel ausgeliehen.
    Was ich festgestellt habe:
    -müssen mehr als 300mm (400mm auch noch zu wenig; eher 500-600mm) sein

    -aber auch 100mm oder weniger haben, für die Flieger die nahe an uns vorbeifliegen

    Gibt´s da was gutes, oder soll ich mir das Tamron 150-600mm kaufen


    Budget Cap: MAX 500€ (am liebsten gebaucht kaufen ==> Besseres Preis Leistung Verhältnis)


    Danke im Voraus

    EDIT:
    Zum Thema Festbrennweite.
    Kann ich gar nicht brauchen, da die Flieger oft vorbeirollen/fliegen und ich um die 150mm brauche und dann aber übers Vorfeld rollen, wo ich mehr als 300mm brauche. Objektiv wechseln ist auch keine Möglichkeit. Trotzdem eine gute Idee!

    Einmal editiert, zuletzt von freezemanny ()

  • Moin,

    soweit ich weiß gäbe es nur noch das 60-600mm Sigma aber das gebraucht dürfte auch schon viel zu teuer sein.

    Ich würde persönlich vllt langfristig zwei verschiedene Objektive haben. Einmal das 150-600mm und einmal eins im Bereich 70-200 oder so, dann wärst du je nach der Stelle an der du stehst bestens ausgerüstet.

    Problem momentan dürfte sein das Budget und Vorstellung schwer unter eine Hut passen (100mm-600mm)

  • tobs


    Dass stimmt,

    Objektiv wechseln ist leider keine Option, da die Flieger in Frankfurt erst ganz nahe kommen, und dann wieder weg;


    d.h. ich brauche eins dass beides kann.


    Das genannte Sigma ist leider zu teuer (auch gebraucht)!

    EDIT: Irgendwann (diesen Sommer) muss auch noch nen 18-200 / 18-135mm her;
    Aber dass kann man aus den Max 500€ rausnehmen

    Einmal editiert, zuletzt von freezemanny ()

  • Die maximal 500 Euro sind meines Erachtens zu knapp. Allenfalls wird es etwas mit dem Tamron 150-600mm aus der ersten Generation. Das ist im Bereich 500mm plus aber nicht unbedingt eine Offenbarung.

  • Ich kann mich @Sakic nur anschließen:

    Für 500€ bekommst Du beim besten Willen kein wirklich gutes Telezoom.

    Ich habe seit einigen Wochen das Tamron 150-600 G2 an der 5D und der 90D:

    Bisher bin ich von der Schärfe und Preis-Leistung echt begeistert.

    Das Gewicht und die Abmessungen gehen für den Zoombereich auch in Ordnung.

    Ich habe es Neu inkl der Tap In Konsole für 912€ gekauft.

    Gebraucht habe ich für günstigstens 8xx€ gesehen. Somit habe ich mich dann für volle Garantie etc. bei Neuware entschieden...

    Canon EOS 5D Mark IV | 90D

    11-24 4.0 L | 16-35 4.0 L IS | 24-70 2.8 L II | 70-200 2.8 L IS II | Extender 1.4x III

    Tamron 150-600 5-6.3 Di VC G2

    50D + 18-55 4-5.6 IS STM

    Zuvor: Canon EOS 80D | EF 16-35 2.8 L II | 24-105 4.0 L IS

    Damals: Sigma 10-20 4.0-5.6 | Tamron 18-270 3.5-6.3 Di II VC PZD

    Der Einstieg: Canon EOS 1000 FN QD | 35-70 mm | 70-300 USM

  • @Sakic und DaRowl
    Dass ist natürlich doof;
    Der Plan jetzt ist, dass ich mir das Tamron 150-600mm gebraucht kaufe. Aber die Version 1.
    Die gibts auf Kleinanzeigen für 400-500€.

    Kann ich mit dem was falsch machen? Rein Technisch gesehen?

    (wenn ich den Faktor Gebraucht Kauf ausschließe)


    150mm sind gerade noch so OK für die Nahen Flieger.

    EDIT:
    Die meiste Verwendung wird zwischen 300-600mm stattfinden.
    Das Review von ValueTechTV wurde angeschaut, schaue aber noch nach nem "Langzeitreview"

  • Zum Thema Festbrennweite.
    Kann ich gar nicht brauchen, da die Flieger oft vorbeirollen/fliegen und ich um die 150mm brauche und dann aber übers Vorfeld rollen, wo ich mehr als 300mm brauche. Objektiv wechseln ist auch keine Möglichkeit. Trotzdem eine gute Idee!

    Mit zwei Kameras kannst du zwei Objektive nutzen. etwa ein lichtstarkes 400mm und ein 100mm oder Zoomobjektiv.
    Dann hast du beide Vorteiel vereint und sparst dir Objektivwechsel.