Beiträge von JB007

    Die Nikon D500 ist noch insgesamt führend, was die Leistung und Ausstattung angeht. Danach folgt die Pentax K-3 III und Canons EOS 7D Mark II.

    Pentax und Canon sind da, wie ja schon erwähnt raus auf Grund dessen, dass sie über keinen schwenkbares Display verfügen. Das benötige ich auf jeden Fall, da ich doch recht vielfältig fotografiere. Über die Nikon hab ich auch schon einiges gelesen...aber denke spiegellos gehört die Zukunft, deswegen werde ich da dann doch eher darin investieren.


    Apropo Systemwechsel und Invesitionen ... gestern auf Amazon eine olympus e-m1 mark iii für 700Euro im Tagesdeal gesehen...wurde ich kurz schwach :D ... aber nein, nicht zugeschlagen. Aber vielleicht findest sich ja demnächst ein anderes interessantes Angebot in meine Richtung...

    Hallo,


    nach dem ganzen recherchieren und vergleichen, wird APS-C doch immer interessanter. Preislich ist es dann schon, je nach Marke ein teilweise großer Unterschied.


    Neben der Fuji XT-4, sinde ich auch , oder auch als diese ganz interessant. Beim ersten, ist das Tamron auch ein reines APS-C Objektiv, welches mit seiner f2,8 auch recht lichtstark ist.

    angerdan


    Hallo

    und danke für wie immer, deine ausführlichen Darstellung nebst verlinkten Seiten. Wie ich ja eigentlich in diesem Thread offeriert hatte, auf KB umsteigen zu wollen, hab ich dann doch viel recherchiert und verglichen, so dass APS-C doch immer interessanter wird.

    Dalaimor


    Hallo....dann geht's nur um den Crop Faktor. Na da hätte ich mit meinem MFT ja sogar noch einen größeren Vorteil. Bis auf die Lichtsituation wo es dann >ISO800 benötigt, da bekommt man, zumindest bei meiner Kamera, dann schon ein deutliches Rauschen.


    Gruß Jens

    Hallo,


    lichtstarke Objektive/Festbrennweiten sind natürlich bei low light immer eine gute Wahl. Allerdings ist es halt auch so, sind es keine gestellten Situationen, sondern du begleitest eine Hochzeit etc. musst du flexibel sein...da ist ein Zoom halt schon hilfreich/flexibler und wie es caprinz auch schon erwähnt hat...hier ist dann doch eher Tiefenschärfe gefragt, als Freistellung. Sofern du also keine zwei Kameras, was die meisten Hochzeitsfotografen haben, hast...würde ich eher zum Zoom Objektiv tendieren.


    Was den Mehrpreis des Canon zum Sigma betrifft...schön dass das Labor Unterschiede ermitteln konnte, ob es den Mehrpreis wett macht und man es in real auch tatsächlich merkt....?

    Bei den meisten etablierten Bajonetten (Canon EF, Nikon F, Pentax K, Sony) können Objektive mit Bildkreis für Kleinbild auch an Kameras mit APS-C Bildsensor genutzt werden. Der Sinn dahinter ist, das gleiche (Kleinbild-)Objektiv ohne technische Einschränkungen nutzen zu können und kein neues ausschließlich für APS-C anschaffen zu müssen.

    in dem Fall, wie auch im anderen Thread schon erörtert, beraube ich mich ja aber des Größen-/Gewichtsvorteils einer APS-C gegenüber einer KB Kamera. Und nur dass allein der Body dann ein paar Gramm weniger hat....? Einzig wenn man vorhat, je nach Anwendungszweck zwischen den beidenen Systemen/Sensorgrößen zu switchen, würde es dann mit nur einem Objektivsortiment Sinn machen.

    Hallo,


    bin mal neugierig....habe bei mehreren Rewies immer wieder lobendes von den verschiedenen kreativen Programmen, oder auch je nach Hersteller Bildeffekten genannt, wie Portraits, High Key, Lochkamera, Low Key und was der Teufel noch so die verschiedenen Hersteller da mit in die Kameras packen, gehört.


    Mal die Frage an euch...nutzt ihr denn solche? Wenn ja, bearbeitet ihr dann eure Bilder noch, oder benutzt ihr sie dann als JPEG out of cam? Und wenn die ihr die Bilder hinterher noch bearbietet, für was dann überhaupt solch ein Programm vorwählen.


    Würde mich über eure Erfahrungen, Meinungen, Anwendung und Beispiele freuen...


    Gruß Jens

    nun sie ist wohl nicht nur ganz nett...denn was mir bei der Fuji XT-4 z.B. fehlt, die Tiererkennung, hat die Sony halt. Was das mit den Objektiven angeht, habe ich ja auch oben schon erwähnt, dass es da kein Größen-/Gewichtsvorteil gegenüber dann KB, gibt

    Matze


    Hallo .... eine Frage bez. der Lumix S5; wie ist das dem Sucher...hab ich das richtig verstanden dass dieser nur den Bilausschnitt zeigt, aber nicht live das Bild wie es mit seinen Einstellungen aufgenommen wird? Heißt ich müsste dann mittels Histogramm die richtige Belichtung kontrollieren....??? Oder liege ich da jetzt komplett falsch?


    Gruß Jens

    Matze Na dann hat sich das ja fast von selbst erledigt...bringt ja nichts auf APS.-C der Größe und Gewichtes wegen zu gehen, wenn ich mir dann KB Objektive dran schraube. Das einzige was man damit erreicht, wenn ich das richtig verstanden habe, ist wohl dass man wie bei den neuen Mounts von Canon/Nikon einen grösseren Durchmesser hat und mehr Licht in die Randbereiche bringt.


    Was meinst du mit Allrounder?

    Na eine Kamera/Objektivkombi die ich für viele Einsatzzwecke, gerade auch auf Reisen nutzen kann, ohne ständiges Objektiv wechseln.


    angerdan also da sehen ja die Vergleichswerte der alten Sony Alpha 7ii gar nicht so schlecht zur neueren Konkurrenz aus :D .


    Ist dann halt ein auf Retro gestylte Cam, die man nicht wirklich braucht. Im APS-C Bereich bleibt aber dann als Allrounder nicht mehr soviel über....die Fuij XT-4, oder die Sony Alpha ILCE 6600, bei der mir der Objekt/Tiererkennung und Augenfocus gut gefällt. Als recht flexibel ist.

    Gruß Jens

    Hallo Community,


    bin beim recherchieren nach einer neuen Kamera über die Nikon Z fc gestolpert....allerdings gibt es da noch keine wirklich Aussage kräftige Tests dazu. Deswegen die Frage hier in die Runde...Was haltet ihr von dieser? Sie hat ja auch schon den neuen Z Mount der großen Nikon Serie erhalten....Macht es dann auch möglich Vollformat Objektive hier zu nutzen? Wen. ja macht das überhaupt Sinn....den Größen Vorteil würde man sich auf jeden Fall berauben....


    Gruß Jens

    angerdan


    Hallo und danke dir...für die Infos/Links. Im Prinzip ist alles was neuer ist, egal welches Formates eine Verbesserung.


    Da du gern auf die Pentax verweißt, hab ich mir mal neugieriger Weise einen Testbericht durch gelesen, allein und das bitte nicht böse nehmen, dass der Monitor fest verbaut ist, ist für mich ein Ausschluss Kriterium.


    Was der Vergleich der Vers. Brennweiten/Blenden der Formate angeht, hätte ja Vollformat bei f2.8 sogar die Nase vorn und wenn ich da ein Objektiv wie z.B. von Tamron 28-75 2.8 nehme, auch noch ein Allrounder hätte mit einem Preisvorteil....gut in der Praxis wird man sich für spezielle Anwendungen dann doch noch die ein oder andere lichtstarke FB zulegen....


    Bin beim recherchieren im APS-C Markt über die neue Nikon Z fc gestolpert....gibt da noch nicht viel Aussage kräftiges an Tests dazu, was hälst du von dieser....nur mal der Neugier wegen. Hat auch schon den neuen Z-Mount -wie die großen Vollformat der Z Reihe....könnten hier die Objektive getauscht werden? Also die der Vollformat auch an der APS-C Kamera? Wenn ja würde das den. überhaupt Sinn machen? Das Packmas wäre dann halt auch dem des Vollformat gleich.


    Gruß Jens

    komische Form des Inputs...erst unterstellen, dann für blöd erklären....um dann mit dem Satz abzuschließen, was ich oben selbst erwähnt habe. Nämlich bei gleicher Brennweite/Blende...Abstand von Kamera zum Objekt und Hintergrund, eben das Ergebnis mit Vollformat ein anderes ist...was mir besser gefällt.

    angerdan

    Hallo und danke für die Links...in der Tat habe ich bisher noch keinen wesentlichen Preisvorteil bei

    APS-C vs Volformat ausmachen können.


    Klar ist APS-C, gerade auch z.B. die Fuij XT04 interssant und technisch auf hohem Niveau.


    Aber was die größere Freistellung betrifft....?

    Hab da mal etwas recherchiert und mich an diesem Video orientiert und da ich zwar ein Allrounder haben, mich aber verstärkt in Portraits üben möchte, da den Focus auf Vollformat gelegt.


    Gerade das Thema Freistellen, hatte ich gerade wieder jüngst mit meiner MFT....45mm f1.8 Model vom Hintergrund etwas vorgezogen und trozdem ein fast scharfen Hintergrund....es ist einfach nicht möglich hier solch einen Effekt, wie bei Vollformat zu erzielen.



    Aber....das war nicht die Ausgangsfrage....die war eigentlich ob mich eine technisch besser ausgestattet MFT Kamera mit höherer Auflösung mich weiter bringt?

    Hallo,


    wie ich hier schon erörtert hatte, möchte ich langfristig auf Vollformat umsteigen, mangels an den verfügbaren Objektiven für Nikons und Panasonic neuen Bajonett schiebt sich das eventuell noch etwas hinaus. Ein Grund für den Umstieg ist, dass ich eine Einstiegskamera von olympus, die omd em10 mark ii besitze und mir der Dynamikumfang und Auflösung, neben verschiedener technischer Defiziten, einfach nicht mehr reicht. Auch was das croppen von Bildern betrifft, ist das mit 16Mil Pixel so eine Sache.


    Eigentlich habe ich ja nicht vor 2Systeme parallel laufen zu lassen, auch wenn der Gedanke eine immer mit dabei Kamera ganz nett ist. Da stellt sich dann die Frage, wenn ich meine upgrade auf eine Panasonic Lumix g5, oder Olympus om-d e-m1 mark ii, ob das auch wenn diese 20Mil Pixel haben, mich soviel weiter bringt...ist halt dann immer noch nur eine MFT...? Was meint ihr....?


    Gruß Jens