Objektiv für die Milchstraße (Canon 80D)

  • Moin,


    Eigentlich würde ich ja behaupten, dass ich mich mit Kamera Technik ganz gut auskenne :D (auch wenn ich (zumindest bei allem was ein Spiegel hat).

    Nun, das Internet ist groß und weit und bietet einem manchmal mehr Informationen als man gebrauchen kann. Meine Recherche hat mich bisher also eher zur Ratlosigkeit beigetragen als andersherum. Ich bin definitiv zu tief ins Rabbithole der Astrophotografen gestiegen.


    Also ich habe eine Canon 80D und suche für diese (eigentlich) ein Objektiv für die Milchstraßenfotografie.

    Ich habe auch das Canon 10-18mm is stm, würde aber gerne noch ein wenig lichtstärker und schärfer werden.


    Frage/Verwirrung:

    Crop sensor cameras lack the dynamic range and low light image quality of full frame cameras.

    Also doch vielleicht noch günstig eine gebrauchte & alte 6D anschaffen?

    Ich dachte, abgesehen von dem 1,6x Crop wären die Sensoren auf einem Level zu den Vollformaten?



    Suche nach den richtigen Objektiv

    Wide angle lenses, like 15 mm f/2.8 can make for easy night sky images. But the small apertures mean little light is gathered. A 15 mm f/2.8 has a smaller aperture diameter (5.4 mm) than the dark adapted human eye (about 7 mm). The little light gathered by such lenses results in a lot of noise in the typical 20 to 30 second exposures typical done by nightscape photographers. That noise is confused with stars leading people to think they have too many stars in their images. Larger aperture lenses, like 24 mm f/1.4, 35 mm f/1.4 collect many times more light, producing images with less noise. The less noise shows faint stars better, making for a better balance of stars and Milky Way clouds.

    Im Internet wird dabei von einigen Profis auf die absolute Blendengröße (also eben nicht die F-Stops, welche am Objektiv stehen) verwiesen.

    Macht es für mich mit meiner 80D nun Sinn daher ein weniger weitwinkliges Objektiv zu kaufen?


    Ich schwanke ein zwischen den Weitwinkligeren

    14mm 2.8 (Samyang)

    20mm 1.8 (Samyang) (über das 20mm 1.4 SIgma habe ich recht viel negatives betzüglich Milchstraßenfotografie gelesen)

    oder halt doch einer noch höheren Brennweite, die mich dann aber am Crop Sensor beginnt einzuschränken.


    Bin aber auch offen für weitere Objektiv Vorschläge.



    Kein Kauf der eilt, Milchstraßensaison ist ja erst wieder in ein paar Monaten, aber ich vermute Neuerscheinungen auf die es sich zu warten lohnt, gibt's für die DSLRs eh nicht mehr.


    Das ist jetzt viel Text und auch recht speziell, aber vielleicht finden sich ja ein paar Gedanken dazu ^^

    Einmal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Zitat-Code gefixt


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Den ersten Punkt kann ich technisch nachvollziehen: Größere Sensoren sind da schon im Vorteil. Ja größer der Sensor, desto mehr lichtempfindliche Fläche hast Du, die Photonen in ein elektrisches Signal übersetzt. Allerdings muss man auch immer die Auflösung bzw. Pixeldichte und Technologie im Hinterkopf haben. Ein topmoderner APS-C BSI-CMOS-Sensor mit ~24 Megapixeln könnte es durchaus mit einem 10+ Jahre alten, hochauflösenden Vollformat-Sensor aufnehmen.


    Den zweiten Punkt verstehe ich nicht. Natürlich kann man die Apertur berechnen, aber die Aussage danach ist in meinen Augen Unsinn. Natürlich "sammelt" oder eher bündelt ein 200 mm f/2.8 mehr Licht als ein 24 mm f/2.8, das liegt aber nur daran, dass das Licht aus einem sehr schmalen Bereich eingefangen wird, während das 24 mm auch Licht von den Seiten einfängt.


    Da beide am Ende aber dieselbe Lichtstärke und Belichtungszeit haben, ändert sich erstmal nichts am Bildrauschen. Da ist dann die Blende (oder eher der Transmissionswert) entscheidend. Je länger die Brennweite, desto größer muss die Sammellinse für die selbe Intensität an Licht auf dem Sensor und damit auch Belichtungszeit sein. Siehe Weltraumteleskop^^ Die Angabe in f/x ist einfach nur eine Angabe, die die Brennweite (f) berücksichtigt und vereinheitlicht.

    That noise is confused with stars leading people to think they have too many stars in their images.

    Also wer normales Bildrauschen mit Sternen verwechselt... Bei Hotpixeln gehe ich ja mit, aber dafür gibt es Filter^^

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL