Suche Datengrab HDD / stabil und flott / WD-Programm

  • So dann werde ich mal in diesem Unterforum anfangen ^^


    Ich bin wollte mir eine Western Digital 1TB holen, weiß aber nun nicht ob ich auf "Red" oder "RE" gehen soll? Es gibt außerdem noch unterschiede bei den "RE4" zwei mal mit 64MB Cache (WD1003FBYX, WD1003FBYZ) und einmal die "RE" mit 32MB Cache (WD1001FYYG). Welche davon würdet ihr vorziehen und warum?


    Ich suche auch ein gutes Programm für die Datensicherung welches keine "Backup-Dateien" macht sondern einmal die HDD spiegelt und Änderungen nach eingestelltem Zeitpunkt auf der zweiten HDD ergänzt. Kann das Western Digital Programm was die auch anbieten sowas "Acronis True Image WD-Edition"?


    Wird allerhöchste Zeit da ich hier mit 4 Festplatten zu gange bin:
    1x Samsung 250GB: System / 1x WD 640GB: Datengrab / 1x WD 640GB: Absicherungen / 1x WD 80GB: Spiele


    Zukünftig soll 1x SSD 120GB & 1x HDD 1TB eingesetzt werden // 1x HDD 1TB extern // zur SSD wird demnächst ein eigenes Thema erstellt, da dort auch noch fragen anstehen.


    Gruß

    Ex-Sony-Besitzer: Sony Alpha 77 Mark1 | Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM | Vanguard Abeo Pro 283CGH + Cullmann Magnesit MB4.4 | Hähnel Giga T Pro | Vanguard Outlawz 16Z | SanDisk ExtremePro


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Erst einmal zu den RE-Platten... Die kommen aus dem Enterprise-Bereich (sprich Unternehmen/Server) und sind jetzt nicht direkt für den Endkundenmarkt gedacht. Zu den Kürzeln hättest Du dich fix auf der WD Webseite erkundigen können, aber kurz als Überblick:

    • WD1003FBYZ - 64 MB Cache | SATA 6 Gb/s
    • WD1003FBYX - 64 MB Cache | SATA 3 Gb/s
    • WD1001FYYG - 32 MB Cache | SAS 6 Gb/s

    Letztere Version ist also eher für Server mit SAS-Schnittstelle gedacht und nicht für Desktop-PCs ;)


    Dementsprechend würde ich Dir generell eine WD Red empfehlen, also entweder die (1 TB) oder (2 TB). Ich habe selber drei WD30EFRX im 24/7-Einsatz und bin sehr zufrieden.


    Wenn Du zur Red greifst, ist die SSD aber Pflicht. Die Red-Serie eignet sich sehr gut als Datenlager, insbesondere für größere Multimedia-Daten (Audio, Video, Foto) - da ist sie optimiert. Was sie nicht gut kann sind Schreib- und Lesezugriffe auf kleine Datein, sprich das Betriebssystem und umfangreiche Programme, die ich oft verwende, würde ich dort nicht installieren.


    Mehr Leistung bietet die Blue-Serie, z.B. die .

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Malzeit Matze, ... *autsch* also 3G und 6G hätte mir auch auffallen können :whistling: Hatte auf jedenfall vor wenn nicht direkt die SSD kommt, das System erstmal auf der Samsung 250GB zu lassen. Der TB oder 2TB wird reines Datengrab. Schaue nur in dem Bereich weil mir einmal eine Seagate Barracuda 250GB abgeraucht bzw den Dienst eingestellt hatte wo wirklich alles wichtige drauf war. Seid dem zahle ich lieber 20-30 Euro mehr für hoffendlich stabilere HDDs.


    Hast du denn noch einen Tipp für mich in punkto Absicherung? Gibt es solche Programme oder wird ausschließlich mit Bachup-Dateien bzw Image-Dateien gearbeitet die man wiederherstellen muss? Überschrieben immer wieder komplett oder ergänzen diese auch nur neu Abgespeichertes?

    Ex-Sony-Besitzer: Sony Alpha 77 Mark1 | Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM | Vanguard Abeo Pro 283CGH + Cullmann Magnesit MB4.4 | Hähnel Giga T Pro | Vanguard Outlawz 16Z | SanDisk ExtremePro

  • Wie alt war denn die Seagate HDD vor ihrem Ableben?


    Tipps zur Absicherung: Auf jeden Fall ein BackUp anlegen. Sonst in regelmäßigen Abständen die HDD überprüfen. Dank SMART-Funktionalität können Diagnoseprogramme etliche Parameter auslesen, die über den Zustand der Festplatte Auskunft geben. Steigen bestimmte Werte an (Lesefehler, fehlerhafte Sektoren etc.) sollte man die HDD möglichst schnell ersetzen.


    Beim kauf einer neuen HDD die alte noch mindestens 3-6 Monate behalten, denn in dieser Zeit fallen statistisch sehr viele Festplatten aus - Hier äußern sich Produktionsfehler. Danach hat man erst einmal für 4-8 Jahre Ruhe und die Fehlerwahrscheinlichkeit ist enorm klein.


    Zu den Programmen: Es gibt sowohl Programme die auf Image-Basis sichern (und ja, diese bieten auch inkrementelle Back-Ups) als auch Programme die Dateien kopieren und bei neuen oder aktualisierten Dateien dann die entsprechende Version auf das Back-Up-Medium kopieren. Ich arbeite persönlich so, da man einfach auf kein Programm angewiesen ist um das Image wiederherzustellen sondern direkt Zugriff auf die Dateien hat. Probiere mal TrayBackUp - kann man schnell einrichten, ist gratis für Privatpersonen und auch vom BSI empfohlen.

    Bilder

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Malzeit nochmal .... ;) Meine Samsung SP2514N war nicht älter als 2-3 Jahre. Ist auch schon über 5-7 Jahre her ^^ aber sowas vergisst man nie.


    Fragen nochmal bezüglich HDD bzw Gehäuse: Was würdest du von diesem exteren Gehäuse (externe Sicherung + Spiegelung) halten was im Raid läuft [Klick]? Dann speichert er alles extern so das intern nur noch die 1x HDD oder SSD eingebaut ist für das System. Wie einfach ist es eine im Raid laufende Platte wieder her zu stellen?


    Alternative würde dann "Western Digital 1TB WDBUZG0010BBK " oder "ICY BOX IB-223U3-B " mit Western Digital RED-Line 1TB HDD sein.


    Gruß

    Ex-Sony-Besitzer: Sony Alpha 77 Mark1 | Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM | Vanguard Abeo Pro 283CGH + Cullmann Magnesit MB4.4 | Hähnel Giga T Pro | Vanguard Outlawz 16Z | SanDisk ExtremePro

  • Ein RAID schützt nicht vor Datenverlust, wenn das Gehäuse umkippt (Headcrash), Schadsoftware die Daten löscht oder Überspannung die HDDs unbrauchbar macht.


    Mit einem normalen externen 3,5" Gehäuse gibt es am meisten Möglichkeiten. Idealerweise mit den Schnittstellen eSATA & USB 3.0.
    Externe Festplattengehäuse mit werkzeugfreier Wechselmöglichkeit der HDD sind langfristig flexibler als externe Festplatten.


    Die WD Red Serie ist auch durch die lange Garantiezeit von fünf Jahren eine bessere Wahl als externe Festplatten.

  • Noch einmal zum Thema Raid: Ein Raid ersetzt grundsätzlich kein Back-Up sondern erhöht primär die Verfügbarkeit. Sprich ist eine HDD defekt, kann bis zur Reparatur noch auf die andere zugegriffen werden.


    Wie einfach das ist? Das hängt von der Implementierung im Controller ab. Das geht von "fast idiotensicher" bis zur Kommandozeile. Allerdings gibt es auch abseits dessen ein paar Dinge zu beachten. Mit "defekte HDD raus, neue rein" ist es eben leider nicht getan.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11