ND Filter für Canon EOS 18-55mm STM

  • Hallo zusammen,


    bin auf der Suche nach einem ND-Filter, den man variabel einstellen kann, also verschiedene Dunkelgrade wenn man so will. Habt ihr da einen Tipp für das o.g. Objektiv?


    vg


    Otti


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    • Offizieller Beitrag

    Den kannst Du aber nicht immer sinnvoll am 18-55 mm einsetzten. Variable ND-Filter sind schlussendlich nichts anderes als doppelte Pol-Filter, wobei der vordere linear und der hintere circular ist. Bei 18 mm ergibt das ziemlich hässliche Effekte im Bild ;)


    PS: Hier noch ein sehr schöner Artikel zum Thema.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Ich wollte es auch nicht glauben und habe mir deshalb so einen variablen Filter gekauft ...
    ... und den dann nach einigen Versuchen im Müllcontainer beerdigt.
    Schade um die vielen Kronen.


    Das was der Artikel da schildert, stimmt leider voll und ganz.
    Sofern Du nicht gewaltig auf kleinste Ausschnitte stehst, ist der Effekt der sehr ungleichmäßigen Filterwirkung sehr gut sichtbar und teilweise gewaltig(st) störend.
    Leichte Farbverfälschungen bzw. leichte, gleichwohl nicht ganz lineare Farbstiche kommen übrigens noch dazu.
    Jedenfalls mußte ich das bei meinem Teil, welches von Polaroid gelabelt war, feststellen


    Angedacht und ganz am Anfang glaubst Du einen Filter für so ziemlich alle Situationen zu haben.
    Sehr schnell und unweigerlich merkst Du, dass Du einen Filter für (fast) keine auftretende Situation hast, woraufhin Du Dir ziemlich sicher doch mehrere (zwei bis drei) verschieden starke ND-Filter zulegst.
    Sparsam ist ganz sicher anders.


    Welche Filter kaufen?
    Weiß ich (noch immer) nicht.
    Ich habe meinen Variablen zwar beerdigt, aber noch keinen Ersatz dafür.

    • Offizieller Beitrag

    [...] ist der Effekt der sehr ungleichmäßigen Filterwirkung sehr gut sichtbar und teilweise gewaltig(st) störend.

    Die Filterwirkung ist an und für sich gleich - wenn Du die Filter bei Brennweiten ab etwa 35 mm einsetzt gibt es wenig bis gar keine Probleme (Helligkeit und Farbe muss man bei ND- wie Polfiltern immer leicht korrigieren).


    Das Problem ist, dass Polfilter nun einmal winkelabhängig funktionieren und der Bildwinkel bei einem Weitwinkelobjektiv viel zu groß dafür ist.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Ja stimmt.
    Auch wenn es mir bisher eigentlich nicht so richtig bewusst war.
    Also bewusst, wo die Ursache zu suchen ist.
    Auch wenn mir noch nicht ganz klar ist, ob und wie sich der Crop-Faktor beim APS-C Sensor auswirkt.


    Besonders bei Brennweiten von 18 bis 22 Millimetern, also genau in dem Bereich, den ich besonders oft einstelle, von dem ich annehme, dass ihn auch andere Fotobegeisterte nehmen werden, wenn sie beispielsweise fließendes Wasser genau nicht einfrieren wollen, macht sich das Phänomen dieser Winkelabhängigkeit sehr unschön bemerkbar.

    • Offizieller Beitrag

    Der Crop-Faktor ist hier schon dein Freund. Den gleichen Effekt wie bei 18 mm am Crop hast Du bei 28-30 mm am Vollformat, da der Bildwinkel ja der selbe ist.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Matze

    Hat das Label Filter hinzugefügt.