Stabilisiertes Objektiv für Canon (APS-C Kamera) zum filmen

  • Hallo zusammen, ich suche ein Objektiv für meine Canon EOS M50 / M6 zum filmen. Es soll stabilisiert sein und in der Brennweite variabel, eine Festbrennweite wäre (bei ca. 35mm) aber auch in Ordnung. Ich habe das 50mm f1.8 und das Sigma 16mm f1.4. Von der Bildqualität sollte es in etwa die des Canon 50mm f1.8 erreichen. Ins Auge gefasst habe ich das Sigma 17-50 f2.8, bin mir aber unsicher wegen der vielen unterschiedlichen Meinungen und Testergebnisse im Netz. Preislich sollte es im Rahmen bis max. 450 Euro liegen. Beste Grüße

    Canon EOS 750d, EOS M6 & EOS M50

    EF 50mm f/1.8, EF-M 32mm f/1.4


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Das Sigma wäre hinsichtlich der Lichtstärke und der durchgehenden Blende durchaus interessant, aber leider ist der AF während des Filmens extrem laut und durchgehend am "Rattern". Ich hatte das mal und würde es nicht empfehlen für EF-M Kameras.


    Ich würde dir nur zu Objektiven mit "STM" AF raten, aber da gibt es leider weder für den EF-S Mount, noch den EF-M Mount sonderlich lichtstarke Objektive oder Zoom-Objektive mit durchgehender Blende.


    Ich finde das EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 und das EF-M 11-22mm f/4-5.6 IS STM zum Filmen an meiner EOS M5 gar nicht so schlecht und würde sie persönlich dem Sigma vorziehen.


    Meinst du ca. 35mm an deiner EOS M50 oder 35mm KB-Äquivalent? Je nachdem wären das EF-M 32mm f/1.4 STM (ca. 440€ neu) oder EF-M 22mm f/2 STM (ca. 210€ neu) interessant, jedoch nicht stabilisiert. Adaptieren könntest du ein Canon EF 24mm f/2.8 STM (90-100€ gebraucht) oder Canon EF 24mm f/2.8 IS USM (bildstabilisiert, ca. 300-400€ gebraucht).


    Ansonsten könnte man noch VF-Objektive wie ein EF 16-35mm f/4L IS USM (ggf. mit Speedbooster) nehmen. Da hätte man dann alles (durchgehende Blende, Lichtstärke, Bildstabilisiert, AF zumindest nicht super laut), ist hinsichtlich deines Budgets aber keine Option.

    Canon EOS R6, EOS M5
    RF: 85/2 IS STM

    EF: 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 70-200/4L IS II USM, 50/1.8 STM

    EF-M: 11-22/4-5.6 IS STM, 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

  • Hallo, die 35mm beziehen sich aufs VF. Das Rattern des Sigmas sollte kein Problem darstellen, da ich mit Funkmikrofonen arbeite. Hätte das 32mm f1.4, wäre es schon längst bestellt😉.

    Canon EOS 750d, EOS M6 & EOS M50

    EF 50mm f/1.8, EF-M 32mm f/1.4

  • Dann kannst du es versuchen, kann aber sein, dass du das laute Klacken je nachdem trotzdem mit aufnehmen wirst. Wenn du es dir gebraucht kaufen willst, solltest du dir vorher ein Bild davon machen und es nach Möglichkeit vor dem Kauf an deiner Kamera ausprobieren.


    Finde es durch das Gewicht auch sehr unhandlich an einer kleinen EOS M-Kamera und dass der Fokusring sich ständig mitdreht und das Objektiv kein FTM (full time manual focus, also dass man in den AF eingreifen kann) hat mich auch gestört. Zum Fotografieren an einer Canon EOS 70D war das Sigma super, aber zum Filmen nicht unbedingt.


    Bin danach aber zu VF und L Objektiven gewechselt, also insofern etwas "verwöhnt". Vom Preis/Leistungsverhältnis ist das Sigma gut, hat aber wie gesagt einige Schwächen und es ist Schade, dass es so viele Jahre später noch nichts besseres für das EF-S oder EF-M System gibt, da wird aber auch nichts mehr kommen.


    Da meinst du jetzt aber das EF-M 22mm f/2 STM oder? Das EF-M 32mm f/1.4 STM gibt es.

    Canon EOS R6, EOS M5
    RF: 85/2 IS STM

    EF: 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 70-200/4L IS II USM, 50/1.8 STM

    EF-M: 11-22/4-5.6 IS STM, 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

  • Da meinst du jetzt aber das EF-M 22mm f/2 STM oder? Das EF-M 32mm f/1.4 STM gibt es.

    ...da stehe ich jetzt ein wenig auf der Leitung.


    Ich habe gerade überlegt, dass das EF-S 35mm f2,8 mit Bildstabilisator vielleicht auch eine Möglichkeit wäre. Auf VF werde ich wohl die nächste Zeit kaum umsteigen, da nicht die Sensorgröße, sondern die künstlerischen Fähigkeiten das Nadelöhr sind, von daher eine Möglichkeit.

    Canon EOS 750d, EOS M6 & EOS M50

    EF 50mm f/1.8, EF-M 32mm f/1.4

  • Hätte das 32mm f1.4, wäre es schon längst bestellt😉

    Habe den Satz so verstanden, dass du nicht glaubst, dass das EF-M 32mm f/1.4 STM eine Offenblende von f/1.4 hat. Ich denke da fehlt dann ein halber Satz über den Bildstabilisator? ^^


    Wollte dich damit auch nicht dazu verleiten, auf VF wechseln zu wollen. Ich meine nur, dass dort das größte Angebot an Objektiven besteht und es dort auch interessantere Objektive gibt, die ja zumindest auch an APS-C funktionieren, aber leider auch entsprechend teurer sind.


    Bei 35mm gäbe es mit dem EF 35mm f/2 IS USM auch noch einen anderen interessanten Kandidaten, der noch knapp ins Budget passen könnte.


    Das EF-S 35mm f/2.8 kenne ich leider nicht näher, klingt dadurch dass es den STM AF hat, aber durchaus ebenfalls interessant. Es ist aber nicht ganz so lichtstark und bei so mit "Makro" betitelten Objektiven ist der AF oft sehr langsam, das ist an der Stelle aber nur eine Vermutung.


    Bezüglich der Brennweiten ist es am Ende die Frage welchen Kompromiss du eingehen möchtest.


    Bezüglich eines Zoom Objektivs gäbe es noch das Canon 17-55mm f/2.8 IS USM, ich weiß aber nicht, wie sich das gegenüber dem Sigma 17-50mm f/2.8 schlägt.

    Canon EOS R6, EOS M5
    RF: 85/2 IS STM

    EF: 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 70-200/4L IS II USM, 50/1.8 STM

    EF-M: 11-22/4-5.6 IS STM, 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

  • Habe den Satz so verstanden, dass du nicht glaubst, dass das EF-M 32mm f/1.4 STM eine Offenblende von f/1.4 hat. Ich denke da fehlt dann ein halber Satz über den Bildstabilisator? ^^


    Ja;-), da stimmt. Peinlich

    Hallo,


    ich habe mich entschieden, mit dem Kitobjektiv zu "arbeiten".


    Offtopic...zum Vergleich der Bildqualität habe ich mir mal ein Sigma 16mm f1.4 bestellt und verglichen und ehrlich gesagt, kann ich außer dem offensichtlichen Vorteil bei wenig Licht, keine großen Unterschiede in der Bildqualität feststellen. Im Gegenteil, das EF-S 18-55 scheint etwas mehr Schärfe zu bieten, das Sigma schaut nach ein wenig mehr Kontrast und einem wärmeren (gelblicheren) Bild aus. Selbst die Ränder scheinen beim Vergleich im Weitwinkel (16 zu 18mm) nicht wesentlich besser. Einstellungen waren 1/500sec., F5 und ISO 100, Bildstil Standard, Format jpeg, Objektivkorrekturen aktiviert. Ohne jegliche interne Korrektur durch die Kamera, scheint das Sigma die Nase etwas vorn zu haben, allerdings auch nur bei extremen "Pixel-Peeping".


    "Rechne" ich mir das Kitobjektiv "schön" oder kann es sein, dass die Unterschiede so gering sind. Ich habe einmal aus ca. 30cm ein Bild von einer Farbkarte bei Kunstlicht aufgenommen und ein zweites Bild bei Sonnenschein von einer Hauswand.


    Wie vergleicht Ihr Objektive? Bei welchen Brennweiten, welcher Blende, in jpeg oder RAW mit welchem Bildstil, etc.?


    Mein Standpunkt im Moment...ich sehe keinen wirklichen Grund, 400 Euro für das Sigma auszugeben, da die Bildqualität sich nicht so stark unterscheidet und ich für Situationen mit wenig Licht das 50mm f1.8 habe, auch wenn die Brennweite sicher eine andere ist.


    Beste Grüße

    Canon EOS 750d, EOS M6 & EOS M50

    EF 50mm f/1.8, EF-M 32mm f/1.4

    Einmal editiert, zuletzt von ben_eos ()

  • Wie vergleicht Ihr Objektive? Bei welchen Brennweiten, welcher Blende, in jpeg oder RAW mit welchem Bildstil, etc.?

    Immer in RAW (dementsprechend ist dann auch der Bildstil egal), damit man die ganzen Software-Optimierungen und Nachschärfungen auch mal deaktivieren kann.


    Blende: Neben der Offenblende würde ich noch empfehlen 1-2 EV abzublenden. Also z.B. bei einem f/1.4 auch mal bei f/2.8 zu schauen.


    Brennweite: Bei einer Festbrennweite ist das Klar. Bei Zooms teste ich meistens Anfang, Mitte, Ende. Also sagen wir bei einem 70-200er 70 mm, ca. 135 mm, 200 mm.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Moin.


    Ich sehe da irgendwie nur wenige Optionen. Für mich würde wohl nur adaptiert das EF 24 mm f/2.8 IS USM in Frage kommen. Sehr scharf, zum Filmen recht lichtstark und mit einem sehr effektiven Bilstabisator. Zudem hochwertig verarbeitet, was auch für die dazugehörige Gegenlichtblende von Canon gilt.


    Preislich im Rahmen und auch zum Fotografieren eine echte Freude.

    Kameras

    Canon EOS 6D Mark II - Canon EOS R

    Objektive

    EF 24-105 mm f/4 L IS II USM (EF & RF) - RF 50 mm f/1.8

    Zubehör

    Rollei LB 110 mm

  • Hallo, vielleicht mal ein kleines Feedback. Ich habe meinen Bedarf doch noch einmal neu eruiert und behalte wie beschrieben das KIT in jedem Fall als Notfall für leichte Schwenks (trotzdem bekomme ich keine wirklich "smoothen" Bewegungen zustande ;( - naja, wird einen Grund haben, warum "Kameramann/-frau" ein Ausbildungsberuf ist ;) ). Als weitwinkliges Pendant zum 50mm f1.8 habe ich mir das EF-M 32mm f1.4 bestellt - von der Schärfe, schon bei Offenblende, ein Wucht. Das 50mm kommt erst ab f3.5 auf ein ähnliches Niveau in der Bildmitte, Hammer.


    Danke für Euer Feedback, auch wenn es jetzt etwas anders gekommen ist, als der Threadtitel es vermuten lässt.

    Canon EOS 750d, EOS M6 & EOS M50

    EF 50mm f/1.8, EF-M 32mm f/1.4