Kaufberatung hauptsächlich Babyfotos, Budget 2.000 Euro

  • Hallo, ich werde Ende August Vater und suche nach einer Kameraausstattung um Fotos aber auch Videos vom Nachwuchs zu erstellen. Veranschlagtes Budget etwa 2.000 Euro.

    Ich nutze sein 12 Jahren eine Canon PowerShot S90, die mich auf meinen zahlreichen Reisen begleitet hat. Eine DSLR/DSLM war hierzu für mich bisher einfach nicht praktikabel. Fotos wurden oft auch RAW aufgenommen und ich habe mir dann die Zeit genommen diese nachzuarbeiten.

    Die neue Kamera soll vorerst überwiegend für den Nachwuchs genutzt werden, später dann auch für Reisen.


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Matze

    Hat das Thema freigeschaltet.
    • Offizieller Beitrag

    Willkommen im Forum und erst einmal herzlichen Glückwunsch :)


    Mit dem Budget kann man auf jeden Fall etwas anfangen. Da es zwischendurch sicher doch einmal schnell gehen soll/muss, würde ich auf jeden Fall zu einer aktuellen Kamera mit Gesichts- und ggf. Augen-Autofokus raten. Ich könnte mir da z.B. folgende Kombination vorstellen:

    Aktuelle Techni, griffiges Gehäuse und Reise-tauglich ist die Größe allemal. Mit einem Kleinbild-Sensor ist da auch im Bereich Bildqualität nicht viel Luft nach oben. Aber man kann sich auch zu APS-C-Kameras wie einer Canon EOS M6 II oder Sony Alpha 6400 greifen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Vielen Dank! :)

    Ich habe mir die Nikon Z5 angesehen und dabei haben sich ein paar Fragen ergeben: :/

    1. Ist eine spiegellose Kamera für mich auf jeden fall die bessere Wahl?
    2. Lohnt es sich die Kamera mit Kit zu kaufen oder wäre das Geld besser in einem/mehreren zusätzlichen Objektiv(en) mit Festbrennweite investiert?
    3. Benötige ich für meinen Anwendungsfall einen externen Blitz? Wieviel müsste man da ca. einkalkulieren?
    4. Gibt es vergleichbare Modelle (mit Kleinbildsensor) anderer Hersteller bzw. wo wären da die Vor-/Nachteile?
    5. Im Magazin Chip Foto-Video 05/2021 in der Bestenliste wird die Panasonic Lumix DC-S5 in seiner Klasse als Kamera mit bestem Preis/Leistungsverhältnis angeführt. Kann man hierzu Infos geben im Vergleich zur Nikon Z5.
    • Offizieller Beitrag

    Ich war mal so frei aus den Stichpunkten eine Aufzählung zu machen. Beantwortet sich so einfacher bzw. ist übersichtlicher^^

    1. Nicht zwingend, aber die Tendenz geht in den letzten Jahren klar in die Richtung, vor allem was die Entwicklung neuer Kameras und Objektive angeht.
    2. Kommt immer auf das Objektiv und den Aufpreis an. In dem Fall hier zahlst Du nur etwas über 100 Euro Aufpreis, der erst einmal das Gröbste abdeckt. Das würde ich auf jeden Fall mitnehmen.
    3. Nicht zwingend, würde ich sagen. Mit lichtstarken Objektiven kann man mit dem vorhandenen Licht gut arbeiten. Sieht oft auch natürlicher aus als mit Blitz.
    4. Gibt es natürlich, mehr dazu unten.
    5. Die Lumix S5 ist auf jeden Fall eine sehr spannende Kamera, aber mit Kit-Objektiv bist Du halt schon 2 k€ los. Das ist dann doch noch einmal ein anderes Preisniveau. Vor- oder Nachteil wäre das größere Gehäuse (je nachdem ob man einen sichereren Griff für große Hände oder Mobilität sucht). Klarer Vorteil der 96-Megapixel-High-Res-Shot, schnellere Serienbildaufnahmen, ein dreh- und schwenkbares Display sowie mehr Objektive.

    Andere KB-Kameras in dem Preisbereich wären z.B. folgende:

    • Sony Alpha 7 II - Wäre nicht mein Favorit, da relativ alt (2014) und deshalb fehlen einige Funktionen, z.B. ein kontinuierlicher Augen-Autofokus, die für dich vielleicht doch ganz spannend sind.
    • - Wäre auch noch sehr spannend und habe ich oben vollkommen ignoriert. Mag daran liegen, dass bei meinem Test der Augen-Autofokus noch ziemlich mager war und das Kit-Objektiv zu teuer. Mit dem neuen, günstigeren Kit-Objektiv und dem massiv verbesserten Augen-Autofokus ist die RP aber sehr spannend. Vor allem da das deutlich günstiger als das 50 mm von Nikon ist. Da hätte man dann noch knapp 500 Euro Luft :)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Vielen Dank! :)

    Ich habe mir die Nikon Z5 angesehen und dabei haben sich ein paar Fragen ergeben: :/

    1. Ist eine spiegellose Kamera für mich auf jeden fall die bessere Wahl?
    2. Lohnt es sich die Kamera mit Kit zu kaufen oder wäre das Geld besser in einem/mehreren zusätzlichen Objektiv(en) mit Festbrennweite investiert?
    3. Benötige ich für meinen Anwendungsfall einen externen Blitz? Wieviel müsste man da ca. einkalkulieren?
    4. Gibt es vergleichbare Modelle (mit Kleinbildsensor) anderer Hersteller bzw. wo wären da die Vor-/Nachteile?
    5. Im Magazin Chip Foto-Video 05/2021 in der Bestenliste wird die Panasonic Lumix DC-S5 in seiner Klasse als Kamera mit bestem Preis/Leistungsverhältnis angeführt. Kann man hierzu Infos geben im Vergleich zur Nikon Z5.
    1. Nein, das geringere Gewicht ist der größte Unterschied.
      Größter Nachteil spiegelloser Kameras ist der 2/3 höhere Energieverbrauch und dadurch deutlich kürzere Akkulaufzeit.
      foto-schuhmacher.de/artikel/vergleich-spiegellose-kameras-mit-dslr.html
      foto-schuhmacher.de/artikel/spiegellose-kameras.html

      Fast alle neuen FF-DSLR-Kameras von Nikon (D5, D6, D500, D750, D810, D850) haben 3D-Tracking Face-Detection im PDAF-Betrieb über den Belichtungssensor. Das ist inzwischen kein Argument mehr für eine MILC.

      Die Nikon D750 ist mit Objektiv günstiger als die Z5.
      heise.de/preisvergleich/?cmp=1607462&cmp=2336175
      neocamera.com/camera_compare.php?model[]=736&model[]=1022&compare=
    2. Das kommt auf deien Ansprüche an.
    3. Mit einem lichtstarken Objektiv kann ein Blitz oft ersetzt werden.
    4. Weshalb fragst du nach Modellen mit Kleinbildsensor?
      Vor-/Nachteile wovon und wozu?
    5. CHIP nennt bei Kameras mit Kleinbildsensor die Nikon D750 als Preis-Leistungssieger. Die Lumix S5 ist dabei auf Platz sechs.
      chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Vollformat-DSLR-und-Vollvormat-DSLM--index/detail/id/1361/
      neocamera.com/camera_compare.php?model[]=736&model[]=1025&compare=

    2 Mal editiert, zuletzt von angerdan ()

  • Aus der Praxis eines Großvaters (Enkel ist ein Jahr alt): hab "zusätzlich" ein Smartphone mit guter Kamera, die auch gute Videos macht.


    Wobei "zusätzlich" eigentlich den Regelfall ausmacht. Kinder richten sich leider nicht nach der Verfügbarkeit einer Kamera - das Smartphone hat man in der Regel immer dabei. Und es gibt nichts schöneres als die Bilder per Whatsapp dann zu teilen und die Großeltern, Onkel und Tanten damit zu erfreuen - gerade aktuell in der Coronaphase. Meine Schwiegertochter hat eine Canon EOS 550D und ist eine gute Fotografin. Aktuell nutzt sie aber fast nur ihr 250€-Xiaomi-Smartphone.


    Das soll aber jetzt nur ein Einwurf sein. Hochwertige Bilder sollte man ab und an dann doch auch mal machen. Daher finde ich das auch gut, sich da eine ordentliche Kamera zu haben.

    Canon EOS 750 D und 550D

    mit Canon 50 mm/f1,8, Canon 24 mm/f2,8, Tamron 70 - 300 mm DI IIVC; Sigma 17 - 70 mm; Tamron 18 -200 mm DI II VC

    LensAid Carbon Stativ

    1. [...] foto-schuhmacher.de/artikel/vergleich-spiegellose-kameras-mit-dslr.html [...]
    2. Mit einem lichtstarken Objektiv kann ein Blitz oft ersetzt werden.
    3. Weshalb fragst du nach Modellen mit Kleinbildsensor?
      Vor-/Nachteile wovon und wozu?

    1. Herzlichen Dank für den Link. Die Website bietet erstaunlich viel Information in sehr hoher Qualität.

    2. Nach Lesen zahlreicher Artikel auf obiger Website denke ich, dass ich vielleicht gar keine Kamera im Vollformat brauche, sondern eher in lichtstarke Objektive investieren sollte.

    3. Damit hatte ich gemeint ob es ähnliche Modelle der gleichen Klasse von anderen Herstellern gibt und man vereinfacht Vor-/Nachteile nennen könnte wie z.B.: Modell XY von Canon sehr ähnlich, aber Bildqualität etwas schlechter, dafür Objektive preiswerter... Die Frage hat sich aber mittlerweile erledigt.


    Aus der Praxis eines Großvaters (Enkel ist ein Jahr alt): hab "zusätzlich" ein Smartphone mit guter Kamera, die auch gute Videos macht. [...]

    Verstehe, das macht auf jeden Fall Sinn. Bei dieser Kamera geht es mir vorrangig darum Fotos in hoher Qualität auch bei schlechten Lichtverhältnissen machen zu können.


    1. Kommt immer auf das Objektiv und den Aufpreis an. In dem Fall hier zahlst Du nur etwas über 100 Euro Aufpreis, der erst einmal das Gröbste abdeckt. Das würde ich auf jeden Fall mitnehmen.

    1. Dachte man sollte bei einer Vollformat-Kamera auch zu relativ teuren Objektiven greifen... bzw. bekommt man nicht mit einer APS-C Kamera und einem teuren Objektiv eventuell sogar bessere Bilder als mit einer Vollformat-Kamera und preiswertem Kit-Objektiv?

    • Offizieller Beitrag

    bekommt man nicht mit einer APS-C Kamera und einem teuren Objektiv eventuell sogar bessere Bilder als mit einer Vollformat-Kamera und preiswertem Kit-Objektiv?

    Das kann sein, hängt aber wirklich sehr spezifisch von der genauen Konstellation ab. Also welche Kameras und Objektive man vergleicht sowie was man verbessern möchte. Die Kit-Objektive kann man aber bei APS-C wie Vollformat durchaus mitnehmen, wenn sich der Aufpreis in Grenzen hält. Nach meiner Erfahrung lohnt es sich oft das um Festbrennweiten oder andere Zoom-Bereiche nach oben/unten zu erweitern.


    Ich denke aber weiter, dass z.B. die oben genannte EOS-RP-Kombination eine sehr spannender Grundlage sein könnte. Im APS-C-Segment, wie eingangs erwähnt, wäre z.B. die sehr spannend. Dazu könnte man dann das neue (Testbericht) packen und hätte eine ganz spannende Grundlage (lichtstark, bildstabilisiert).


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Die Sony Alpha 6400 macht einen sehr guten Eindruck. Habe mir Testbilder angesehen und mit anderen Kameras verglichen. Das 16-50 Kit kostet fast keinen Aufpreis und dann gibt es noch das 18-135 Kit zur Auswahl.

    Macht es Sinn zum 18-135 Kit zu greifen oder besser das 16-50 und noch ein separates Zoom Objektiv kaufen?

    Das erwähnte Tamron ist vom Brennweitenbereich dem 16-50 ähnlich, das würde dann vermutlich Sinn machen wenn man nur den Body nimmt.

    Welches Objektiv mit Festbrennweite würde ergänzend noch gut passen?

  • Noch nicht. Werde mir aber alle interessanten Modelle auch in natura ansehen.

    Habe tatsächlich einige Stunden auf foto-schuhmacher verbracht. Die Empfehlung dort geht ja in Richtung DSLR, lobend erwähnt werden insbesondere die Einstiegsmodelle von Nikon. Dieser Hersteller selbst wiederum schneidet bei Kundenzufriedenheit etc. weniger gut ab. Habe mir dann die Einstiegsmodelle von Canon angesehen. Die 250D scheint ein gutes Preis/Leistungsverhältnis zu haben. Da würde dann mein veranschlagtes Budget nicht ausgenützt werden.


    Bin mir noch nicht sicher ob ich besser zu DSLR/DSLM greifen soll. Die DSLR sind lt. Foto-Schuhmacher ausgereifter, punkten mit längeren Akkulaufzeit, weniger Schmutzpotential beim Objektivwechsel, längerer Entwicklungszeit der Objektive und weniger Gefahr vom überhitzen.

    In Foren/bei Tests hingegen werden fast ausschließlich DSLM empfohlen.


    Habe dann bei https://www.dkamera.de/testbericht/bildqualitaet/ für viele Kameras das Testbild verglichen (Bilder runterladen und Zoomen). Insbesondere an der Unterseite der fotografierten orangen Dose sieht man die größten Unterschiede. Meiner Meinung nach ist das Bild dort bei der Sony Alpha 6400 außergewöhnlich gut, zum Teil sogar besser als deutlich teurere DSLRs.

    3 Mal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Vollzitat entfernt

  • Hatte gestern die Gelegenheit ein paar Kameras in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Neben der Sony Alpha 6400 hat auch die Fuji X-S10 einen recht guten Eindruck hinterlassen. Kann man da eventuell ein paar Infos zu diesem Modell geben insbesondere zu Preis/Leistung (auch der Objektive) im Vergleich zur genannten Sony?

    • Offizieller Beitrag

    Fujifilm baut tolle Kameras und Objektive, allerdings wird es hintenrum, also bei den Objektiven, schnell teuer. Bei Sony gibt es mittlerweile ein großes Angebot durch Dritthersteller wie Sigma, Tamron, Samyang und weitere Marken. Für Fujifilm... Mit Autofokus eine handvoll Festbrennweiten von Viltrox/Tokina und eine von Zeiss. Das wars.


    Man sollte bei Fujifilm also vorher sehr gut schauen was man mit der Kamera vorhat und welches Budget verfügbar ist. Sonst sitzt man ggf. ein wenig in der Falle. Wenn es passt, bekommt man aber wirklich gut gemachte Kameras mit toller Haptik :)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL