Beiträge von Lukas93

    Moin,
    Ich versuche mal ein bisschen Hilfestellung zu geben auch wenn ich nicht zu allem was sagen kann.



    1.Da ich wegen meines begrenzten Budgets keine teureren Objektive kaufen kann, werde ich mit den vorhandenen Standart-Kit Objektiven arbeiten. Ist hier eines der beiden Objektive deutlich besser?

    Ich besitze nur das Kit-Objektiv der A6300 (16-50mm), welches ja schon länger bei diversen anderen Kameras dabei ist. Vorteil für dich bei diesem Objektiv ist sicherlich diese Zoomwippe für einen flüssigen Zoom während des Filmens. Von der Bildqualität gibt es natürlich bessere Objektive, bei Sonys E-Mount System ist die einzige wirkliche Alternative aus meiner Sicht aber ziemlich teuer (Sony Zeiss 16-70mm f4 ca. 780€). So gesehen finde ich die Kombination A6000 mit dem Sony 16-70 f4 sinnvoller (besitze ich selber, ich filme allerdings auch nicht).
    Zum Canon-Kit kann ich leider nichts sagen.


    2. Macht sich der fehlende Bildstabilisator bei der Sony wirklich sehr stark bemerkbar? Und wenn ja, wie hoch wären die Mindestkosten für ein Nachbearbeitungsprogramm welches diesen im Nachhinein hinzufügen könnten?

    Bei Sony und gerade den APSC-Kameras sind die dazugehörigen Objektive meist mit einem Stabilisator ausgestattet (OSS). Das Kit-Objektiv hat auch einen Stabilisator drin und daher würde ich sagen das das kein Problem ist. Bei nachbearbeiteter Stabilisierung ist ja im Nachhinein immer nur noch ein Teilausschnitt des aufgenommenen Bildes zu sehen was mich persönlich sehr stören würde, außerdem geht Bildqualität verloren, ich halte das also eher für eine Notlösung.


    4.Kann ich mit der Canon auch gute Zeitlupen Videos machen (Tempo 0,5 und weniger), ohne dass das Bild durch die niedrigere Framerate gleich zu "ruckeln" beginnt?

    Da die 80D maximal 1080p60 bietet ist bei Tempo 0,5 eigtl. schon so gut wie Schluss da es eben bei weiterer Verlangsamung ruckelig wird, hier hast du mit der A6300 deutlich mehr Reserven. Bei 1080p120 wäre das an der A6300 dann eben bis zu Tempo 0,25 wenn man es so ausdrücken will, oder eben 4-fache Verlangsamung ohne das es ruckelt.



    So ich hoffe das hilft ein bisschen, noch ein Hinweis zu den Sony-Alphas, der Objektiv Fuhrpark ist halt noch viel kleiner als bei Canon und du zahlst eigtl. immer mehr bei den Objektiven, da Sony auch meint zur Zeit fast nur noch Objektive für das Vollformat veröffentlichen zu müssen, und die sind halt leider immer sehr teuer.

    Hauptproblem liegt eher bei den Effekten.

    Ich muss auch zuerst mal sagen das dein PC doch noch top ist. Wie du sagst, liegt das Problem eher bei den Effekten. Vielleicht solltest du mal die Einstellungen in deinem Videoschnittprogramm überprüfen? Ich weiß jetzt nich genau was du nutzt, aber wenn ich z.b. Sony Vegas nutze und da Effekte nutze ruckelt das Video danach auch immer, außer natürlich ich lass mir die Vorschau des bearbeiteten Videos in etwas schlechterer Qualität anzeigen. So habe ich das früher auch auf einem Notebook mit altem Core 2 Duo gemacht, dann waren selbst aufwendigere Effekte mit HD-Material kein Problem mehr.
    Also ich würde erstmal auf die Suche nach softwareseitigen Optimierungen im entsprechenden Videoschnittprogramm gehen, da kannst du denke ich mehr gewinnen als mit einem Upgrade auf einen neuen i7 o.ä.

    Moin,
    In deinem Fall, da du gerade auf Leistung einen hohen Wert legst, würde ich zu Windows und einem zusammengestellten Rechner raten, da man dort einfach mehr Performance pro Euro bekommt. Das Leistungsduell kann der iMac den du nennst gegen einen selbst gebauten PC ja auch kaum gewinnen, da ein iMac nur wenig Raum für Kühlung bietet, das Display gleich mit dabei ist usw.
    Wie siehts denn mit deinen genutzten Programmen aus, sind alle auf beiden Systemen verfügbar? Willst du Hardware aufrüsten können? Ist Peripherie schon vorhanden, also bräuchtest du den Bildschirm des iMacs eigentlich? Das sind alles so Fragen die man noch klären könnte/müsste ;)

    Das klingt komisch, vielleicht nochmal die Kamera auf Werkseinstellungen zurücksetzen und die SD-Karte in der Kamera formatieren? Das sind so die Sachen die mir noch einfallen...


    Ich hab auf die höchste jpeg-Stufe gestellt. Wenn die Bilder so klein sind, hat sich die Auflösungseinstellung geändert? Kann man eigtl. alles gleich im 1. Reiter im Kameramenü ändern...

    Okay zu der Shutter Count Seite, wirklich komisch, vielleicht kannst du es mal in einem anderen Browser probieren?


    Ahh jetzt weiß ich auch welche Updates du meinst, wenn man die öffnet kriegt man doch eine Tabelle mit den betroffenen Objektiven und da du das 16-50er hast, welches gar nicht in den Tabellen auftaucht, musst du aus meiner Sicht die Updates gar nicht machen.
    Ansonsten wenn es dir keine Ruhe lässt würde ich einfach die neuere Version runterladen und versuchen zu installieren, er wird schon einen Fehler ausspucken wenn er kein kompatibles Objektiv findet ;)

    Moin,


    hab ich das richtig verstanden und du willst die Firmware der A6000 aktualisieren, also nicht das Objektiv? Dann wäre die 3.10 richtig und dieser Link: FW 3.10 A6000
    Alternativ 3.10 für Mac: FW 3.10 A6000 Mac Beide sind vom 14.03.2016.


    Bei dem Shutter Count wäre interessant zu wissen was genau er dir für einen Fehler schmeißt? Vielleicht ist das Bild zu groß oder so? Bei mir klappts jedenfalls, hab auch eine A6000...

    Freut mich, wenn dir das ein bisschen geholfen hat. Ich komm halt vom iPhone 5, und werde sicher auch erst wieder in ein paar Jahren ein Update machen, daher sind mir die 2GB Ram schon ziemlich wichtig, schnell sind die iPhones der letzten Jahre ja eigentlich alle noch, nur mit dem Speicher spart Apple ja gerne...
    3D-Touch nutze ich auch nicht wirklich und das mit dem Akku war bei mir trotzdem sogar eher eine Verbesserung, lag aber wohl eher auch an einem zuvor 3 Jahre täglich genutztem alten iPhone ;)

    Moin,
    Du bist ja vom Weitwinkel bis zum leichten Tele schon ganz gut versorgt, ich kann dir nur was zu deinem Einsatzzweck 2 sagen:
    - Als Erstes würde ich erstmal ein paar Turniere besuchen um wirklich zu wissen ob du mehr Brennweite brauchst, klingt nämlich momentan so als ob du schon vor dem ersten Besuch mit dem richtigen Objektiv vorsorgen willst ;)
    Falls du das dann mit "ja" beantwortest, würde ich eher mal das 55-210er () in den Raum werfen oder wenn es mehr kosten darf bzw. lichstark sein muss das 70-200er () oder ganz neu und ganz teuer ().
    - Du siehst bei Teleobjektiven und E-Mount sieht es momentan gerade für APSC nicht so gut aus, ich selber habe übrigens das 55-210er und bin damit ganz zufrieden.
    - Von den 18-200er bin ich nicht so überzeugt, durch die große Brennweite die sie abdecken müssen, finde ich das sie irgendwie nichts halbes und nichts ganzes sind, da wäre eine Bridge-Kamera vielleicht sogar die bessere Wahl?!


    Vielleicht noch so als kleine Anregung (Fotografiere selber fast nur Natur), ich nutze mit der A6000 nahezu ausschließlich:
    - Samyang 12mm f2 (hat halt keinen Autofokus)
    - Sony Zeiss 16-70 f4
    - Sony 55-210mm f4.5-6.3

    Moin, habe selber das 6S und bin sehr zufrieden damit, Akkulaufzeit ist kein Problem, man kommt locker über den Tag, selbst bei intensiver Nutzung (Ausnahme: Spiele).
    Ich würde die Wahl abhängig davon machen wie lange du das neue iPhone nutzen willst, denn das 6S hat ja 2GB Ram im Gegensatz zum 6er. Das könnte schnell nervig werden, ansonsten ist aber auch das iPhone 6 ein tolles Gerät das deinen Ansprüchen locker genügen wird.