Beiträge von naheliegend

    Taugt ein 35mm-Objektiv überhaupt als Immer-Drauf?

    Das was Matze sagt.

    Ich persönlich mag es minimalistisch. 35mm ist für mich das perfekte Immerdrauf. Weitwinkelig genug, aber trotzdem noch nah dran. Man ist quasi gezwungen sich mit der Bildkomposition auseinander zu setzen und sich selbst zu bewegen. Primes haben generell immer größere Blenden, wodurch ich auch nachts problemlos fotografieren kann.

    Fotografiere aber auch viele Menschen und Portraits. Als reiner Landschaftsfotograf würde ich dann zu einem 24er Prime oder sowas greifen.

    Ich muss sagen, dass ich kein Freund von langsamen Objektiven bin. Selbst für Naturaufnahmen feuere ich alles aus der Hand.

    Also sowas wie 'ne 2.8er wäre schon cool. Wieso schlägt keiner die Samyangs vor?


    Zooms mag ich gar nicht. Lieber eine prime lens.


    Was ist mit dem neuen Sigma 20mm 1.4er ?


    Aber ich schaue mir die Objektive alle mal an. Danke euch :) Hier erfährt man immer gute Hilfe.

    Hi,


    ich bin auf der Suche nach einem gescheitem Weitwinkelobjektiv für den Sony-E und full frame. Ich kann nur nicht einschätzen, wie weit es dann am Ende sein sollte.

    Bislang konnte ich eigentlich alles mit meinem 35mm abbilden.


    Es soll speziell für Landschaften, City und Architektur geeignet sein. Also maximal 24mm. Wahrscheinlich dann eher richtig 20mm. Aber 14 sind schon echt derbe weit, oder?


    Und zuletzt sollte das Objektiv natürlich nicht teuer sein. :thumbsup:


    Gruß und Danke :saint:

    Hi,


    ich habe zwei Fragen zu gewissen Haltevorrichtungen für Kameras.


    1. Ich stelle meine Kamera Zuhause gerne ins Regal. Mich nervt es aber, dass sie dabei schräg auf dem Objektiv liegt. Gibt es irgendwelche Haltevorrichtungen, damit sie Optisch ansprechend "zur Schau" gestellt wird?
    2. Ich gehe gerne oft wandern. Ich habe irgendwo gesehen, dass jemand seine Kamera vorne an einem der beiden Rucksackträger befestigt hat. Kennt jemand diese Art von Befestigung? Erfahrungen?


    Viele Grüße

    Okey, das habe ich mir auch immer so gedacht.


    Bei meinem 35mm von Sigma steht sowas bei:


    Zitat

    Reflexe und Geisterbilder eliminierendes Design

    Die hohe Bildqualität dieses Objektiv-Flaggschiffs haben wir erreicht, indem wir Reflexe und Geisterbilder in einem frühen Stadium der Konstruktion gründlich ausgewertet haben, um ein optisches Design zu schaffen, das sich durch ungünstig einfallendes Licht nicht beeinträchtigen lässt. Die Super-Multi-Layer-Vergütung (SML) reduziert Streulicht und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder, auch bei Gegenlicht.


    Was heißt das genau? Ist das etwas besonderes oder ist das bei jedem Objektiv Standard?

    Hi,


    ich frage mich, wie wichtig die Streulichtblende nun wirklich ist? Ich finde es sehr nervig sie jedesmal raufzuschrauben und dann wieder verkehrt herum zu montieren, sobald man die Kamera einpackt. Sehe des öfteren, dass viele Fotografen erst gar keine drauf haben. Macht das wirklich den Unterschied?


    Viele Grüße

    Hi,


    worauf muss ich alles achten, wenn ich bei wenig Licht Schüsse aus der Hand tätigen möchte?


    Bislang habe ich das immer so gehandhabt:


    - Blende soweit auf wie möglich

    - Verschlusszeit so niedrig wie möglich. Bei 35mm -> 1s/35 die Längste.

    - ISO so niedrig wie möglich


    Macht es Sinn eher unterbelichtet zu fotografieren und dann Lightroom den Rest übernehmen zu lassen oder direkt die Kamerasettings so einzustellen, dass Lightroom nicht mehr viel machen muss?

    Rauschgefahr?


    Viele Grüße

    Hallo,


    was passiert eigentlich, wenn mir ein versichertes Objektiv herunterfällt und beispielsweise die Kontakte beschädigt wurden, sodass der Autofokus nicht mehr funktioniert.

    Muss ich damit zu einem "Profi" gehen, der mir das bestätigt, oder reicht es einfach, wenn ich diesen Vorfall der Versicherung melde?


    Was passiert bei Diebstahl? Muss ich erst zur Polizei gehen und Anzeige erstatten und dann der Versicherung schreiben?


    Viele Grüße