Beiträge von Eskravos

    Den MS300 habe ich mir ausgesucht, da er doch mehr regelbar ist als die SK Reihe. Dazu ein Striplight und eine Octabox, jetzt kann das Blitzen losgehen. Danke nochmal für den Rat, die Blitze sind nochmal gut günstiger als Dauerlicht.

    Hallo zusammen,


    nach bereits einigen Jahren in der Fotografie bin ich nur für den nächsten Schritt bereit, ich möchte mir ein kleines Portrait-Studio einrichten.

    Hierfür benötige ich entspreche Beleuchtungsmöglichkeiten. Der Raum ist komplett abdunkelbar.


    Preislich sollte sich das Setup aus 2 Stativen, 2 Lichtern und 2 Lichtformern (Idealerweise eine ca. 90cm Octabox + ein Striplight) nicht über 750€ liegen. Ich bevorzuge Dauerlicht, das es einfacher einzustellen ist und auch für Personen vor der Kamera auf mich immer angenehmer gewirkt hat. Hier lasse ich mich aber auch gerne umstimmen.


    In diesem Preissegment fand ich vor allem die "Marken" Godox und Jinbei. Ich dachte für das Striplight z.B. an ein EFII-60 von Jinbei und für das Hauptlicht mit der Octabox an eine EFII-150. Hierzu die passenden Lichtformer von der Jinbei-Deutschland Website.


    Nun zu meinen Fragen:

    1. Hat jemand Erfahrungen mit einer der beiden Marken?

    2. Sind die gewählten Leistungen für 1 Personen Portraits mit ca. 1/125, f 2.8 und ISO bis max. 400 ausreichend? Ich fotografiere mit einer Nikon D 750

    3. Gibt es gute alternativen zur Studio-Beleuchtung für meinen Anwendungsfall?


    Vielen Dank für alle hilfreichen Tipps!

    Zitat

    Bezüglich des ISO-Verhaltens muss ich aber nochmal nachfragen, inwiefern Bilder über ISO 800 "praktisch nicht zu gebrauchen" sind?

    Für die dunklen ecken auf manchen Events wird es da mit dem rauschen schon schwierig, den Blitz muss ich ohnehin zügeln um die Veranstaltungslichter zur Geltung zu bringen. Eine Festbrennweite ist da einfach zu unpraktisch, da es auch gerne mal eng zugehen kann, was schon einen Schritt nach hinten zu einer Herausforderung werden lässt. Dazu kommt, dass die Bilder teilweise zu Deko-zwecken größer ausgedruckt werden. Deshalb sind ISO-Werte von 1600 aufwärts sehr mit Vorsicht zu genießen. Ein Vollformatsensor scheint mir hier einfach die beste Lösung zu sein, um mehr Lich einfangen zu können.

    Ich habe ein Angebot für die D750 mit dem Vorgänger des empfohlenen Objektivs für 900€ gefunden, das hört sich nach keinem schlechten Angebot an, gerade bei 3500 Auslösungen.


    Vielen Dank für die Beratung!

    Vielen Dank, ich denke Vollformat schlägt hier einfach alle Pro-Punkte einer neueren APSC Kamera im selben Preisbereich.


    Die D750 ist ja schon etwas älter, auf was verzichtet man denn im Gegensatz zu einer neuen Kamera? Große Unterschiede sind mir nicht aufgefallen, vom Serienbild mal abgesehen. Wäre eine D610 eine Alternative oder sollte man die paar Euro mehr für die D750 in kauf nehmen?


    Die D750 gibt es auch oft gebraucht. Bis wie viele Auslösungen kann man eine solche Kamera ohne Probleme kaufen?

    Hallo,


    ich fotografiere nun seit 5 Jahren mit einer Nikon D3200. Als Objektive verwende ich ein Sigma 17-50 mm F2.8 DC EX HSM OS und ein Tamron SP 70-300 mm F4.0-5.6 Di USD VC.


    Ich fotografiere vor allem Portraits, gerne nehme ich als Hintergrund einen Lost Place zur Hand. Ein weiterer Teil meiner Arbeit sind Partys in Clubs. Hierzu nehme ich einen Yongnuo 560 III zu Hilfe.


    An meinem derzeitigen Setup stört mich vor allem das schlechte ISO-Verhalten der Kamera, über ISO800 ist diese praktisch nicht zu gebrauchen, und auch ISO800 ist schon die Ausnahme. Ich möchte vor allem eine lichtstarke Kamera, wofür natürlich ein Vollformatsensor eine gute, aber auch teure Wahl wäre. Da auch der Autofokus gefordert wird, sollte dieser nicht zu kurz kommen. Ein "nice to have" Feature wären 2 SD-Karten Slots. Darauf werde ich wohl in meinem Preisbereich verzichten müssen.


    Passend zur neuen Kamera benötige ich auch ein neues Standardzoom von 24-70mm im Vollformat oder 17-50mm im APSC Bereich mit f2.8. Dieses möchte ich dann durch eine 50mm Festbrennweite ergänzen. Andere Objektive können vorerst warten.


    Preislich sollte die Kamera mitsamt Standardzoom 1500€ nicht großartig überschreiten.


    Ich dachte zuerst an die Sony a6500, wurde jedoch durch die hohen Objektivpreise schnell abgeschreckt. Da ich nun von der Nikon D750 bis zu einigen Fuji-Modellen alles in Betracht gezogen habe, bitte ich nun hier um Rat. Auch von gebrauchten Kameras und Objektiven bin ich nicht abgeneigt, solange diese in guten zustand und im Idealfall von einem Händler sind.


    Vielen Dank für jeden Ratschlag!

    Hallo,


    ich suche ein neues Gerät, mit dem ich hochmobil OneNote-Notizen (wenn möglich handschriftlich), viele E-Mails und immer öfter Word-Dokumente bearbeiten kann. PowerPoint-Präsentationen abspielen zu können wäre ebenfalls schön. Derzeit nutze ich für all das, soweit möglich, mein Motorola Moto G4, das aber nun schon merklich in die Jahre gekommen ist. Da ich nun ohnehin mein Smartphone wechseln möchte, liebäugle ich mit dem Note 9, dass all das sowie meinem doch nicht geringen Konsum von YouTube, Netflix und Co gewachsen wäre und gleichzeitig eine solide Kamera bietet. Die 1000€ Kaufpreis schrecken mich jedoch ab.


    Meine Frage: Ist in so einem Anwendungsfall die Kombination aus z.B. einen Surface (Go), mit dem man sogar Lightroom mit der richtigen Kamera unterwegs nutzen könnte) und einem günstigerem Smartphone (Da ich ohnehin keine leistungsintensiven Spiele spiele) eventuell sinnvoller ist oder was es Alternativen zum Note 9 (Android vorausgesetzt) gibt? Das Budget ist variabel, ich suche ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

    Hallo, an meiner GTX 1060 sind aktuell 2 Monitore angeschlossen. Ein Eizo FS2434 und ein alter Fujitsu Simens. Der Zweite Monitor, angeschlossen über ein DVI zu VGA Kabel, wird nachdem der PC länger ausgeschalten war (Hauptschalter am Netzteil auf Aus) nicht beim Neustart erkannt. Erst nachdem ich das Kabel neu verbunden habe wurde er wieder erkannt. Wie kann ich das verhindern?
    Danke im Voraus!

    Der Samsung hört sich sehr interessant an, das die 3D Modellierung hauptsächlich für den §D-Druck sein soll, bei dem ich eh alle Maße dafiniere, sollte das Curved Nicht stören. Gerade die 144 Hz hören sich sehr interessant an, da es ein deutlicher Unterschied sein soll. Dann wäre jedoch die RX 580 die bessere Wahl, da ich sonst das FreeSync nicht nutzen kann, oder?
    Nun würde mich euer absoluter Favorit interessieren.
    @Matze:Die Kabel sind eher fürs Auge gedacht.

    Windows: hast du eine Vertrauenswürdige Seite?
    Lüfter: Kaum Unterschied
    CPU Kühler: Ich besitze den Kühler allerdings schon, und er sollte passen, er ist 160mm hoch und das Gehäuse unterstützt bis 161mm
    RAM: Wird überprüft
    Netzteil: Bewusst größer gewählt falls ich auf eine Stärkere GPU aufrüsten möchte, außerdem kein großer Preisunterschied
    GPU: Ich muss noch ein paar Benchmarks suchen für die Spiele die für mich relevant sind, und 6 GB sollten auch erstmal reichen, da die GPU erfahrungsgemäß das erste ist das ausgetauscht wird


    Danke für deinen Rat

    Hallo, ich suche einen Monitor, da ich meinen Acer Aspire V3 mehr oder weniger ersetzen muss. Ich möchte nun einen Stand PC, um in Zukunft aufrüsten zu können. Bisher habe ich diese zwei Konfigurationen im Blick:
    https://geizhals.de/?cat=WL-805295
    https://geizhals.de/?cat=WL-805296
    Wenn jemand hierzu Verbesserungsvorschläge hat bin ich offen für alles. Außerdem möchte ich gerne wissen welches System ihr bevorzugen würdet.


    Nun zum Thema: Ich bin nun auf der Suche nach einem passenden Monitor. Hierbei ist mir Preis/Leistung wichtiger als der Preis, da ich plane diesen länger zu behalten. Schön wäre ein Preis von ca 250€, 300€ wenn es sich wirklich lohnen sollte.
    Meine Anwendungen: Bildbearbeitung in Lightroom / Photoshop, 1080p Videobearbeitung in Premiere Pro, 3D Modellierung in Fusion360, Gelegentliches Gaming, z.B. GTA V, Far Cry 5 (wenn es rauskommt) usw.


    Ich würde mich über verschiedene Vorschläge freuen, gerne auch ein 27" falls es in dem Budget möglich ist. Bisher habe ich den Eizo EV2450 und FS2434-BK durch andere Foreneinträge gefunden, wären die etwas für mich?

    Hallo, ich möchte meinen Speedport W724V wegen Beständigkeitsmängeln ersetzen, da die Garantie abgelaufen ist. Da ich mich mit Routern nur Oberflächlich auskenne, frage ich mal nach. Ich hatte dieses Gerät im Auge Da es WPA2 Verschlüsselung, ein 2,4 und 5 GHz W-LAN Netz und ein Gastnetzwerk unterstützt. Die 4 LAN-Ports genügen mir zur Zeit. Nun meine Frage: Benötige ich hier noch ein extra Modem? Des weiterem möchte ich mir eine USV kaufen. Auf was muss man hier achten und hat jemand Empfehlungen? Bei beiden kommt es mehr auf Preis/Leistung an, aber für den Router reche ich mit bis ~ 200€
    Danke für die Hilfe in Voraus!

    Hallo,
    ich benutze aktuell eine Nikon D3200 mit einem 18-70mm f3.5-4.5 und einem Tamron 70-300 f4-5.6. An meinem aktuellen Setup stört mich vor allem die mangelhaften Fähigkeiten bei wenig Licht. Hier bin ich am überlegen ob eine Kamera mit besserer ISO-Verträglichkeit oder ein anderes Objektiv die bessere Methode wäre um mehr Licht zu bekommen. Blitze besitze ich, aber da ich oft auf Indoor Events unterwegs bin, möchte ich die Lichtstimmung nicht verfälschen. Budget wären ca 500€, gegen gebrauchtkäufe hätte ich auch nichts. Festbrennweiten sind auf den Events nicht zu gebrauchen, ich benutze da auch fast ausschließlich das 18-70


    Schonmal danke im Voraus