Kamera und Licht für Produktfotografie, eventuell High Speed Video

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich suche im Auftrag eine Kamera und Blitze/Lampen für um die 500 Euro für Produktfotografie/ Dokumentarische Fotografie für eine Firma. Es geht hier nicht um ästhetisch ansprechende Fotos, sondern um Fotos, die für die Dokumentation genutzt werden.
    Zur Zeit wird eine (private) Canon PowerShot SX200 verwendet. Die leistet an sich auch zufriedenstellende Ergebnisse, allerdings ist die Ausleuchtung immer ein Problem. Bisher sind weder Blitz, noch sonstige brauchbare Lampen vorhanden.


    Anforderungen:
    - Produktfotografie (durchschnittlich 50cm Größe)
    - Details der Produktes groß darstellen (Makro-Modus der Canon PowerShot SX200 ist zufriedenstellend)
    - Bessere Ausleuchtung z.B. durch Blitze oder Lampen (Kein Platz für ein kleines Fotostudio)
    - Ab und zu auch Übersichtsfotos in Steinbrüchen ala Landschaftsfotografie


    An die Größe der Kamera gibt es keine Anforderungen. Es kann also alles von Kompaktkamera bis kleine DSLR sein, jedoch Preislich ungefähr in dem 500 Euro Rahmen bleiben inklusive Blitz/Lampe.



    Daneben steht noch der Wunsch eine High Speed Kamera für Droptests anzuschaffen, da die bisherige Kamera nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Bei den Droptests geht es darum ein Produkt aus ca. 1 Meter Höhe fallen zu lassen.


    Welches Modell genau verwendet wurde kann ich am Montag erfragen (wahrscheinlich ist es eine Bride ähnliche Kamera). Aber ich weiß, dass die Kamera mit ca. 1.000 fps gefilmt hat, jedoch in einer sehr schlechten Auflösung (512 x 384 px). Jetzt sind so High-Speed Kamera ja sehr teuer... Bei meinen Recherchen ist mir da die Sony RX100 M4 über den Weg gelaufen, allerdings ist mir nicht ganz klar in welcher Auflösung sie die 1000 fps aufnimmt (bei Amazon steht etwas von 1136 x 384 und 800 x 270 bei Aufnahmezeitpriorität, was ein ziemlich ungewöhnliches Seitenverhältniss ist).



    Gibt es da noch alternative Produkte? Wenn ja in welchem Preisrahmen bewegt man sich da?


    Vielen Dank im Voraus
    LG

    Analog und Digital <3


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    • Offizieller Beitrag

    Bei Highspeed-Kameras hat man wirklich wenig Auswahl und es auch mit geringer Auflösung zu tun, wenn man nicht gleich für mehrere 10.000 Euro Spezialanfertigungen kaufen möchte. Von daher ist die RX-Serie von Sony schon eine gute Anlaufstelle.


    Die Auflösungen der RX100 IV sehen wie folgt aus, jeweils im Modus "Qualitätspriorität":

    • 240/250 fps: 1.824 x 1.026 (16:9)
    • 480/500 fps: 1.676 x 566 (~3:1)
    • 960/1000 fps: 1.136 x 384 (~3:1)

    Die meisten Leute arbeiten mit 500 fps, da es wohl der beste Kompromiss aus Geschwindigkeit und Bildqualität ist. Natürlich ist das Seitenverhältnis etwas nervig. Falls möglich müsste man die Szenerie entsprechend anpassen.


    Eine schicke Alternative wäre noch die Nikon DL-Serie geworden. Die hat Nikon ja nur leider "abgekündigt" :D

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Ich war heute auch im Planten-Laden (Fotofachgeschäft ist was weiter weg). Und der hat mir gesagt dass die RX100 M5 deutlich besser sein soll. Er konnte mir aber auch nicht sagen ob die bei 1000 fps ne deutlich höhere Auflösung hätte. Ich schätze mal für unsere Zwecke würde sich der Aufpreis nicht lohnen oder? Gibt es mehr unterschiede zwischen der M4 und M5 als der neuere Sensor und ein verbesserter Autofokus?


    Echt schade dass es da keine wirkliche Konkurrenz gibt. Aber ok das Seitenverhältniss könnte man nutzen und die Kamera hochkant ausrichten...eventuell.


    Mit Kompaktkameras Blitzen: geht nur über Slave-Blitzen oder? Dann wären ja Lampen eine bessere Alternative denke ich. Was ist denn da so zu empfehlen? Würde man da eher so LED-Panels nehmen oder was anderes?


    Gibt es heutzutage noch eine Kompaktkamera, die so einen Super-Makromodus hat wie die PowerShot SX200? Da kommt man wirklich mit der Frontlinse direkt an ein Objekt dran und da ist manchmal schon von nöten wenn es um ein sehr kleines Detail geht... Im Laden konnten die Kompakten (Sonys RX100 er und kleine Canons) nur bis maximal 5cm an die Frontlinse dran.

    Analog und Digital <3

    • Offizieller Beitrag

    Er konnte mir aber auch nicht sagen ob die bei 1000 fps ne deutlich höhere Auflösung hätte.

    Aber Hauptsache zum teureren Modell raten^^ Die M5 ist primär im Serienbildmodus flotter geworden und hält das Tempo deutlich länger durch. Zudem soll der AF-C besser sein. Das war es dann aber auch. So groß wie der Sprung von der M3 zur M4 ist es bei weitem nicht.


    Der einzige Unterschied bei den 500/1000 fps liegt in der maximalen Aufnahmedauer. Die M4 kommt auf 2 Sekunden, die M5 auf 4 Sekunden. Thats it.


    Mit Kompaktkameras Blitzen: geht nur über Slave-Blitzen oder?

    Kommt auf die Kompaktkamera an. Canon verbaut z.B. bei der G-Serie fast immer einen Blitzschuh, da kannst Du dann genauso arbeiten wie von den DSLR-Modellen gewöhnt. Sony verzichtet bei der RX-Serie leider darauf. Da müsste man dann in der Tat über einen Slave arbeiten.


    Du kannst natürlich auch mit Dauerlicht arbeiten. Allerdings darfst Du nicht vergessen, dass so ein Blitz echt verdammt viel Licht in der kurzen Zeit abfeuert. Selbst mit LED-Panels à 600 LEDs hat man da so seine Mühe mitzukommen. Vor allem wenn selbige etwas weiter weg stehen, da das Licht sehr breit gestreut wird.


    Zumindest ich habe die Erfahrung gemacht, dass man einen blitz nicht so ohne weiteres ersetzen kann. In der Produktfotografie geht das natürlich noch recht einfach, da die Belichtungszeit da so ziemlich egal ist. Von daher wäre Dauerlicht in der Tat eine Option. Auch wenn ich aus Kostengründen wohl auf Energiesparlampen mit Softbox als LED-Panels setzen würde.


    Beim Makromodus bin ich jetzt auch erst einmal ad hoc überfragt. Da schaue ich noch mal in Ruhe nach.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Danke für die ausführlichen Infos!!! Werde das weiterleiten. Das hilft uns auf alle Fälle weiter.


    Ja also der im Laden hat uns auch erst mal Vergleichsfotos vom Rauschverhalten im Internet gezeigt Der Unterschied war so minimal... und er macht da große Sache draus.


    Wir haben noch mal diskutiert. Es wird darauf hinauslaufen, dass zuerst was für zusätzliches Licht angeschafft wird. Das mit dem Unterschieden in der Lichtleistung ist mir klar. Dennoch scheint mir dass wir mit Lampen unabhängiger währen. Die Produkte bewegen sich nicht, d.h. Belichtungszeiten sind kein Problem. Und wenn es dann später zu den Zeitlupenvideos geht hätten wir auch da zusätzliche Lichtquellen. Zur Zeit muss immer auf Sonniges Wetter gewartet werden und selbst dann ist das Video unterbelichtet.


    Ich hab mal gehört, dass man auch mit Baustrahlern gute Ergebnisse erzielen könnte. Das wäre eine schöne Zwischenlösung falls man bei den Produktfotos später doch mal Blitze braucht. Meinst du da ist was dran? (Die Fotos werden nur in jpeg geschossen)
    Ansonsten was würdest du für Lampen ( Preisrahmen) empfehlen?

    Analog und Digital <3

    • Offizieller Beitrag

    Baustrahler gehen als Notlösung schon. Für Aufnahmen mit 500 FPS sind sie sogar eine echte Alternative, zumindest wenn man Modelle mit Hochleistung-LEDs nutzt. Denn der Lichtkegel ist halbwegs zentriert und nicht so breit gestreut wie bei einer Video-LED.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Die LED-Baustrahler sind alle recht teuer (um die 100 Euro) und man kann die LED's auch nicht auswechseln. Dagegen sind die Halogen-Strahler deutlich günstiger, werden dafür aber heiß und das ist ein Risiko, dass die Firma wahrscheinlich nicht eingehen will. Anstelle der LED-Baustrahler könnte man also gleich zu Studiolampen greifen oder?
    Flackern die LED Lampen oder warum geht es nur bis 500 fps?


    Was wären denn für Studiolampen empfehlenswert? (Der Planetenladen Verkäufer hat nur Kaisers erwähnt, aber dort finde ich keine Preise und bin mir nicht sicher was für uns geeignet wäre)


    Noch ne Frage zur RX100 4: Gibt es einen Fernauslöser (Funk oder Infrarot) der HFR Videos starten kann? Bei Amazon hab ich jetzt nur diesen Auslöser gefunden, aber dort steht nichts von Videoaufnahme starten:

    Analog und Digital <3

    Einmal editiert, zuletzt von Shetanchan ()

    • Offizieller Beitrag

    Die 500 fps waren nur ein Beispiel ;) Nicht gedimmt flackern LEDs für gewöhnlich auch nicht.


    Studiolampen sind eine Alternative. Nur brauchst Du für Highspeed-Aufnahmen schon wirklich viel Licht. Du kannst ja einmal deine Kamera in einem Innenraum auf 1/1000 s bei weit geöffneter Blende (am besten f/2.8 um die RX100 nachzustellen) einstellen und dann schauen, wie weit Du mit dem ISO-Wert nach oben musst.


    Das Problem an Studiolampen und Video-LEDs ist, dass sie eher auf eine weiche, flächige Ausleuchtung ausgelegt sind und dementsprechend die Leuchtdichte an einem einzelnen Punkt recht klein ist. Es ist möglich, keine Frage. Nur muss man schon wirklich (viele) schwere Geschütze auffahren um genug Licht für 500 oder 1000 fps zu bekommen. Für gewöhnlich arbeitet man bei entsprechenden Aufnahmen deswegen auch draußen bei Sonnenlicht. Günstiger bekommt man große Mengen Licht einfach nicht^^


    Beim Fernauslöser bin ich auch überfragt. Habe da bei Sony keine Erfahrung. Für gewöhnlich kann man die Kameras aber ja eigentlich so einstellen, dass sie auch auf den Fotoauslöser für Videos reagieren. Das sollte dann ja auch für den Fernauslöser gelten.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Also die Lampen wären primär (95%) für Produktfotos. (Die Videos werden sowieso nur bei gutem Sonnenlicht draußen gemacht, dachte nur dass man da eventuell zusätzlich etwas Licht hinzufügen könnte, da die bisher genutzte Kamera da Unterbelichtet hat auch bei Sonnenschein. Aber zur Not geht das trotzdem.)

    Analog und Digital <3