Beiträge von Hades

    Angerdan hat da schon Recht, ich hab mich da nicht richtig ausgedrückt. Mir ging es in erster Linie darum, die

    Wirkung aufzuzeigen.

    Stimmt, Du hast den Bildwinkel und die Abbildungsfläche nicht erwähnt.


    Dass die Sensorgröße die Brennweite nicht verändert, kann ich leicht an meiner D850 sehen. Ich ändere in den Einstellungen das Bildfeld der Kamera. Von 36x24 auf 24x16. Sie tut jetzt so, als ob sie einen kleineren Sensor hätte. Jetzt bekomme ich den Graureiher nicht vollständig aufs Bild.

    Vereinfacht gesagt, bei gleicher Entfernung und gleichem Objektiv "sieht" die Vollformat mehr als APS-C.

    Wie oben geschrieben ist APS-C ein Kompromiss zugunsten engerer Bildwinkel, geringerer Anschaffungskosten und Gewicht.

    Es ändert sich der genutzte Bildwinkel, was wiederum den Abbildungsmaßstab beeinflusst.

    500mm an Kleinbild sind teurer als 350mm welche für den APS-C Bildkreis gerechnet wurden. Und oft sind 500mm auch zu kurz.

    Das ist korrekt.


    Mein Hauptanliegen war jedoch darauf hinzuweisen, dass der APS-C Sensor keine Brennweitenverlängerung erzeugt. So die Behauptung weiter oben.


    500mm Brennweite bleiben 500mm Brennweite. Sonst würde der Eindruck entstehen, dass 350mm am APS-C, Plusminus 500mm Brennweite ergibt.


    Was definitiv nicht der Fall ist.


    Für mich immer noch und immer wieder ein Rätsel warum dieser Unsinn sich so hartnäckig festhält.

    Durch den anderen Sensor ergibt sich der sogenannte Crop-Faktor. Ein Objektiv hat dadurch bei einem APS-C eine größere Brennweite als bei einem Vollformat-Sensor. Bei Canon macht das ca. das 1,6fache aus, so dass ein 300 mm-Objektiv dann 480 mm Brennweite hat und ein 600 mm dann 960 mm Brennweite hat. Dadurch können weit entfernte Objekte näher rangeholt werden.

    Der APS-C Sensor verlängert auf keinen Fall die Brennweite. Hier änderst sich nur der Abbildungsmaßstab bzw. Abbildungsfläche.


    JB007: Es ist im Prinzip egal ob Du mit APS-C oder Vollformat fotografierst.


    Folgende Situation: Vollformat, 500mm Objektiv, ein stehender Graureiher. Du fotografierst ihn von Kopf bis Fuß, von oberer bis unterer Kante des Suchfeldes. Anschließend wechselst Du auf die APS-C, alles andere bleibt. Dann machst ein Bild. Der Kopf und die Füße des Graureihers sind nicht mehr zu sehen.


    An der Brennweite hat sich nichts, aber rein gar nichts geändert.


    Um den Graureiher mit der APS-C vollständig auf das Bild zu bekommen müsstest Du jedoch paar Schritte zurück gehen.