Beiträge von Tixan

    Ich denke es ist wie beim Regenschirm: Lieber nicht nass einpacken. ;)


    Außerdem würde ich das Objektiv nicht so halten oder hinlegen das die Schwerkraft das Wasser rein laufen lässt. Wenn es nur leichter Regen ist und kein Strömen dann sollte das kein Problem sein. Ich denke ein bisschen ist das Thema auch ein bisschen Marketing... Wie viele Armbanduhren und Handys sind nicht wasserdicht oder resistent, und wie viele Leute kennst du denen etwas durch Feuchtigkeit kaputt ging?


    Richtige "Weather sealed" Objektive sind für Profis gedacht die z.B. Expeditionen in den Amazonas machen, oder was auch immer.


    Ulla Lohmann hier im Bild hatte offensichtlich keine Sorgen um ihre Kamera. Nach der Reinigung lief sie weiter. Sie hat sie übrigens nicht gewaschen, sondern trocknen lassen und dann den dreck abgeklopft. (Ich war bei einem ihrer tollen Workshops. Extrem empfehlenswert! :thumbsup: )
    Bei Youtube gibt's zwar keinen Kanal von ihr, aber jede Menge zu ihrer Arbeit.


    [Blockierte Grafik: http://www.ullalohmann.de/koke…913,xlarge.1410090426.jpg]Quelle: http://www.ullalohmann.com/

    Gutes Timing.


    Da die X-T2 zwei SD Kartenslots hat, suchte ich eine weitere 64gb SD Karte. Im Saturn war letzte Woche für 20,99 diese 64gb Karte im Angebot, da habe ich spontan eine genommen. Billiger geht es nicht, und sie ist sicherlich schnell genug um Backup JPGs auf diese Karte zu speichern. Preisleistung unschlagbar!


    @Matze
    Vielleicht machen mehrere Ranglisten Sinn, je nach Verwendungszweck. Nach deiner jetzigen Rangliste würde der Laie unter Umständen mehr ausgeben als er braucht. Es ist schwer herauszulesen ab wann eine Karte zu schlecht für welchen Zweck ist... Und ein Filter für die Speichergröße wäre schön.

    @Matze: Hier war aber nirgendswo ein Amazon Link zu einer X-T2 oder einem Objektiv. :D Ich war mir nicht sicher ob Amazon sich die Partner ID merkt wenn man die Seite verlässt. (Denn dann ist dein Partner ID aus der URL weg.) Ich konnte mir also nicht sicher sein.

    Ja, das war bzw ist eine hochwertige Maui Jim Sonnenbrille gewesen. 8)


    Der Effekt im Viewfinder war nicht gleichmäßig, und ich meine mich auch an Artefakte und zu erinnern. Es war nicht einfach nur dunkler. Die Brille ist abgerundet und hat keine grade Fläche wie der Filter vor der Linse. Und der Winkel zum Viewfinder ist variabel wenn man den Kopf bewegt. Und es ist noch das Objektiv @ 10mm und der Spiegel dazwischen. Ich bezweifel das man das mit einer Spiegellosen durch reines davor halten nachstellen kann.
    Es war jedenfalls seltsam. Ich hatte anfangs total vergessen das ich eine Brille auf hatte und dachte es sei irgendwas kaputt. :rolleyes:

    Nur so am Rande, wenn mann mit so einer Sonnenbrille durch einen Pol Filter schaut, hat man bei einem optischen Viewfinder ganz seltsame Effekte. Der Pol filter verträgt sich nicht mit der "Pol Brille". :thumbup:

    So, ich habe mich entschieden, und in einer Kurzschlussaktion die Bestellung los getreten. (Selbstverständlich mit einem gebastelten Amazon Link ?tag=vtnforum-21 damit der Matze sich endlich einen freien Tag leisten kann. :thumbsup: )


    Ich habe mich für die X-T2 mit gratis Batterie Grip entschieden. Ich mache gerne Panoramas im Portrait Format mit mehreren Aufnahmen. Da könnte der Griff nützlich werden, und ich bin zukunftssicher falls ich mal eine dicke Linse dran schraube. Das liegt dann besser in der Hand. Zur Not wird der Grip für €300+ verscherbelt und dann sieht der Preis im Verhältnis zur X-T20 auch ganz gut aus.


    Ich habe nach langer (!) Überlegung das Kit Objektiv nicht gekauft, und das ersparte Geld in ein Fujinon XF 23 mm f/2 R WR investiert. Das soll vorerst mein Immerdrauf werden. Für meine Ultra Weitwinkel Bilder holte ich mir das günstige Samyang 12mm. In Island könnte das nützlich werden, auch wenn man manuell fokussieren muss.


    Und weil es nur 20 Euro kostet habe ich auch nen EOS-FX Konverter dazu gelegt. Lieber manuell mit Offenblende mit dem Canon 40mm f2.8 fotografieren als gar keine Portrait Linse zu haben. Ich freu mich schon auf den Vergleich zur 70D mit Canon Objektive.


    Danke fürs zuhören und die Ratschläge. :thumbup:


    Edit... Mist. "Ihre Zahlung bei Amazon.de wurde abgelehnt.". Die zweite Bestellung (Kamera mit Griff) ging nicht durch. Ich hab wohl nen Tages Limit auf der EC Karte...
    Ich probiere es morgen noch Mal...


    Nachtrag: Daran lag es nicht. Amazon mag für die Bestellung keine Girokarte und besteht auf Visa...

    Puh, also der Preisunterschied zwischen der X-T2 und X-T20 ist echt krass. Das wird ein ganz schön teurer Joystick falls ich mich für die X-T2 entscheide. :P
    (Gott wie ich diese neuen Smileys hasse... Matze, tue doch etwas. ^^)


    Amazon macht es mir nicht leichter und hat ein , aber nicht für die X-T20. Warum mich der gratis Batteriegriff reizt kann ich nicht sagen. Geschenkt nehme ich ihn natürlich gerne. Immerhin ist er eine gute Akku Ladestation. :thumbsup:
    Solche Amazon Angebote deuten aber manchmal auch auf eine kommende Preisreduktion hin. Vielleicht lieber warten und Geld sparen...

    Danke für deine Einschätzung...


    Kommt die X-T20 mit einem anderen Kit Objektiv wie die X-T2? Ich dachte da wäre das Fujinon XF 18-55mm f/2.8-4 R LM OIS dabei?
    Ja die x-t20 ist noch ein ganzes Stück leichter, das war mir so gar nicht bewusst. Zum Tragen wäre die Kombi x-t20 + 23mm ein Traum! :love:


    Ich hatte mich relativ früh wegen dem Joystick und dem "Weather Sealed" Chassis für die X-T2 entschieden, aber das zahlt man eben auch. Ich sollte die x-t20 mal in die Hand nehmen. Die habe ich mir noch nicht angesehen....


    Ich weiß gar nicht ob ich den Joystick brauchen würde. Ich hab noch nicht groß mit dem ganzen spiegellosen Fokus Firlefanz (Face-, Eye-, etcpp detection) rum spielen können. Bei Landschaften ist das wohl alles nicht zu gebrauchen. Den Fokuspunkt einfach manuell zu positionieren kann ja nicht von Nachteil sein. :thumbsup:

    Auch der von Dir oben gepostete Link zum Größenvergleich ist nicht wirklich sinnvoll, da das Sigma 18-35 f/1.8 nun einmal eine sehr komplexe Konstruktion ist, für die es auch nichts ähnliches bei Fujifilm gibt.

    Da hast du Recht, und das ist mir auch bewusst. Ich habe das Setup verglichen was ich habe vs das mit dem ich zukünftig unterwegs sein wollte. Ich habe nicht vor mein Gear 1 zu 1 gegen Fuji auszutauschen, da hätte ich wenig Gewicht gespart. Ich wollte zuvor nicht wegen dem Gewicht das Sigma 18-35 gegen ein anderes EF-S Objektiv tauschen wo ich doch Vollformat im Auge hatte. (Edit: Außerdem ist das von Dir verglichene Sigma 17-50 f2.8 bei weitem nicht so scharf)


    Ich mache mit dem Sigma 18-35 Objektiv die meisten Fotos bei 18mm und Blende f5,6 aufwärts, deswegen vergleiche ich es mit dem 16mm von Fuji um dieses Objektiv zu ersetzen. Ggf nehme ich noch das 35mm f2 falls ich doch mal ein nicht Weitwinkel Bild machen möchte. Natürlich wird irgendwann ein Tele zoom folgen, und die sind nun mal schwerer, egal für welche Kamera, aber für die normalen Landschaftsbilder möchte ich im Urlaub nicht mehr so viel ungebrauchtes Glas im Objektiv rumtragen müssen.


    Natürlich könnte ich innerhalb von Canon einiges ändern um Gewicht zu sparen, aber eine Spiegellose reizt mich auch, da würde ich lieber dort das Geld investieren...

    Mit dem Modus 3 vom Stabilisator könnt ich wohl noch ein Eck ISO/Blende rausholen

    Du meinst das er nur Vertikal arbeitet? Der Stabi springt erst an wenn du am fokussieren bist, ich glaube nicht das du an der Stelle nennenswert was raus holen kannst.
    Wie groß werden die Bilder denn in der Zeitung abgedruckt? Die Bilder sehen gut aus, in einer Zeitung wirst du wohl kaum den Unterschied im Bildrauschen von ISO 1600 vs 800 sehen. Aber wenn es dich stört denke ich das du das meiste mit der Belichtungszeit raus holen. könntest


    Die Bilder sehen meiner Meinung nach am besten aus wenn der Spieler gerade den Ball an der Hand hat, und in dem Moment hast du relativ wenig Bewegung. Das solltest du dann auch weit unter 1/1000 festhalten können. Wenn du im Sport Modus eine Reihe von Bildern machst ist da sicherlich etwas brauchbares dabei...


    Ansonsten würde ich den Ausschnitt so wählen, das der Spieler im Fokus (und ggf auch der Gegenspieler) ganz auf dem Bild zu sehen sind, idealerweise mit etwas Freiraum in der Laufrichtung des Spielers. (Drittel Regel). Das würde das Fokussieren zusätzlich erschweren, oder aber du nimmst etwas rausgezoomt auf und schneidest den Ausschnitt am PC aus. Genug Pixel für ein Bild in einer Zeitung hast du auch nach dem Ausschneiden alle Mal.


    Oder schaue doch mal wie andere das so machen. Einige deren Bilder haben ihre Exif Daten. Du musst natürlich beim Vergleich deren Lichtverhältnisse berücksichtigen, und ob sie mit Vollformat fotografieren...

    Also ich würde die "Fujifilm X-T2" mit dem "XF 16-55mm 2.8 R LM WR" nehmen.

    Ich muss es mir im Laden mal ansehen.
    Ich habe nicht vor den Batterie griff zu kaufen, und dann ist das schon ein großes Objektiv für die kleine Kamera. Mal sehen. Die Größe und Gewicht ist der Grund zum Wechsel, da will ich nicht gleich das schwerste Objektiv drauf schnallen ohne alle Optionen durch zu gehen.


    Wenn es super in der Hand liegt, dann ist es sicherlich eine gute Wahl.

    Und womit schließt er die Lücke zwischen 35 und 50? :rolleyes:


    Ich könnte das Canon EF 24-70mm f/4 USM L IS als immer drauf empfehlen. Die Makro Funktion ist super praktisch, Bildqualität sehr gut (klar ist die teure f2.8 Version etwas besser) und der Bildstabilisator ist "nice to have" und macht vielleicht die höhere Blende etwas wett.


    Aber für Portraits bist du mit dem 50mm f1.4 besser bedient... Wobei ich meine wenigen Portraits mit dem 70-200 f2.8 IS II gemacht habe.

    Hallo,


    Die Bilder sehen doch recht gut aus. :-)
    Mich stört etwas das die Füße alle abgeschnitten sind, aber vielleicht waren die Spiele schon zu nah dran.


    Muss man bei Basketball wirklich 1/1600 Belichtungszeit nehmen? Sollte 1/500 oder so nicht reichen? Das würde dir erlauben die ISO etwas runter zu setzen. Bei der Bildgröße sieht man sicherlich nicht den Unterschied.. Und manchmal möchte man ja auch etwas von der Bewegung sehen.

    Hallo zusammen,


    Eigentlich wollte ich ja immer zu Vollformat wechseln. Wäre die 6D Mark II letztes Jahr raus gekommen wie ursprünglich gedacht, dann hätte ich sie wohl bereits gekauft.


    Inzwischen wünsche ich mir eine kleineres und leichteres Kamera Setup, und die Spiegellosen Kameras mit ihrem EVV finde ich sehr interessant. Das Gewicht hatte mich schon immer genervt! Allein mein Weitwinkel Setup, die Canon 70D und das Sigma AF 18-35mm f/1.8 DC HSM wiegt knapp 1,6 Kilo. Das 70-200 wiegt locker nochmal so viel, und ein Ultraweitwinkel so wie zahlreiche Filter und Zubehör habe ich auch immer dabei. Wenn ich so am wandern bin muss ich immer schauen wo ich noch eine Flasche Wasser oder eine Regen/Windjacke unter bekomme. 8|


    Es wurde mir in den letzten Monaten so richtig klar, das ein Wechsel zu Vollformat für mich die falsche Richtung ist.
    Man kann auch mit APC-S super Bilder machen, wie ich mir inzwischen selbst beweisen konnte. Natürlich muss ich dann die zahlreichen (Zum Teil L) Objektive ablösen, denn sie z.B. mit Konverter weiter zu nutzen würde sie nicht leichter oder kleiner machen.


    Ich glaube ich habe mich ausgiebig am Markt umgesehen und mich für die Fuji XT-2 entschieden... Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher welche Objektive ich kaufen soll, oder ob ich die Kamera überhaupt mit dem Kit Objektiv in Betracht ziehen soll. Gute Bildschärfe (auch am Rand) ist mir immer noch recht wichtig. Da sieht das Fujinon XF 16-55mm f/2.8 R LM WR interessanter aus, und Water Resistant ist es auch. Leider ist es wieder ein relativ schwerer Brocken um damit den ganzen Tag im Urlaub rum zu laufen. Aber bereits viel besser wie das aktuelle Setup.


    Ich war auch am überlegen nur mit Festbrennweiten zu arbeiten. Laut Lightroom mache ich fast 80% der Bilder bei min oder max zoom Range von meinen Standard Zoom Objektiven.


    Edit -> Ich hab nochmal genauer hingeschaut. Ich habe mit dem Sigma 18-35mm 63% der Bilder mit mindestens einem Stern Bewertung bei 18mm aufgenommen. Und 22% bei 35mm. In der mittleren Zoomrange ist kaum etwas los. Ähnlich sieht es bei anderen Objektiven aus. Fast alles spielt sich im Weitwinkel Ende ab, oder eben am anderen Ende der Zoomrange. <- Edit Ende


    Da kann ich vielleicht gleich eine Festbrennweite nehmen. Dann hätte ich immer die beste Bildqualität und gleichzeitig das geringste Gewicht am Hals oder Schulter hängen. Und zwei gute Kandidaten (Fujinon XF 16mm f/1.4 R WR und Fujinon XF 35mm f/2 R WR) sind sogar Water Resistant und sollen sehr scharf sein. Leider haben sie keinen Bildstabilisator... Aber Wasser Resistenz wäre mir wichtiger. Mein nächster Urlaub geht nach Island, da möchte ich bei Wasserfälle und dem Wetter keine Sorgen haben...


    An dem Fujinon XF 10-24mm f/4 R OIS werde ich wohl nicht drum rum kommen wenn ich ein Ultra Weitwinkel (mit AF) haben möchte, aber es ist nicht Wasser resistent, und ich weiß nicht wie gut es mit dem 16mm f1.4 mithalten kann (bei 16mm). Mal sehen. Fuji hat ja ein neues super Weitwinkel geplant...


    Welches Setup würdet ihr nehmen und warum? Irgendwelche Empfehlungen? Bin für alles offen.
    Das Equipment soll natürlich neben Island Urlaubsfotos auch für Geburtstagsfeiern und co brauchbar sein. :thumbsup:


    Danke in voraus. ;)

    Ich bin nach wie vor ein großer Fan von iPhones. Es sind einfach gute Geräte. Aber als ich im Saturn das S7 Edge in der Hand hatte was es um mich geschehen. Tolles Design!
    Das iPhone 6s hatte nicht diesen "haben will" Effekt. Das IOS sah bekannt aus wie immer, und das iPhone sah auch aus wie immer... Es hatte zu meiner eigenen Überraschung kein Kaufreiz verursacht.


    Und was das Lumia angeht.. Jo, das Betriebssystem hinkt hier und da noch hinterher, machte aber große Vorschritte während ich es hatte. Ich war im Insider Programm und hatte immer die neuste Beta drauf. :thumbup: Einmal wurde das zum Verhängnis *Hust*, aber das Backup war schnell wieder eingespielt.


    Das Haupt Problem waren die Apps. Microsoft kann die Entwickler schließlich nicht zwingen ihre Apps zu aktualisieren. Instagram gab es lange gar nicht, und als es das gab fehlten viele Features. Threema brauchte ewig (bis zu 20 Sekunden) und eine Nachricht zu empfangen die man als Push Nachricht bereits angekündigt bekommen hatte, und andere Apps machten von der Displaygröße und Auflösung keinen Gebrauch und sahen schrecklich aus. Performance Probleme oder ähnliches hatte ich nie. Aber ich spielte auch nicht damit. Full HD Videos mit großer Bitrate hat das Ding prima abgespielt. Ich habe es gut in Erinnerung...

    Hallo,


    Also ich hatte das iPhone 4s, das Iphone 5 und hatte dann auch das Problem das für das was ich mit dem Telefon mache ein neues IPhone einfach zu teuer ist. Nachrichten lesen, chatten und Musik/Videos abspielen kann jedes Gerät. Also holte ich mir ein Nokia Lumia 930... Kostet nicht mal die hälfte und hatte bessere Hardware drin wie das iPhone aus der Zeit.


    Leider werden Windows Phone Apps von den Entwickler im Stich gelassen und das fing an zu nerfen. Also was tun? Die iPhones sind sogar noch teurer geworden, also holte ich mir mein aller erstes Android Handy. Das Samsung Galaxy S7 Edge.


    Es ist mein Lieblings Handy aller Zeiten. (Die VR Brille ist auch cool für meine 360 Bilder :thumbsup: )


    Das Android unsicher sei war sicherlich mal richtig, aber inzwischen ist es ein ausgereiftes Betriebssystem. Wer Apps installiert die nicht aus dem Store sind, oder Geräte rootet geht eben das Risiko ein. Ich tue das nicht. Updates kommen noch so lange das Handy aktuell ist. Neue Android Versionen gehen ohne Hacks oft nicht auf Geräte die ein oder wenige Jahre alt sind... bei Apple kann ich auch viele Jahre später noch das neuste IOS aufs Handy packen.. Nur wie bei PCs auch läuft ein neues Betriebssystem lahm auf der alten Hardware!


    -Musik von iTunes kann man einfach aufs Handy kopieren. (Das Handy wird wie ein USB Stick betankt). Die Musik App listet es dann auf.
    -(Musik) Videos aus iTunes laufen NICHT da sie mit einem DRM versehen sind.
    -Ich habe keine Hörbücher.
    -Es gibt eine App die alle Kontakte, etc von iPhones übertragen kann. Hab ich nicht testen können
    -Apps muss man neu kaufen, aber Hey.... Die 20 Euro hat man auch noch...

    Ich denke es wäre gut zu wissen was du derzeit nutzt. (Welche Kamera mit welchem Objektiv)
    Sicherlich ist eine DSLR besser im Autofokus im Vergleich zu Spiegellosen Kameras, aber wie viel Geld darf es denn kosten?
    Wie weit sind Motocross entfernt und welche Brennweite nutzt du?

    Die Canon 6D ist 5 Jahre alt (Die 600D 4 Jahre), aber dafür auch günstig zu haben. Und sie galt mal als low light Monster was das fokussieren angeht. Nur kann sie kein 4K, und überhaupt ist sie mit so wenigen Fokuspunkte und ohne Dual Pixel AF vielleicht nicht die beste Videokamera. Würdest du keine Videos machen hätte ich gesagt, greif zu.


    ... und was Sonys angeht kennst du dich besser aus wie ich. ^^


    Bei so viel Geld das im Spiel ist, ist es vielleicht sinnvoll sich andere Software für die Rauschreduzierung anzuschauen...
    Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit spezieller (teils kostenpflichtiger) Software für die Rauschreduzierung. Ich weiß nur, das Lightroom nicht die beste Software zum entrauschen ist. Mir reicht sie aber...


    Auf die schnelle ergoogelte alternativen:
    https://www.topazlabs.com/denoise
    https://www.google.com/nikcollection/products/dfine/