• Beispielbild Eins mit Olympus VG-170 @Swissôtel Merchant Court (Singapore) [5mm - F2.8 - 1/1250s - ISO 80]
    Beispielbild Zwei mit s.o. @Marina Bay Sands (Singapore) [5mm - F2.8 - 2s - ISO 250 - mit Stativ]


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Mir gefällt vor allem das zweite Bild, obwohl ich es fast noch dunkler gemacht hätte. Gerade die Leuchtschriften auf den Hochhäusern wirken einfach ein bisschen zu hell und etwas dunkler wären sie lesbar, was ich immer besonders an solchen Skylines mag :D .
    Die Idee beim ersten Bild ist gut: Eine Oase mit Palmen wie aus jeder Hotelwerbung, und im Hintergrund die Großstadt mit Wolkenkratzern... :thumbup: Allerdings sieht es eher Schnappschuss-mäßig aus, weil der Horizont eine sehr starke Schräglage hat. Liege ich richtig, wenn ich behaupte, dass das Bild vom Balkon aus, mehr oder weniger über dem Geländer hängend, geschossen wurde ^^ und deshalb die Zeit für ausgiebege Komposition fehlte :huh: ?
    Was die Bildqalität der Kamera angeht :thumbsup:

  • Die Belichtung hat die Kamera schon durchaus korrekt gewählt, noch weniger und die gerade noch erkennbaren Strukturen der Skyline würden Dir total abrauschen. Das ist einfach ein klassischer Fall, wo DSLR-Kameras überlegen sind: Wenig Licht, hohe Kontraste.


    Zuerst einmal kommt in der Olympus VG-170 ein CCD-Sensor zum Einsatz. Wird ein Pixel zu stark belichtet, können Elektronen in benachbarte Pixel "überspringen" (Blooming), auch wenn ich das hier nicht ganz glaube. Es sieht eher nach einer Schwäche des Objektivs bei starkem Gegenlicht aus, das sieht man auch auf dem ersten Bild sehr gut: In den Gegenlichtbereichen ist auch die Umgebung etwas ausgeblichen, der Kontrast fällt ab. Diese Überstrahlung sehen wir dann wohl auch in der Nacht an den Leuchtschriften.


    Weiteres Problem: Die winzigen Sensoren haben einen kleineren Dynamikumfang. Ein Pixel der VG-170 hat etwa 2,5-3 µm² Oberfläche, der einer Canon EOS 5D III beispielsweise 39 µm². Auf dieser Fläche kannst Du ganz andere Ladungen aufnehmen und im Nachhinein entsprechend einfacher verarbeiten.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich muss Dich leider enttäuschen, MoinBayern! Bei all dem Lob, wofür ich mich herzlichst bedanken möchte, muss ich leider gestehen, dass das Foto zwar wirklich halb über der Brüstung hängend geschossen wurde, ich aber genug Zeit für Korrekturen gehabt hätte. Ich wollte jedoch wirklich nur einen "Touri-Schnappschuss" machen. Das Skyline-Foto ist leider auch bei kürzeren Belichtungszeiten und anderen ISO-Werten ähnlich mittelmäßig gewesen; die Schrift war in allen Fällen unleserlich (vgl. Anhang). Hier kann ich mproskes Anmerkung bezüglich der Sensorgrößen und Qualitätsunterschiede nur zustimmen.


    Die VG-170 war eben nur eine in Singapur gekaufte Notlösung, da meine eigentliche Kompaktkamera bereits am ersten Abend einen Objektivschaden erlitt. Für ein paar Schnappschüsse zwecks Erinnerung ist die VG-170 also völlig ausreichend, doch musste ich leider enorme Qualitätsunterschiede zwischen einzelnen Aufnahmen feststellen. Ist ein Schuss gelungen, kann der nächste bei gleichem Motiv total danebengehen; nachts ist die Kamera ohne (Taschen-)Stativ oder Blitz praktisch nicht zu gebrauchen.