Frage zur Thunderbolt 4 Geschwindigkeit

  • Hallo,


    ich plane langfristig mein System (PC / Laptop) auf Thunderbolt 4 umzustellen / vorzubereiten.

    Ich nehme dafür die Thunderbolt 4 Geschwindigkeit als Referenz (40GBit/s / 8 = 5.000 MB/s), ich würde dementsprechend beispielsweise n einem Laptop auf eine NvME2 PCI-E 4.0 SSD mit ebenfalls mehr als 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit setzen wollen. Nun bin ich jedoch darauf gestoßen dass ich keine Thunderbolt 4 - Sticks oder portablen SSDs gefunden haben welche mehr als 5.000 MB/s schreiben können, ich habe 1.050 MB/s gefunden.


    Ist die Entwicklung lediglich noch nicht weit genug, oder ist mein Ansatz falsch? Ich möchte quasi den normalen Workflow mit bisherigen Festplatten und USB-Sticks lediglich auf TB4 umstellen. Ist es eine Option sich für (viel zu viel Geld) sich NvME2 Gehäuse anzuschauen, in welche man wohl eine entsprechende SSD unterbringen kann, wenn das Gehäuse die 40GBit/s unterstützt?

    Braucht man das? Nein. Möchte ich das trotzdem langfristig anstreben um einen gewissen Geschwindigkeits - Standard im eigenen System haben zu können? Ja.



    Danke im Voraus =)


    PS: habe gerade festgestellt das ich im falschen Thema gefragt habe, sehe aber im Moment nicht wo ich meinen Beitrag löschen kann.

    Canon EOS 90D| Canon EOS 700D | EF-S 10 - 18mm 4,5 - 5,6 IS STM | EF-S 18 - 55mm 3,5 - 5,6 IS STM | Sigma A 50mm 1,4 DG HSM | Tamron SP Di II 90mm 2,8 VC | EF 70 - 300mm 4,0 - 5,6 IS USM

    Einmal editiert, zuletzt von Saphyra ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Naja, erst einmal muss man immer Brutto- und Netto-Datenraten unterscheiden. Nur weil 40 Gbit/s im Standard vorgesehen sind, heißt das nicht automatisch exakt 5.000 MB/s. 10-20 Prozent für Protokoll-Overhead und Co. kann man da schnell abziehen, also sagen wir mal 4-4,5 anstelle von 5 GB/s.


    Aktuell kenne ich auch nur externe TB-Lösungen mit PCIe 3.0 x4 als interne SSD-Schnittstelle. Schreibgeschwindigkeiten von ~2 GB/s bekommst Du definitiv, selbst über USB 3.2 (Gen 2x2), beispielsweise die . Thunderbolt-SSDs wie die kommen sogar auf knapp unter 3 GB/s Übertragungsgeschwindigkeit (eher beim Lesen als beim Schreiben).


    Ich tippe mal es gibt derzeit einfach keinen passenden Controller auf dem Markt, der externe PCIe 4.0 SSDs erlaubt. Da auch Thunderbolt 4 auf PCIe 3.0 x4 setzt, wundert mich das nicht weiter. Da werden die Anbieter wohl einfach die 32 Gbit/s von PCIe 3.0 x4 durchschleifen und fertig. Warum sollte man auch eine SSD mit 7-8 GB/s verbauen, wenn der Anschluss das nicht zulässt und zugleich der PCIe-4.0-Controller das Gehäuse zum Kochen bringt?


    Langfristig sehe ich zudem eh keine Zukunft für Thunderbolt. TB4 dient als technische Basis für USB 4.0. Der einzige Vorteil wird bleiben, dass man bei TB4 weiß, dass es ein vollwertiger Anschluss mit allen Funktionen ist. Die neuesten Mainboards (u.a. für AMD Ryzen 7000) haben jetzt USB-4-Anschlüsse dabei und ich denke in der Richtung könnten dann auch schnellere USB-SSDs kommen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Super, vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hilft mir schon mal weiter.

    Canon EOS 90D| Canon EOS 700D | EF-S 10 - 18mm 4,5 - 5,6 IS STM | EF-S 18 - 55mm 3,5 - 5,6 IS STM | Sigma A 50mm 1,4 DG HSM | Tamron SP Di II 90mm 2,8 VC | EF 70 - 300mm 4,0 - 5,6 IS USM

  • Möchte ich das trotzdem langfristig anstreben um einen gewissen Geschwindigkeits - Standard im eigenen System haben zu können?

    Wie Matze schon schrieb, reizen derzeitige SSDs die mögliche Bandbreite der externen Schnittstellen bei weitem nicht aus.
    Langfristig lohnt es sich nicht, jetzt aufzurüsten.
    Eher erstmal Festplatten durch SSDs ersetzen.