Rucksack für Radtouren

  • Hallo miteinander,


    ich bräuchte mal wieder eure Hilfe bzw Rat :D


    Ich habe vor in naher Zukunft (3-4 Wochen) mir einen neuen Kamerarucksack zuzulegen, welcher auch oft auf Radtouren eingesetzt werden soll. Bis jetzt hatte ich den Amazon Basic Rucksack genutzt, welcher für den Anfang zwar ganz nett ist, inzwischen aber nicht mehr meinen Ansprüchen entspricht. Vor allem im Tragekomfort lässt dieser ja eher zuwünschen über. Da ist mir mein Deuter, welchen ich nutze wenn ich kein Foto-Equipment mit mir rumschleppe, um einiges lieber.


    Welche Anforderungen hab ich an den Rucksack:
    - Verstauen des Foto Equipment: 80D, Sigma 17-50, Sigma 70-200, Blitz, Kleinkram, ggf. eine 2. Analoge Kamera und sollte ggf. noch Platz bieten sollten noch 1-2 Objektive dazu kommen.
    - Halterung für Stativ außen
    - Platz für eine bis zwei 1 Liter Wasserflaschen, optimal eine außen anbringbar
    - sollte ein "Daypack" haben, welcher genug Platz bietet für etwas zu essen, etwas Fahrradwerkzeug und solche Sachen
    - im optimalen Fall Platz für ein Tablet und ein 17" Notebook, was glaub ich eher schwieriger wird
    - ein Regenschutz muss wohl nicht erwähnt werden :D
    - und sollte natürlich auch bequem sitzen
    - sollte um die 100€ kosten


    In meiner engeren Auswahl steht aktuell nur:


    - Hier gefällt mir vor allem der Netzrücken wodurch der Rucksack nicht direkt am Rücken aufliegt und hat extra Fächer am Bauchgurt. Hat allerdings kein extra Fach für Laptop´s und ich weiß nicht ob die größe des Bereichs für die Kameraausrüstung reicht.



    Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung, bezüglich der oben genannten Punkte, mit dem Rucksack gesammelt oder hat noch einen Tipp für einen anderen?


    Gruß Gr33nH4wk

    Canon EOS 80D | RP

    Sigma 17-50mm f2.8 | 70-200mm f/2.8 | 160-600 f/5-6.3

    Sigma 105mm Macro f/2.8 | Art 85mm f/1.4

    Canon RF 24-105mm f/4-7.1


    Analog:

    Praktica MTL3 | Exakta IIb | Exa 1b


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hi,
    also gleichmal vorweg, ich werde dir hier keine Lösung präsentieren können, aber wenigstens meine Meinung/Erfahrung miteinbringen.


    Persönlich nutze ich einfach meinen normalen MTB Rucksack und schmeiß da die Kamera in das große Fach mit rein. Mehr brauche ich eigentlich kaum (evtl. ein Reisestativ).


    Was mir sonst noch aufgefallen ist, dass das ganze sehr schwer werden wird, vorallem mit 2 Kameras, 4 Objektiven, Blitz und Stativ.
    Da hat man ja sonst schon Probleme damit und dann sollte das ganze ja auch noch halbwegs aerodynamisch sein und "klein" (dazu komm ich gleich)


    Was verstehst du denn unter Radtouren? Ich verstehe darunter ca. 100km in berigigen Gelände egal ob RR oder MTB


    Da kommen wir auch gleich zum Problem mit den "größeren" Rucksack, da habe ich einige Erfahrung damit, da ich seit ich 7 bin immer mit dem Fahrrad zur Schule, Uni & Arbeit gefahren bin und dass immer noch, gleich welches Wetter, tue.
    Wenn du einen Helm trägst, dann stößt du bei Rucksäcken, die höher sind, leicht an und kannst deinen Kopf nicht gerade nach vorne richten, was auf Dauer sehr unangenehm ist.
    Das kommt aber immer auf den Körperbau mit an, ich bin eher klein und "breiter" gebaut, da hat man das Problem eher.


    Falls das etwas für dich ist, schaue vll. nach einem Rucksack mit einem Camelback darin, da sparst du dir ein bisschen Platz im gegensatz zur herkömmlichen "Wasserflasche", wobei ich diese eigentlich immer am Rahmen befestigen würde, schon allein wegen der Gefahr des auslaufens.


    Edit:
    Mir fällt grad ein, dass ich im letzten Frühjahr mal 2 Evoc Kamerarucksäcke zum ausprobieren hatte, allerdings war ich mit denen beim Skifahren, da haben die sich super geschlagen und hatten vorallem auch Platz für ein ABS System!
    Vll. gehen die auch fürs biken...

    Sony Alpha 7S II
    Sony Alpha 7R II
    Objektive (Sigma Art + Canon L) + Objektivadapter (EF to E)
    2 Manfrotto Stative + 1 Vanguard Alta Pro
    mehrere Licht- und Mikrofonstative

  • Ich benutze den Jack Wolfskin ACS PhotoPack, ist toller Rucksack. Nachteil das Fotofach ist nach außen. Vorteil es steht nicht Fotorucksack drauf. Aber es Hilft eigentlich testen.

    Fujifilm X-T3 | Fujifilm XF 16mm F2.8 R WR | Fujifilm XF 23mm F2 R WR | Fujifilm XF 35mm F2 R WR | Samyang 12mm F2 | Minolta 50mm F2 | Fujifilm X100F | Rollei C6i | Rollei C5i Carbon | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo |


    Meine Fotos auf Flickr und Instagram

  • Erstmal Danke für die Antwort.


    Persönlich nutze ich einfach meinen normalen MTB Rucksack und schmeiß da die Kamera in das große Fach mit rein. Mehr brauche ich eigentlich kaum (evtl. ein Reisestativ).


    Das hatte ich anfänglich auch gemacht, finde ich persönlich allerdings eher unschön.


    Was mir sonst noch aufgefallen ist, dass das ganze sehr schwer werden wird, vorallem mit 2 Kameras, 4 Objektiven, Blitz und Stativ.
    Da hat man ja sonst schon Probleme damit und dann sollte das ganze ja auch noch halbwegs aerodynamisch sein und "klein" (dazu komm ich gleich)


    Da hatte ich glaub etwas falsch ausgedrückt. Natürlich will ich nicht jedes mal die komplette Ausrüstung mitschleppen. Beim Radfahren wird es wohl auch eher nur 1 Kamera + vlt. ein Objektiv und paar Kleinigkeiten. Will aber auch die Möglichkeit haben mehr mitzunehmen, ohne für alle möglichen Zwecke einen einzelnen Rucksack zu haben.


    Was verstehst du denn unter Radtouren? Ich verstehe darunter ca. 100km in berigigen Gelände egal ob RR oder MTB


    Ganz so viel ist es meist bei mir dann doch nicht, aber keine Ahnung wie viel, ist meist Spontan und achte nicht auf die Strecke :D . Ist auch eher Flaches Gebiet, allerdings auch gerne mal Wald und co.



    Da kommen wir auch gleich zum Problem mit den "größeren" Rucksack, da habe ich einige Erfahrung damit, da ich seit ich 7 bin immer mit dem Fahrrad zur Schule, Uni & Arbeit gefahren bin und dass immer noch, gleich welches Wetter, tue.
    Wenn du einen Helm trägst, dann stößt du bei Rucksäcken, die höher sind, leicht an und kannst deinen Kopf nicht gerade nach vorne richten, was auf Dauer sehr unangenehm ist.
    Das kommt aber immer auf den Körperbau mit an, ich bin eher klein und "breiter" gebaut, da hat man das Problem eher.


    Daran hab ich tatsächlich nicht gedacht, dass man ja beim Radfahren natürlich auch eine andere Körperhaltung als beim laufen hat. Bis jetzt hatte ich in der Überlegung nur das er nicht zu weit hinten runterreicht, gerade bei Rucksäcken bei den das Stativ unter den Rucksack angebracht wird.


    Edit:
    Mir fällt grad ein, dass ich im letzten Frühjahr mal 2 Evoc Kamerarucksäcke zum ausprobieren hatte, allerdings war ich mit denen beim Skifahren, da haben die sich super geschlagen und hatten vorallem auch Platz für ein ABS System!
    Vll. gehen die auch fürs biken...


    Die Evoc Rucksäcke sehen schon ganz nice aus, aber leider etwas über meinen Preisbereich :D


    Auf jedenfall hab ich noch einmal einen neuen Blickwinkel darauf bekommen.



    Ich benutze den Jack Wolfskin ACS PhotoPack, ist toller Rucksack. Nachteil das Fotofach ist nach außen. Vorteil es steht nicht Fotorucksack drauf. Aber es Hilft eigentlich testen.


    Der Pro schaut recht Interessant aus. Hab ich mir mal mit auf die Liste gehauen. Und dass das Fotofach nach aussen aufgeht ist nicht schlimm, eher in gegenteil, ich finde es so sogar besser.

    Canon EOS 80D | RP

    Sigma 17-50mm f2.8 | 70-200mm f/2.8 | 160-600 f/5-6.3

    Sigma 105mm Macro f/2.8 | Art 85mm f/1.4

    Canon RF 24-105mm f/4-7.1


    Analog:

    Praktica MTL3 | Exakta IIb | Exa 1b

  • Matze

    Hat das Label Rucksack hinzugefügt.