Beiträge von JensB.

    Ich habe auch mal vergebens versucht das Rode Videomic Pro am PC anzuschließen. Ohne Erfolg und ich meine nach langer langer suche im Netz ist das einzige was ich rausbekommen habe das es einfach nicht geht. Das SC7 ist tatsächlich nur dazu da um das Lavalier-Mikrofon selbst an den PC anschließen zu können damit dieser es erkennt. Ich konnte mir nun damit behelfen das ich noch ein ZoomH1 zuhause habe, welches vom PC auch erkennt wird und und somit kann ich dieses selbst oder eben das Lavalier vom Rode darüber nutzen.

    Was ich aber noch rausbekommen habe ist, das wohl das Rode Wireless-Go II direkt vom PC erkannt wird, falls das für dich interessant ist.

    Zur Info an diejenigen die es Interessiert.
    Ich habe nun den Service von Teufel angerufen und dort hat eine nette Dame versucht mir mit meinem Problem zu helfen und mir am Ende einen Treiber geschickt den ich probieren sollte und wenn es nicht klappt sollte ich mich einfach nochmal melden.
    Als ich den Treiber den Tag drauf installieren wollte und dies nicht funktioniert hat, habe ich per Mail an die Dame zurück geschrieben und 5 min später ging mein Telefon und Sie war dran. Nach dem Sie mir dann aber auch nicht mehr weiter helfen konnte meinte Sie nur das sie sich intern dahinter klemmt und sich dann nochmal bei mir melden würde. Und kaum 30 min später ging wieder das Telefon und Sie meinte das die Kollegen einen nicht richtig funktionierenden Decoder vermuten und ich deshalb nun die Lautsprecher neu zugeschickt bekomme. Sobald diese angekommen sind, könnte ich die defekten dann kostenlos zurück schicken. Gestern sind die neuen Lautsprecher dann angekommen und kaum habe ich diese angeschlossen klingt es nun genau so wie es auch klingen soll. Absolut toller Klang in Musik und nun auch bei Videos. Ich kann die Lautsprecher absolut empfehlen.
    Und auch was den Teufel Support angeht bin ich total begeistert. Sehr kompetent und selten erlebt das man sich seitens des Herstellers so stark an die Lösung des Problems geklemmt hat. 5 Sterne!
    Die alten Lautsprecher gebe ich morgen zur Post und alles ist bestens ;)

    Puhhh, mal abgesehen von der prinzipiell echt guten Soundqualität der Teufel Produkte ist die Seite und die Informationen dazu ein Graus und für mich zumindest sehr unübersichtlich.
    Ich habe nun das mit dem USB-Kabel erst nach dem start der Installation einstecken ausprobiert, aber leider ohne Erfolg.
    Der Equalizer im Blog sieht ja toll aus, aber ich sehe nicht wirklich wie ich an diesen heran komme.
    Und das Teufel Cage-Center scheint wohl nur für Kopfhörer zu sein, wenn ich es starten will soll ich jedenfalls immer welche anstecken.

    Am Ende rufe ich nun einfach mal den Teufel Service an und schaue was so passiert.
    Werde hier berichten, mittlerweile habe ich mich aber auch schon an den Ton in Videos gewöhnt und es klingt jetzt für mich normal also kein Weltuntergang. Tollerweise kann man bei Teufel ja ganze 8 Wochen unkompliziert testen und wenn man dann nicht überzeugt ist diese einfach wieder zurück schicken.

    da habe ich schon nach geschaut, leider finde ich da nichts.
    Es gibt lediglich eine Software die ich gefunden habe und diese lässt sich nicht installieren weil sie immer sagt das ich ein USB Gerät einstecken soll obwohl die Lautsprecher bereits eingesteckt sind.

    Ich habe nach wie vor nur den Sound on board, bzw steckt ja nun eine Soundkarte integriert in dem Teufel Concept C wenn ich es richtig verstanden habe.

    Da das letztes Jahr von dir verlinkte Teufel Concept C einen integrierten Equalizer hat, ist die Frage welche Lautsprecher du dir gekauft hast, wenn du keinen Equalizer nutzen kannst.

    Irgendwie verstehe ich diesen Satz nicht richtig.

    Hey Leute,

    ich habe mich dann nun für das System von Teufel entschieden.
    Gleich ausgepackt fällt erstmal auf das alles wirklich Wertig verarbeitet ist und auch ließ sich das System super einfach installieren.
    Kaum am Rechner angeschlossen habe ich direkt mal Musik gestartet und muss sagen, UFFFFFF.
    Ein fantastischer und super klarer Sound wo jeder einzelne Ton super zu verstehen ist und raus kommt.
    Ich muss sagen die Teufel Lautsprecher klingen fast so gut wie meine richtig gute BOSE Anlage im Wohnzimmer und die war deutlich Teurer.
    Was das angeht bin ich also eigentlich rundum zufrieden.

    Leider ist mir dann aufgefallen, das wenn ich z.b. einfach Fernsehen über den PC schaue oder auch YouTube Videos etc. dann ist der Spaß etwas getrübt, da mir da echt die Mitten fehlen. Sobald ich Musik anmache ist alles bestens, beim Video und co fehlen mir plötzlich die Mitten.
    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich dagegen einfach was machen kann. Z.b. in dem ich über ein Programm oder über Windows wenn das geht die Mitten einfach etwas hoch stelle? Weiß jemand ob und wie das Möglich ist? Oder kennt vielleicht ein super Programm dafür das kostenlos ist.
    Ich möchte auch nicht viel Einstellen müssen, einfach Bass, Mitten und Höhen ein wenig regeln und wahrscheinlich ist dann schon alles ok

    Ich suche also generell Lautsprecher die sich für den Videoschnitt gut eignen um den Ton bestens bearbeiten zu können, diese sollen aber gleichzeitig natürlich auch einen guten Ton im Thema normal Musikhören geben.

    Ja war mit dem Satz nach diesem vielleicht etwas blöd ausgedrückt, entschuldige.
    Ich suche natürlich ein Soundsystem was etwas universeller Nutzbar ist aber eben von mir zu großen Teilen auch für den Schnitt genutzt wird.
    Aber ich arbeite wie erwähnt nicht Gewerblich damit, so das es sich noch im Rahmen halten sollte.
    Man versucht ja immer das beste aus seinen Möglichkeiten raus zu holen, und da ist so ein Forum eben die Sinnvollste Informationsquelle.
    Denn von Testergebnissen oder sonstigem sollte man sich nichts kaufen. Da ist unfassbar viel Fake und gekauftes bei. Da greife ich lieber auf Erfahrungen zurück.

    Ja ich habe mir das Rode nun auch schon genauer angesehen und muss sagen ich bin schon echt begeistert.
    Und da ich bisher auch sehr gute Erfahrungen mit meinem derzeitigem Rode Rodelink habe was Qualität und Sound angeht, bin ich sehr geneigt wieder auf die Firma Rode zu setzen. Und hier ist dann auch der Empfänger deutlich kleiner (aktuell sind Sender und Empfänger schon groß), man hat gleich zwei Sender und braucht auch keine Kabel an der Person die aufgezeichnet werden soll mehr.

    Dabei kommt mir natürlich noch eine Frage. Es gibt das Set einmal mit und einmal ohne Lavalier Mikrofone was einen Preisunterschied von satten 170€ ausmacht (komisch, kaufe ich diese einzeln nach käme ich gesamt auf 375€). Braucht man diese denn überhaupt noch? Bei allem was ich aus Test hören konnte, klingt der Sender selbst doch sehr gut. Oder welchen Vorteil bieten mir zusätzliche Lavalier Mikrofone noch?

    Achja und ich habe noch nicht ganz verstanden ob man nur Stereo aufnehmen kann wenn man mit einem Sender alleine aufnimmt, oder ob man wenn beide gleichzeitig genutzt werden, auch beide in Stereo aufnehmen? Matze du hast diese ja schon getestet und kannst mir dies sicher beantworten?

    Puhhh, interessante Links die mich aber klar überfordern, da brauche ich erstmal ein paar Stunden um alles zu lesen und auch vor allem zu verstehen.
    Studiolautsprecher, HIFI Lautsprecher, 2.1 Lautsprecher, woran unterscheiden sie sich und bringen vor und Nachteile etc.
    So tief wollte ich garnicht in die Materie rein und habe auch nicht die Zeit mich so intensiv damit zu befassen.

    Da fand ich den Gedankengang von Matze ziemlich gut.
    Man sollte auch bedenken das ich zwar immer versuche das beste raus zu holen, aber auch kein Geld damit verdiene etc. und auch das ich die Lautsprecher auch für alle anderen Anwendungszwecke wie Musik hören etc. nutzen möchte und nicht rein was zum schneiden suche.

    Meine Soundkarte ist eben die, die onboard beim Mainboard dabei ist.
    Ich muss gleich mal raussuchen was ich da genau für eins habe.

    Sehr interessanter Lösungsansatz. Verstehe ich das Rode Wireless Go II richtig das ich alleine damit schonmal immer zwei Leute gleichzeitig aufnehmen kann und die Sender dazu noch ohne Kabel sind? Das wäre alleine ja schon praktisch, weil ich im Gegensatz zu jetzt wo das Mikro ja immer erstmal mit dem Kabel den den Sender und dann noch ordentlich angebracht werden muss, ich den Sender vom Go ja einfach nur schnell oben anstecke und ab geht es,
    Und wenn man dann ein Interview Go dazu nutzt, so hätte man einen Sender für sich selbst oder sonstige und das Interview zum einfach weiter reichen etc.


    Dann verstehe ich das hier richtig, das ein Richtmikrofon eher für Leute die VLOGs machen ist.
    Oder Wahrscheinlich wenn man mal gezielt von Sachen Aufnahmen haben muss, denn wollte man eher Umgebungsgeräusche aufnehmen, so müsste man ja ein Mikrofon haben das eher Kreisförmig aufnimmt.

    Ok, das heißt für mich würde es definitiv Sinn ergeben Lautsprecher mit integrierter Soundkarte zu nutzen.
    Das Teufel war ja hier nun nur ein Beispiel, welche Systeme würden da denn für mich gut passen?
    Hat da jemand Erfahrungen? Oder ist das Teufel schon ein sehr gutes System?

    Hallo allerseits,


    in einem anderem Thread informiere ich mich schon über Mikrofone fürs Filmen und gleichzeitig bräuchte ich nochmal Unterstützung im Thema Lautsprecher für den PC.

    Aktuell habe ich ein 2.1 System von Logitech (Logitech Z323). Allerdings kann ich euch dazu keinen Link geben da ich diese nicht mehr finde. Gebe ich diese Bezeichnung aktuell ein, so wird mir nur eine wohl neue Version von diesen angezeigt. Meine sind aber sicher schon 10 Jahre alt.
    Da ich ja viel Videoaufnahmen mache, schneide ich diese dann am PC in Davinci Resolve und mache damit auch das Sounddesign.
    Ich suche also generell Lautsprecher die sich für den Videoschnitt gut eignen um den Ton bestens bearbeiten zu können, diese sollen aber gleichzeitig natürlich auch einen guten Ton im Thema normal Musikhören geben. Da bin ich etwas verwöhnt von einer BOSE Anlage im Wohnzimmer.

    Ich suche also ein 2.1 Lautsprechersystem das besten Klang liefert. 5.1 oder ähnliches bringt mir nichts und brauche ich eigentlich auch nicht. Könnte ich hier auch garnicht aufbauen.
    Auch interessiert mich ob mein PC überhaupt in der Lage ist ordentlichen Sound auszugeben? Wie sieht es da heutzutage aus?
    Es gibt ja z.b. auch Lautsprechersystem mit integrierter Soundkarte? ().
    Was den Preis angeht so habe ich aktuell noch keine Vorstellung. Natürlich will ich keine Unsummen ausgeben, aber mir ist bekannt das gute Soundqualität eben auch ordentlich kostet, oder hat sich das schon geändert? Ich würde mich über Erfahrungen und Vorschläge dazu freuen.

    Hallo allerseits,


    seit längerem bin ich mit meiner Sony A73 schon am Filmen und nutze für den Sound bisher immer eine Rode Rodelink Filmmaker Lavalier Funkstrecke.
    Jetzt hatte ich aber immer mal wieder ein wenig das Problem das ich mal etwas flexibler sein musste, z.b. auf Veranstaltungen oder wenn man mal zwei Leute vor der Kamera hat die was erzählen müssen etc.

    Beispiel1:
    Ich muss in einer Firma den Tag der offenen Tür filmen und dabei halt das allgemeine geschehen aufnehmen und auch mal mit den Leuten von den Ständen sprechen etc.
    Da ist das Lavalier unbrauchbar, da ich nicht immer erst das Mikrofon anstecken kann/möchte etc.

    Beispiel2:
    Man sitzt mit 2 oder 3 Leuten vor der Kamera und spricht über irgendein Thema (Hersteller XY stellt zu zweit z.b. sein Produkt vor etc.).
    Aktuell müsste ich ja für jeden ein Lavalier haben und dieses dann extern aufnehmen etc.

    Da kam mir in den Sinn ob hier nicht ein Richtmikrofon auf der Kamera von nutzen sein würde und möchte mal eure Meinung und Erfahrung dazu hören.
    Gemeint sind welche wie diese zwei hier oder (diese beiden dienen lediglich als Beispiel! bin für alles offen)
    Würde mir ein Richtmikrofon in diesen Situation was nützen und helfen?
    Und wenn ja, welche Mikrofone taugen hier etwas und bringen guten Ton ohne gleich 400-500 Euro ausgeben zu müssen?


    Und wo wir schon dabei sind würde mich auch Interessieren welche Funkstrecke aktuell interessant ist.
    Denn meine fängt langsam an Aussetzer zu haben und die Anschlüsse sind ausgeleiert so das auch hier auf Dauer mal ein neues her müsste.

    Wie es sich für eine Professionelle Anwendung gehört gibt es Lightroom und Photoshop meines Wissens nach für Android und Applegeräte. Und ich habe schon öfters gehört das gerade in Verbindung mit den tollen Displays der iPads sogar fast vollwertig zu arbeiten geht.
    Wie flüssig es im Vergleich zu Luminar ist kann ich dir natürlich nicht sagen da ich Luminar nicht kenne. Bei mir läuft auf dem PC aber alles bestens und ich habe keine Probleme. Lightroom hat das auch gut gelöst mit vielen kleinen Kniffen. Aber ich habe wie gesagt auch keine Vergleiche zu anderen Programmen.
    Was Lightroom/Photoshop und die Lightroom Kamera fürs Handy betrifft, so habe ich noch nie auch nur ein stocken gehabt.

    Ich selbst nutze Lightroom und Photoshop und gerade Lightroom wird auch voll von mir ausgenutzt.
    Es ist ja auch nicht so das Lightroom nun millionen Buttons und Möglichkeiten hat. Bei Photoshop sieht das schon ganz anders aus.

    Ich selbst habe noch kein anderes Programm so richtig ausprobiert, da ich schon früher in der Selbstständigkeit Hauptberuflich mit Photoshop und co gearbeitet habe und alle kleineren Versuche mit anderer Software für mich immer schnell ernüchternd waren. Ich kenne die aktuellen Programme nicht und werde dazu auch keine Meinung bilden. Aber sicher ist das Lightroom und Photoshop wirklich sehr gut funktionieren und bestens zusammen arbeiten. Alle Regler in Lightroom funktionieren wie man es sich wünscht und es wird mit jedem Update noch besser. Dazu bekommt man beim Fotografen Abo auch noch die Lightroom und Photoshop App fürs Handy die sich auch noch Automatisch mit Lightroom am PC Synchronisiert und dazu noch 20GB Cloudspeicher.

    Gerade in der Fotografie ist für mich das Arbeiten mit den Katalogen in Lightroom aber das ding. Es gibt so viele Möglichkeiten alles zu sortieren, zu Filtern, zu Markieren, Smartlinks etc. das man mit Sicherheit immer alles wiederfindet, sofern man auch damit arbeitet.

    Natürlich ist das alles nur meine Meinung, aber auch bei Adobe kann es ja jeder mit einem Probeabo ausprobieren.

    Und ich würde auch gerne mal was zu den Preisen bzgl. Abo Modellen sagen die immer als so Teuer genannt werden.
    Das Fotografenabo mit Lightroom und Photoshop kostet bei Adobe regulär monatlich 12€. Das sind dann 144€ im Jahr.
    Wenn ich bedenke das mich Photoshop zu Zeiten als man es noch kaufen musste 1400€ gekostet hat, dann könnte ich nun 10 Jahre lang das Abo halten um gerade mal den Preis raus zu bekommen. Und dabei habe ich dann in den 10 Jahren immer alle neuen Versionen auch bekommen die ich sonst jedes mal mit 1400€ bezahlen musste. Natürlich hat man mal was übersprungen, aber irgendwann musste halt mal die neuste her.
    Wenn man bedenkt das wir hier von Profisoftware sprechen mit denen ziemlich alle Agenturen etc. arbeiten und an der immer weiter entwickelt wird und sehr viel knowhow steckt, dann finde ich 13€ echt super günstig. Gerade wenn man mal bedenkt das wir Fotografen teils mehrere 1000€ in Kamera und co stecken. Jeder muss für sich entscheiden was er macht und wenn ihm eine Software für 80€ einmalig reicht und diese auch Jahrelang hält, dann wieso nicht. Aber pauschal zu behaupten das Adobe und co. unverschämt teuer wären, kann ich nicht nachvollziehen.
    Selbst das große Abo mit allen Programmen mit seinen 60€ ist wenn man bedenkt das alle Programme damals an die 4000€ kosteten nicht viel zu teuer.
    Aber auch hier ist es natürlich nur meine Meinung.

    Einzig Lightroom startet noch nicht. Da muss ich nochmals Google befragen.

    Hmmm, ein Programm mit dem ich täglich arbeite. Das sollte schon super laufen.

    Bei mir schmeißt WhyNotWin11 auch raus das die CPU nicht kompatibel wäre und die TPM-Version? Was ist denn die TPM Version?
    Ich habe hier einen AMD Ryzen 7 1700X Eight-Core verbaut.

    Hmmm, ich halte mich echt noch zurück was Windows 11 angeht und lese überall das es Treiberprobleme und sonstiges gibt.
    Besonders AMD Chips sollen sehr ausgebremst werden, ist da was dran?
    Ihr könnt gerne mal berichten was Ihr so davon haltet.

    Ich für mein Teil bin immer sehr vorsichtig bei massiven Anpassungen am System ganz treu dem Motto
    Never change a running system!
    Mein System läuft gerade einfach unfassbar stabil und gut. Alles ist eingespielt, nie stürzt was ab und alles ist flüssig.

    Die Unterschiede sind auf den Bilder wirklich sehr minimal und wären mir wahrscheinlich garnicht aufgefallen.

    Aber ich würde das auch auf das Flackern des Kunstlichtes schieben. Sollte aber im allgemeinen nicht stören und wird niemandem der nicht ganz genau hinschaut und weiß worauf er zu achten hat auffallen.
    Schwieriger wird es da schon dann im Tageslicht wo sich die Lichtsituation immer mal kurz verändern kann, z.b. wenn mal eine Wolke vor die Sonne fährt etc., da muss man dann eben dauernd etwas korrigieren.