Kaufberatung: Nikon D5500 vs Canon 750d vs Canon 70d

  • Hallo,
    Ich suche eine Spiegelreflex und bin inzwischen bei diesen 3 Modellen gelandet.


    Meine Anforderungen sind:
    - Hohe MP Zahl
    - Schwenkbarer Bildschirm
    - Gute Foto & Videoqualität


    Ich brauche eine Spiegelreflex für zum einen meine Ausbildung(Kommunikationsdesigner - Fotos & Videos),
    als auch für eigene Projekte(zB Website Fotos, Produktfotografie, Videos - von mir selbst, von anderen evt. in Bewegung, aber auch für Online Video Kurse etc).
    Wie ihr seht, die Nutzung ist weit, daher suche ich eine Art "Allrounder".
    Ich habe mich stundenlang erkundigt mit meinem Anfängerwissen und kann mich nun nicht entscheiden.
    Generell soll die Nikon einen sehr schlechten Autofokus haben, da ich mich aber kaum mit Kameras auskenne, weiß ich nicht, inwiefern das eine Rolle für mich spielt.
    Die beiden Canon sollen wiederum eine schlechtere Videoqualität an sich haben, was eventuell an der Professionalität bzw. dem Preis/der Qualität eines Online Video Kurses zweifeln lassen könnte.


    Das ganze kann ich nur über Otto.de kaufen, da ich abhängig von dem Ratenzahlungsangebot bin.


    Die Kameras kommen jeweils einzeln, oder in folgenden Kits:



    - Canon 750D ohne Kit für 672 Euro - mit Kit-Objektiv: Canon EF-S 18-55mm für 745 Euro
    - Canon 70D mit Kit: EF-S 18-55 Objektiv & Tasche für 1056 Euro
    - Nikon D5500 ohne Kit: 688 Euro - Mit Kit-Objektiv: NIKKOR Objektiv (AF-S DX 18-105mm VR) für 908 Euro oder mit N
    IKKOR AF-P 18-55 mm VR für 800 Euro


    Das sind meine Optionen.
    Ich könnte im Worst Case die 750D oder D5500 ohne Kit kaufen, könnte für ein Objektiv über Amazon oder sonstiges aber nur max.200 Euro investieren(Ausnahmefall wäre hier, wenn das empfohlene Objektiv über Otto.de kaufbar ist, da bin ich relativ offen).
    Ein besseres Objektiv könnte ich mir nach ein paar Monaten kaufen, fürs erste aber nicht mehr als 200 Euro Cash, daher sind diese Kits denke ich was ganz gutes.
    Ich tendiere an sich zum Nikon mit NIKKOR 18-105mm, da es für mich wie ein Allrounder klingt, aber zweifle da halt wie gesagt durch den Autofokus.
    Für meine Ausbildung brauche ich sowohl genau so ein Objektiv von ca 20-110/120mm, als auch ein Objektiv von 45-55mm. Letzteres müsste ich mir also sowieso noch kaufen.


    Angepeilt sind max. 1000 Euro(+/-200). Die canon 70D hab ich nur in der Auswahl drin, da es soweit ich weiß eine "höhere Stufe" zur 750D darstellt und ich das durch die Ratenzahlung in Kauf nehmen könnte.


    Bin für jeden Ratschlag und Meinungen und Hilfe dankbar!


    Liebe Grüße,
    Riot


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hi Riot.


    Der Af bi Nikon ist super! Der Video-Af ist nur nicht zu gebrauchen. Wenn du Videos professioneller ausnimmst wirst du aber sowieso Manuell fokussieren, daher relativ irrelevant.


    Zu deinen Anforderungen.
    Hohe MP Zahl bringt dir gar nichts, wenn du dann nur ein Kit Objektiv bzw. in dieser Qualitätsklasse kaufst. Mehr als 12MP braucht man meines Erachtens für das Kit nicht, denn mehr gib das Objektiv auch nicht her. Außerdem wirst du deine Bilder hauptsächlich im Internet verwenden wie du geschrieben hast. Dafür werden die Bilder sowieso in ein kleines Format gebracht.


    Ich würde dir von Kit-Objektiv auf jeden Fall abraten, wenn du die Möglichkeit auf ein besseren um nicht viel mehr Aufpreis hast.


    Die Kameras die du aufgezählt hast klingen doch ganz Plausibel! Ich würde mir eine von diesen Kameras mit einem zulegen. Später könntest du dir dann vll. ein 50mm 1,8 für schöne Aufnahmen mit unscharfen Hintergrund ansehen.


    Bevor du eine Kamera kaufst, siehe dir diese in einem Laden an. Die meisten neuen DSLRs bieten mehr als 16MP. Ob du zu Canon oder Nikon greifst liegt in deiner Entscheidung. Beide sind gut. Die Bedienung und die Ausstattung ist von Modell zu Modell verschieden. Von der Bildqualität sind beide Hersteller auf einen sehr guten Level angekommen.

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Hallo Philipp,
    danke für die schnelle Antwort!


    Fokus liegt erstmal basierend auf der Ausbildung auf Print, daher auch die hohe MP Zahl.
    Video & Web ist für mich selbst und meine eigenen Projekte.
    Kommen wir aber zum eigentlich wichtigem.


    Meine Hauptfrage ist:
    Inwiefern brauche ich den Autofokus der Videofunktion?
    Hierzu 2 Beispielsituationen:


    Situation A: Kamera ist auf einem Stativ. Ich bewege mich vor der Kamera sportlich(d.h. Sprints, Skateboarden, Liegestütze etc).
    Kann ich in dem Fall den Fokus der Kamera manuell einstellen, und dann anfangen mich vor ihr zu bewegen?
    Oder brauche ich genau dafür einen guten Autofokus, da der manuelle Fokus nur die Startposition fokkusiert und nicht die weiteren Bewegungen?


    Situation B: Kamera ist auf einem Stativ. Ich bewege mich kaum vor ihr, größtenteils stehe/sitze ich, rede und präsentiere was mit den Gestik & Mimik, evt. bewege ich mich dabei minimal von der Position weg.
    Selbe Frage: Kann ich in dem Fall den Fokus der Kamera manuell einstellen, und dann anfangen mich vor ihr zu bewegen?


    Ist der Autofokus für beide Situationen irrelevant, bevorzuge ich bisher die Nikon D5500.
    Ist der Autofokus wirklich entscheidend, müsste ich mich zwischen der Canon 750d und 70d entscheiden, weiß da nicht genau den Unterschied bisher.


    Das Sigma klingt doch mal in Ordnung!
    Ich muss in der Ausbildung mit Blenden, ISO & Beleuchtungszeit rumexperimentieren, bietet mir da das Sigma gegenüber dem zB Nikkor Objektiv eine bessere Blendenreichweite?
    Damit wäre ich bei knapp 1000 Euro mit Kamera + Objektiv, fehlt nur noch Tasche und zweites Objektiv.
    Wie du schon sagst, vermutlich ein 50mm Objektiv. Hast du auch da eine Empfehlung für mich?


    Ich werde die Kameras die Tage in diversen Läden mal begutachten. Da gebe ich dir Recht.


    Danke dir vielmals für deine Zeit!
    Selbstverständlich kaufe ich mir die Objektive dann über die Amazon-Referal-Links.
    Gute Beratung soll ja belohnt werden :)


    Liebe Grüße,
    Riot

    • Offizieller Beitrag

    Situation A: Kamera ist auf einem Stativ. Ich bewege mich vor der Kamera sportlich(d.h. Sprints, Skateboarden, Liegestütze etc).
    Kann ich in dem Fall den Fokus der Kamera manuell einstellen, und dann anfangen mich vor ihr zu bewegen?

    Liegestütze sind kein Problem. Hier bewegst Du dich ja nur auf und ab aber nicht vor/zurück - und demzufolge auch nicht aus den Fokus-Bereich heraus. Beim Sprinten oder auf dem Skateboard ist das natürlich gänzlich anders. Bei so schnellen Bewegungen dürfte aber auch der beste Video-AF seine Probleme haben.

    Situation B: Kamera ist auf einem Stativ. Ich bewege mich kaum vor ihr, größtenteils stehe/sitze ich, rede und präsentiere was mit den Gestik & Mimik, evt. bewege ich mich dabei minimal von der Position weg.

    Hier kannst Du problemlos mit dem manuellen Fokus arbeiten. Sofern Du nicht mit einer Portraitbrennweite bei Offenblende arbeitest... Hast Du schnell 20-30 cm Bewegungsfreiraum. Je nach Einstellung der Kamera/des Objektives auch mehrere Meter.


    bietet mir da das Sigma gegenüber dem zB Nikkor Objektiv eine bessere Blendenreichweite?

    Ich habe das Wort noch nie gehört^^ Was meinst Du damit?



    Du hast letztendlich ein sehr breites Nutzungsspektrum, bei dem einiges an Zubehör notwendig sein wird. Von daher würde ich nicht sooo viel Geld für die Kamera ausgeben sondern mehr für Licht (ohne das kannst Du einen Online-Video-Kurs und Produktfotos auf hohem Niveau knicken), die Objektive, ein gutes Stativ usw. einplanen.


    Derzeit gibt es z.B. die ab etwa 500 EUR. Das wäre preislich dann sowohl ein (300 EUR), ein günstiges Stativ und .

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Situation A: Kamera ist auf einem Stativ. Ich bewege mich vor der Kamera sportlich(d.h. Sprints, Skateboarden, Liegestütze etc).
    Kann ich in dem Fall den Fokus der Kamera manuell einstellen, und dann anfangen mich vor ihr zu bewegen?
    Oder brauche ich genau dafür einen guten Autofokus, da der manuelle Fokus nur die Startposition fokkusiert und nicht die weiteren Bewegungen?

    Also wenn du natürlich nur von links nach rechts läufst, bleibst du ja in der gleichen Schärfeebende also das geht. Aber wie Matze schon meiner auf die Kamera zu wird sehr schwer.

    Ich habe das Wort noch nie gehört^^ Was meinst Du damit?

    ich denke es geht darum wie weit die Blende sich schließen lässt, also sagen wir von f/1.8 bis f22 oder noch weiter. Wenn es darum geht, dann kannst du auf den Herstellerseiten mal schauen. Dort steht das oft unter den Technischen Daten.

  • Ist denn das Sigma C 18-200 dem AF-S DX 18-140VR von Nikon vorzuziehen?
    Der Zoombereich ist größer und man hat zusätzlich Makro, richtig?
    Wie ist es beim Stills-AF und dem Video-AF mit der Nikon?
    Preislich ist das ja dann mit dem Body relativ identisch.

    • Offizieller Beitrag

    Das finde ich von der Verarbeitung besser, durch die 200 mm und den etwas besseren Macro-Modus ist es auch ein guter Allrounder. Das 18-140er finde ich überteuert, da lohnt sich eher noch das 18-105 mm.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL