Beiträge von adsymonic

    Hallo zusammen,


    ich würde gerne die Filme meiner Panasonic G70 auf meinem mittlerweile 3 Jahre alten Laptop schneiden und suche dafür ein geeignetes Programm.
    Adobe Premiere Elements 9 war bereits auf meinem Laptop installiert, funktioniert allerdings nur sehr langsam und hängt sich andauernd auf, gerade bei 4K Material.
    Dies hat sich leider auch durch Formatierung des Laptops nicht geändert.
    Ist dies überhaupt eine gute Idee oder sollte ich lieber auf einen leistungsstärkeren Desktop PC sparen?
    Es muss kein professionelles Programm sein, sollte aber Full HD Material in 50p und eventuell auch 4K problemlos behandeln.
    Die Funktionen sollten ausreichen um eine kleine Doku zu schneiden und ins Netz zu stellen.


    Hier die Daten meines HP Envy 14-2000eg:


    Prozessor: Intel Core i7 2630QM / 2.0 GHz Grafikkarte: AMD Radeon HD 6630M
    Festplatte 750 GB RAM: 6 GB
    Laufwerk: DVD±RW (±R DL) Plattform: Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit-Edition


    Vielen Dank!

    Hallo zusammen,


    ich habe mir eine Lumix G70 zugelegt und möchte eine kleine Dokumentation über einen Obdachlosen drehen.


    Da 4K in der Nachbearbeitung bei meinem 3 Jahre alten Laptop zu erheblichen Problemen führen wird, bin ich am überlegen, welches Format und welche Bildrate am besten passt. Ich habe bei AVHD 25p gemerkt, dass das Bild schon bei leichtem Schwenken völlig verzieht, bei 24p sieht es viel besser aus. Wäre es generell ratsam in AVHD anstatt MP4 zu filmen, wenn man nicht 4k filmt? Wäre für eine Doku auch AVHD 50p empfehlenswert?


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe,


    Adrian

    Hallo zusammen,


    wie wichtig sind die Übertragungsraten bei SD Speicherkarten?
    Ich suche eine 128GB Karte für die Panasonic G70, sollte also (falls es von Bedeutung ist) 4K unterstützen. Schwanke zwischen 40, 60 und 80 MB/s.
    Ein Rat wäre super.


    Vielen Dank im Voraus!

    Super, vielen Dank.


    Ich denke die G70 soll es werden. Bei der Optik bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. Ein Zoomweitwinkel muss wohl schon her, das Olympus 7-14mm ist aber wirklich sehr teuer.


    Das Panasonic 12-35 2,8 kommt mir passend vor, da ich höchstwahrscheinlich nicht über 70mm hinaus zoomen werde. Ich habe im Internet etwas von einem Fokalreduktor gelesen, ist das das gleiche wie ein Speedbooster?
    Ist dieser relativ günstige hier nicht empfehlenswert?
    http://www.enjoyyourcamera.com…ro-Four-Thirds::7013.html


    Mit diesem Adapter hätte ich vielleicht mehr Spielraum und würde preislich im Vergleich zu einem Olympus 7-14mm 2,8 günstiger fahren. Dann könnte ich natürlich auch die Objektve nutzen, die ich für die Canon gedacht hatte. Das Problem ist schon, dass es für MFT keine lichtstarke Alternative zu dem teuren Olympus gibt.

    Vielen Dank für die ausführliche Information, Stefan!



    Ich möchte die Kamera eigentlich für alles einsetzen. Sowohl auf Reisen für Landschaft und Menschen, sowie für einen Kurzfilm (auch mit schlechten Lichtverhältnissen) oder ein Interview. Hauptsächlich Video, aber schöne Bilder soll sie auch machen können, z.b. Nachtaufnahmen oder Timelapse. 4K ist super, brauche ich aber nicht unbedingt und würde es nicht gegen einen deutlichen Qualitätsverlust eintauschen.


    Ich war gestern im Fotogeschäft, wollte mir eigentlich nur die 70D anschauen, da wurde mir als Alternative die G70 gereicht. Ich finde die Kompaktheit der Kamera super, sie hat, wie die 70D, ein wendbares Display und einen Mikrofoneingang, was mir wichtig ist. Was den Sensor betrifft bin ich mir nicht sicher, ob APS-C generell besser als MFT ist. Ich höre von vielen Menschen, dass nichts über eine Spiegelreflex geht, einige mir bekannte professionelle DSLR-Filmer kennen sich gar nicht mit DSLM aus. Es scheint da wohl eine große Rivalität zu geben. Generell muss ich sagen, dass ich trotzdem leicht zur G70 tendiere. Was wären denn noch Gründe für die Canon 70D, neben der Linsenauswahl und dem Rauschverhalten? (Du meintest "wahrscheinlich" sei die 70D da besser.)


    Was den Sucher angeht habe ich bei meinen alten Digitalkameras immer auf das Display gestarrt und werde glaube ich auch weiter so verfahren. Bei Objektiven ist Zoom und AF für mich als fortgeschrittenen Anfänger schon wichtig, zumindest für das 12-35er, da ich das wohl am meisten benutzen werde. Das Panasonic hat sogar IS, wäre also ideal geeignet. Ein lichtstarkes Weitwinkelzoomobjektiv wäre natürlich perfekt, um auch drinnen gut filmen zu können. Das Olympus ist wirklich zu teuer, deshalb dachte ich an einen Speedbooster, was aber auch keinen Sinn ergibt. Wie sehr wäre ich zum Beispiel mit einer oder zwei Weitwinkel Primelinsen eingeschränkt? Kann ich an der Kamera digital noch etwas zoomen? Oder muss ich immer laufen? Ein 10mm Walimex ist auf der Kamera ja eigentlich ein 20mm und somit nur 4mm unter der Panasonic (habe ich das richtig verstanden?), würde sich das lohnen? Ich werde am Anfang wohl sehr viel Autofokus nutzen und dann hoffentlich lernen manuell zu fokussieren. Ich würde natürlich gerne mit zwei Objektiven eine möglichst große Fläche abdecken, mit Tendenz zum Weitwinkel.


    Danke!

    Hallo zusammen,
    ich suche eine Kamera, hauptsächlich für das Filmen von Videos mit einem Budget von ca. 2000€ für Kamera und Objektive. Bisher fand ich die Canon 70D (mit Objektiven Tamron 24-70mm, F2,8 + Tokina 11-20mm, F2,8 Preis ca. 2200€) sehr passend aber ohne die Welt der Systemkameras entdeckt zu haben.
    Wie verhalten sich die beiden Kameras im Vergleich bei Autofokus und Bildqualität im Videomodus (gerade bei schlechten Lichtverhältnissen)? Welche ähnlichen Objektive gibt es für die G70 (bestenfalls natürlich mit Bildstabilisator)? Ist ein Speedbooster eine Option?
    Rein von der Hardware und Anschlüssen scheinen beide gleichauf zu sein.
    Ich suche dringend Rat von Profis, denn je länger ich recherchiere, desto schwieriger wird es :)
    LG,
    Adrian