Foto Drucker

  • Wollte mal fragen ob ihr evtl. Nicht auch mal Fotodrucker testen wollt,das würde zumindest ich mal interessant finden

    Nikon D5200 VR 18-55mm Kit Objektiv,Nikon ML-L3,Opteka 52mm Filter Set,Lowepro Flipside 400AW,
    Metz 58 AF-2,Nikkor 50mm 1,8 G,YN-622N I-TTL Funkauslöser,Dynasun Stativ+50x50 Softbox+Blitzhalterung


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    • Offizieller Beitrag

    Jeder neue Test muss ja irgendwie mit Know-How und nach Möglichkeit Messwerten hinterlegt sein und um es direkt zu sagen: ich wüsste nicht wie wir das repräsentativ testen sollten. Bilderdruck ist eine Kunst für sich, das geht vom Drucker samt spezieller Druckertreiber über die Farben bis hin zum Papier und schlussendlich ist es heute einfach wesentlich günstiger die Bilder drucken zu lassen.


    Eher wäre es noch denkbar, dass wir Bilderdruckdienste testen - effektiv gibt es da auch nicht viele wenn man mal abzieht wer alles bei Cewe und ähnlich großen Anbietern drucken lässt.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Pauschal kann man sicher sagen, dass die Kodak Drucker, die z.B. in Drogeriemärkten genutzt werden, sicher nicht schlecht sind und für Urlaubsfotos ausreichen.


    Tintenstrahldrucker für zu Hause können zwar "bunt" drucken, aber das war es dann auch. Mal abgesehen von den immensen Kosten beim Verbrauchsmaterial. Die im Verbrauch günstigeren Laserdrucker sind aufgrund der Technik nicht zum Bilder drucken geeignet, mal abgesehen von professionellen Druckerstrassen.


    Muss Matze da auch recht geben, selbst Onlinedienste zu vergleichen wird schwierig. Dazu müsste man ja einen kalibrierten Monitor nutzen, um die "Optimal-Farbeinstellung" am Bildschirm darzustellen und Diese dann mit den Ausdrucken vergleichen. Entsprechende Einmesssysteme für die Betrachtung des Farbraumes kosten auch mehrere Tausend Euro.

    Canon EOS 700D // EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM // Canon EF-S 55-250mm 4,0-5,6 IS II // Canon EF 50mm 1:1,8 II

    • Offizieller Beitrag

    Selbst das funktioniert nicht, da ein Monitor und ein gedrucktes Bild nie gleich aussehen können - beide Systeme sind einfach von grundauf verschieden. Ein Monitor besitzt eine aktive Lichtquelle, ein Bild reflektiert Umgebungslicht zur Farbdarstellung. Allein dadurch ergibt sich immer ein Unterschied in der Wahrnehmung und Du brauchst auch andere Messtechnik.


    Prinzipiell kann man aber Druckergebnisse ganz gut überprüfen, das leisten meist schon bessere Colorimeter für einige hundert Euro. Da gibt letztendlich (wie bei der Monitor-Kalibrierung) die Software ein zu druckendes Testbild vor und analysiert anschließend bestimmte Parameter anhand des Drucks. Auch wäre es für mich mit zwei kalibrierten EIZO-Monitoren nicht soooo problematisch einen einigermaßen guten Vergleich für Praxistests zu haben (ich habe selber vor Jahren mal privat mehrere Online-Druckereien verglichen und da gibt es bei einigen Farbtönen schon merkliche Unterschiede).

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL