Canon EOS 6D oder Nikon D750?

  • Hallo zusammen,
    wahrscheinlich hängt euch dieses Thema schon zum Halse raus....... :S


    Ich bin relativ neu auf dem Gebiet Fotografie und will mir nun ein Vollformatkamera zulegen.
    Es soll eine 6D oder D750 werden..
    Nutzen möchte ich sie für Architektur ,Portraits ,Landschaften ,Street und Nachtaufnahmen.....Sport und Action eher weniger(natürlich auch mal das ein oder andere Objekt welches sich etwas bewegt).


    Theoretische Erfahrungen habe ich jetzt einige Sammeln können was das Thema Fotografie angeht, nur gibt es da den ein oder anderen Haken in meinem Gehirn....
    Die Sache mit dem Autofokus der 6D z.B ,mir ist einfach noch nicht klar ob es von großer Bedeutung ist unbedingt mehr als einen Kreuzsensor zu haben?!
    Da ich auch viele YouTube Videos geschaut habe bin ich nun mehr als verwirrt, zudem riet mir auch jeder Verkäufer von der 6D ab weil sie alt ist ,nur 20MP hat und nur den einen besagten Kreuzsensor was mich zum schwenken der Kamera zwingen würde.


    Ich habe mich etwas in die 6D verliebt weil sie sich in meiner Hand einfach perfekt anfühlt im Gegensatz zu der D750.......natürlich wäre da noch der Preisunterschied von knappen 450 Euro welcher ja auch nicht außer acht bleiben sollte.


    Nun stelle ich mir die Frage ob ich auf eine neue 6D warten sollte(welche ja wahrscheinlich viel teurer ist), das jetzige Model kaufen soll oder die D750?!


    Vielleicht kann mir ja einer von euch ein paar nützliche Tipps bezüglich meines Kaufvorhabens geben.


    Ich danke schon mal im Voraus :thumbup::thumbup:


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    • Offizieller Beitrag

    Erst einmal willkommen im Forum :)

    • Wenn Dir eine Kamera besser gefällt, sich intuitiver bedienen lässt oder sonstwie sinnvoller erscheint, würde ich mich nicht soooo schnell davon abbringen lassen. Das ist im Alltag viel Wert. Mehr als ein 5 Prozent besseres Rauschverhalten unter Laborbedingungen.
    • AF-Sensoren: Das habe ich hier schon einmal grob erklärt. Es ist nicht schlecht zu haben, aber auch nicht überlebensnotwendig. Vor allem im Bereich Portrait findet auch ein Linearsensor immer genug Strukturen um zu arbeiten.
    • Ich kenne dein Budget nicht, aber ja: 450 Euro sind ein großer Unterschied. Vor allem da Du füs Vollformat ja auch noch entsprechende Objektive brauchst.
    • Der Sensor der 6D ist übrigens ziemlich gut, vor allem bei wenig Licht. Da helfen die "nur" 20 Megapixel dann wieder ;)

    Ich würde Dir ad hoc erst einmal die vorschlagen und das für erste Gehversuche im Bereich Portrait.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Hey Matze.....vielen dank für deine Antwort.


    Mein Budget liegt bei 2500 Euro.
    Bei den Objektiven habe ich an das Sigma 35mm 1.4ART oder das 24-35mm 2.0ART gedacht und dazu noch eine 50er Festbrennweite.
    Habe das Sigma 35mm ausprobiert und war mehr als begeistert ,allerdings fand ich das 24mm 1.4 auch super.....deswegen der Gedanke an das 24-35mm 2.0.


    Heute hatte ich endlich die Gelegenheit die D750 im direkten Vergleich zu der 6D zu nutzen......also entweder habe ich einen Knick in der Pupille oder die 6D schießt schärfer :-))))


    Ist es ein grosser Nachteil für die 6D das der Dynamik Umfang bei der D750 besser ist??

    • Offizieller Beitrag

    also entweder habe ich einen Knick in der Pupille oder die 6D schießt schärfer :-))))

    Das ist durchaus möglich. Letztendlich liegen die beiden Kameras ja nur 4 MP auseinander, das sind keine 10 Prozent mehr Auflösung je Achse. Da hat das Objektiv vor dem Sensor einen deutlich größeren Einfluss als die 4 MP mehr oder weniger.


    Ist es ein grosser Nachteil für die 6D das der Dynamik Umfang bei der D750 besser ist??

    Bei Landschaftsaufnahmen hast Du mit der D750 bei geringen ISO-Werten eben etwas mehr Spielraum. Allerdings ist auch ein Dynamikumfang von 12 EV (6D) schon gut bis sehr gut. Klar ist hier das Bessere der Feind des Guten... Aber die 6D wird dich im Alltag kaum limitieren was den Dynamikumfang angeht.


    Die 6D und D750 sind sich von der Bildqualität her eh recht nahe (das Bildrauschen unterscheidet sich im Rahmen der Physik, also der etwas kleineren Pixel der D750). Von daher kann ich Dir in diesem Fall nur zu der Kamera raten, die dir eher zusagt. Der große Vorteil der Nikon D750 ist eher das Thema Ausstattung (Af, Serienbild, Display, Sucher, 2. SD-Slot...).

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL