Weitwinkel Objektiv für Canon 6d mark ii

  • Hallo ihr lieben,


    Für meine Canon 6d mark ii suche ich ein Weitwinkelobjektiv.


    Im Auge habe ich das Tamron 15-30 mm G2 und das Sigma Art 14-24 2.8.


    Hat jemand mit den beiden Erfahrungen , oder einen Tip welches ich nehmen sollte.


    Vielen Dank im Voraus schonmal :)


    Viele Grüße


    Kevin


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Guten Abend,


    also das kommt ganz auf den Anwendungsbereich an...


    Das Tamron wäre m.M.n. besser für Video, da Bildstabilisiert und da man mit 30mm eher "cinematische" Aufnahmen hinbekommt wegen der höheren Brennweite...


    Ich habe gehört dass das Sigma "schärfer" sei(als die erste Version vom 15-30), und da die G2 nicht sonderlich schärfer geworden ist, sondern mehr die Beschichtung auf den Linsen geändert wurde, denke ich mal das gilt auch für die G2.


    Also für Fotos würde ich persönlich eher das Sigma nehmen, man muss aber bei diesen generell bedenken, dass diese kein Schraubgewinde für Filter besitzen, also falls du häufig Filter nutzt, wären beide nicht zu empfehlen, aber ich denke mal darüber hast du dir schon Gedanken gemacht.


    Weitere Empfehlungen von mir:


    Tamron 15-30 G1 (fast gleich und kostet wesentlich weniger) ; Canon 16-35mm f4 IS (Nachteil:weniger Lichtstärkee) ; Sigma 14mm 1.8,20mm f1.4 o.ä. (falls Lichtstärke wichtiger ist (z.B. Astrofotografie) als Zoom)


    VG

  • Ich hab mich letzten Sommer für das Canon 16-35 mm f/4L IS USM entschieden.


    Ausschlaggebend war für mich: das 77 mm Filtergewinde, Schärfe bis zum Rand und ein akzeptables Gewicht.


    Ich schätze aber mittlerweile auch sehr, dass der Bildstabilisator auch für Videos tauglich ist. Tamron Bildstabilisatoren waren in der Vergangenheit leider immer sehr unruhig bei Videos und bei dem was man hört, ist das auch bei aktuellen Objektiven nicht besser. Da ist auch Sigma in der Regel unter den Drittanbietern besser.


    Ansonsten wüsste ich nicht, wofür ich eine 2.8er Blende bei der Brennweite brauchen sollte. Ich schließe die Blende eher und mache Langzeitbelichtungen oder Belichtungsreihen. Ein Stativ + ein Filterset bringen mich da weiter als f/2.8 bei Offenblende.


    Aber ich schließe mich CapturingTechTV an. Die oben genannten Dinge sind nur für mich persönlich wichtig. Die Frage ist, worauf du Wert legst, Kevin93. Da du explizit zwei lichtstarke Zooms in den Raum wirfst, scheint die Lichtstärke für deine Anwendungsbereiche ja wichtig zu sein?

    Canon EOS R6 + RP - RF 14-35mm F4L IS USM, RF 24-70mm F2.8L IS USM, RF 70-200mm F2.8L IS USM

    • Offizieller Beitrag

    Ich kann mich da meinen Vorrednern auch nur anschließen. Je nachdem was Du machen willst, gibt es auch noch diverse weitere Möglichkeiten. Ich nutze das UWW z.B. einfach eher selten und wollte deswegen nicht mehr als notwendig ausgeben. Deswegen wurde es bei mir "nur" das , da ich keinen Autofokus brauche und die Bildecken bei Offenblende nicht knackscharf sein müssen.


    Da hat jeder so seine eigenen Anforderungen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL