Canon EOS 700D als Einsteiger?

  • Guten Tag,


    Ich bin 15 Jahre alt und fotografiere sehr gerne, ob den Wald, meinen kleinen Bruder, meine Freunde oder im Urlaub. Ich habe immer Eine Kamera mit. Da meine sehr schlechte Kamera nun kaputt geht würde ich mir gerne eine neue Kamera zulegen. Momentan habe ich die Canon eos 700d im Auge, da sie vom Preis sehr gut geht. Dazu würde ich mir gerne ein Objektiv kaufen, mir ist klar das es kein günstiges rund um Objektiv gibt, daher würde ich mir gerne ein Objektiv holen, was beim Filmen gut ist, bei Sonnenuntergänge und eventuell einen Weitwinkel hat.
    Leider steht mir nicht viel Geld zu verfügung da ich die Kamera schon finanzieren muss. Daher würde ich Günstige Objektive bevorzugen.


    Frage am rande, ist das Mikro der Canon eos 700d gut? Und wenn nicht welches Mikrofon soll ich mir zulegen?


    Danke im voraus


    Melina :)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ob Foto oder Video - das Sigma würde ich dir nicht empfehlen. Das EF-S 18-55mm IS STM ist die deutlich bessere Wahl. Es ist leichter, wie von dir gewünscht (oder angedeutet), der Autofokus ist um Welten besser und an der 700D noch immer ausreichend schnell und treffsicher. Zudem ist der Bildstabilisator absolut lautlos. Für Videos hast du ausserdem den Vorteil, dass das EF-S schön weich nachfokussiert, natürlich im Rahmen der Möglichkeiten der 700D. Und wenn du wirklich Videos machen möchtest + Ton, dann empfehle ich dir eh ein externes Mikrofon. Schon wenn der kleinste Windhauch über das intere Mikro fegt, hört man das im fertigen Video.


    700D + 18-55 Kit-Objektiv ist eine gute Kombination, für den Anfang. Das Sigma ist langsam, laut und der AF ist nicht immer treffsicher.


    Meiner Meinung nach fährst du mit dem IS STM immer noch am besten, für den Anfang.

    Kamera

    Canon EOS R6

    Objektive

    RF 50 mm f/1.8 STM

    Bitte keine PM's mehr, warum ich Wörter "falsch" schreibe. In der CH gibt es das "Eszett" nicht. Wir schreiben stattdessen ein Doppel-S. Besten Dank. :)

    • Offizieller Beitrag

    Beim Fotografieren wäre ich anderer Meinung, aber beim Filmen würde ich das Sigma auch nicht zwingend empfehlen. Der MF hat sehr wenig widerstand und einen kurzen Weg, das ist nicht wirklich optimal zum Filmen.


    Vin daher würde auch ich, für den Start, erst einmal das 700D-Kit mit 18-55 mm IS STM empfehlen. Und dazu das . Das liefert schon einen um Welten besseren Klang als die integrierten Mikrofone. Vor allem, wie schon erwähnt, sobald auch nur ein bisschen Wind aufkommt. Zudem werden Schwingungen der Kamera (AF, OS) nicht aufgenommen und Stimmen bekommen mehr Volumen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Das Sigma ist langsam, laut und der AF ist nicht immer treffsicher.

    Wenn du ein Sigma 17-50mm F2.8 hattest, musst du eine schlechte Version besessen haben.
    Ich habe mit dem genannten Sigma weniger Ausschuß, wenn ich z.B. Hunde
    in Bewegung mit Servo-AF und Reihenaufnahme festhalte,
    als beim Kit STM Objektiv. Und das mit einer 100D, 80D ist natürlich besser.
    Und den IS höre ich überhaupt nicht, auch nicht im Mikrofon.
    So viel zum Thema AF nicht so treffsicher und langsam. Das der AF hörbar ist, hab ich ja
    selbst schon erwähnt, da brauch ich nichts beschönigen.


    Was mir an den STM-Objektiven nicht gefällt, ist die fehlende Fokusskala.
    Die STM-Zoomobjektive gibt es nur mit flexibler Blende (Abhängigkeit Brennweite)
    und nicht unter Blende F3.5.
    Ausnahme sind die 3 STM-Festbrennweiten, da gibt es auch größere Blende, als F3.5
    Das mit der fehlenden Fokusskala hat mir schon an den Sony eMount-Objektiven nicht gefallen, aber
    da hat man ja wenigstens Fokus Peaking, das gibt es ja bei keiner DSLR von Canon.

  • Sorry, aber der AF des genannten Sigmas ist sehr laut, in meinen Augen. Zudem ist der AF deutlich langsamer als der vom Kit-STM-Objektiv. Irgendwie glaube ich nicht, dass du mehr schärfere Fotos mit dem Sigma hinbekommst, als mit dem Kit-Objektiv. Wie soll das auch gehen? Der Fokus ist einfach zu langsam.


    Und scheinbar scheine ich der einzige Typ zu sein, der ausschliesslich defekte oder leicht fehlerhafte Sigmas bekommt. Seltsam. :rolleyes:

    Kamera

    Canon EOS R6

    Objektive

    RF 50 mm f/1.8 STM

    Bitte keine PM's mehr, warum ich Wörter "falsch" schreibe. In der CH gibt es das "Eszett" nicht. Wir schreiben stattdessen ein Doppel-S. Besten Dank. :)

  • Ich habe mir mal das Kit angeschaut und finde es vom Preis auch sehr gut. Danke


    Ich habe eben die Lumix FZ 300 [



    gefunden, die Qualität klingt gut, doch kann sie die Canon eos 700d toppen?


    Ich finde den großen Vorteil bei der 700d ist das man die objektive für die nächste Kameras gebrauchen kann.

    3 Mal editiert, zuletzt von Melina.nh () aus folgendem Grund: Zusatz Informationen