Beiträge von Philipp

    Ja, mit der D7200 erhält du mehr schärfere Bilder, da es einfach das bessere Autofokussystem besitzt und zwischen den Bildern viel schneller dein Motiv erfassen kann. Das ist bei der D500 wahrscheinlich noch besser ausgereift als wie bei der D750. Sie knipst aber auch schneller Fotos.....


    Bedenke, dass wenn du dir eine Vollformatkamera zulegst deine DX Objektive nicht mehr ohne Rand abbilden kannst & du mit einer DX Kamera besser Ergebnisse erzielen kannst(mit den selben Objektiv z.B. dein 17-50 und wahrscheinlich das 70-300 auch (trotz Vollformatauslegung)). Ein großer Punkt beträgt die Größe / Gewicht und der Preis. Vollformatobjektive benötigen auf Grund des größeren Sensor größere Linsen bei gleichem Licht. Das treibt wiederum den Preis, aber vor allem das Gewicht in die höhe.


    Wenn ich weit(er) wandern gehe überlege ich mir, ob die D750 mit 14-24 oder die D3300 mit Sigma 10-20 mitnehme, da zwischen den beiden System sehr viel Gewichtsunterschied liegt.


    Mein Rat: Überlege dir genau, ob du das Gewicht schleppen willst und auch den Preis dafür zahlen willst. BSP:
    Ein Tamron 15-30 (1 100g) kostet 1 000€ und ein Sigma 10-20 oder Tamron 10-24 (500g) rund 450€
    Tamron / Sigma 17-50 f2,8 (550g) kostet 300€ und ein Tamron 24-70 (820g) 800€


    Vollformat bietet viele, sogar sehr viele Vorteile, aber auch Nachteile. :D
    Grundsätzlich kann man/ich sagen, dass es bessere (im allgemeinen (schärfe, Schnelligkeit, handling,...)) Objektive gibt die für Vollformat ausgelegt sind. Wenn du allerdings eine DX Kamera hast, kannst du bsp. von einem Sigma 150-600 S / C durch den Beschnitt deiner Kamera profitieren, da du dadurch noch mehr Brennweite erhältst (225-900) und mehr den inneren Bereich nutzt, wo bei einem größeren Ausschnitt wieder eine Vignettierung, Randunschärfe oder CAp. erhalten kannst.
    Vorteil am Vollformat ist genau der, dass es Vollformat also Kleinbildformat ist und du durch mehr Licht am größeren Sensor aufnehmen kannst. Was ein größerer Sensor bringt ist dir wahrscheinlich klar, sonst würdest du nicht darüber nachdenken eine Kamera um 2000€ zu kaufen.



    Ich hoffe ich konnte dir trotzdem nochmal einen Tipp auf den Weg geben.
    Melde dich, dann welche Kamera es geworden ist. ;)


    Gruß
    PT

    Hi,
    ich bekomme Momentan ein Paar Anfragen ob ich nicht ein Paar Fotos für Ketten, Steine, Schmuck etc. machen kann. Ich habe sie bislang immer in einem schwerfälligen (>>wegen Falten und unstabilen Stand<<) Lichtzelt mit einem großen Blatt Papier (als Hohlkehle) gemacht und von Links, Rechts und Oben mit Systemblitzen beleuchtet.


    Nach längeren Überlegen möchte ich mir einen Aufnahmetisch für Produktfotos und dazu eine passende Ausleuchtung zulegen, um auch von unten ausleuchten zu können. Was sollte man eher nehmen, Blitze oder Dauerlichtleuchten? 3 Durchlicht bzw. Reflexschirme habe ich. Das Softboxen dafür besser geeignet sind ist klar, aber würdet ihr mit Dauerlicht oder Blitzen arbeiten?


    Welche Empfehlungen gibt es für einen Tisch & die richtige Beleuchtung? ?(


    Tisch (max. 100€)
    Beleuchtung (am Spekulieren.... €)


    Wäre Dankbar falls jemand eine Idee hat.


    Gruß
    PT

    Hi,
    ich nutze einen von "Pixel" - Impulsfoto (sicherlich auch China Ware) allerdings bin ich damit sehr zufrieden. Du kannst ihn Kabellos und Kabelgebunden nutzen. Du kannst Belichtungszeiten bis 99h neben der Intervallfunktion und weiteren kleinen Funktionen (Selbstauslöser,...) einstellen.
    Ich hatte damit noch nie Probleme. Ach ja, kein Touchscreen und mit Beleuchtung. Ich hatte ihn auf den Malediven für Timelaps im Einsatz wobei er auch hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt war (dafür nutzt man dann lieber eine günstigere Kamera ^^).


    Achte nur auf deinen Anschluss deiner Kamera.


    http://www.amazon.de/Qualitäts-Funk-Timer-Fernauslöser-Nikon-D300s/dp/B0058GJBYW/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1459108517&sr=1-1&keywords=Qualitäts+Funk-Timer+Fernauslöser+für+nikon

    Hi,
    ich glaube das du mit einer APS-C Kamera besser als mit einer Vollformat fährst. Mach dir klar, dasss deine Objektive bei Vollformat viel größer, viel schwerer und vor allem viel teuerer werden. Wenn du Objektive von Sony kaufst, sind diese sowieso noch teuer als bsp. original Objektive von Nikon oder Canon.


    Du kannst mit einer A6000 + Top Objektiv sicherlich bessere Bilder machen als mit einer Sony a7r II + einem ka. ... 18-55 Kit von Canon machen.
    Ich würde dir eine APS-C Kamera mit einem guten Objektiv raten. Darunter auch die Sony a6000


    Eine Sony RX100 hat einen 1" Sensor. Der Sensor dieser Kamera ist 2,7 mal kleiner als wie bei der Sony a7 Serie. Die Sensorgröße ist bei vielen Dingen relevant. Darunter fällt bsp. die Low-Light Performance, Hintergrundunschärfe,..... Es hängt auch sehr viel mit der Linse zusammen die du dir auf deine Kamera schnallst (Blende, Brennweite, für APS-C oder Vollformat ausgelegt,.....)



    Ich glaube das die A6000 eine gute Lösung für dich ist. Du solltest dir die Objektive kaufen die du für deine Bilder brauchst. Bsp. für Landschaften, Personen, Makro, Tiere, Straße, Produkte, usw. und sofort.

    Hi, für Wildlife würde ich mir von Nikon die D7200 sowie ein Sigma 150-600 C dazu kaufen. Damit hast du sicher eine gute Kombi aus Kamera und Objektiv. Die D5500 hat mehrere kleinere Nachteile im vergleich zur D7200. Kleinerer Akku, Schulterdisplay, Af-Motor (nicht on der Kamera vorhanden), kleiner gebaut,... usw.


    Es liegt damit 200€ unter deinem Budget und kannst dir damit noch Sinnvolles kleines Zubehör kaufen. Bsp. Tasche/Rucksack, 2. 3. Akku, Stativ usw. und sofort.


    Soll es denn überhaupt Nikon sein? Warum nicht Canon oder ein anderer Hersteller? Geh in ein Foto(fach)Geschäft nimm die Kamera(s) in die Hand und überzeuge dich selbst, ob sie etwas für dich ist oder nicht.


    Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
    Gruß
    PT

    Hi, bei deinem Budget ist die Auswahl sehr sehr sehr groß. Hast du nähere Vorstellungen DSLM / DSLR / Vollformat / APS-C / Nikon / Canon / Sony / Sigma / Tamron,....


    Filmen mit 60fps in F-HD können relativ viele Kameras. Die Objektive richten sich nach deiner Fotografie.


    Landschaft = Weitwinkel
    Portrait = Offenblendig im Bereich von 30-100mm
    Sport = längere Brennweite mit Bildstabi.


    So würde ich deine Objektivwahl deuten.

    Nikon hat Ihre Kameras das F Bajonette gegeben. Ursprünglich kam das F von dem Wort Refelx. Da das "R" aber nicht International gleich ausgesprochen wurde nannte man es "F" für re-F-lex.
    Ein Objektiv mit F Bajonette passt bis heute auf jede Kamera. Bei älteren Objektiven wird der Autofokus durch einen Motor in der Kamera gesteuert und nicht so wie heute im Objektiv. Diese Unterstützung des Af-Motors bietet die D7x00er Serie und höher, Nikons Einsteigerklassen D3x00 und D5x00 unterstützten dies nicht.


    Von der Adaptierung von Nikon auf Canon.... mh. kenne ich mich selber nicht gut aus. Du wirst wahrscheinlich alles selber einstellen müssen. Sprich: Blende, Fokus & evtl. zoom. Bei der Blende solltest du darauf achten, dass du ein älteres Objektiv nimmst, bei der man die Blende verstellen kann. Sonst sollte es eig. funktionieren. Ob du dadurch eine schlechtere Bildqualität erzielst, kann ich dir nicht sagen.



    Ich hoffe ich konnte trotzdem ein bisschen helfen.


    freundliche Grüße
    PT

    Entschuldige für meine späte Antwort.


    Zum großen Teil sind Nikon Objektive etwas teuere als Canon. Wie gesagt es gibt auch sehr gute Objektive von anderen Herstellern, oft besser als die originalen Objektive, oft teuerer (bsp. Karl Zeiss Optiken) aber auch oft günstiger (bsp Sigma 24 1,4 (750€) / Nikon 24 1,4 (2000€))


    Ich denke das Probleme mit dem ISO oder der Belichtungszeit auftreten können. Bei Sternaufnahmen brauchst du oft mehr als 20 Sekunden Belichtungszeit. Wenn du aber zu lange belichtest bsp. über 20/30 Sekunden hast du schon Striche im Bild. Wie kann man das wieder ausgleichen? Indem man(n) den ISO in die höhe schraubt. Und wie jeder weiß beginnt, das Bild bei zu hohem ISO zu rauschen. Wenn du aber ein Objektiv mit einer offeneren Blende besitzt bsp. Sigma 10-20 f/3,5 // Sigma 30mm 1,4 bekommst du mehr Licht am Sensor und reduzierst so das Rauschen indem du den ISO senkst.


    Ich würde mir mal ein 18-200 C kaufen und dann sehen was du noch so brauchen wirst.


    PS: Ich kenne dein Gefühl, bei uns zu Hause wurde Unglücklicherweise eingebrochen und mehrere Objektive/Computer/Kamera(s) usw. geklaut. Den Einbrechern habe ich nun eine neue Kamera zu verdanken ^^

    Hi,
    sobald du anfängst Geld in Objektive zu investieren oder dir eine teure Kamera kaufst, kaufst du auch ein System mit. Ich habe mich für Nikon zugeschrieben und bereue es nicht.


    Grundsätzlich ist die 70D und die D5500 keine schlechte Entscheidung. Du kannst theoretisch mit beiden nichts Falsch machen. Zwischen Nikon & Canon ist Grundsätzlich nicht viel Unterschied (Bildqualitätmäßig). Nikon hat eine bisschen bessere Fotoqualität & Canon hat bsp. einen brauchbaren Video-Af. Normalerweise fokussiert man sowieso Manuell. Ich würde daher sagen, dass dies nicht so stark ins Gewicht fällt. Viel wichtiger ist wie dir die Kamera zusagt. Ob du mit der Bedienung klar kommst, ob sie dir gut in der Hand liegt &&&&....


    Geh deshalb in ein Foto(Fachgeschäft) lass dich beraten, nimm die Kameras in die Hand & Entscheide dich dann. Wie gesagt du kannst mit beiden nichts falsch machen. Wenn du etwas Geld sparen willst, kann ich dir bei Nikon zum Vorgänger der D5300 raten, denn diese ist mit der D5500 ziemlich gleich, kostet allerdings weniger. Der Größte Unterschied liegt im Design. Das ist der wesentliche Unterschied.


    Ein UWW sowie eine 50mm bzw. 35mm Festbrennweite (in diesem Bereich) ist dafür sehr zu empfehlen.



    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.


    Gruß
    PT

    Wenn du Canon hattet und du nicht das Bedürfnis auf was anderes verspürst, bleib bei Canon. Die neuen Kameras (750D und 760D) würde ich mir mal genauer ansehen, leider sind diese nicht in deiner "Preisvorstellung". Du könntest dir vll. auch mal die 700D ansehen. Ich möchte aber keine Beratung zu Canon abgeben, da ich mich mehr auf Nikon konzentriere.


    Das 18-200 C würde ich mir ebenfalls holen & ist sehr zu empfehlen, da es sowohl für Veranstaltungen & Landschaften als auch für ""Makro"" geeignet ist. Natürlich kann es ein richtiges UWW oder ein Makroobjektiv mit einem 1:1 Abb.Maßstab nicht ersetzten.


    Nachtaufnahmen kannst du komplett vergessen, denn dies funktioniert mit einer Kamera nicht. Es ist ungefähr so als wolltest du fischen gehen ohne Wasser im Teich/Fluss/Meer,... zu haben > relativ Sinnlos. Ohne Licht > Keine Bilder.
    Wenn du mit wenig Licht Fotos machen willst sollte viel Licht auf den Sensor strahlen, dass tut es mit einem 18-200 leider nicht wirklich stark. Dafür bräuchtest du dann z.B. ein 35mm 1,8 (Tamron) / 30 1,4 (Sigma).


    Wenn du bei wenig Licht fotografieren willst, ist ein Stativ empfehlenswert, denn dadurch kannst du die Belichtungszeit in die höhe schrauben und dadurch "mehr Licht" am Sensor einfangen, deine Motive, vor allem Bewegende werden durch zu lange Verschlusszeiten unscharf (es gibt hier ausnahmen, wenn man bsp. mit Blitzen (Abbrennzeit) arbeitet)


    Hoffe ich konnte dir einen Tipp geben
    Gruß
    PT

    Hi spoocat, willkommen im Forum!


    Ich kann dir eine Nikon D5300 + Sigma 18-200 C sehr empfehlen. Das Objektiv ist eines, wenn nicht sogar das beste Objektiv in diesem Preis/Leistungs/Brennweitenbereich & die Kamera sollte keine Wünsche für den Einsteiger offen lassen. Der Autofokus sitzt meines Erachtens ebenfalls recht fix.
    Die D5300 würde ich persönlich der D5500 (den Nachfolger) trotzdem vorziehen, auch wenn diese Kamera in deinem Budget ist, denn ich finde, dass sie den Aufpreis nicht wert ist. Sie hat Hauptsächlich nur äußere Merkmale verschönert bekommen, das Innenleben ist der D5300 fast gleich.


    Bevor du aber etwas kaufst solltest du dir die Produkte im Foto(fach)Geschäft ansehen-angreifen um zu sehen ob dir die Kamera überhaupt in der Hand liegt usw. und sofort.


    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen
    Gruß
    PT

    Klingt nicht schlecht! Kann dir aber bei Canon eher nicht so helfen. Soll es unbedingt Canon sein, weil z.B. jemand im Bekanntenkreis Canon hat (Objektiv und co dazu) oder wie kommst du darauf das es Canon sein soll? Falls es dir egal ist würde ich mir mal anders Canon Kameras und auch Kameras von andere Hersteller in die Hand nehmen und ausprobieren :D kann nie schaden ;)


    Die Kombination aus den Objektiven klingt nicht schlecht ;D. Ich möchte aber keine klare Kaufempfehlung abgeben!
    Wollte eigentlich nur nachfragen warum genau Canon und kein anderer Hersteller in Frage kommt?
    Mit den von dir erwähnten Kameras kannst du auf jeden Fall nichts falsch machen. So viel ist sicher. Ich dir dazu raten, dass du dir die Kameras in einem Markt ansiehst und ausprobieren kannst. Dann wirst du auch feststellen können, ob die gewisse Zusatz Features wie z.b. dein Schulterdisplay bei der 760d brauchen kannst oder nicht. Oder ob die keine der Kameras zu 100%ig zusagt.
    Kaufe nichts wo du dich in deinem Handeln und Tun eingeschränkt wirst. (Bsp. wenn du aus der Selfie Perspektive Blogs oder ähnliches aufnimmst und dir der Klappbare Monitor fehlt / wenn du eine Kamera kaufst die 4Bilder pro Sekunde schießt, du aber gern und viel Sport fotografierst,... usw. usw.)


    Gruß
    PT

    Das hängt auch von der Art der Objektive, der Kamera und des Af-Motor ab.
    Wenn du dir ein Makro Objektiv kaufst und du bei schlechtem Licht fokussierest kannst es sein, dass er den gesamten Brennweitenbereich absuchen muss und das dauert bei Makro Objektiven viel Länger, da hier mehr Abb.Maßstab vorhanden ist als bsp. ein Weitwinkel das nur einen geringen Teil absuchen kann.
    Wenn du eine Kamera aus den vorigen Jahrzehnt besitzt und ein Top Objektiv drauf setzt (z.B. Sigma 150-600 Sports) wirst du dennoch nicht so schnell fokussieren können. Genau so funktioniert das Spielchen anders herum. Wenn du ein 10 Jahre altes Objektiv hast und eine super neue Kamera mit den besten Specs. (Like a 7D II) wirst du ebenfalls nicht so schnell fokussieren können.
    Das gilt im Prinzip für alle Objektiv also Nikon, Tamron, Sigma,... usw. Canon ist hier ebenfalls mit eingeschlossen.

    Wenn du früher oder später auf Objektive von Tamron, Sigma, Tokina, usw. setzt (bsp. Sigma 50mm 1,4 Art, Sigma 50-100 1,8,...), die durchaus besser sein können als die hauseigenen von Nikon oder Canon fährst du mit beiden Systemen gleich teuer. Es gibt auch von Nikon Objektiv die teuerer als die Canon Objektive sind, allerdings stimmt es, dass die Canon Objektive im Großen und Ganzen MEISTENS günstiger sind. Bestes bsp. ist das 50mm 1,8 diese ist von Canon ca. 80€ günstiger, als das Nikon.


    Kaufst du dir die Canon jetzt nur weil die Objektive günstiger sind? Wenn dir die Handhabung der Nikon besser gefällt wirst du nicht lange eine Freude haben und dir denken warum du nicht Nikon gekauft hast, oder umgekehrt warum du nicht Canon gekauft hast.


    Wenn du noch die Möglichkeit hast, sieh dir am Besten die Kameras im Landen an wo du sie vor allem in die Hand nehmen kannst und damit herumspielen kannst. (Ich bevorzuge hier kleinere Geschäfte die nicht so überfüllt sind wie "MediaMa***, Sa***n,... um 15:00 Uhr am Samstag ;) )


    Kannst ja bescheid geben was es dann Schlussendlich geworden ist & WARUM :D
    Viel Spaß beim Fotografieren.

    Ich verstehe nicht wie du das meinst??


    Wenn du eine DX Kamera im APS-C Format hast wird bleibt die Brennweite gleich, allerdings wird sie mit einem Faktor 1,5 (bei Nikon) so zu sagen verlängert, dass du nur einen kleineren Bereich des Objektivs nutzt.


    Nutzt du das 24-70 f/2,8 auf einer DX sieht es aus als wäre es ein 36-105 f/2,8. Das Licht verändert sich durch die Blende nicht.
    Blende/Licht bleibt gleich. Auch wenn du einen Bildstabi. hast oder nicht.


    (Es gibt Objektiv bei denen es eine Version mit und ohne Bildstabi gibt. meistens haben die ohne einen Besseren Blendenwert und die mit eher nicht, da der Stabilisator platz im Objektiv braucht. DIES IST ABER EXPLIZIT ERWÄHNT. ) Wenn f/2,8 oben steht ist es f/2,8, egal ob du es an deine Handykamera oder auf eine D5 schnallst :D, den nutzen den du daraus erzielst, ist das Andere.


    Ich nutze selbst das Tamron 70-200 und bin davon voll begeistert. Das Tamron 70-200 ist nur noch etwas schwerer, weil mehr Glas verbaut ist. Dieses muss durch den Af- Motor bewegt werden. Und das Funktioniert auch bei schlechten Lichtverhältnisse sehr gut. (Siehe hier) Ich mache mir hier weniger Sorgen darum.


    Falls du einen genauen Blog/Bericht/Video darüber haben willst, kann ich dir die Serie von Matt Granger sehr ans Herz legen. Er spricht auch Relativ langsam und deutlich so, dass man ihn auch auf Englisch versteht. Link

    Heey!
    Ich kann dir zum Tamron raten!
    Das Tamron bietet dir definitiv mehr Preis/Leistungsverhältnis. Von derartigen "Problemen" habe ich noch nicht gehört...
    Das Nikon mag vielleicht in kleinen Punkten besser sein, als das Tamron. Da es aber gleich um ein Eck mehr kostet & keinen Bildstabi. hat (was bei dieser Brennweite nur beim Filmen zu gute kommt) ist das Tamron sicherlich die besser Wahl.

    Hi, ich habe vergessen zu Antworten. Ich habe alles probiert was mir so eingefallen ist. Nichts hat funktioniert,.... hoffe da kommt schleunigst eine neue Firmware von GoPro, vielleicht tut sich dann etwas positives.


    Schade :/


    Gruß
    PT

    Du meinst, dass man einen Chat dem Forum hinzufügen sollte,...? Sehe ich auch so :D , habe allerdings keinen Einfluss darauf.


    Also ich finde Bilder super, aber vor allem der Weg dort hin macht Spaß! Vor wenn sie ohne Sensor photographiert worden sind. Sie mal hier


    Gruß
    PT

    Also ich habe selbst das Sigma und bin damit auf FX Sensor voll zufrieden. Ich glaube, dass die Vignettierung bei beiden Objektiven für dich mit der D7200 keine Rolle spielt, da Objektive für das Vollformat ausgelegt ist & du daher sowieso weniger vom Objektiv nutzt. (Dafür mit einem Faktor von 1,5 >>"mehr Brennweite"<< / zumindest sieht es so aus :D )


    Sieh dir am Besten einfach beide in einem Shop an und entscheide dann was für dich am Besten passt.


    Kannst dann ja nach dem Kauf bekannt geben für was du dich entschieden hast ;D


    Gruß
    PT