Beiträge von MikeySan

    Danke für die Info.


    Ich glaube ich tu mir den Stress nicht an, die D5600 liegt sehr gut in der Hand.

    Für 450€ mache ich nichts Falsch, die D5100 wird mit dem Kit 18-55 Verkauft.


    Ansonsten kann ich ja noch schauen, ob Nikon was released.

    Also bleibt nur mehr


    1.) Auf die Nikon D5600 wechseln, mit auch mehr MP.

    Jedoch ist die die Software fürs Smartphone nicht das gelbe vom Ei.

    2.) Eventuell MFT oder M50.
    Für die OLY habe ich jedenfalls die ED 7-14 2.8 gefunden, jedoch ist das ja eigl. eine 14-28 noch UWW aber doch näher als beim 1.5 Crop.

    Kostet auch 950 :P Da brauch ich noch die ED 14-150. Das wird dann Teuer :)

    3.) Keine D500 :)


    Also Fuji fällt weg, da fast keine Objektive und zu Teuer.

    Olympus wäre schon besser, da finde ich UWW und Reisezoom.


    Aber ich fange mit dem MFT nichts an, habe ich da nicht Qualitätsverluste im Vergleich zu APS-C?

    Außerdem Crop x 2?

    Hallo Jungs,


    Ich hatte jetzt nach meiner Hochzeit, 3 Wochen meine D5100 mit meiner UWW, Reise Zoom, und der 35mm mit.

    Wir waren in Italien, Toskana und Nord Italien.


    Was ich bemerkt habe ist, das ich ein Upgrade von meiner in die Jahre gekommene D5100 machen würde.

    Das Problem ist wohl in erster Linie das Gewicht.


    Ich habe schon mal durch den Lowepro Gewicht gesparrt, wenn ich es mit dem 1KG Koloss von Thule vergleiche welches ich in der USA hatte :)

    Aber auch die D5100 geht mit der 10-20 Sigma nach der Zeit ins Gewicht.


    Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten.


    1.) Ich Upgrade auf die D5500 oder D5600 *die D5500 ist fast nicht mehr zu bekommen.
    Habe die D5600 in MM mal in die Hand genommen, wahnsinn wie leicht sie zu meiner D5100 war.
    Auch der Griff war 1000mal besser als die meiner D5100.


    2.) Ich verkaufe alles, und mache ein wechseln auf eine DSLM, jedoch habe ich fast 80% meiner Städtepics mit der 10-20 von Sigma gemacht, mit der ich wirklich zufrieden bin. (Dachte an eine Canon M50, da könnte ich die Sigma wieder kaufen und mit einem Adapter nutzen).

    Jedoch ist das auch ein teurer Spaß, von meiner Fuji X-T3 (Traum) bin ich auch weit weg, da kosten die Objektive zu viel, und UWW habe ich auch noch nicht so viele gesehen.


    3.) Ich warte auf eine D5700 :), die nächste Reise ist Anfang Jänner.


    4.) Ich dachte auch schon auf ein wechseln auf die D7500 oder D500, wegen Back & Frontfokus Einstellung (würde ich gerne selber einstellen, da ich ein Spyder Lenscal habe), vielleicht liegen die besser in der Hand auch wenn diese schwerer sind.


    Mein Fotograf hatte eine Canon EOS-1D X Mark II, die Portraits sind ein Wahnsinn :) Vollformat für Reisen aber eher nicht :)

    Instagram / Hochzeit Grado Italien




    Was meint Ihr?

    Budget bis 1200

    Hallo Jungs,


    Sorry ich war in so vielen Projekten das ich keine Zeit hatte ;)


    Frohes Neues ;) Jedenfalls.


    Zur Kamera, ich bin sehr zufrieden, und denke auch das ich mir sowas neben meiner Nikon D5100 holen werde.

    Einfach etwas kompaktes, zur Qualität ich bin sehr zufrieden, würde gerne aber im Vergleich die RX100 III oder die Sony HX99 vergleichen.

    Ich kann von der Canon nur gutes berichten, Sie schafft sogar ein schönes Bokeh und für Dokumentationsfotos ist Sie mehr als ausreichend ;)

    Zwar habe ich noch nicht so viel geschossen werde aber dieses Wochenende eine Automesse in Wien besuchen, und die Kamera gleich mitnehmen zum testen ;)


    Leider kann ich noch kein perfekten Erfahrungsbericht verfassen, dazu hatte ich Sie noch zu wenig genutzt ;)

    Es geht darum das ich in einem Hochsicherheitsbereich arbeite, als Security Manager muss ich Dokumentationen führen bis jetzt habe ich das mit meinem privaten OnePlus 5 gemacht, in einem gesicherten Kontainer das nicht von meinem Google Fotocloud angefasst wird, jedoch finde ich das noch immer zu unsicher.
    Und Fotos von sensitiven Bereichen & Prozessen kann ich sowieso nicht mit meinem OP5 machen, also muss ich immer überlegen.


    Wir haben noch eine Canon 1300D, die mir aber viel zu groß ist.
    Deswegen eine Kompaktkamera.

    Hello Leute,


    Ich brauche Hilfe, ich muss beruflich öfters Prozesse und Dokumentationen anfertigen.
    Außerdem muss ich sehr viele Fotos schießen die ich nach einer Zertifizierung im Zuge eines Audits als Verbesserungsvorschlag per Mail geschickt werden.


    Es kann vorkommen das es schlechte Lichtverhältnisse gibt (Serverbereich / Sicherheitsbereiche).


    Anforderungen sind gute Bildqualität und einen guten Blitz.
    Kompakt sein zum immer dabeihaben.
    Preis weiß ich nicht genau muss schauen was meine Stelle mir approved ich sage mal 100 - 250€


    Dachte an sowas in der art
    Amazon.de


    Jedoch ist bei schlechten Licht, tote Hose laut den Beschreibungen.

    Ich hatte den Thule nie ganz Plan getragen sondern leicht hängend.
    Vielleicht wäre schon ein Rucksack mit Hüftgurt eine Verbesserung dann wäre das ganze Gewicht nicht immer auf meine Schultern.
    Ich muss aber gestehen, Ich war darauf nicht vorbereitet und das war wie gesagt meine erste Reise.

    Weil ich gerne die Fotos anderen Zeigen möchte ! Deswegen, auch im Rohformat sind diese noch zu zeigen :)
    Und deswegen brauch ich diese auch auf Google Fotos, meine bessere Hälfte zeigt gerne auf Ihren iPad anderen die Fotos :) Und Sie wartet leider nicht bis ich alle nach der Reihe bearbeitet habe :)

    Hello Jungs und Mädels,


    Ich habe da eine Frage bezüglich RAW für Google Fotos.
    Ich habe nun neben meinen Fotos die ich in NYC mit meinem OnePlus 5 gemacht habe noch ca. 1600 die ich mit der Nikon gemacht habe.
    Das erste Problem was ich hatte habe ich gelöst, nämlich ich hatte vergessen die Uhrzeit (-6STD) bei der Nikon einzustellen, deswegen hat die chronologie nicht gepasst.
    Das habe ich jetzt mit dem Exiftool bearbeitet und alle Foto mit -6 Stunden angepasst.


    Jetzt habe ich ein anderes Problem, was nicht so prickelnd ist nämlich wenn ich die RAWs auf Google Fotos uploade sind die alle extrem dunkel.
    Was auch komisch ist ich hatte ein anderes RAW mal raufgeladen das hat dieses RAW Symbol auf dem Foto am Handy (Shuttericon) die von NYC aber nicht.


    Das wäre mir aber auch egal, die Dunkelheit verstehe ich aber nicht.
    Ist der RAW Converter vielleicht nicht so gut? besonders bei dunklen Fotos erkennt man das.


    Jetzt ist die Frage gibt es einen schnelle Möglichkeit eines exports in JPEG? ohne jetzt zu Entwickeln, das mach ich mit der Zeit.


    Als Software habe ich ein Adobe Photoabo, mit dem neuen Lightroom CC Classic und dem Lightroom CC + Photoshop.
    Außerdem habe ich auch ein Capture One Pro 10.


    PS: Bei Windows per Fotoansicht ist die Helligkeit ok.

    @Matze genau diese Tasche meine ich Manfrotto Windsor (komischer Name) :)


    @Cagla - Das Lowerpro schaut wirklich interessant aus wiegt aber auch nicht so wenig, ist halt auch die Frage wie es sich bei heißen Tagen verhält da habe ich mit dem Thule zwar geschwitzt am Rücken hatte aber immer ein angenehme Luftzirkulation.


    Der Thule war wirklich als Idee gedacht mein ganzes elektronisches Equipment mitzunehmen und in NY dann nur mehr die Kamera, somit habe ich vorher nicht bemerkt wie schwer der Rucksack eigl. von Haus aus schon ist.


    Ich hatte 10KG beim Flugzeug gehabt, da waren das Kameraequipment, mein Sony MDR-1000X Kopfhörer mit Case, Jacke, XPS13, Samsung Galaxy Tab S2, Gameboy 3DS :) alle Kabeln uvw.


    Idee ist wirklich den Thule als Transport für alles zu nutzen, jedoch dann beim Trip auf einen anderen zu wechseln, der im Koffer mitkommt.
    Das ist wirklich nicht so leicht einen kleinen Rucksack nur fürs Equipment da muss nicht mal Proviant rein dafür habe ich meine verlobte mit ihrem "Herschel" :)


    Habe jetzt bei Lowerpro das Flipside Sport gefunden das wiegt 900G.

    Das Klingt schonmal gut :) Im DSLR Forum werde ich schon angemotzt weil Sie meinen, dass mein Equipement sehr Leicht ist.
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1842985
    Ka. jedenfalls wiegt ja der Thule schon 2KG mit Equipment ist das halt schon schwer.


    Wie ist die Erfahrung mit einer Schultertasche? Manfrotto hat da diesen Reporterbag, jedoch denke ich ist ein Rucksack doch besser :)


    PS: Ich finde dieses Forum echt klasse, ich glaub beim DSLR Forum sind die Leute wirklich komisch.

    Hello,


    Ich habe eine Frage bezüglich Transport für meine D5100 + Objektive.
    Ich war jetzt 3 Wochen in NYC/Boston/Washington und hatte meine D5100 mit einem Sigma 18-300, 10-20, und einer Nikkor 35mm.
    Als Stativ noch ein Manfrotto Compact Advanced.


    Das alles verpackt im Thule Covert DSLR Rolltop Backpack
    https://www.thule.com/de-de/de/backp...tl_85854231190


    Wie Ihr sicher denkt das Gewicht hat mich umgebracht, ich habe immer ein Objektiv wechsel gemacht was ich auch gebraucht habe.


    Das Gewicht war aber Extrem und ist teilweise wirklich auf mein Rücken gegangen.


    Jetzt die Frage was wäre als Alternative für die nächste Reise ? Es muss nur Kamera und die Objektive reinpassten und vielleicht ein Objektiv halter ?
    Kompakte sollte das sein, mein Thule würde ich aber fürs den Flugzeug transport trotzdem mitnehmen, da passen alle Kabeln, Objektive und mein XPS13 somit kann das Teil schonmal 10KG haben.


    Was würdet Ihr da Empfehlen?


    Danke[Blockierte Grafik: http://www.dslr-forum.de/images/smilies/more/devil.gif]