70D als Kit oder Body + Objektiv einzeln?

  • Hey
    Bin neu im Forum und habe direkt mal eine Frage an euch.


    Ich wollte mir nächsten monat (spätestens) eine Canon 70D zulegen.
    Jetzt stelle ich mir die Frage ob ich das komplette KIT kaufen soll mit dem Standart-Objektiv 18-55 oder ob ich mir nur das Case holen soll und separat ein (weitwinkel) Objektiv da ich hauptsächlich Natur/Landschaftsfotografien mache (gelegentlich auch portrait,- und People-Fotografie)


    Habe das Standart-Objektiv an der 60D von nem Kollegen bereits 2 Wochen getestet und an sich waren die Bilder auch ganz in Ordnung aber ich stell mir halt die Frage ob ich mit nem anderem Objektiv nicht besser beraten wäre.


    Würde mich freuen wenn ihr eure Meinungen dazu sagen würdet =)

    Einmal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Thread ausgegliedert. Bitte nicht mit einem neuen Thema irgendwo anhängen!


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Mit nem weitwinkel peopel fotografieren is nicht so toll dann lieber Standard Kit + weitwinkel

    Nikon D5200 VR 18-55mm Kit Objektiv,Nikon ML-L3,Opteka 52mm Filter Set,Lowepro Flipside 400AW,
    Metz 58 AF-2,Nikkor 50mm 1,8 G,YN-622N I-TTL Funkauslöser,Dynasun Stativ+50x50 Softbox+Blitzhalterung

  • okay das is schon mal gut zu wissen
    Hättest du auch nen Vorschlag für ein gutes weitwinkel-objektiv das nicht alzu teuer ist?

  • Wie hoch ist dein Gesamtbudget denn? Hast du schon eine DSLR? DeNnY's Idee finde ich am ganz gut :thumbup:


    Canon EOS 600D | Canon EFS 18-55 f/3,5-5,6 III | Canon EF 75-300 f/4-5,6 III | Yongnuo 35mm f/2.0 | Canon 10-18 IS STM

  • Was hast du denn im Moment als Kamera bzw. An Objektiven?


    Naja wenn du Portraits machen willst würde ich sagen. Das Canon 50mm 1,8 für unter 100€
    Und für ein gutes Weitwinkel: Canon EF-S 10-22mm 1:3,5-4,5 USM, Sigma 10-20 mm F3,5 EX DC HSM oder Sigma 10-20 mm F4,0-5,6 EX DC HSM ab 420€ - 530€
    Ich mein wenn du nur Geld für das Standard hast dann wäre vielleicht eine günstigere SLR eher was. Wäre deswegen mal interessant was du schon hast.

  • Momentan habe ich leider garnichts ^^
    habe einige Wochen mit der 60D von nem Kollegen experimentiert und komme mit der Steuerung wirklich wunderbar zurecht.
    Da ich schon seit längerem geplant hatte mir ne Kamera zu holen hab ich ca 1600 zusammengespart die ich auch bereit wäre für die Kamera auszugeben.

  • Naja dann solltest du vielleicht doch lieber eine Einsteiger Kamera die wesentlich günstiger sind und ähnliche Sachen können.


    Gerade als Einsteiger reicht dir auch eine 600D oder 700D und dann holst du dir gute Objektive. Die bekommst du auch für unter 550€ für den Body.
    Die 70D ist für Halbprofis.


    Ich hab 6 Jahre mit einer 450D für ca. 500€ fotografiert und war super zufrieden. Jetzt werde ich mir zwar auch die 70D holen, habe aber schon etwas Erfahrung gesammelt. Und die Kamera ist nicht alles, das Objektiv macht viel mehr aus.


    Kauf dir lieber eine 700D und kauf dir bessere Objektive. Selbst da hast du die beste Einsteigerkamera von Canon.


    Dein Budget reicht natürlich für ne 70D + Weitwinkel und Festbrennweite, aber vielleicht solltest du erst mal überhaupt ne SLR besitzen als gleich die 70D. Nicht umsonst unterscheidet man bei Canon zwischen den Modellen zwischen Einsteiger, Halbprofis und Profis.


    Zitat

    da ich hauptsächlich Natur/Landschaftsfotografien mache (gelegentlich auch portrait,- und People-Fotografie)


    Aber hab noch eine Frage an dich. Mit was hast du diese Sachen, die du hauptsächlich fotografierst, fotografiert, wenn du noch gar keine DSLR hast?

    Einmal editiert, zuletzt von eltownsven ()

  • Hatte mir für etwa anderthalb monate eine 60D ausgeliehen und habe die meisten bilder mit dem Standart-objektiv gemacht.
    Hab mich auch mal an Makros versucht und hatte dafür ein 18-200 Tele-objektiv von Tamron zur verfügung (mit nahlinse).


    Mir erst eine Einsteiger-Kamera zu holen ist ein guter Vorschlag da ich dann mehr budget für gute Objektive hätte. Aber auch da stell ich mir die Frage ob ich das Kit-objektiv mitnehmen sollte oder eher "spezifische" Objektive kaufen sollte die halt besser geeignet sind für die jeweilgen Fotografie-Bereiche.

  • Geh am besten mal in einen Laden und lass dir mal eine 700D geben oder was noch günstigeres und schau einfach mal wie sie dir gefallen.


    Wie gesamt würde ich die Oben genannten Objektive empfehlen. Aber schau mal im Forum rum gibt viele die eine Einsteigerkamera suchen Etc.


    Ich fand das 18-55 für den Anfang ok und für Schnappschüsse ok. Aber es gibt halt für etwas mehr Geld bessere Objektive. Aber für den Anfang sicher gut.


    Wenn du ein günstigen Allrounderkitobjektiv willst mit dem du auch mal mehr machen kannst ist vielleicht das 18-135mm besser gibt es auch mit der 700D. Natürlich nicht das Objektiv aber als Einsteiger und Reisezoom nicht schlecht. Schau doch mal die Kombi an mit der hast du immer noch Geld für Weitwinkel und Festbrennweite. http://www.amazon.de/Canon-SLR…8837&sr=8-3&keywords=700d


    Ich würde gern auch wissen ob du Filmen würdest. Können zwar alle drei aber bei der 700D und 70D haben halt ein STM im Kit, was auf keinen Fall notwendig ist für Filme ist ( siehe Youtubechannel dieser Seite), aber vielleicht für Einsteiger einfacher.


    Natürlich hast du bei einer 600D die Möglichkeit noch ein besseres Objektiv dafür zu kaufen.


    Schau doch einfach in diesen Beitrag gleiche Vorraussetzungen wie bei dir.


    DSLR DSLR Einsteiger Entscheidungshilfe



    Eine Option für dich wäre vielleicht:
    700D 18-135mm oder 18-55mm + 50mm Canon + 10-20mm Sigma + Gute SDHC Speicherkarte (http://www.valuetech.de/bestenliste/sdhc) = 1200 / 1400€ und damit dürftest du glaube sehr gut aufgestellt sein für einen Anfänger.


    Matze hat sicherlich auch noch Tipps für dich. ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von eltownsven ()

  • Also filmen würde ich nicht mit der Kamera.
    Finde deine Aufstellung wirklich super muss ich sagen. Damit liege ich sehr viel günstiger als mit der 70D und kann mich erstmal mit der Materie beschäftigen.
    Wenn ich dann irgendwann das Gefühl hab das die Einsteiger-kamera nicht mehr reicht kann ich den Body verkaufen und mir was besseres holen =)

  • Du musst bedenken,dass du noch einiges mehr brauchst:


    Tasche
    Gegenlichtblenden
    Filter
    Stativ


    Sind natürlich Peanuts aber Kostet auch paar Euro. Einfach mal das Forum durchforschen gibt viele die solche Sachen gesucht haben und gutes Zubehör empfehlen können.

  • Die Filter sind, wenn mein Kollege mich richtig informiert hat, ja nicht alzu teuer.
    das was mir am meisten sorge bereitet ist ein Stativ. da ich viel unterwegs bin darf es natürlich nich zu schwer sein aber dafür sehr stabil.
    Gibts da irgendwelche Marken die ein gutes Preis/Leistungsverhältniss haben?

  • Für einen neuen Body musst du dann wieder richtig Geld in die Hand nehmen.
    Ich persönlich würde mir die 70D kaufen und dann ein bischen sparen ich verstehe nicht warum Mann sich gleich mit einem oder gar zwei zusatz Objektiven aus rüsten muss denn man kann halt nicht immer alles mit einmal haben



    Edit: nimm am Anfang doch erstmal ein 30€ Stativ die Bilder werden deswegen nicht schlechter und der älteste bist du bestimmt nich das dich irgendwie 500 Gramm stören würden. So lernsz du aufjedenfall was dir wichtig ist und in der Regel machst du das meiste eh aus der Hand

    Nikon D5200 VR 18-55mm Kit Objektiv,Nikon ML-L3,Opteka 52mm Filter Set,Lowepro Flipside 400AW,
    Metz 58 AF-2,Nikkor 50mm 1,8 G,YN-622N I-TTL Funkauslöser,Dynasun Stativ+50x50 Softbox+Blitzhalterung

    Einmal editiert, zuletzt von DeNnY ()

  • Naja er ist Einsteiger. Natürlich wurde für den Anfang auch die 700D + 18-55 oder 18-135 reichen. Und dann soll er nach einer gewissen Zeit einfach schauen was er brauch. Wäre natürlich vielleicht sogar die bessere Idee. Aber das 55mm Canon kostet ja nichts.


    Also vielleicht zum Anfang 700D Kit mit 18-135mm + Canon 55mm 1,8 dann ist er bei 930€, das ist für den Anfang völlig ausreichend. Und dafür bekommt er gerade mal den 70D Body.


    Wenn dir dann ein Weitwinkel fehlen sollte kannst du es dir ja noch besorgen.

  • hmmh ich werde mal darüber nachdenken welchen body ich nehmen werde.
    ich mein auf der einen seite wäre ein anfänger-modell zum üben wirklich nicht verkehrt.
    aber auf der anderen seite weiß ich genau das ich damit nach wenigen monaten dann unzufrieden sein werde weil mir irgendetwas fehlt.


    was das Stativ angeht werde ich mal nachsehen was ich im Forum so finde. Werde vermutlich eh min. 2 brauchen da ich mansche Landschaftsaufnahmen gern in Bodennähe mache ( zb ein steg an einem see )

  • Warum braucht man dafür zwei Stative? Man braucht nur ein flexibles, dass man auch Überkopf oder eben in Bodennähe benutzen kann.


    Grundsätzlich kann ich dem Gesagten nur zustimmen: Eine Kamera wie die 70D will auch mit guten Objektiven versorgt sein - die 700D natürlich auch. Bei dem Budget ist es aber vielleicht wirklich sinnvoller erst einmal auf die samt 1-2 guter Objektive zu gehen und später ggf. aufzurüsten. Welche Objektive da genau passen müsste man dann noch einmal sehen.


    Ich würde nicht den Fehler machen in deinem Fall eine 1100D oder etwas in der Richtung zu nehmen - da kommt erfahrungsgemäß wirklich schnell der Wunsch nach etwas größerem auf ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Da sehe ich jetzt keinen Sinn drinne also das Stativ soll leicht sein usw aber dan gleich zwei? Nimm zweimal 35€ dan hast du schon 70€ für 149€ kriegst du das Fotopro C5I da spar ich dich lieber als zwei mit rum zu schleppen und mehr Gewicht zu haben oder sehe ich das falsch?

    Nikon D5200 VR 18-55mm Kit Objektiv,Nikon ML-L3,Opteka 52mm Filter Set,Lowepro Flipside 400AW,
    Metz 58 AF-2,Nikkor 50mm 1,8 G,YN-622N I-TTL Funkauslöser,Dynasun Stativ+50x50 Softbox+Blitzhalterung

  • Also du wirst sicher nicht mit einem 700D unzufrieden sein. Schau mal auf die Canon Seite http://www.canon.de/For_Home/P…as/Digital_SLR/index.aspx da bist du mit der 700D sicherlich nicht schlecht bedient, gerade als Einsteiger. Andere fangen mit einer 600D an. Geh einfach mal in einen Laden, wie ich bereits gesagt habe, und lass dir mal die 700D zeigen.
    Ich weiß nicht mit was du sonst Fotos machst aber der Unterschied selbst zu einer 600D wird enorm sein. Man kann eine SLR nicht mit einer kompaktkamera vergleichen. Ich kenn sehr wenige die mit einer 70D einsteigen. Und selbst mit der 700D kann man genau so gute Bilder machen wie mit der 70D.


    Wichtig ist nicht nur die Kamera und das Objektiv, sondern auch der Fotograf.


    Ich kann Meiner Freundin oder Freunden meine Kamera in die Hand drücken und die bekommen kein scharfes Bild hin. Auch eine 70D hilft da wenig.

  • Naja das Stativ das ich mir von meinem kollegen ausgeliehen hatte war irgendso ein billiges für 25 euro und das konnte man hald nicht in bodennähe bringen .
    Die niedrigste möglichkeit war ca. 60 oder 70 cm vom Boden.
    Bis zu dem zeitpunkt an dem eltownsven erwähnt hat das ich ja noch n stativ brauch hab ich da gar nicht mehr dran gedacht und deswegen auch nicht weiter beschäftigt