Beratung für erste DSLR-Kamera (Canon EOS 70D/750D oder Nikon D5500)

  • Hallo und guten Abend,
    Ich überlege schon seit langer Zeit mir eine DSLR für Urlaube, Wochenendausflüge oder die spontane Lust ein paar Bilder zu schießen, zuzulegen.
    Das heißt ich werde sie meistens für allerlei Situationen benutzen, im freien, in der Stadt aber auch Fotos von Freunden, habe aber auch besonders Interesse daran schöne Landschaftsfotos zu schießen und plane daher schon mir ein Weitwinkel-Objektiv wie zuzulegen, sollte meine Entscheidung auf eine Canon fallen.


    Nun ist zu sagen, dass ich mich seit kurzem relativ viel mit dem Thema Fotografie befasst hab, ich aber nicht wirklich Ahnung habe wie man mit so einer Kamera umgeht, das kommt aber sicherlich mit dem Besitz dieser und durch Erfahrung, wie sagt man so schön "learning by doing" :thumbup:


    Mein Budget liegt bei um die 700-800€ ohne Objektiv. Wenn mir nun jemand "beweist", dass ich für 200€ mehr etwas wirklich viel besseres kriege, wäre dies auch machbar.
    Nach vielen Testberichten die ich mir durchgelesen habe, liegt meine engere Auswahl nun bei der Canon 70D/750D oder einer Nikon D5500. Konnte nach meiner Recherche keine allzu wichtigen Unterschiede erkennen, um zu einer Nikon D7100/7200 zu greifen, lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.


    Meine Frage wäre also: Welche dieser oder anderen Kameras würdet ihr mir empfehlen und warum ?


    Falls ihr mir dazu ratet zu einer Nikon zu greifen, wäre ich sehr dankbar wenn ihr mir ein ähnliches Weitwinkel-Objektiv vorschlägt oder mir allgemein ein anderes empfiehlt, wenn ihr von dem, dass ich gepostet habe nicht viel haltet.


    Danke im Vorraus! :)


    Edit: Habe mir grad einmal einige DSLM's angesehn wie z.B. die Sony Alpha 6000, wenn mich jemand kurz und knapp über die Vor- und Nachteile zur DSLR aufklären kann und wie es bei solchen Modellen mit der Objektiv Auswahl aussieht, wäre ich sehr dankbar!

    2 Mal editiert, zuletzt von Fabricef ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Also ich bin von Sony eMount weg, weil dort lichtstarke nur auf APS-C gerechnete Objektive eher Mangelware sind.
    Dritthersteller, wie z.B. Sigma und Tamron, springen immer noch nicht auf den eMount-Zug auf, im Gegenteil, Sigma
    bringt für eMount sogar einen Adapter auf den Markt, damit man Systemfremde Objektive nutzen kann.
    Sony läßt sich deshalb die eigenen wenigen guten Objektive auch gut bezahlen.
    Der größte Unterschied zw. DSLR und DSLM sind der elektronische bzw. bei DSLR der optische Sucher und eben die Größe.
    Die einzige DSLR, die von der Größe halbwegs an eine DSLM ran kommt, ist die Canon EOS 100D.
    Nicht jeder kommt mit der Größe und dem elektronischen Sucher klar.
    Sicherlich gibt es da noch kleine Unterschiede der Sensoren zw. den Herstellern, Nikon nutzt z.B. den Sensor von Sony.
    Canon hat einen eigenen, der einen maginal kleineren Dynamikumfang hat.


    Letztendlich sollte man aber den Kamera-Body nach den eigenen Vorlieben und dem Handling wählen.

    • Offizieller Beitrag

    Der Unterschied zwischen DSLR und DSLM ist eigentlich nur ein Ausstattungsmerkmal: DSLRs haben einen optischen Sucher, DSLMs gar keinen oder einen elektronischen (EVF). Damit einher gehen technisch noch ein paar notwendige Anpassungen. DSLMs können auch im Sucherbild z.B. Filter anwenden oder sonstige dinge einblenden und sind leichter/kompakter, DSLRs hingegen haben eine deutlich längere Akkulaufzeit (der Blick durch den Sucher verbraucht erst einmal keine Energie) und für gewöhnlich einen besseren Tracking-Autofokus im Sucherbetrieb.


    Historisch bedingt gibt es für DSLR-Kameras nun auch deutlich mehr Objektive, vor allem von Drittherstellern. Und mehr Auswahl (Konkurrenz) drückt ja bekanntlich die Preise. Während Du für das o.g. Canon 10-18 mm sehr wenig Geld bezahlst, ist das billigste UWW-Zoom von Sony das für schlappe 700 Euro+. Das ist zwar auch besser (Verarbeitung, Lichtstärke), aber man hat einfach keine günstige Alternative.


    Deswegen würde ich Dir persönlich zur , zusammen mit dem EF-S 10-18 mm IS STM raten. Bei Nikon wird ein UWW-Zoom-Objektiv auch schon wieder etwas teurer.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL