Nikon D5300 oder Canon 750D

  • Hallo zusammen,


    letztes Wochenende wurde mir meine komplette Kameraausrüstung entwendet :cursing: (Canon 550D + viele Objektive)
    Nun die Frage welche Kamera ich als nächstes kaufen soll?!
    Sowohl die Nikon D5300 als auch die Canon 750D würde ich bei meinem Händler als "Vorführer" für einen sehr guten Kurs bekommen.


    Anforderungen:
    - gute Bildqualität
    - WLAN


    Motive:
    - hauptsächlich Landschaften & Makros
    - Veranstaltungen
    - gelegentlich Nachtaufnahmen


    Preisvorstellung bis 500€



    Als Objektiv hole ich mir vorerst ein Sigma 18-200mm HSM (C) <-- Das Neue. Hatte ich bereits und war sehr zufrieden. Andere Linsen werden mit der Zeit folgen.



    Gruß Marcel


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Wenn du Canon hattet und du nicht das Bedürfnis auf was anderes verspürst, bleib bei Canon. Die neuen Kameras (750D und 760D) würde ich mir mal genauer ansehen, leider sind diese nicht in deiner "Preisvorstellung". Du könntest dir vll. auch mal die 700D ansehen. Ich möchte aber keine Beratung zu Canon abgeben, da ich mich mehr auf Nikon konzentriere.


    Das 18-200 C würde ich mir ebenfalls holen & ist sehr zu empfehlen, da es sowohl für Veranstaltungen & Landschaften als auch für ""Makro"" geeignet ist. Natürlich kann es ein richtiges UWW oder ein Makroobjektiv mit einem 1:1 Abb.Maßstab nicht ersetzten.


    Nachtaufnahmen kannst du komplett vergessen, denn dies funktioniert mit einer Kamera nicht. Es ist ungefähr so als wolltest du fischen gehen ohne Wasser im Teich/Fluss/Meer,... zu haben > relativ Sinnlos. Ohne Licht > Keine Bilder.
    Wenn du mit wenig Licht Fotos machen willst sollte viel Licht auf den Sensor strahlen, dass tut es mit einem 18-200 leider nicht wirklich stark. Dafür bräuchtest du dann z.B. ein 35mm 1,8 (Tamron) / 30 1,4 (Sigma).


    Wenn du bei wenig Licht fotografieren willst, ist ein Stativ empfehlenswert, denn dadurch kannst du die Belichtungszeit in die höhe schrauben und dadurch "mehr Licht" am Sensor einfangen, deine Motive, vor allem Bewegende werden durch zu lange Verschlusszeiten unscharf (es gibt hier ausnahmen, wenn man bsp. mit Blitzen (Abbrennzeit) arbeitet)


    Hoffe ich konnte dir einen Tipp geben
    Gruß
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Danke für deinen ausführlichen Bericht.


    Die 750D würde genau in mein Budget passen (500€ als Vorführer beim Händler),
    die 700D klingt auch interessant nur hat sie meines Wissens leider kein WLAN.


    Die Frage ist die den Aufpreis zur D5300 (immerhin über 100€) wert?
    Wie sieht es mit den Folgekosten aus? Sind Nikon-Objektive teurer als Canon-Objektive, oder andersherum?
    Nehme ja gerne mehr Geld in die Hand, wenn ich über die Jahre gesehen sparen kann.


    Nachtaufnahmen im Sinne von Gewitter-/Blitz Fotos und Sternenhimmel mit Stativ,
    dies hat mit der 550D mit Kit-Objektiv immer problemlos funktioniert, warum siehst du jetzt hier Probleme?



    Gruß Marcel

  • Entschuldige für meine späte Antwort.


    Zum großen Teil sind Nikon Objektive etwas teuere als Canon. Wie gesagt es gibt auch sehr gute Objektive von anderen Herstellern, oft besser als die originalen Objektive, oft teuerer (bsp. Karl Zeiss Optiken) aber auch oft günstiger (bsp Sigma 24 1,4 (750€) / Nikon 24 1,4 (2000€))


    Ich denke das Probleme mit dem ISO oder der Belichtungszeit auftreten können. Bei Sternaufnahmen brauchst du oft mehr als 20 Sekunden Belichtungszeit. Wenn du aber zu lange belichtest bsp. über 20/30 Sekunden hast du schon Striche im Bild. Wie kann man das wieder ausgleichen? Indem man(n) den ISO in die höhe schraubt. Und wie jeder weiß beginnt, das Bild bei zu hohem ISO zu rauschen. Wenn du aber ein Objektiv mit einer offeneren Blende besitzt bsp. Sigma 10-20 f/3,5 // Sigma 30mm 1,4 bekommst du mehr Licht am Sensor und reduzierst so das Rauschen indem du den ISO senkst.


    Ich würde mir mal ein 18-200 C kaufen und dann sehen was du noch so brauchen wirst.


    PS: Ich kenne dein Gefühl, bei uns zu Hause wurde Unglücklicherweise eingebrochen und mehrere Objektive/Computer/Kamera(s) usw. geklaut. Den Einbrechern habe ich nun eine neue Kamera zu verdanken ^^

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Habe mir Heute eine Canon EOS 70D gekauft.
    Das Kit mit dem 18-135mm STM Objektiv war im Angebot.
    Das Sigma 18-200mm C liegt seit einer Woche hier auf dem Tisch.
    Werde mir beide Objektive genau anschauen und eins davon verkaufen.