Beiträge von ElcurionExodus

    Bin im Besitz einer DSLM (Fujihilm X-A1. Das Pendant zu deiner angesprochenen X-M1 nur ohne X-trans Technologie) sowie einer ältere Semi-prof. DSLR (Pentax K7).


    Die Fuji ist eine Freude in Low-Light aber eben wie fast alle kompakten DSLM ohne Sucher bei sehr heller Umgebung (Australien -> Huhu Sonne) nicht so toll. Generell arbeite ich lieber über Sucher egal ob EVF oder der einer DSLR. Da die Pentax zu den sehr robusten und abgedichteten Kameras zählt ist natürlich auch das Gewicht ein Riesen Unterschied.
    ein Lichtstarkes Objektiv plus Kamera mit Batteriegriff und du bist bei knapp 2kg. Das hört sich erstmal nicht so schwer an, wenn du es aber erstmal überall mit dir rumschleppen musst (Backpacking in Australien?) und auch meistens mehr als 1 Objektiv bei dir hast wird dich das auch gerne mal stören/nerven. Vorteil: Du musst dir bei so einer Kamera keine Sorgen machen falls sie mal etwas grober behandelt werden muss oder den Witterungsbedigngen ausgesetzt ist. Da bin ich bei der Fuji schon wesentlich vorsichtiger.
    Überleg also genau in welchen Umgebungen du deine Kamera nutzen willst, was sie abkönnen muss, ob Gewicht und Maße für deine Art der Forbewegung relevant sind etc.


    Wichtig finde ich ist auch das man sich nicht nur daran orientiert welcher Body welche Fähigkeiten hat sondern sich von Anfang an auch das Ökosystem dahinter ansieht BEVOR man sich für einen Body entscheidet. Dank Drittherstellern wie Sigma oder Tamron ist das nicht mehr ganz so bindend trotzdem sollte man im Auge haben ob es für den angepeilten Body auch die passenden Objektive für die eigenen Bedürfnisse gibt!

    Meiner Meinung nach ist die D3300 defnitiv die beste Kamera in diesem Preissegment, wenn du eine Kamera willst bei der du auch bei Regen nicht in Panik geraten willst etc (Bei vielen Naturaufnahmen eine Überlegung wert) wäre die Pentax K-30 (bzw die K-50 da Preislich günstiger aber mit Verbesserungen zur K-30) ie einzige wirklich Sinn machende Alternative. Alle anderen Kameras haben keine signifikanten Unterschiede in den Features. Wenn dir das Weathersealing nicht wichtig ist kann man denke ich sagen das es in dem Preissegment keine bessere Wahl als die D3300 gibt.

    Freut mich sehr das sie dir gefallen :)


    teilweise wurde leicht nachgeschäft (aber eher über hochpass filter) könnte (warscheinlicher) auch an der Umwandlung in Jpegs mit nur 60% Qualität herrühren, denn ich versuche eigentlich immer so wenig wie möglich an der schärfe zu machen.

    Hallo, da ich ab und an gern ein paar Portraits schieße, (eigentlich nie
    gestellt sondern ich versuche die Personen immer in einem Moment
    einzufangen wo sie nicht dran denken das eine Kamera in der Nähe ist,
    oder in Gedanken sind) würde ich gerne von euch etwas feedback bekommen,
    was ist gut, was ist nicht so gut, woran kann ich arbeiten etc.


    (Sry das ich das über Spoiler erledigt habe, wollte die Bilder ungern auf < 1mb schrumpfen)










    Mal ein Update: Ich habe mir letztendlich die Pentax k-7 gekauft. Grund: Sie liegt jetzt nicht so weit hinter der K-5 zurück, und ich habe sie mit einem neuen Kit 18-55er WR und originaler Pentax Sucherlupe für 325€ bekommen was den Preis für den Body auf ca 200€ bringt. Bin auch absolut zufrieden mit meiner Wahl, und das nächste Upgrade wird dann maximal die K-3 oder Nachfolger werden. Im Mai kommt dann noch das 50mm F/1.8 und irgendwann wird noch Ersatz für das 70-300er Tamron gesucht das ich von meinem Bruder übernommen habe.


    Hier Beispielbilder des 18-55ers




    Auch wenn ich da Matze jetzt vielleicht widerspreche, ich finde das Motiv gut aber mir ist es fast schon zu hell bzw zu kontrastarm, es wirkt sehr flach und eher wie ein Aquarell als ein Foto. Einen plastischeren look fände ich für dieses Motiv besser :)

    Recht hast du, und es wird auch die K5 werden, werde sobald mein Gehalt da ist die K5 als Body bestellen, bekomme das 18-55er WR (nicht AL) von nem bekannten für 90€ und werd mir dann im Juni oder Juli denk ich mal das 50-200er holen sowie den Batteriegriff.


    Ich danke dir für die Tipps und Hinweise, warst wirklich eine große Hilfe :)


    Beste Grüße
    Tobi

    Also die K5 bekommt man bereits für unter 400€ (ca. 320-370€). mit dem 18-55WR (99€) sowie dem 50-200WR (190€) wäre ich da bei ca. 610€. nen K5-II Body bekomme ich ab 660€. Ist der Aufpreis es WIRKLICH wert? Ich bin mir einfach unschlüssig was den Aufpreis angeht inwieweit er gerechtfertigt ist.
    Aufgrund aktueller Vorkommnisse hat sich auch mein Budget erstmal um 400€ verringert, ich weiß da auch noch nicht ob ich sie wieder reinbekomme bis August.
    (Sollte vllt dazu sagen das ich im Moment ein Freiwilliges Ökologisches Jahr als Übergangszeit bis zu meinem Asslandsjahr mache, und da ist das Geld nicht üppig, sodass Beiseite legen fast unmöglich ist)


    Der Batteriegriff war natürlich exakt weg nachdem ich hier die Überlegung gepostet hatte ihn mir vorzeitig zu sichern. im Moment finde ich ihn nur für ca. 210€.


    Ich bin sogar schon auf die Idee gekommen mit eine Pentax K20D gebraucht zu kaufen (für die gibts nämlich auch noch einen Batteriegriff), die bekommt man bereits für 200€. die wäre dann wirklich nur für das Jahr im Ausland , und danach könnte ich mit weniger Druck die Pentax kaufen.
    die wäre auch weathersealed, die Objektive würden die gleichen bleiben, da wäre ich dann mit Kamera(200€), Batteriegriff (160€), Objektiven (300€) bei 660€


    Hast du zufällig eine Meinung zur K20D ? :)


    Danke nochmals für deine ausführliche Hilfe, ist ganz angenehm das nicht nur mit sich selbst ausknobeln zu müssen, sondern mal noch eine externe Meinung zu bekommen.



    Beste Grüße
    Tobi

    Das Budget ist ersteinmal grob auf 1000€ festgelegt, kommt aber auch darauf an wieviel ich jetzt noch durch Verkaufen von Sachen die ich an nächstem Jahr etc nicht mehr brauche noch reinbekomme. Im Moment hätte ich maximal 1400€ sofort zur Hand. Aber ich habe ja noch bis Juli/August Zeit. Da ich auch noch Objektive kaufen möchte + Batteriegriff etc kommt da nochmal ein bisschen was zusammen (WR Objektive von Pentax kosten ja auch keine Pennybeträge). Im Moment kostet die Pentax K5II mit dem 18-55er Kitobjektiv ca 750€. 230€ würde der BAtteriegriff neu kosten, oder bei Amazon Warehouse im Moment 128€ (Da bin ich bereits am überlegen mir diesen jetzt schon zu sichern). ich hätte gerne noch eine Festbrennweite 35mm (170€ ca), aber auf die werde ich wohl verzichten und einfach mit dem Kitobjektiv fotografieren, um Kosten zu sparen. Ansonsten wird wohl das 50-200mm WR von Pentax noch Pflicht das kostet ca 200€ Kamera+Kit + Batteriegriff + 50-200mm wären wir bei 1200€, bzw wenn ich mir den günstigeren Batteriegriff kaufe bei 1100€
    Ich bin aber schon bemüht so wenig Geld wie möglich auszugeben, da dann im Laufe des Jahres ja auch noch Impfungen, Kleidung, etc für die Region notwendig werden, die im Moment nicht vorhersehbar sind, denn was bringt es mir mein ganzes Geld an eine Kamera zu verpulvern wenn ich dann Barfuß durch die Pampa laufen darf, weil ich keine Schuhe habe die den Bedingungen dort mehr als 2 Wochen standhalten.

    Und ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben noch eine Antwort zu bekommen :)
    die genannten Vorschläge sind in der Tat nicht das was ich suche, es soll schon eine DSLR sein. Die Frage ist ob ich andere DSLR's übersehen habe die ebenfalls weathersealed sind und sich in dem Preissegment bewegen.


    Im Moment hadere ich mit mir ob ich mir die K-5 oder K-5 II holen soll. Die K-5 II hat ja im Grunde alle Krankheiten der K-5 ausgebessert.
    Die K-50 ist für mich deshalb leider nicht mehr wirklich interessant, weil es für diese keinen Batteriegriff gibt, da ich dann wo auch immer ich lande mit großer Wahrscheinlichkeit keine gesicherte Stromversorgung/ Infrastruktur vorfinden werde. Es ist mir also wichtig das ich a) eine verlängerte Akkulaufzeit habe und b) notfalls auch Batterien nutzen kann um die Kamera zu betreiben.


    Die K-3 ist mit mit 400€ aufpreis zur K-5 II zu teuer, da würden Batteriegriff und weitere Objektive wegfallen, nur für Detailverbesserungen.


    Nochmals Danke für deine Antwort, ich hatte wirklich nicht mehr mit Reaktionen gerechnet.



    Beste Grüße
    Tobias

    Ich würde gerne zu dem oben genannten Objektiv, Pentax DA L 50-200 mm WR


    eure Meinung wissen, hat es jemand schonmal benutzt?
    vllt Beispielbilder etc.


    Ich nehme im Moment auch Infos die auf Hören Sagen beruhen ;)



    Beste Grüße
    Exo

    So, wie im Titel bereits erwähnt such ich eine DSLR die möglichst viel ab kann und die nächsten Jahre nicht ersetzt werden muss.


    kurze Beschreibung der Umstände:
    Ich werde ab September ein Jahr im Ausland verbringen, Afrika oder Lateinamerika, beides steht noch zur Wahl.
    Ich werde also entweder in sehr trockenen und staubigen Gebieten unterwegs sein, oder aber in sehr feuchten, Gebieten mit viel Regen und Matsch.


    Meine Vorstellung:
    Ich möchte eine Kamera bei der ich nicht 90% der Zeit damit verbringe sie voe jedem einzelnen Wassertropfen etc zu schützen, bei der ich nicht dauerhaft änglich um meine Kamera bange. Sie sollte also so gut es geht Wasser- und Staubbeständig sein. Ansonsten ist mir vorallem ein gutes Rauschverhalten wichtig.


    Ins Auge gefasst habe ich im Moment die Pentax K3 die mir sehr zusagt!. Alternativ habe ich auch über die Pentax k-50 oder K-5 II nachgedacht, da so mehr Geld für gute Objektive vorhanden wäre. Ich bin aber auch für andere Marken offen und nicht auf Pentax fokkusiert.


    Ich bin der Meinung was meine Fähigkeiten angeht würde auch noch eine k-50 oder K-5 II reichen, da ich mir aber nicht in 3 Jahren wieder etwas neues holen will, und von den Weather-sealing Fähigkeiten sowie dem beweglichen Sensor her die K3 sehr überzeugend ist tendiere ich im Moment eher zur K3.


    Ein weiterer Punkt ist natürlich Objektive. Mir nützt die best geschützte Kamera nichts, wenn das Objektiv beim ersten Tropen den Geist aufgibt.
    Dazu werde ich dann vermutlich noch einmal einen gesonderten Thread aufmachen.


    Also was würdet ihr empfehlen, kennt ihr Alternativen, ist der Unterschied von K5 zu K3 den Aufpreis wert? etc. :)



    In diesem Sinne schonmal besten Dank für eure Tipps und Hinweise :)



    Ich musste übrigens gerade auch feststellen das die Canon 60D Staub- und Spritzwassergeschützt ist. Die ist wiederum etwas teurer bewegt sich insgesamt aber auf dem Niveau der Pentax K-5 II. Nur weiß ich nicht wie es da mit WR Objektiven aussieht. Fragen über Fragen :D