BenQ PD2705Q: kein Signal

  • Moin :-)


    jetzt ist es soweit. Ich benötige selbst Hilfe.

    Habe mir den hier empfohlenen BENQ Monitor "PD2705Q WQHD" gekauft. Ich kann machen was ich will, mein Laptopbild wird nicht gespiegelt.

    Treiber sind laut WIN 10 auf dem neuesten Stand. Auf der BENQ Seite sehe ich nach Klick auf "Benutzerhandbuch" und / oder "Software Driver" nur eine Sanduhr und es passiert nichts. Beim LCD war nur eine Schnellstartanleitung dabei.

    Verbunden mit HDMI Kabel. USB und USB-C auch schon probiert. (Wie funktioniert das eigentl. mit der 3 in 1 Funktion? Ist das dann der USB-C Anschluss?)


    Mein Laptop: "HP Pavilion x360 Convertible 14-ba1xx" mit "Windows 10 Home"


    Kann es sein das ich noch irgendwo etwas konfigurieren muss? Am Lenovo LCD meiner Freundin funktioniert es mit dem HDMI Kabel. idk


    EDIT: Habe inzwischen per direkter google Eingabe von "Benutzerhandbuch PD2705Q" Zugriff auf die Treiber und das Benutzerhandbuch. Treiber sind jetzt direkt vom Hersteller. Habe 3 Laptops 2x HP und 1x ACER über HDMI dran gehabt. Antwort des LCD ist jeweils "NO CABLE CONNECTED" Kann es sein das der neue Bildschirm defekt ist? Gibt es vielleicht verschiedene HDMI-Standards?


    Grüße

    2 Mal editiert, zuletzt von rontravel ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Über HDMI sollte es auf jeden Fall funktionieren. Ich denke die Anzeige ist einfach noch nicht konfiguriert?


    Mach mal auf dem Desktop in Windows einen Rechtklick und klicke auf Anzeigeeinstellungen (oder Einstellungen > System > Bildschirm). Wird der Monitor dort angezeigt? Im Zweifelsfall "Anzeige Erkennen" versuchen. Falls ja, einfach den Bildschirm anwählen und im Dropdownmenü von "Verbindung mit dieser Anzeige trennen" auf "Anzeige erweitern" oder "Desktop auf 1 und 2 duplizieren" umstellen, je nachdem ob du den Laptop Bildschirm weiterhin nutzen willst.


    Oft haben Laptops auch eine Funktionstaste um einen Zweitmonitor zu aktiveren (meistens ein Projektor oder Leinwand als Symbol).


    Für einen Monitor brauchst du an sich keinen Treiber und Software, die bieten meistens nur (mehr oder weniger sinnvolle) Zusatzfunktionen oder Einstellungsmöglichkeiten, die du dann meistens auch über den Monitor selbst treffen kannst.

    Canon EOS R6, EOS M5
    RF: 35/1.8 IS STM, 85/2 IS STM

    EF: 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 70-200/4L IS II USM, 50/1.8 STM

    EF-M: 11-22/4-5.6 IS STM, 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

  • Vielen Dank JensJ,

    habe ich alles schon getan. Der LCD wird unter Geräte und Drucker als aktiv angezeigt wenn HDMI Kabel dran. Auch mit "WIN + P" auf duplizieren gestellt. In den Anzeigeeinstellungen wird der LCD auch angezeigt. Ich packe das Ding wieder ein und fahre Mo zum MM zurück um ihn vor Ort zu testen. Falls nicht noch jemand ne Idee hat.

    Ich könnte mir nur noch vorstellen das es an irgend nem Konflikt liegen könnte habe wie es aussieht in meinem HP-Laptop ne NVIDIA Karte drin aber die anderen beiden Notebooks bekommen ja auch kein Bild zum BENQ.


    Grüße

  • Matze

    Hat den Titel des Themas von „BENQ Monitor kein Signal“ zu „BenQ PD2705Q: kein Signal“ geändert.
  • Prinzipiell brauchst Du keinen Treiber o.ä. für einen Monitor: Anschließen und fertig - so sollte es sein.


    Hast Du einmal das USB-C/USB-C-Kabel probiert? Das wäre in meinen Augen eh viel sinnvoller als da noch umständlich mit HDMI + USB-Uplink + Ladekabel zu hantieren.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke Matze,

    hatte USB-C/USB-C an meinem privaten HP probiert, ging auch nicht. Aber an allen drei Rechnern die da waren nur den HDMI Anschluss getestet.


    So, jetzt nochmal die USB-C Verbindung mit meinem aktuellen Arbeits-HP und siehe da: es wurde Licht am LCD. :-)


    Nun konnte ich auch am Bildschirmmenü auf HDMI umstellen. Damit funktionierte nun auch der HDMI Anschluss. :-D


    Fazit: es geht alles

    Der BenQ ist ab Werk auf USB-C Verbindung eingestellt und erkennt nicht selbsttätig wenn er via HDMI verbunden wird. Also, im Laden schonmal auf die gewünschte Verbindung einstellen lassen dann funktiert er. Muss man nur wissen.


    Grüße

  • Eigentlich kann man bei jedem mir bekannten Monitor auch ohne angeschlossenes Display den Eingang einstellen oder sogar ins OSD gehen. Das wäre sonst ziemlich unhandlich^^

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11