Beiträge von Chris-tian

    Doch. Vor allem die Olympus-Kameras oder die M50 sind dann doch noch eine Ecke kleiner. Da merkst du definitiv einen Unterschied, auch zur 100D.

    naja ich weiß nicht was du unter einer Ecke kleiner verstehst aber die 100D ist gerade mal 2mm höher als die M50 und rechnet man den Adapter mit ist sie in der Tiefe sogar kleiner

    Ohh das habe ich wohl überlesen.


    Wie unterscheidest du denn eine kompakte Kamera sowie ein von den Abmessungen zur 100D gleichwertiges Gehäuse?


    Die 100D ist für mich schon recht kompakt, sehr viel mehr wird da wohl nicht gehen oder?

    Die Kompaktheit ist auf alle Fälle gewünscht. Was verstehst du unter "oder eher ein gleichwertiges Gehäuse zur 100D"?


    Das mit dem Adapter ist mir bewusst, doch die Kamera ist selbst mit Adapter noch um einiges kompakter als eine DSLR.

    Die M50 hat keinen optischen Sucher, geringere Akkulaufzeit, kein wetterfestes Gehäuse, keinen optionalen Batteriegriff...


    Ok das wären jetzt für mich alles keine nennenswerten Nachteile, zumindest keine welche die Größe der 80D rechtfertigen, da geht der Punkt auf alle Fälle an die M50

    Hallo Leute, ich spiele schon lange mit dem Gedanken von der 100D auf die 80D zu wechseln, nun bin ich auf die M50 gestoßen welche eine gute Alternative zu scheint sein.


    Die 80D war mir im Vergleich zur 100D doch einen ticken zu groß, die M50 würde das nun ändern.


    Jetzt meine Frage, kann die M50 der 80D das Wasser reichen, der Sensor sollte ja der gleiche sein und der Prozessor ein neuerer.


    Was gibt es sonst für Vor- sowie Nachteile?

    Ich stehe momentan vor einer ähnlichen Entscheidung.


    Nutze derzeit die Canon EOS 100D und würde gerne auf eine bessere Kamera umsteigen, eigentlich hatte ich die EOS 80D ins Auge gefasst welche mir aber doch nen ticken zu groß ist. Die 200D hätte zwar den gleichen Sensor verbaut aber taugt mir von der Haptik nicht.


    Nun bin ich auf die M50 sowie die M5 gestoßen und überlege mir eine der beiden zuzulegen. Ich kann mich noch nicht recht entscheiden welche.

    Ok das hört sich schon alles wirklich klasse an, jetzt ist mir noch die 200D ins Auge gefallen, kannst du zu dieser auch etwas sagen?


    Mal abgesehen vom Schulterdisplay oder dem Sucher, kann die 200D der 80D das Wasser reichen?


    Hab gerade nochmal etwas nachgeforscht und musste feststellen, dass die Sony DSLM Kameras schon fast mehr in die Richtung gehen würden. Klein und kompakt und dazu die nötige Auflösung und Dynamik

    Danke für deine ausführliche Antwort Matze :)


    Zum Gehäuse muss ich sagen ist die damals kleinste DSLR der Welt gerade in den Bergen natürlich ein angenehmer Begleiter was Gewicht und Größe angeht, da müssten sich die Wertigkeit und der Wetterschutz der 80D hinten anstellen.


    Der Sucher, Schulterdisplay und das drehbare Touchdisplay sind wirklich nice aber gleichen das Gewicht irgendwie gerade mal so aus.


    Was mich wirklich von einem Kauf überzeugen würde wäre, wenn es der 24 MP Sensor und dessen Rauschverhalten raus reissen würden, das bringt mir in der Landschaft den meisten Nutzen finde ich.


    Ich finde aber leider keinen direkten Vergleich und kenne mich zu wenig mit der Technik aus um beurteilen zu können wieviel besser der Sensor ist.

    Hallo Leute, ich nutze derzeit die Canon EOS 100D, vor allem für Landschaftsaufnahmen teilweise auch Milchstraßenfotos.


    Nun bin ich schon seit geraumer Zeit in den Bann der 80D gezogen worden doch frage mich ob sich ein Umstieg rentiert, welche Vorteile würde es mir ausser einem leichteren Geldbeutel bringen?

    Achso ja das Tokina natürlich, ganz vergessen.


    Ja hin und wieder fotografiere ich auch die Milchstrasse das würde sich das natürlich anbieten, aber wie du schon sagst Preis und Gewicht doppelt so hoch wie das Canon und die Lichtstärke benötige ich zumindest im Weitwinkelbereich in den Bergen nicht.

    Hallo Leute, ich nutze zur Zeit an meiner EOS 100D das Sigma 17-50 2.8 und fotografiere damit hauptsächlich Landschaften oft auch in den Bergen.


    Jetzt habe ich aber festgestellt, dass ich mit den 17mm relativ oft an meine Grenzen stoße und möchte mir nun ein Ultraweitwinkel zulegen.


    Hier bietet sich vom Preis und Gewicht natürlich das Canon 10-18mm STM an, nun frage ich mich welche Alternativen würde es geben und rentiert sich der mögliche Aufpreis?