Beiträge von Cagla

    Die habe ich mir auch auf Amazon angeschaut, wäre interessant zu hören was du zu den Thule Rucksäcken sagst.


    Ich habe kürzlich den hier entdeckt:
    https://www.wandrd.com/products/prvke?variant=3383496081431


    Sieht vom Konzept her ganz cool aus. Aber ist etwas teuer und in Europa nur über England zu bekommen, von daher ist mal kurzu anschauen/bestellen leider nicht drin.


    Ich bin auch nach mehreren Städtetrips und kleineren Wanderungen noch voll zufrienden mit dem LowePro. Bin mal gespannt was im Sommer passiert wenn es warm wird.

    [...]
    Vor gut ein, zwei Monaten habe ich mir endlich eine Spiegelreflexkamera besorgt und habe damit schon jede Menge Spaß gemacht. [...]



    Doch ich bin in letzter Zeit schon verzweifelt, weil ich einfach nicht weiß, was ich fotografieren soll -

    Wenn ich mir meine Bilder aus den ersten Monaten anschaue habe ich ALLES fotografiert.
    Bei jedem Spaziergang die Kamera dabei gehabt. Auch im Winter findet sich das was. Und wenn dir die große weite Landschaft zu langweilig ist geh näher ran. Geh in den Wald, zum nächsten See, check auf Googlemaps was es so geben könnte, wenn du ein Stativ hast experementiere mit Langzeitbelichtungen von Straßen, Bahnen oder sonstigem ist ja ziemlich dunkel draußen. Aus welcher Gegend kommst du denn wenn ich fragen darf?


    Gerade am Anfang musst du nicht jeden Fotoshoot planen.
    Ohne das jetzt abwertend oder demotivierend zu meinen, deine Bilder werden mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die allerbesten werden, aber mit jedem Foto lernst du dazu.

    Ich nutze auch die Haida Schraubfilter.


    Praktisch ist das man sie auch alle übereinander schrauben kann um Platz sparen.
    Einen ganz leichten Farbstich ins Blaue bzw. einen Drift in der Whitebalance meine ich zu haben und ND8 ist eigentlich ein ND16.


    Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit. Aber wie Kaikiel geschrieben hat ist das schrauben etwas fummelig.

    Je nachdem wie eng der Raum ist, sind die 50mm an der 5500D schon etwas zu lang (eigene Erfahrung). Was spricht denn gegen das 35mm? Ich würde tendenziell nicht unter 35mm gehen, außer um die Location zu fotografieren.


    Bei gestellten Gruppenfotos ist das ja nochmal was anderes, da hättest du auch Zeit für einen schnellen Objektivwechsel. Genauso bei gestellten Fotos vom Brautpaar.


    Hast du ein Budget? Ist sowas wie das Sigma 18-35 eine Option?

    http://www.adobe.com/de/legal/subscription-terms.html


    Zitat

    Jahres-Abo mit monatlicher Zahlung
    [...] Sofern Sie das Abo nicht kündigen, erneuert es sich automatisch am Ende der einjährigen Laufzeit. Bei Verlängerung sind Gebührenänderungen möglich. Sie erhalten jedoch immer eine Benachrichtigung über Änderungen in der Gebühr und können Ihr Abo entsprechend diesen Vertragsbedingungen kündigen. Wenn Sie das Abo innerhalb von 14 Tagen nach der Erstbuchung kündigen, werden die Gebühren voll zurückerstattet. Bei einer späteren Kündigung wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % des restlichen Abo-Beitrags fällig, und das Abo wird bis zum Ende des Abrechnungsmonats fortgesetzt. [...]


    Ohne Gewähr:
    Du musst ein weiteres Jahr, oder aber mindestens 50% davon, zahlen.
    Wenn du also 2 Monate zu spät bemerkst, dass du hättest kündigen müssen musst du noch 5 Monate zahlen.

    Nein! ^^ haha die "10kg+" sind natürlich mit Kamerazeugs geplant :D Ich habe mit Hüftgurte nur die Erfahrung gemacht, dass die den Rucksack besser fixieren - ja (zum Klettern usw. sicher gut geeignet), aber das eigentliche Gewicht trotzdem ganz normal auf den Schultern lastet.

    Hm okay ja bei großen Wander/Trekking Rucksäcken kannst du das ganze Gewicht auf dem Hüftgurt ruhen lassen und die Schultergurte verhindern nur dass der Rucksack runterfällt (etwas übertriebe). Aber damit kannst du dann auch 20+ kg tragen auf Dauer.


    Ich kenne die f-Stop Rucksäcke nicht, aber von dem was ich bisher gelesen, gesehen und selbst gesucht habe gibt keine keine richtig gute Kombination aus Waderrucksack und Fotorucksack, auchnoch mit Schnellzugriff. Wie gesagt bin ich da schon öfter auf solche Umbauten/Adaptionen gestoßen.


    Hast du dir den Jack Wolfskin Photo Pack schon mal angeschaut?

    Wenn du wirklich einen Wanderrucksack haben willst, dann solltest du dich auch nach einem Wanderrucksack (Osprey, Deuter, etc) umsehen und da eine ICU einbauen. Als Beispiel zb der Osprey Kestrel 58. in dem ist das Schlafsack Fach getrennt vom Rest.


    Dann bekommst du das beste an Tragekomfort. Denn einen speziellen Kamera Rucksack der noch dazu die Qualitäten eines Wanderrucksacks hat wie verstellbare Rückenlänge und solche Sachen ist echt schwer zu finden. Und im ehrlich zu sein wenn zu 10kg+ (Nur Kamera Ausrüstung?) für längere Zeit problemlos tragen willst dann kommst du an einem Hüftgurt nicht vorbei.


    Das war das Ergebnis zu dem ich bei meiner Suche gekommen bin.


    Es kommt aber natürlich auch ein bisschen drauf an was du mit dir rum tragen willst und ob die Tour einen oder Mehrere Tage geht.

    Wenn du des Englischen mächtig bist schaue dir auf YouTube die Tutorials von Joshua Cripps an > Link <


    Die haben mir am Anfang sehr geholfen und finde ich deutlich anschaulicher wie ein Buch.


    Es gibt dann auch noch weiterführende Kanäle in denen es dann auch etwas fortgeschrittener zugeht, zb The Art of Photography

    vielen dank für eure Mühe, vor allem dir @Cagla :thumbup:




    #LowePro ProTactic 350
    - kein seperates Daypack

    Was genau meinst du mit seperat? Komplett wasserdicht abgetrennt? Oder mit seperatem Zugriff?


    Mein Tipp:


    Bestell dir alle drei, belade sie mit deiner Ausrüstung, setze alle mal auf (für eine längere Zeit). So ist es viel einfacher zu einer Entscheidung zu kommen wie durch Reviews oder Bilder am PC.

    Hallo zusammen,


    da mir abends im Hotel offensichtlich viel zu langweilig ist und ich den Beispielbilder Bereich etwas gefüllt habe ich mich folgendes gefragt:


    Gibt es einen Typ von Motiv der sich besonders dazu eigenet ein Objektiv mit möglichst viel Aussagekraft darzustellen?
    Es ist ja nicht immer so, dass die besten Bilder auch die besten Beispiele sind und umgekehrt.
    Natürlich abhängig vom Typ (UWW, Tele usw.)


    Sollten die Bilder bearbeitet oder möglichst neutral/flach sein?
    Sollten negative Eigenschaften gezielt gezeigt werden? z.B. Verzeichnung oder Flares
    Bzw ist genau das evtl. der richtige Weg? Bilder möglichst zielgerichtet auf einen Aspekt auszuwählen?

    Oft empfohlen aber noch garnicht vertreten mit Beispielbildern: Das nicht mehr ganz so neue .


    Mein erstes Bild mit dem Objektiv ein Klassiker, Highlights -50 und mittlere Kontraskurve


    Nikon D5500
    13mm
    f/11
    1/200 s
    ISO 200



    Noch ein negativ Beispiel für Flares (unbearbeitet):


    Nikon D5500
    10mm
    f/18
    1/100 s
    ISO 100



    "Astro-fotografie" (stark bearbeitet)


    Nikon D5500
    10 mm
    f/3,5
    20 sec
    ISO 3200



    Ebenfalls bearbeitet mit ND Filter (mittlerer Kontrast, Schärfen 60, Klarheit 20, Höhen und Tiefen angepasst).
    Volle Auflösung hier: 500px


    Nikon D5500
    17mm
    f/8
    3 sec
    ISO 100


    Nachdem es dieses Objektiv bisher nur im Canon Bereich gibt hier auch mal ein paar Bilder mit einer Nikon.


    Nikon D5500
    34mm
    f11
    2 s
    ISO 100


    Fokus per Live-view auf die Lampe. Leicht editiert und auf 16x10 beschnitten.
    In voller Auflösung (und stärker bearbeitet) hier: 500px



    Noch eins für die Macro Fähigkeiten des Objektivs. Einmal voll - einmal ca 1:4 Crop.
    Hier habe ich nur den Kontrast und die Schatten etwas gehoben.


    Nikon D5500
    200mm
    f8
    1/250 s
    ISO 400



    Wenn es sehr lichtstark sein sollte dann würde ich das Nikon DX 35mm f/1.8 bevorzugen. Mir gefallen 35mm einfach besser als 50mm an APS-C. Das ist aber auch Geschmackssache!


    Für Gegenstände oder aber auch Nahaufnahmen würde ich alternativ das Nikon DX Micro 40mm f/2.8 empfehlen, liegt um die 280 €.


    Beim 35mm möchte ich dir widersprechen. Für Fotos wie er möchte finde ich das 50mm (das 40mm Micro kenne ich nicht ) deutlich geeigneter. Das 35mm hat kein so schönes Bokeh und freistellen ist mit den 50er besser machbar.


    Evtl sogar noch länger wenn er wirklich in Richtung Makro möchten zb von einzelnen Blüten.


    Ansonsten ist das 35mm schon flexibler das hast du Recht.


    Also Portraits, Stillleben und isolierte Motive - 50mm


    Flexibilität, Reise- Streetfotografie, Ganzkörper oder Gruppenaufnahmen - 35mm

    Wie bereits hier geschrieben nutze ich seit kurzem den LowePro ProTactic 350. Auch nach einer Woche dauer tragen in Istanbul finde ich den Rucksack noch super. Deine Objektive sind zwar wesentlich größer als meine, sollten aber trotzdem gut passen. Es gibt den auch noch eine Stufe größer.


    Daheim kann ich gerne ein Bild mit meiner Beladung posten, da ist auch noch gut Platz für andere Sachen drin.
    Die D5500 mit Sigma 18-200 und aufgesetzter Gegenlichtblende kann ich so in den Rucksack legen, dass ich die Kamera ohne abzusetzen aus dem Rucksack ziehen kann. Bei dir wäre die Länge der Kombi 760D + 50-100 ca 24 cm lang?


    Ein Laptopfach hat er auch, das kommt mir allerdings etwas eng vor. Habe aber nur einen 17" Laptop und kann es nicht wirklich testen. Für Kabel und sonstiges gibt es einmal ein Fach im Deckel, das per Reißverschluss geschlossen ist und in Rückeninnenseite gibt es 3 flache Taschen.
    Ansonsten macht der Rucksack einen sehr robusten Eindruck, bietet sehr gute Zugriffsmöglichkeiten und sieht auchnoch recht modisch aus (für einen Fotorucksack). Stativ, Wasserflasche oder eine kleine Tasche kann man außen anbringen.


    Einziger Kritikpunkt ist, dass die Tragegurte etwas breiter sein könnten und man bei über 190cm Körpergröße die TSchultergurte recht lang lassen muss, damit der Hüftgurt richtig sitzt.


    Ich habe ihn direkt mit dem FlipSide Trek und dem JW Photo Pack verglichen. Der Jack Wolfskin ist fürs Wandern bestimmt gut, weil er einen richtigen Netzrücken hat. Für Städte und sonstige Trips finde ich ihn zu klobig und das Einsatzfach kam mir etwas zu unstabil vor, habe es aber nicht ausgiebig getest.


    Den FlidSide hatte ich auf einer kurzen Tour auf und er war mir etwas zu wackelig, weil er recht schmal geschnitten ist und ich habe einen direkten Zugriff auf die Kamera vermisst.


    Der Preis für den Rucksack schwankt ein wenig. Ich habe ihn für 130€ bekommen bei Foto Erhard.


    Wie angekündigt, vielleichts hilfts ja. Wenn nicht auch nicht schlimm.


    Kurze Rückmeldung:


    Mit dem Objektiv mit ich super zufrieden. War ein paar Mal nur damit unterwegs. Keinerlei Probleme mit dem Fokus.
    Nach meiner Einschätzung kann es von der Schärfe nicht ganz mit dem 50mm 1.8 mithalten (Bokeh verständlicherweiße auch nicht), dafür ist es viel Flexibler.
    Bei Gegenlicht neigt es aber sehr schnell zu Lensflares.


    Beispielbilder habe ich fleißig gepostet: Link

    Alle Bilder leicht bearbeitet im Lighroom.
    Objektivkorrektur, automatische CA Korrektur, mittlere Kontraskurve, Schärfen auf 30



    Katze:
    Nikon D5500
    f/2
    1/320 s
    ISO 100



    Möwe:
    Nikon D5500
    f/4
    1/2000 s
    ISO 100



    Obst:
    Nikon D5500
    f/2,5
    1/400 s
    ISO 320



    Eminönü:
    Nikon D5500
    f/6,3
    1/400 s
    ISO 100



    Das letzte gibt es in voller Auflösung hier zu sehen: 500 px (link)


    Und noch ein paar bei Low Light. Schon bei Blende 8 hat das Objektiv sehr schöne Blendensterne finde ich.


    Eminönü
    Nikon D5500
    f/8
    3 s
    ISO 100



    Watches:
    Nikon D5500
    f/2
    1/80s
    ISO 1250



    Und noch ein bei Gegenlicht (inkl. Lensflare).
    Nikon D5500
    f/8
    1/800 s
    ISO 100


    Ich musste kürzlich meinen Regenschirm abgeben, weil er eine Metallspitze hatte. Der wiegt deutlich weniger und ist weniger massiv wie ein Stativ. Auf einem Flug von Prag nach Düsseldorf.


    Aber kommt ja am Ende aufs gleiche raus, weg ist weg.