Tipps zur Erstellung von Panoramaufnahmen

  • Hallo,


    ist vermutlich eine blöde Frage, aber wie wurden die Panoramabilder gemacht?
    Mehrere Bilder mit Stativ aufgenommen und nachher zusammengefügt oder direkt in der Kamera? X/
    Was gibt es denn grob zu beachten, dass man nicht alles falsch macht, wenn man Panoramas aufnehmen möchte?(Objektiv, Blende etc.)


    Danke im Vorraus :thumbup:



    Dieser Beitrag bezieht sich auf das Thema: Der Panorama-Thread

    Sony Alpha 6000 | SEL-P1650 | SEL50f18 | Walimex Pro 12mm/f 2.0 | Manfrotto Befree | Crumpler Quick Escape 150

    Einmal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Tipps und Tricks gehören in die entsprechende Kategorie ;)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    • Offizieller Beitrag

    Die Bilder hatte ich frei aus der Hand aufgenommen und anschließend am PC zusammengesetzt (Autopano). Zu beachten gibt es, meiner Erfahrung nach:

    • RAW-Bilder für maximale Details in der Nachbearbeitung (Ich arbeite RAW -> TIFF -> Panorama -> TIFF/JPEG)
    • Manuelle Belichtung und manueller Fokus um Abweichungen zwischen den Bildern zu minimieren
    • Dementsprechend auch auf das Wetter achten (Fotos bei Sonne und Wolken... Wird schwer ;)
    • Objekte in Kameranähe (~10 m) vermeiden, sonst sollte man schon einen Nodalpunktadapter haben
    • Ausreichend Überlappung zwischen den Bildern (1/3) für die Nachbearbeitung

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Stellt man den Fokus und die Belichtung dann immer wieder neu ein bei jedem Bild oder behält man eine Einstellung für die gesamte Bilderreihe bei?

    Sony Alpha 6000 | SEL-P1650 | SEL50f18 | Walimex Pro 12mm/f 2.0 | Manfrotto Befree | Crumpler Quick Escape 150

  • Ich bin zwar kein Panoramaexperte, aber ich würde sagen: Einmal einstellen und dann alle Bilder machen. Denn sonst sind die ja unterschiedlich hell und bei dem einem Bild ist dann etwas scharf, was bei dem anderen unscharf ist.

    • Offizieller Beitrag

    Genau: Wenn Du es eh umstellen würdest, könntest Du die Einstellungen auch gleich im P-Modus von der Kamera machen lassen ;)


    Das "Problem" ist, dass heutige Kameras sehr intelligente Belichtungsmessungen verwenden. Angenommen Du hast an einer Stelle im Panorama viel Wald, an einer anderen fast nur Himmel drauf - da würde die Kamera komplett andere Einstellungen wählen und wie willst Du das später zusammensetzen?


    Gleiches gilt für den Fokus: Du kannst nicht einmal Distanz A und beim nächsten Bild Distanz B nutzen. Die Panorama-Programme suchen zwischen zwei Bildern nach Überlagerungen, müssen schon die Objektivkrümmung und Co herausrechnen - da muss man nicht auch noch fokussieren ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Ok, doch wenn man eine Einstellung für alle Bilder übernimmt kann es dann nicht passieren, dass wie in deinem Beispiel(Matze) das etwas dunklere Waldstück richtig beleuchtet ist, der Himmel im nächsten Abschnitt jedoch ausgebrannt oder überbeleuchtet ist?

    Sony Alpha 6000 | SEL-P1650 | SEL50f18 | Walimex Pro 12mm/f 2.0 | Manfrotto Befree | Crumpler Quick Escape 150

    • Offizieller Beitrag

    Klar, das nennt sich dann eben Dynamikumfang und man sollte vorher die "richtige" Belichtung versuchen vorab zu ermitteln. Andersherum hätte aber jedes Einzelbild im Panorama eine andere Helligkeit, sprich Du bekommst am Ende eine Art "Schachbrett" in Sachen Helligkeit. Das sieht wesentlich schlimmer aus als Dynamik zu verlieren.


    Alternativ kannst Du natürlich auch HDR-Panoramen machen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Das kostenlose Programm "Microsoft ICE" zum Erstellen von Panoramen:
    Also zum Thema Tipps von Panoramaaufnahmen kann ich nur sagen, dass ich immer noch auf der Suche nach Programmen (Software) bin, da ich bisher nur mit Microsoft ICE gearbeitet habe, wollte ich dieses hier mal benennen und ganz grob meine Erfahrungen damit darstellen.
    Ich finde das Programm toll, weil es kostenlos ist, und ich auf die Schnelle mal ein paar Bilder reinschieben kann (Import), woraus mir das Programm relativ schnell ein Ergebnis ausspuckt.
    Die Importieren-, Stitchen-, Crop- und Export-Funktionen sind sehr überschaubar und somit einfach zu bedienen, genau das richtige, wenn man ohne viel Lust sich in neue Software einarbeiten zu müssen, Ergebnisse erhalten möchte. ("Fehler" in der Perspetive kommen aber ab und zu vor! Verbesserungsmöglichkeiten gibt es kaum.)


    Aktuelles Manko zumindest bei mir, - bei der letzten Fassung konnte ich im Programm noch die Vorschaubilder sehen-, seit dem letzten Update, das ich dummerweise getätigt habe, sehe ich das Ergebnis ERST nach dem Crop- und Export-Schritt, also das fertige JPG. - Das macht natürlich wenig Sinn, wenn man das Programm nicht kennt. Evtl. kann mir jemand, der damit arbeitet, mitteilen, ob dies bei ihm / ihr auch so ist, oder ob da ein Installationsfehler vorliegt?! Wer hat Erfahrungen damit?


    Die Ergebnisse mit diesem Programm können sich m.E. einigermaßen sehen lassen, und sind im Vergleich zur Kamera-Automatik-Panorama-Programm, doch um einiges besser, finde ich!!! (Vorallem, weil es bei meiner FZ200 so ist, dass mir das kamerainterne Auto-Programm den ISO-Wert beliebig hochschraubt, und das kann ich nicht gebrauchen!)
    Deshalb ziehe ich es fast immer vor, die Fotos später von einem Programm als Panorama erstellen zu lassen!!!
    Das ICE Programm ist mir vor einigen Monaten untergekommen, auch oder vorallem weil ich mal spaßeshalber mit 360°-KUGEL-Panoramen herumexperimentiert hatte. (Bei Interesse kann ich per PN einen Link nennen! Die Qualität meiner Kugel-Panoramen ist aber eher schlecht!)


    Ich finde das Programm nicht so toll, weil es z.B. aus 5 Bildern á 4 MB ein Panorama mit weniger als 5 MB macht! Somit liefert es längst nicht so gute Ergebnisse wie z.B. das von Matze oben erwähnte Autopano, das allerdings als Testversion massiv viele Wasserzeichen einfügt, und kaufen will ich es mir nicht. (Ist ja auch alles eine Kostenfrage!) Ich suche aber noch nach kostenlosen Alternativen, wer Tipps hat, würde mich interessieren. ;)


    Aber zurück zu dem Micrsoft ICE Programm: Man kann mit HD-View (muss man separat installieren / herunterladen) sich auch Kugel-Panoramen erstellen lassen und anschauen; oder DeepView Bilder, wo man stärker als in normale Panoramen reinzoomen kann, damit habe ich aber kaum gearbeitet.
    Eventuell sollte man diesen Post eher unter "Software" stellen?


    Aber noch was zum Thema Tipps und Tricks: Ich habe vor Kurzem mal meine kamerainternen "HDR-Fotos" mit ICE zusammegefügt, das kann das Programm auf jeden Fall auch! - Mit RAW habe ich noch nie gearbeitet, deshalb kann ich dazu nichts sagen.


    Einheitlich waren dabei nur die Brennweite. Alles andere war variabel - auch der Autofokus. Das ist zwar nicht so professionell, aber die Ergebnisse sind bei diesem Sonnenuntergangspanorama m.E. noch OK.


    Würde mich interssieren, ob das Bild ansatzweise zusagt. Es ist wie erwähnt mit einer FZ200 - HDR-Automatik (vermutlich automatisch auf 200 ISO gegangen) und mit ICE nachträglich zusammengesetzt worden, keine weiteren Bearbeitungen daran. (Ich habe das Bild nun mal mit nur 294 KB hochgeladen, aber das sollte schon genügen, um einen Eindruck vom ICE-Programm zu bekommen, wie gesagt eine Bridgekamera und mit ISO 200+ in der HDR-Automatik ist nicht das gelbe vom Ei.)