Suche lichtstarkes Objektiv zum filmen (Canon EOS 650D)

    • Offizieller Beitrag

    Sagen wir einfach, der MF-Ring beim Sigma hat einen "angenehmeren" Widerstand und, wie Du schon richtig sagst, der Weg ist länger und damit kann man die schärfe eben präziser auf den Punkt bringen.


    Zum Video: Da hast Du die Video-ID anscheinend falsch kopiert. Alternativ kannst Du auch die komplette URL kopieren - nur um Sicher zu gehen ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Zum Video: Da hast Du die Video-ID anscheinend falsch kopiert. Alternativ kannst Du auch die komplette URL kopieren - nur um Sicher zu gehen ;)

    Hab's gerade bemerkt und korrigiert, danke. Ich dachte, es taucht nicht in der Vorschau auf, nur im Post. Ich bin ja noch neu hier. :)

  • Vielen lieben Dank für das Video! :)
    Damit ist ganz klar, dass das Tamron für mich leider nicht infrage kommt, da der AF, trotz externen Mikrofon, deutlich zuhören ist. Natürlich könnte ich im Hintergrund Songs abspielen lassen (im bearbeiteten Video), dass ist für mich nicht Sinn der Sache. ._.


    PS.: Das gleiche externe Mikrofon werde ich mir auch holen. :)

  • Nur ein Einwand: Überleg Dir das mit dem Rode Videomic Pro sehr gut! Es ist ein sehr beliebtes, meiner Meinung nach aber sehr überbewertetes und überteuertes Mikro. Ich hab es mir als allerletztes in meiner Mikro-Sammlung gekauft, nur um guten Sound in der Kamera zum Synchronisieren zu haben.


    Das Problem mit dem Rode Videomic (Pro) besteht aus drei Punkten:


    • Du kannst es nicht wirklich abseits der Kamera benutzen. Es hat ein kurzes und nicht symmetrisches Miniklinke-Kabel. Damit kannst Du es an keinen (guten) externen Rekorder anschließen und jede Verlängerung wirst Du deutlich in Qualitätsverlust merken.
    • Es geht normalerweise in Deine Kamera rein als Recorder, und die ist denkbar mies, weil einfach nicht wirklich dafür gemacht. Der Effekt ist hier nicht ganz so schlimm, weil das Signal ja in der Pro-Variante vorverstärkt wird. Und es klingt auch (wie Du in meinem Video hörst) ganz brauchbar.
    • Der Frequenzgang ist seltsam. Rode hat sehr erfolgreich geschafft, das Rauschen in diesem Mikro sehr gering zu halten, weshalb es auch so beliebt ist. Das ist aber auf Kosten der hohen Frequenzen passiert. Subjektiv klingt jedes Rode-Mikrofon, ganz besonders die Videomics, sehr bass-lastig und es fehlen die harten Konsonanten und Zischlaute. Das Problem damit ist für mich, dass ich zwar den Bass abdämpfen kann (wie oft die Höhen bei anderen Mikros), dass ich aber leider in den überdeckten Höhen nicht mehr rausholen kann, was nicht drin ist. Und das ist für Sprachverständlichkeit oder z.B. Instrumente mit viel hochfrequenten Anteilen wie Klavier wirklich furchtbar.

    Zu guter Letzt: Ich hab das Ding auch, ich find es wie gesagt nicht schlecht. Und wenn Du weißt, dass Du es immer nur zum Einsatz direkt auf der Kamera als Verbesserung des internen Sounds benutzen willst, dann ist es auch gut. Sobald Du aber auch mal einen Kurzfilm drehen willst, wo Du das Mikro gerne näher zum Schauspieler bringen würdest, oder Du vorhast, mal upzugraden auf einen besseren Vorverstärker oder Field Recorder, ist das Videomic eine ärgerliche Fehlinvestition, und Du könntest für den gleichen Preis bessere Qualität kriegen. Schon das Rode NTG-2 (also gleiche Marke) mit einem Adapter und einem Kameraaufsatz ist bei 30 Euro mehr und definitiv leichter zu Upgraden.


    Ich könnte mich lange darüber auslassen, aber das ist hier der falsche Platz. Du hast ja sogar schon auf meinem Youtube-Kanal vorbeigeschaut, eines der neueren Videos geht da über Audio für Filmemacher, da sind ein paar Beispiele drin. Es ist aber viel zu lang und konfus, ich werd nochmal eine verbesserte Variante des Videos erstellen, wenn ich die Zeit finde.

  • Da ich ja auf Elektro OpenAir Festivals & eventuell in Diskotheken aufnehmen möchte, welches Externe Mikrofon würdest du mir dafür empfehlen? :)


    Wenn das Rode NTG 2 für meine Anwendungsbereiche besser ist, dann würde ich mir lieber dieses dazu kaufen. :)


    Apropos Halterung - Gibt es dafür auch ein passenden Windschutz?

  • Naja, für Diskotheken und Festivals ist das Videomic sogar ganz gut brauchbar und vor allem wahnsinnig praktisch. Es wird wie gesagt nur doof, wenn Du Kurzfilme mit Dialog und mehr als einer Ein-Mann-Crew drehen willst oder eben Upgraden auf Profi-Audio-Equipment. Aber zum Filmen auf Festivals etc. würde ich Dir vermutlich sogar zum Videomic Pro raten, ja. Einen Windschutz gibt es bestimmt, auch wenn ich selber noch nie danach gesucht hab.


    Ich will nur Leute warnen, die echte "Kurzfilmemacher" sind und das Videomic Pro kaufen, weil man das eben macht. Die könnten nämlich wirklich was besseres kriegen. Das Videomic Pro ist gedacht für Leute, die wie Du Dokus filmen oder eben Videobloggen. :)

    • Offizieller Beitrag

    Ich denke der Vorteil an einem Konzert/Festival ist auch, dass die Pegel ja recht hoch sind und dementsprechend weder Rauschen vom Mikro noch Geräusche vom AF ein Problem sind, da das Verhältnis Musik zu Störgeräuschen (SNR wenn man so will) enorm hoch ist.


    Der AF-Motor würde dann erst bei den Aufnahmen abseits zum Problem werden, also z.B. beim Campen, Grillabend etc.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Ich muss jetzt mal sagen, dass ich noch in keinem Forum unterwegs war, in dem der Administrator so viele, gute und hilfreiche Kommentare gegeben hat. Alles Gold, was der Mann hier erzählt. :)

  • Also professionell möchte ich noch nicht werden und für den Anfang reicht es ja erstmal allemal. :)


    Aber ich danke dir für den Tipp. :D


    Also schließen wir ab:


    Ich werde mir dank euren tollen & hilfreichen Tipps nun das empfohlene Objektiv von Sigma kaufen. Zusätzlich gibt es dann für die Canon ein externe Mikrofon von Rode. :)


    Vielen vielen Dank für eure Hilfe!


    Sofern ich das Objektiv habe, werde ich euch berichten, ob es so gut gefällt, wie ich es mir vorstelle. :)


    MfG Sebastian. :D

  • Ich finde, eine gute Entscheidung. :) Ich hoffe, ich hab Dich in nichts reingequatscht. Ich werd der Vollständigkeit halber trotzdem nachher noch Vergleichsbilder posten.

    • Offizieller Beitrag

    Danke für das Lob - aber irgendetwas muss mich ja auch qualifizieren den Laden hier zu leiten... ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Sodele (wie der Schwabe sagt), da bin ich wieder. Ich bin leider erst recht spät los gekommen und muss jetzt noch was arbeiten, deshalb hab ich nur ein paar wenig grandiose Bilder geschossen vom Unileben um 22 Uhr abends... ich habe aber versucht, zumindet ein paar wesentliche Aspekte der beiden Objektive einzufangen.


    Ich hab jetzt einfach mal einen Dropbox-Ordner freigegeben, da gibt es die originalen JPGs zum Anschauen und Download mit allen Metadaten. Ich mache hier im Thread gleich noch ein paar spannende Ausschnittchen rein.


    Alle Bilder wurden mit meiner Canon 70D bei ISO 200 auf einem Stativ gemacht. Es gibt zu jedem Bild drei Versionen (Sigma@f/1.8, Sigma@f/2.8, Tamron@f/2.8, in dieser Reihenfolge), da für den OP vor allem die Offenblende interessant war und es vergleichbar bleibt. Womöglich fülle ich den Ordner in den nächsten Tagen noch ein bisschen auf, wenn ich auch mal bei Licht vor die Tür komme... :) deshalb auch das externe Hosten (Danke, Matze).

    Einmal editiert, zuletzt von floh ()

    • Offizieller Beitrag

    2x2 Bilder sollten doch eigentlich ausreichen. Andernfalls müsstest Du sie extern hosten. Alternativ natürlich auch 100-Prozent-Ausschnitte der interessanten Bildausschnitte ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Hier also ein paar nette Ausschnitte:



    Interessanterweise scheint das Sigma (links) bei exakt gleichen Einstellungen (35mm, f/2.8) eine geringere Tiefenschärfe zu haben. Seltsam. Es zeigt auch auf der linken Hand des Holzmännchens mehr Kontrast. An sich ist aber die Schärfe im Bildzentrum ziemlich vergleichbar.



    Hier ein Ausschnitt aus dem Rand einer Aufnahme bei f/2.8 und gleichen Bedingungen. Das Tamron (oben) wird zum Rand hin deutlich unschärfer und verschmierter.



    Das Bokeh ist bei beiden Objektiven okay und vergleichbar. Rechts das Tamron bei F/2.8, in der Mitte das Sigma bei F/2.8, ganz links das Sigma bei F/1.8. Man sieht beim Tamron rechts ein paar mehr ringförmige Verzeichnungen z.B. im dunkelgelben Ball rechts unten, aber nichts Wildes.



    So, das war jetzt alles sehr unwissenschaftlich und spontan, aber vielleicht trotzdem hilfreich...?

  • Einen wunderschönen guten Tag wünsche ich euch. :)


    Ich war letztes Wochenende auf einem Festival & habe mal versucht aufzunehmen, was ganz gut geklappt hat. :)


    Video #1:
    https://www.youtube.com/watch?v=XXNuWmfs-3c


    https://www.youtube.com/watch?v=XXNuWmfs-3cGestern kam von meinem Lieblings - DJ das "Musikvideo" zu seiner neusten Single. & dazu muss ich sagen, dass ich genau solche Videos machen möchte.


    Video zur Single:
    https://www.youtube.com/watch?v=QqoXn7JLpd0


    https://www.youtube.com/watch?v=QqoXn7JLpd0Da ich mir noch nicht das Objektiv von Sigma gekauft habe, möchte ich euch nochmal an dieser Stelle fragen, ob das Sigma dazu "perfekt" geeignet ist.
    Gibt es vielleicht jetzt neue Objektive, die vielleicht für mein Anwendungsbereich eher geeignet wären?


    MfG Sibbi

    • Offizieller Beitrag

    Prinzipiell auf jeden Fall, nur brauchst Du natürlich andere Lichtbedingungen um entsprechende Videos aufnehmen zu können ;)


    Weniger lichtstark aber ebenfalls sehr interessant für Dich (da noch weitwinkliger und mit Bildstabi für Aufnahmen aus der Hand) könnte das neue Canon EF-S 10-18 mm f/4.5-5.6 IS STM werden. Ist aber erst letzte Woche angekündigt worden und bisher gibt es dementsprechend keinerlei Tests in der Richtung.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

  • Meinst du das Canon Objektiv für "nur" 279,00€?


    Da da der Preis sehr entgegenkommend ist, würde ich mir sonst dieses kaufen. :)


    Wann kann man denn mit Testausnahmen ungefähr rechnen? Im Juli hätte ich es dann schon gerne. :D


    Und wie meinst du das mit "anderen Lichtbedingungen"?
    Ist da auch dieser sehr leise AF Motor drinne? :D


    PS.: Tut mir leid für mein fehlendes Grundwissen. ._.

    • Offizieller Beitrag

    Ja, das für 279. Es ist eben vor allem günstiger, da es weit weniger Lichtstark ist. Blende f/5 statt f/1.8 bedeutet eben auch ISO-3.200 statt ISO-400 einstellen zu müssen. Der Preis hat also auch seinen Preis ;)


    Wann es da Testaufnahmen gibt, kann ich Dir beim besten willen nicht sagen. Wir haben beide Objektive angefragt und Canon hat bisher auch keine Info wann Testgeräte kommen. Und selbst wenn es welche gibt, müssen wir gucken wann wir welche bekommen.


    Und ja, sie heben den leisen AF (STM), der speziell fürs Filmen gedacht ist (siehe News.)


    Andere Lichtbedingungen: Du hast in einem Zelt mit extremen Gegenlicht gefilmt. Das andere war ein Club mit professioneller Beleuchtung. DAS sind andere Lichtbedingungen ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Sony Alpha 7R IV | Tamron 28-75mm f/2.8 Di III RXD | Sigma MC-11

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL