Beiträge von RobbyD

    Die Sony A6300 hat aber auch kein Sensor-Stabi, dafür gibt es die A6500.


    Wenn du Autofokus beim filmen benötigst, ist aus meiner Sicht definitiv die A6300 oder mit Stabi, die A6500 zu bevorzugen.


    Wissen solltest du aber, das die guten Objektive bei Sony eMount und bei Fuji nicht viel weniger, als die Kamera kosten.


    Ich würde nur gern wissen, was genau, außer der Größe und dem Gewicht, du bei der 80D zu bemängeln hast?
    Der Video-AF kann es ja nicht sein, denn der ist einer der besten in diesem Segment und der Kameraklasse.
    Ich frag deshalb, weil ich selbst die 80D habe. Klar, über die 700D brauchen wir nicht reden.

    Hallo,


    mal ne Frage an die Spezialisten,


    habe hier den "Metz mecablitz 52 AF-1" mit aktuellster Firmware.
    dieser funktioniert wunderbar auf der Canon 80D.


    Nun hab ich mir ja die EOS M5 als Zweitkamera geholt.
    Wollte nun die M5 so einstellen, das das AF Einstellicht/Hilfslicht vom Metz Blitz ausgesendet wird und
    nicht intern. Hatte ja nun alles mögliche probiert, aber es funktioniert nicht.


    Nun hatte ich gleich eine Supportanfrage an Metz gestellt, die Antwort lautet wie folgt:



    Stimmt diese Aussage, so richtig kann ich das nicht glauben?
    Hab ja kein Canon Blitz, deshalb kann ich es damit auch nicht testen.

    Hallo,


    hab nun seit einigen Tagen die Canon EOS M5+15-45mm+EF-Adapter hier.
    Diese wird nun doch meine 100D ablösen als Zweitkamera.
    Hatte zwar über die 200D nachgedacht, möchte aber schon gern wieder
    meine alten Minolta (Rokkor) Objektive wieder benutzen,
    was ja mit einer DSLM ja nun mal besser funktioniert.


    Nun überleg ich, ob ich mir dafür noch das 22mm Pancake zu holen, allein
    schon von Größe und Gewicht würde es ja perfekt zur M5 im Vergleich
    zum Sigma 18-35mm F1.8+Adapter passen.


    Ist die Bildqualität besser, als beim 15-45mm Kit-Objektiv?
    Wird auch der digitale Videostabi der M5 unterstützt?

    So ca. 6 Stunden. Keine Ahnung, ob der Akku der 80D bzw der M5 solange mit macht.
    Deswegen dacht ich an eine Lösung per Powerbank.


    Hab jetzt was gefunden:
    https://www.enjoyyourcamera.co…767.html?refID=factfinder


    hier dazu das Video von Gunther Wegner:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Jetzt muss das Teil nur mal verfügbar sein.


    Unter dem Video gibt es noch einen Link zum Selbstbau.

    @Jonny


    wieso mit CPU nicht zufrieden, die verbauen auch alles bis bis Core i7, sogar echte Quadcore also Core i5-7300HQ.
    Persönlich bin ich noch im Heilungsmodus vom Lenovo-Service. Deswegen mag ich ungern Lenovo empfehlen,
    vor allem wenn man ein Konsumergerät kauft.

    Nun fehlt aber noch die Angabe, was du denn ausgeben willst/darfst/kannst?


    Also ich würde erst mal den MacBook wieder herrichten, das muss man nicht zwangsläufig bei Apple machen lassen.
    Wenn der nicht ausreicht, kannst du den wenigstens funktionstüchtig zu einem guten Preis wieder verkaufen.


    Was mich nerven würde, wäre beim iPad und diesem MacBook das spiegelnde Display.
    Habe auf meinem Convertible Laptop auch ne Antireflexfolie drauf, leider gibt es ja kein Touchscreen
    mit matten Display, wenn doch, nicht in der von mir favorisierten Preisklasse.

    Wenn du manuell fokussieren willst, kannst du das Tamron an einen preiswerten volleketrischen EF-eMount Adapter nutzen,
    auch deine anderen EF(-S) Objektive.
    Aber bei AF für Bilder oder Videos kannste eigentlich alle Adapter an der A6000 vergessen, weil diese nur den Kontrast-AF
    nutzen, der wiederum zum pumpen neigt und mit den Adaptern eher unzuverlässig funktioniert.


    Hab ich damals an meiner Sony NEX-6 auch gemacht, aber eben nur mit manuellen Fokus, was ja dank Fokuspeaking
    problemlos funktioniert.


    Erst mit den neueren Modellen (A6300/A6500/A7x-II) soll es wohl native PDAF-Unterstützung geben.

    Beim Kit-Objektiv (SEL-P1650) sollte man aber an die flexible Blende denken, will man während des Videos zoomen,
    verändert sich die Blende, d.h. Tiefenschärfe und Helligkeit ändert sich.
    Das ist aber bei allen Zoom-Objektiven mit flexibler Blende so.


    Will man ein Zoom-Objektiv mit durchgehender Blende, bleibt eigentlich nur das
    SEL-P18105G oder SEL-1670Z, beide haben durchgehend Blende F4.

    Aber du willst dir jetzt nicht die A6300 mit dem Standard Kit Objektiv holen?
    Das einzige Standardzoom für APS-C eMount, was auch wirklich gut ist, ist das
    Sony E 16-70mm 4.0 ZA OSS, das kostet auch nochmal neu ca. 800 Euro.


    Wenn es eine neue Kamera sein soll und du auf den EVF verzichten kannst, weil du eh vor der Kamera sitzt,
    wäre die EOS M6 zu empfehlen, sie ist genauso, wie die M5, nur ohne EVF.


    Wenn du sehr oft die Brennweite um 22mm nutzt, wäre die FB "Canon EF-M 22mm 2.0 STM" zu empfehlen.

    Der Preis von 777Euro der Sony A7 beim PrimeDay verleitet ein schon da zuzuschlagen.
    So günstig wird man wohl neu keine VF-Kamera bekommen, Gebraucht
    sieht es da anders aus.


    Auch bei dem Preis bleibe ich lieber bei APS-C.


    Das Canon 10-18mm war aber ein extremes Schnäppel, is ja auch schon ausverkauft.

    Das AF-Modul der 6D MII ist das selbe, was die 800D, 77D und 80D hat.
    Also wenn, verbesserst dich nur bei der Sensorgröße, ansonsten nicht.


    Aber wie "stereotype" schon sagt.

    Zitat

    aber EUR 2000 nur für bessere Low-Light-Performance ist etwas viel

    Ist auch meine Meinung.


    Die 80D kannste ja mit dem 18-135mm STM verkaufen

    Meine Einstellung sind fast genau, wie bei "Stereotype", nur das ich viel den Tv-Modus nutze,
    wenn es schnell gehen muss, damit ich die Belichtungszeit selber anpassen kann, z.B.
    bei bewegte Motive einfrieren. Keine Ahnung, ob das auch mit der Programmautomatik geht.


    Wenn ich etwas mehr Zeit habe, nehme ich auch den Av-Modus.
    Wenn Zeit kein Problem darstellt, immer manuell.


    Die Scenenprogramme teste ich immer nur mal, wenn ich eine neue Kamera kaufe,
    ansonsten nutze ich die nie.


    Auch nutze ich fast immer nur die mittleren AF-Punkte, so gut wie nie die äußeren.


    Und in 90% aller Fälle immer über den Sucher. Liveview meist bei Nacht oder Langzeitbelichtung
    oder eben statischen Motiven.


    A+ ist ja die automatische Motiverkennung, da ist es ja normal, wenn bei einer Gegenlichtsituation
    der Blitz aufklappt, damit man das eigentliche Motiv auch erkennt.


    Achja, und mein Sigma 17-50 F2.8 funktioniert bisher prima.

    Du solltest aber auch bei dem Video dran denken, das es da ums Vollformat geht.
    Wenn es wirklich so extrem wäre, wie er im Video das sagt, dann hätte ich schon lange auf den POL-Filter bei (U-)WW verzichtet.


    Hier mal ein Bild von mir mit Tokina bei 11mm F8 und POL-Filter fertig bearbeitet.
    Das wäre beim Tokina an einer APS-C Canon ja KB 18mm.




    Und hier noch eins auch mit Tokina bei 11mm F9 mit Pol-Filter (unbearbeitet).
    Diesmal an Sony APS-C (NEX-6), also bei KB 16mm.