Beiträge von Stabby

    Moin Zusammen,


    das hier ist mein Erster Beitrag also eine kurze Vorstellung. Mein name ist Jannik, bin 24 Jahre jung und komme aus dem Norden. Vor kurzem habe ich mich entschieden in die Semi- Professionelle Fotografie einzusteigen.


    Dank der vielen sehr sehr hilfreichen Videos von Matze und durchforstung dieses Forums bin ich schon sehr konkret geworden. Die Entscheidung ist gefallen auf die Canon 70D.
    Jetzt ist nur noch die Frage nach der richtigen Objektiv Wahl.


    Wo möchte ich hin?
    Also prinzipiell wechsle ich von der Smartphone Kamera (iPhone 6 Plus) sowie GOPRO zur DSLR. Ich habe eine hohe Erwartungshaltung an die DSLR und an die Fotoqualität. Diese wird dank der Canon - so denke ich - bereits übertroffen mit den Kit Objektiven. Dennoch habe ich in den unzähligen Vergleichen auch deutliche unterschiede von ganz günstigen Objektiven zu Profi Objektiven gesehen. Ich möchte klein anfangen und mich dann gegebenenfalls hocharbeiten. Sprich erst ein mal lernen zu fotografieren und das ganze dann zu erweitern und ggf. mit der Technik wachsen. Mir ist bewusst dass der größte Qualitätsunterschied in den ersten Jahren vor der Linse stattfindet.


    Dennoch möchte ich natürlich auch am Anfang bei der Auslese der Objektive keine Fehler machen und nach 6 Monaten gleich wieder einkaufen gehen müssen. Deshalb soll ruhig etwas "Luft nach oben" vorhanden sein - sprich es macht nix wenn ich das ganze am Anfang noch nicht ausreizen kann. Soweit so gut.


    Prioritäten:

    • Fotografieren (Gesamt 90%)
      • Landschaft (40%)
      • Portrait (30%)
      • Tiere (20%)
    • Videos (Gesamt 10%)
      • Wenn dann, ruhige lage (nicht in bewegung) und filmen von bewegten Motiven (z.b Lenkdrachen) (10%)



    Wie ihr seht, sind Videos bei mir ganz unten und nicht soo wichtig. Landschaft, Portrait und Tiere sind mir da wichtiger. Besonders die Frage nach der Brennweite liegt mir auf dem Herzen. Als "Spezial" kommt noch eine 5 Tägige Safari in Kenia nächstes Jahr auf den Zettel. Da wird es also besonder spannend.



    Objektive und Konstellationen:
    Ich habe mir über verschieden Objektive und Konstellationen gedanken gemacht. Hier mal folgende wie ich es mir gedacht habe.


    Paket 1.) "Die Spezis" - 499€

    • Landschaft: Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM Objektiv (58mm Filtergewinde) schwarz
    • Portrait: Canon EF 50mm f/1,8 STM Objektiv schwarz [Optional / Brauche ich das wirklich?]
    • Tele (Speziell Safari / Tiere auf Distanz): Canon Tele-Zoomobjektiv EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS STM (58mm Filtergewinde) schwarz


    Paket 2.) "Die Schnittmenge" - 585€


    • Landschaft/Portrait: Canon Zoomobjektiv EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM
    • Tele (Speziell Safari / Tiere auf Distanz): Canon Tele-Zoomobjektiv EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS STM (58mm Filtergewinde) schwarz


    Paket 3.) "All-In" - 465€

    • All-in: Canon EF-S 18-200mm 1:3,5-5,6 IS Objektiv [Kein STM ist für Videos zumindestens doof, wenn auch nicht zu relevant]


    Wie komme ich also auf diese Pakete? Zunächst zu Paket 1 dort habe ich mir gedacht ich habe so gut wie die gesamte Brennweite abgedeckt und dennoch habe ich kleine Spezis und komme relativ günstig davon. Ganz Speziell das 50-255 brauche ich sicherlicht nicht Häufig aber für die Safari in Kenia bestimmt ein "Must-Have". Paket 2 ist entstanden weil ich angst habe ständig das Objektiv wechseln zu müssen weil 55mm halt nicht so viel sind. Paket 3 ist die "Faule" lösung. Ein kleiner Allrounder. Da ich mir nicht sicherbin ob ich den Unterschied zwischen Bildern aus dem 18-200 und den anderen sehen würde. Ein Vorteil wäre die Faulheit und die Sauberkeit.


    Meine Tendenz geht zu Paket 1. Dieses liegt Preislich ganz gut, deckt viel ab und ich denke damit kann man das Handwerk gut erlernen. Angst habe ich wie gesagt vor zu häufigem Objektiv wechsel. Klar das ist einer der Vorteile von einer DSLR aber ständig wechseln möchte ich nicht. Ich bin auch für komplett andere Objektive oder Konstellationen offen. Ich hoffe ich konnte euch einen ungefähren Einblick verschaffen. Preislich sind die 600€ schon hart an der Schmerzgrenze und ich weiß - You get what you paid for. Dennoch sind das mit der 70D auch ein paar Flocken und das Anfangsbudget ist halt endlich.


    Vielen Dank für die Beratung schon ein mal im Vorraus! Es soll mal wieder die Eierlegende Wollmilchsau sein zum Nulltarif :rolleyes:


    Mit besten Grüßen,
    Jannik