Beiträge von Stefan83

    Viel Spaß mit der Kamera, ich bin vor knapp 1 1/2 Jahren zu Fuji gewechselt und bin total zufrieden. Die Kamera machen einfach total Spaß, wenn man bereit ist sich auf die Art der Bedienung einzulassen.


    Falls du dir Festbrennweiten kaufen willst, empfehle ich dir das FUJIFILM 35mm F2 R WR. Aber auch die anderen kleinen F2 bzw. F2.8 sind total super. Ich habe noch das 23 und das 16mm. Dazu benutze ich noch ein Minolta 50mm F2 an einen K&S Adapter.

    Aus einer Newsletter Email an mich:


    ...

    gemeinsam mit der Imaging-Branche schauen wir auf eine erfolgreiche, farbenfrohe und innovative Ära zurück: 70 Jahre photokina in Köln. Seit 1950 ist sie für Generationen die erste Adresse für Foto, Video und Imaging und sie zählt zweifelsohne zu den besonders positiv und emotional besetzten Marken in der globalen Messewelt.



    Gerade deshalb fällt es uns immens schwer, angesichts der weiter massiv rückläufigen Entwicklung in den Märkten für Imaging-Produkte und der zunehmend heterogenen Bedürfnisse der unterschiedlichen Marktsegmente, die Durchführung der photokina am Standort Köln vorerst aussetzen zu müssen.



    Schon vor der Corona-Pandemie war der Imaging-Markt mit jährlich zweistelligen prozentualen Rückgängen stark in Bewegung. Die Dynamik hat sich 2020 massiv verstärkt und war zuletzt mit einem Minus im Bereich um die 50 Prozent verbunden. Diese Marktveränderungen haben sich in jüngerer Vergangenheit innerhalb der photokina stark bemerkbar gemacht. Auch konzeptionelle Veränderungen, wie z. B. der Einbezug des Smartphones und neuer Imaging-Technologien sowie eine Turnusänderung und ein Terminwechsel konnten den jeweils aus der Konsolidierung des klassischen Marktes resultierenden Rückgang der Aussteller und deren Marketingbudgets nicht kompensieren.



    Die derzeitige Gesamtlage ist mit dem Qualitätsanspruch an eine photokina als weltweit renommierte Leitmesse und Marke, die für höchste Qualität und Professionalität im internationalen Imaging-Markt steht, nicht vereinbar.



    Dieser harte Schnitt nach einer jahrzehntelangen, gemeinsamen Geschichte schmerzt. Jedoch müssen wir uns der Sachlage und der Entwicklung der Branche stellen und eine klare, ehrliche Entscheidung gegen die Fortsetzung der Veranstaltung treffen, die leider für uns ohne Alternative ist.



    Wir möchten uns für diese gemeinsame Zeit, die langjährige Treue zur photokina und die damit verbundene Begeisterung herzlich bedanken. Es sind die unvergesslichen Momentaufnahmen, die uns in Erinnerung bleiben werden, zum Beispiel, wenn sich die Tore der photokina öffneten und wir Sie auf dem Kölner Messegelände begrüßen durften, um gemeinsam für einige Tage in die Welt der Bilder abzutauchen. Eben Imaging unlimited!



    Danke für 70 gemeinsame Jahre!



    Ihr photokina-Team

    Bevor ich zu Fuji gewechselt bin, hatte ich auch eine D7500 und die Kamera ist abgesehen von der D500 die vermutlich beste APS-C DSLR die es auf dem Markt gibt.

    Die D5600 hat diverse Knöpfe, aber keinen dedizierten ISO-Knopf wie bei Canon - oder frei belegbare Knöpfe wie bei den teureren Nikon-Modellen. Das ist korrekt.

    Die D5600 hat aber vorne eine programmierbare Fn-Taste, die kann man mit ISO belesen und dann mittels Drehrad den ISO-Wert verstellen.


    Als reine Fotokamera würde ich zur Nikon greifen, der Dynamikbereich ist bei denen größer und die D5600 hat mehr AF Felder.

    Ich würde einfach mal in einen Fotoladen gehen und die Kameras in die Hand nehmen. Es gibt auch Verleihdienste, so kannst du deine Wunschkamera mal ein Wochenende ausprobieren.


    Von den Sensoren sind die MFT Kameras gleich, die unterscheiden sich nur durch die Extras.

    Also sowohl das 16-80mm F4 als auch die 16, 23 und 35mm haben leise AF Motoren und sind im Gegensatz zu anderen APS-C Objektiven anderer Hersteller mit Staub- und Spritzwasserschutz ausgestattet. Zumal Fuji gerade anfängt die wirklich alten Objektive neu aufzulegen.

    Olympus wird es unter anderem Namen weiter geben. Die Firma, welche die Kamerasparte von Olympus gekauft hat, hat damals auch die totgeglaubte Laptopsparte von Sony gekauft und die gibt es heute noch.


    Ansonsten kannst du auch noch Panasonic nehmen, die verwenden die gleiche Sensorgröße wie die Olympus Kameras. Wobei Panasonic auch Vollformatkameras im Angebot hat. Wenn es dir um das Retrodesign von Olympus geht, kannst du auch zu Fuji greifen. Mit einer X-T30 macht man nicht viel falsch und bei Fuji gibt es hervorragende Objektive.

    Ich gehe davon aus das der m-Mount nicht mehr all zu lange existiert. Es macht keinen Sinn bei den allgemeinen sinkenden Verkaufszahlen zwei Mounts in einer Firma am Leben zu halten.

    Für was brauchst du denn 4-6 Akkus?
    Ich habe für die Z6 zwei Stück und habe selten an einem Tag mehr als einen gebraucht. Ich würde das nicht so dramatisch sehen.


    Vor allem weil der Akku der D3300 Auch nicht wirklich berauschend ist.
    bei meiner D5500 ist der Akku schneller leer als bei der Z6 (ist aber auch kleiner)

    Selbst bei Meiner Fuji X-T3 reicht ein Akku im Normalfall für einen Tag fotografieren aus, ich hab zwar immer noch zwei Reserveakkus mit, aber die brauche ich sehr selten. Und der Akku der X-T3 ist wirklich klein.

    Ich benutze ViewNX von Nikon zum sichten der Fotos auf dem Mac, meine Ordnerstruktur bearbeite ich im Finder (Explorer bei Mac), wo ich auch alle Bilder mit Tags (Schlagworte) versehe. Bilder bearbeite ich mit Affinity Photo oder mit CaptureOne Express für Fuji.


    Edit:
    Die Ordner benenne ich mit Datum und Ort

    Ich habe Anfang des Jahres all mein Nikon APS-C Zeugs verkauft und bin komplett zu Fujifilm gewechselt. Super verarbeitete Kameras und tolle Objektive, natürlich ist Fuji nicht der günstigste Anbieter aber die Qualität stimmt halt.

    Über Drittanbieter gibt es auch günstigere MF-Objektive (Samyang ect.) und von Tokina kommen in diesem Jahr AF-Objektive heraus. Angeblich sollen sowohl Sigma als auch Tamron ebenfalls an Objektiven für Fuji arbeiten (das sind aber nur Gerüchte).