Langzeitbelichtung bei D7100

  • Hallo
    ich war heute im dunkeln etwas unterwegs und hab ein paar Autolichter fotografiert.
    Belichtungszeit war zwischen 10 - 20 sek.Nun ist mir aufgefallen,dass meine Kamera ungefähr 10sek braucht um das Bild auf der Karte zu Speichern.
    Das kommt mir doch etwas lang vor.
    Täusche ich mich oder gibt es ein Problem?


    Gruß Frank

    die Hoffnung stirbt zuletzt


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Mich hätte es eher gewundert, wenn ausgerechnet Deine Kamera in dieser Disziplin "gegen den Strom schwimmen" könnte.
    Was soll diese Formulierung sagen?


    Alles, was ich bisher so kennengelernt habe, brauchte immer eine ziemlich lange Zeit, um aus der Langzeitbelichtung ein fertiges Bild zusammen zu rechnen.
    Gefühlt hat sich das für mich immer so dargestellt, dass ne 10 Sekunden-Belichtung nochmals 10 Sekunden braucht, bis ein Foto fertig im Kasten ist. Da spielt die Zeit das Ganze dann noch auf die Speicherkarte zu schreiben eigentlich keine Rolle mehr.
    20 Sekunden brauchen also (gefühlt) etwa 40 Sekunden und im Bulb-Modus kann man eventuell sogar mal die Fassung verlieren, weil man denkt, dass das Rechenwerk der Kamera irgendwie verbugt wäre.


    Ich kann Dir, weil ich nicht wirklich weiß, was da kameraintern genau passiert, nicht erklären, warum das immer so lange dauert.
    Dass es, quer über alle Marken, immer lange dauert, kann ich dir (hoffentlich glaubhaft) bestätigen.

  • Naja! Bei der D7000 dauert es auf jeden Fall so lange. Bei der D7100 eig. nicht mehr. Meine Langzeitbelichtungen (auch bulb) waren in wenigen sek. weggespeichert.
    Schau mal:

    • Ob du eine schnelle Speicherkarte eingelegt hast.
    • du die Einstellung (Unter Fotoaufnahmen / weiter untern) "Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung ein oder ausgeschaltet hast.
    • du die Einstellung (Unter Fotoaufnahmen / weiter untern) "Rauschunterdrückung bei ISO +" ein oder aus geschaltet hast


    Wenn du diese Einstellungen nämlich Eingeschaltet sind. Steht beim Wegspeichern am Schulterdisplay "Job Nr". Das heißt diese Rauschunterdrückung arbeitet gerade. Dies dauert dann bei den besseren Modellen von Nikon auch um die 15. Sekunden. Normalerweise sollten sie dann auch nach max. 2-5 sek. Weggespeichert sein, je nach Speicherkarte.


    Ich glaube diese Einstellungen sind von "Haus aus" (Werkseinstellungen) eingeschaltet.


    Gruß
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

    • Offizieller Beitrag

    Die Rauschunterdrückung dauert in der Regel so lange wie das Bild belichtet wurde. Für gewöhnlich wird einfach der Verschluss unten gelassen, die exakt gleiche Zeit belichtet und die beiden Aufnahmen miteinander verrechnet. So lassen sich z.B. Hotpixel herausfiltern.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Wenn ich die Rauschunterdrückung ausschalte wirkt sich das nicht negativ auf das Bild aus?
    Das mit "Job Nr" wäre dann meine nächste Frage gewesen.

    die Hoffnung stirbt zuletzt

    • Offizieller Beitrag

    Ich beantworte es mal mit einer Gegenfrage: Warum sollten Entwickler etwas implementieren, dessen einziger Effekt eine doppelt so lange Aufnahmedauer ist und es sonst überhaupt keinen Vorteil gäbe? ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL