Beiträge von Lumper

    Huhu ihrs,


    danke für eure Tipps. Habe die Einstellungen mal durchprobiert. Der Lautlos Modus hat mich kalt erwischt, dachte bei den ersten paar Fotos sie hat nix gemacht. Habe ebenfalls die Bildqualität auf Fine* gesetzt und PictureControl auf Standard gesetzt. Es könnte zwar noch etwas mehr schärfe sein aber ich glaube dafür muss ich eine andere Linse kaufen. So wie es jetzt ist kann ich damit leben bis Nikon neue Z-Mount Gläser bringt.

    Huhu,


    seit ein paar Tagen darf ich eine Z6 samt 24-70 mm F4 mein eigen nennen. Natürlich gleich ausprobiert und wie ein irrer alles mögliche geknipps.

    Beim sichten der Fotos auf dem PC im Anschluss kommen mir allerdings immer wieder leichte Zweifel. Wie scharf sollte das Objektiv sein? Mir kommen die Fotos immer irgendwie leicht unscharf vor wenn ich sie in 100% ansehe. Da ich in RL niemand kenne der ebenfalls gern Fotografiert und diese Kombi hat kann ich mich nur an euch wenden.


    Ein paar Beispielbilder findet ihr unter folgenden Links:


    https://ibb.co/Lg2kXZz

    https://ibb.co/pyT4xTd

    https://ibb.co/VpHLcVZ

    https://ibb.co/6N5JDNM

    https://ibb.co/tKR8ZGV

    https://ibb.co/DMYKFJT

    https://ibb.co/ScZZB2j

    https://ibb.co/j9Ym1Kr

    https://ibb.co/t2xnC10


    Bin auf eure Meinung gespannt.


    Martin

    Produkte wollte ich ehrlich gesagt nicht fotografieren sondern Insekten, evt. kleine Steine/Kristalle ... Gewürze ... halt so kleines Zeugs was man nach nem Makrofoto mit anderen Augen sieht.


    So etwas ähnliches wie ein Lichtzelt will ich mir halt selbst bauen (der Kasten ohne Licht ist schon da). Einen ordentlichen Blitz brauch ich aber früher oder später eh mal.

    Huhu ihrs,


    ich bin dabei mir eine Lichtbox zu basteln um kleine Dinge für Makrofotos und vor allem für stacking Aufnahmen schön auszuleuchten.

    2 verschiedene Boxen stehen mir in Rohform zur Verfügung:

    1. eine Styropor Box 22x16x32
    2. eine Holzbox 55x38x38

    Meine erste Idee war im Innenraum Tageslicht LED-Band zu verlegen um von link, rechts und oben das Objekt schön auszuleuchten.

    Da ich dafür das Band jedoch zerschneiden und mit Winkeln verlegen müsste UND im Anschluss kein Fotokarton mehr als farbigen Hintergrund benutzten könnte, ist diese Idee wohl nicht die beste.


    Im Anschluss informierte ich mich über LED-Panels, habe da aber nichts entdeckt was meiner Vorstellung auch nur irgendwie nahe kam. Also auch verworfen.


    Jetzt bin ich so weit, dass ich entweder ein Ringlicht vor das Objekt setze und dann mit dem Objektiv da durch fotografiere oder das ganze mit 2-3 Blitzen zu lösen die vor der Box platziert werden und so alles schön ausleuchten.


    Bevor ich jetzt allerdings anfange mir das Zeug zu bestellen und dann evt. total ins Klo greife würde mich interessieren wie ihr das so handhabt.


    Ich freue mich auf eure Antworten.



    Mfg Martin

    Guten Morgen euch allen,


    ich hatte gestern durch Zufall noch woanders einen Test über ANC Kopfhörer entdeckt und da war der Bose QuitComfort 35 II der erste oder zweite Platz. Ich schwanke jetzt zwischen dem und einem einfachen Overear der ordentlich Abschirmt wie von JensJ empfohlen.


    Da die allerdings alle nicht günstig sind werde ich wohl noch warten bis mich die Geräuschkulisse hier das nächste mal extrem nervt und dann spontan, total unüberlegt und im Affekt einen kaufen.


    Vielen Dank für eure Antworten, war wie immer sehr lehrreich.

    Huhu,


    danke erst mal für die ausführliche Antwort. Gute geschlossene Köpfhörer könnten evt. eine alternative sein. Mein aktuelles Gamingheadset schirmt 0 ab ... also wenn da gerade nix läuft höre ich alles was um mich herum passiert. Es kommt hier allerdings auch vor das über längeren Zeitraum Ketten- o. Kreissägen laufen, dass würde ich z.B. am liebsten gar nicht hören müssen. Stimmen würde ich allerdings schon gern ausblenden können.


    Am liebsten wäre mir beides, welche die so schon sehr gut abschirmen und dann noch noch ANC haben. Die Sony WH-1000XM3 sind mir allerdings dann noch etwas zu teuer. Alter Falter so viel Geld für Kopfhörer ist schon krass. Die 250 Euro wären tendenziell möglich ist aber ebenfalls schon stattlich.

    Ich werde den Beitrag hier noch paar Tage beobachten, evt. hat ja noch jemand aus dem Forum hier welche im Einsatz die nicht ganz so teuer sind, sonst werde ich mir wohl doch welche zwischen 200 - 300 holen.

    Huhu,


    ich bin auf der Suche nach bezahlbaren overear-Kopfhörern mit ANC. Ich habe mir bereits ein paar Tests angeschaut und auf Amazon ein paar Kundenbewertungen durchgelesen.

    Bevor ich mich jetzt für ein paar entscheide wollte ich einfach mal nachfragen ob jemand von euch zufällig welche im Einsatz hat und einen kleinen Erfahrungsbericht geben kann.


    Sie wären für den Einsatz Zuhause gedachte so das ich Webinare und ähnliches in Ruhe schauen kann ohne permanent von irgendwelchen gesabbel, gerumpel oder sonstigen abgelenkt werde.

    Meine Budget wäre ohne zögern wäre bis 100 Euro, würde aber wenn es da nichts gutes gibt auch bis 200 gehen. Normaler weise würde ich nach günstigen noname oder relativ unbekannten Marken schauen aber gerade im Bereich Audio soll Bose oder Sennheiser echt top sein, nur ob der Mehrpreis auch ein mehr an Qualität liefert kann ich nicht beurteilen. Ihr merkt, ich hab kein Plan. ^^


    Das Model welches im Test nicht schlecht war ist TaoTronics Noise Cancelling Kopfhörer


    Ich freue mich auf eure Antworten.



    Martin

    Huhu,


    kann mir jemand kurz und knapp sagen wie das mit den Affiliate-Links genau läuft? Ich meine nicht die Sache mit den Gutschriften sondern einfach nur die Aufrufdynamik.

    Reicht es einen Link hier im Forum anzuklicken und dann beliebige Dinge zu kaufen damit das Forum davon profitiert oder muss ich bei jedem Artikel diesen Zusatz ?tag=vtnforum-21 dahinter kopieren?


    Mit ist aufgefallen das nur beim ersten Link dieses ?tag=vtnforum-21 da steht, bei allen weiteren Suchergebnissen nicht mehr.


    Schon mal danke fürs Aufklären.


    Mfg

    Den Blutmond hätte ich auch fotografieren können ... aber mir war es ehrlich gesagt zu kalt und ich hatte Mittelschicht. Wenn ich da um 4 aufstehe zum fotografieren und dann bis ca 23 Uhr auf bleibe soll bis ich wieder zuhause bin ... das wäre bissl anstregend geworden ... da ich so schon zu wenig penne.


    Ich habe von den Bildern auch noch die RAW Dateien, mal sehen ob ich am WE noch etwas aus den Bildern rausholen kann. Bin da noch größerer Anfänger als im fotografieren ^^

    Huhu,


    sorry für meine späte Antwort. Arbeit und dann musst ich erst mal schauen wo ich was hochladen kann, war bis jetzt noch nie nötig.


    Das erste Bild ist ganz ok.

    https://ibb.co/y0PKrVC


    Bei dem hier sind die Wolken recht gut, leider hab ich gestern viele schon gelöscht wo der Mond überbelichtet war.

    https://ibb.co/w7jYbYw


    Hier ist der Mond gut zu erkennen wenn man rein zoomt.

    https://ibb.co/mXcXmbp


    Vielen Dank für eure Antworten. Leider hab ich von Bildbearbeitung noch keine wirkliche Ahnung, fange erst an paar Regler hin und her zu stubsen.

    Huhu,


    ich habe mich gestern doch mal mit meiner Kamera bei Minusgraden heraus getraut und versucht den fast vollen Mond zu fotografieren.

    Die Ergebnis waren wegen der sich dauernd ändernden Lichtintensität durchwachsen.

    Was mir aber extrem gut gefallen hat war die Wirkung der Wolken wenn der Mond halb bedeckt war oder sie von ihm durchleuchtet wurden. Einfach super.


    Leider konnte ich das nicht so fantastisch abbilden wie es aussah. Wenn ich die Wolken auf den Fotos erkennen konnte, war der Mond total ausgebrannt.

    Wenn ich die Oberfläche des Mondes erkennen konnte war der Himmel schwarz.


    Mein erster Gedanke war ein ND-Filter ... allerdings dunkelt der den gesamten Bereich ab ... was mich dann kein Stück weiter bringt.

    Im Anschluss habe ich mit der Belichtungskorrektur herum gespielt ... leider brachte auch das nicht die gewünschte Wirkung.


    Könnt ihr mir einen Tipp geben wie ich es schaffe den Mond samt Wolken sauber abzubilden? Stacken fällt glaub ich aus, da sich die Wolken ja recht zügig bewegen und die Erde auch nicht einfach mal still hält.


    Im Voraus schon mal Danke




    Martin

    Huhu,


    erst mal danke für die Infos.

    Beim Stativ würde ich bis 200 Euro mit Kopf gehen. Da kommt es mir halt wirklich drauf an das im mein momentanes sehr frontlastiges Setup von Nikon D7200 und Sigma 105mm Macro sicher hält. bei nem großem Teleobjektiv würde ich eh eine Stativschelle dazu kaufen wenn keine dabei ist.


    Die geringere Schärfentiefe bei den Zwischenringen ist nicht so das Problem, könnte man mit Fokusstacking ja lösen.

    Das mit dem mehr Licht ist wirklich nur was für drinnen, wollte mir aber eh so ne kleine Lichtbox aus Styropor und LED Lichtbändern bauen, da müsste dann genug Licht vorhanden sein.

    Huhu,


    ich hab in letzter Zeit vermehrt nach einem stabilen Stativ sowie Möglichkeiten mit einem größeren Abbildungsmaßstab zu fotografieren ohne mein gesamtes Erspartes auszugeben.


    Die Marke des Statives war mir relativ egal. Wichtig ist mir in erst Linie die Traglast und ein 3 Wege-Neiger da ich den Kugelköpfen irgendwie nicht so ganz traue.

    Nach langem Suchen bin ich jetzt beim Rollei C6i gelandet. leider nur die Carbon (schwerer wäre mir lieber) Variante mit Kugelkopf bei Amazon verfügbar aber Preisleistung scheint mir hier ganz gut zu sein.

    Hat jemand evt. eine bessere Alternative? Im Moment ist mein schwerstes Objekiv das 105 mm Macro von Sigma. Da neigt und wackelt mein Hama Stativ echt sehr.

    Ich möchte es für drinnen und draußen benutzen und später wenn ich es mir erspart habe noch ein größeres Telezoom damit nutzen.


    Zu der Sache mit dem Abbildungsmaßstab. Ich habe 2 Macro Objektive und würde gern ein paar Dinge noch mehr vergrößern als 1:1. Ich habe bereits von Retro-Adaptern und sowas gelesen. Wenn ich mir allerdings die Filtergewinde so anschaue ist mir das ganze doch etwas ungeheuer. Es wird auch öfters etwas über Nahlinsen und Distanzringe geschrieben. Hat jemand damit Erfahrung? Ich möchte "einfach" nur kleine Dinge wie Kristalle, Gewürze, Steine und Käfer- / Pflanzenteile fotografieren. Würde es nicht reichen wenn ich mir für meine 2 Macros ein Telekonverter kaufe?


    Hoffentlich kann mir einer von euch etwas helfen da ich im Moment ich nicht mehr weiß was das richtige ist und was weit über das Ziel hinausgeschossen ist.


    Mit freundlichen Grüßen



    Martin

    Huhu Matze, hab ja dank deiner Empfehlung schon das 105 mm Macro von Sigma was wirklich super ist.

    Das 40 mm ist echt für Blumen, Stillleben u. o. Portrait Fotos gedacht.


    Das mit dem Weitwinkel verschiebe ich erst mal da ich gemerkt habe das mit den richtigen Einstellung auch mit dem Kitobjektiv einiges möglich ist.

    Ob das nun 30, 35 oder 40 mm wären ist ja relativ egal. Worum es mir halt geht ist eine kürzere gute Macro & Portrait Brennweite. Ich bin zwar keine Sportskanone aber ein paar Schritte vor o. zurück schaffe ich schon :D


    Hat denn von euch einer Erfahrung mit einem Makroobjektiv in dem Brennweitenbereich? Wie oben gesagt, Lichtstark sollte es echt sein, da ich damit auch freistellen möchte.

    Mit dem 105 mm Makro muss ich stellenweise recht weit weg vom Objektiv, hatte gehofft mit einem 50 mm Makroobjektiv (also eine Brennweite um die 30 mm wegen Crop Faktor) näher ran zu können und hätte dann gleich noch ein gutes Portrait Objektiv, also 2 Fliegen mit einer Klatsche.


    An eines der Tokina hatte ich auch schon mal gedacht, allerdings eher an das 11 - 20 mm. Einfach um noch ein klein wenig Flexibler zu sein. Aber ich denke die paar mm Brennweite werden dann nicht allzu sehr ins Gewicht fallen.

    Huhu,


    beim Weitwinkel bräuchte ich sehr wahrscheinlich schon ein Zoom, nur in welchem Bereich ist noch nicht ganz klar.

    Außer das Bild ist so scharf, dass ich den Bereich auf den es mir ankommt später ausschneiden kann und dann im Format A5 bis A4 drucken lassen kann ohne das es schlecht aussieht.


    Dein Tipp hab ich schon mal versucht, leider fehlt mir da die Selbstbeherrschung ^^