Beiträge von tobs

    Moin,


    ich bin momentan dabei mich über ein Filtersystem umzuschauen. Gibt es da hier vllt. Erfahrungen mit dem einen oder anderen System?


    Erstmal suche ich ein 100mm System.


    Habe mir momentan das System von Haida und Rollei angeschaut. Gibt es hier qualitative/quantitativ Unterschiede?:/

    Dies insbesonder auf die Güte der Filter. Habe momentan nur B&W Filter die jedoch bei steigendem Durchmesser massiv ins Geld gehen (brauch inzwischen 82mm)




    Vielen Dank schon mal

    Moin,

    also die D7200 ist schon eine super Kamera.

    Jedoch wäre für dich vllt. auch der Nachfolger die D7500 etwas. (ca. 850€)


    24MP (D7200) oder 20MP (D7500) dafür bei der D7500 besseres high iso verhalten

    2 Speicherkarten Slots zu einem (D7500)

    Der Autofokus ist bei beiden Kameras quasi gleich. (auf dem Papier zwar schon aber praktisch mmn nicht vorhanden)

    Wie wichtig wäre die Filmfunktion?

    Welche Objektive sind den Vorhanden?


    Evtl kommt die D750 also Vollformat in Frage (gibts momentan wenn man schaut so für 990-1100€ )

    Da hast du den Vorteil von einem größeren Sensor aber natürlich auch einen anderen Blickwinkel

    Ansonsten würde ich vllt. noch das Tamron 70-210mm f4 in den Ring werfen.

    Liegt auch so bei um 550€ und soll optisch auch nicht schlecht sein. (hatte es mal zum Test und war doch positiv überrascht)


    Die frage die du dir stellen musst ist ob dir 200mm reichen oder ob es doch lieber ein wenig mehr sein darf^^

    Bei einer DRLS ist es auch sehr schwierig eine Augenautofokus zu implementieren da ja der Sensor zumindest wenn durch den Sucher fotografiert wird nur dann ausgelesen wird wenn wirklich das Bild entsteht. Für den Autofokus sind "besondere" Sensoren in einer DLSR zuständig die nicht eine Auge tracken können. Folglich würde diese Funktion des Augenautofokuses nur im Live View funktionieren, da hier der Sensor ständig ausgelesen werden muss.

    Meines Wissens nach gibt es keine DLSR mit Augenautofokus.


    Ob jemals eine DLSR mit Augenautofokus kommt ist fraglich da es technisch einfach schwierig ist. Gibt zwar ein paar Patente die es ermöglichen würden (Semitransparenter Spiegel) ob dieses jemals umgesetzt werden ist jedoch fraglich.

    Ich denke das dieses Feature den DLSM Kameras vorbehalten bleibt.

    Moin,


    weiß einer von euch zufällig ein Shortcut in Lightroom um meheren Bildern die Farbe LILA zuzuweisen?

    eigentlich sollte ja die Version keine Rolle spielen aber ich hätte die Version 6.


    Bei den anderen Farben sind es ja einfach die Zahlen 6-9 aber für Lila?( hört ja mit Blau=9 auf.)

    Habe auch grade einmal gegoogelt aber irgenwie nichts gefunden was mich zufrieden stellte. Vielleicht wisst ihr weiter :)


    Danke schon mal im Voraus




    Habe es jetzt hinbekommen, falls jemand das selbe Problem hat hier einmal die Lösung:


    Datei TranslatedStrings.txt suchen mit der Länderkennung in der ihr seid. in aller Regel in (C:\Program Files\Adobe\Adobe Lightroom\Resources\de)

    Die Zeile "$$$/AgLibrary/Menu/Photo/Label/Toggle5Shortcut=*" einfügen wobei * für die Taste steht die zugewiesene werden soll.

    Rechner neu starten --> Fertig



    Matze falls es jetzt so wie ich es gemacht habe mit der Lösung posten falsch war Theard einfach Löschen oder abändern. DANKE

    Also die Vorteile im Vollformat sehe bezüglich Landschaft sehe ich nur dadrin dass der crop wegfällt und man somit eine größeren Blickwinkel bekommt. Allerdings bist du mit dem Tamron 10-24mm schon sehr gut aufgestellt. Am Vollformat wäre es ja Vergleichbar mit einem 15-36mm Objektiv. Im UWW Bereich im Vollformat unterhalb von 14mm findet man kaum Objektive vorallem wenn man das dann auch noch als Zoom haben möchte.


    Also das mit dem Bokeh am Vollformat kann ich schon nachvollziehen aber wenn man APS-C hat muss man halt die Blende weiter öffnen. (Tiefenschärfe ist dann unter anderem ein limitierteder Faktor)


    Zum 35mm Objektiv gäbe es meiner Meinung nach 3 die in Frage kommen würden. Einmal das nikkor , das Sigma aus der Art Familie (wobei dem ja die schlechteste optische Leistungen aus der Art Familie nachgesagt wird) und zu letzt das Tamron (ist aber nur 1.8 jedoch mit Bildstabilisator)

    Bei der Auswahl ist es wirklich schwierig

    Wenn du Vollformat möchtest dann jetzt mit allen Konsequenzen (vorallem das UWW wird teuer)

    Bei der d7500 hast du quasi die d750 nur mit einem APS-C Sensor der geringer auflöst als deine jetzige Kamera.

    20MP zu 24MP ist jetzt zwar nicht die Welt aber beim nachträglichen cropen manchmal schon ein Unterschied.



    Also das die D750 im punkto Autofokus die Nase vorn hat kann ich persönlich nicht bestätigt. Wenn mich nicht alles täuscht haben bei Kameras sogar das gleiche Modul verbaut ( die d7500 sogar das weiter entwickelte)


    Zum Objektiv ja 35mm sind für städtereisen empfehlenswert jedoch frage ich mich welches 1.4 er dir vorschwebt?

    (Das nikkor oder Sigma?)


    Persönlich würde ich allerdings das 50mm behalten da man so am crop noch ne schöne Portraitbrennweite hat.

    Also ich habe zum ausleuchten insgesamt 3 Blitze das reicht meistens super aus.

    Der Vorteil ist man kann relativ leicht mit farbfolien arbeiten. Nachteil man sieht die Ausleuchtung erst auf dem Foto trotzdem haben Blitz meiners Erachtens einfach mehr Leistung.


    Zum fotografieren kommt es sehr auf die Produkte an die du fotografieren willst. Ein Lichtzelt hilft super da es meistens weiß ist und man durch den Stoff Licht ins Zelt bekommt sehr gute gleichmäßig Ausleuchtung kann man erzielen.

    Stereotype Das Problem an dem Gehäuse ist, dass der Kühler für den Prozessor kaum Platz hat. 4,3cm x 5,1cm ist jetzt nicht massig. Der von Matze verlinkte Kühler ging schonmal nicht. Er ist einfach zu groß.

    Nutze es selbst an APS-C sowohl an D5100 und D7200 und muss sagen dass es ein sehr schönes Bild ergibt scharf, hammer Hintergrundunschärfe, quasi keine Abbildungsfehler....

    Es ist halt umgerechnet ein 75mm Objektiv ergo muss man für Ganzkörper Aufnahmen schon ganz schön weit weg. Für klassische Porträts aber eine super Brennweite.

    Einzig das Gewicht ist mir negativ aufgefallen, das weiß man aber. Was man dafür bekommt ist Wahnsinn.

    Kurzum zu dem Preis (und dem Alter) würde ich zuschlagen wenn es nicht Allzugroße Gebrauchsspuren aufweist.

    Ein NAS läuft eh 24/7 da spielt die Zeit die die erst Sicherung braucht keine Rolle.


    Ja dann ist halt 10 Tage deine Internetleitung ausgelastet die beiden NAS würden sowieso laufen ob nun Daten übertragen werden oder nicht.

    Ein NAS ist kein Backup im klassischen Sinne. Das als Backup zu nutzen würde ich sehr sehr vorsichtig sein.


    Habe eins von Synology und bin sehr zufrieden lasse aber darüber alles laufen (Kalender, Fotos teilen ect.)


    Zum Thema Festplatten habe nur Seagate Festplatte im Einsatz in NAS Iron Wolf und für die Sicherung extern Baracuda.

    Zu 1 Habe in zwischen ein rotierendes System mit Festplatten ausgelager in einem anderen Haus falls es mal Brennen oder ähnliches sollte. Die Festplatten werden halbmonatlich getasucht folglich verliere ich max einen halben Monat --> verschmerzbar (Die Daten sind selbstverständlich verschlüsselt)

    Von einer Cloud halte ich persönlich nichts, denn man weiß nicht wer darauf alles Zugriff hat trotz Verschlüsselung wenn ich eine Coud nutzen würde dann aber mit Serverstandort in D weil dann zumindest eurpäische Datenschutzgesetze greifen würden



    Zu 2 alle wichtigen neun Projekte bekommen eine neue Speicherkarte die vorher auf Funktionstüchtigkeit kontrolliert wurde. Die Daten hierdrauf bleiben mind. 1 Jahr hiedrauf als zusätzliche Sicherung (dadruch dass ich keine Geschwindigkeit brauche geht es Preislich) länger als ein Jahr macht es dann aber auch keine Sinn mehr aufgrund der Funktionswese von Halbleiterspeicher. Insgesamt sind mir persönlich schon 2 Karten abgeraucht deshalb so eine solche Vorsicht.