Beiträge von Stereotype

    Habe es auch auf meinem Ultrabook installiert, welches offiziell nicht mehr unterstützt wird

    Ich habe immer noch meinen popeligen Lenovo AiO in meinem Büro stehen. Selbst der war kompatibel. Oder ist es immer noch. Läuft gut. Bin sehr von der Optik angetan. Vor allem die recht stark abgerundeten Fenster gefallen mir sehr gut. Neue Icons im Explorer machen auch einen guten Eindruck. Ich bin sehr zufrieden bis jetzt.


    Einzig Lightroom startet noch nicht. Da muss ich nochmals Google befragen.

    Das würde ich eher ungern tun. Ich war noch nie Fan der dicken Taskleiste. Die praktische Option, die dünner zu machen, scheint ja leider verschwunden zu sein.


    Aber wenn es da scheinbar noch keinen Fix gibt, muss ich wohl in den sauren Apfel beissen. Weil so wie auf dem Bild ist es noch hässlicher als jede dicke Taskleiste. ^.^

    Hey ..


    Windows 11 ist da! Ich habe es gleich installiert. Da mir die Taskleiste zu dick war, habe ich das in der regedit angepasst (siehe Bild). Leider werden nun die Anzeigen nicht korrekt dargestellt. Kann man das irgendwie beheben? Oder befinden sich einfach zu viele Infos auf der Taskleiste?


    Danke euch.

    Bilder

    • 011.jpg

    Wie gesagt, nur Gerüchte. Auf dem Bild sieht es schon so aus, als könnte man das Display drehen, aber wer weiss. Habe bisher nur Bilder gesehen, wo das Display nach aussen geklappt war. Auch wurde nur von "schwenkbar" geschrieben. Aber mal schauen. Vielleicht hat Sony es endlich mal richtig gemacht. Die Displays der A-Kameras waren immer so extrem anfällig. Da sollte es nur logisch sein, es auch zuklappen zu können.

    Ich auch. Hier in der Schweiz sind schon mal die Preise bekannt!


    CHF 2.999 für den Body und wenn man das 28-70 mm dazu haben will, sind CHF 3.299 zu berappen. Und Gerüchten zur Folge gibt es wieder kein zuklappbares Display. :cursing:


    Der Body sieht wieder gleich aus, seit Jahren der gleiche Brei. Bin da schon massiv enttäuscht.

    Moin.


    Schau mal nach dem Sigma 18-35 mm für den A-Mount. Das gibt es vereinzelt noch neu, aber gebraucht deutlich günstiger. Ist eine Seltenheit geworden, aber für ein Zoom-Objektiv erstaunlich scharf und wertig verarbeitet.


    Dein Budget dürfte aber nicht so hoch sein, wenn ich mir deine Auswahl anschaue. Wäre noch interessant zu wissen. ;)

    "Versehentlich geleaked"


    Hehe. Klar. Rein zufällig. Building up hipe ist scheinbar immer mehr ein nützliches Mittel geworden.


    Und ich? Ich will nur endlich meine 6D Mark II zurück!

    -Stereotype 2021

    Das 18-200 mm ist zudem für eine grosse Streuung bekannt, zumimdest in meinen Fotografiekreisen. Ich hatte das auch mal an der 700D, aber leider gab es gefühlt 10 mm dicke chromatische Aberrationen, teils an untyipischen Stellen. Auch war das Bokeh eher grober Natur, wie schon über mir erwähnt. Fast schon hässlich. ;)

    Frage mich eh, was da kommen wird. Der Sucher ist leider totaler Mist. Den sollten die mal verbessern. Auch ein dreh- und schwenkbares Display wäre seit Jahren überfällig. Und der Body müsste grösser sein. Bei der a7 III von meinem Schwager bekomme ich kaum die Finger zwischen Griff und Objektiv. Geht sicher nicht nur mir so.

    Moin.


    Im Bereich 18-200 mm gibt es salopp gesagt nur noch "alte Schinken", also nichts Neues mehr, seit Jahren.


    Im Grunde kann man dir nur das Tamron 18-400 mm für den EF-S-Mount empfehlen. Gute Abbildungsleistung und f/6.3 am Ende, was für 400 mm nicht übel ist.


    Aber dein Budget wäre noch interessant. So fischt man etwas im Dunkeln. ;)

    Auch das diesbezüglich der Service nicht gerade gut sei?

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich war mal mit meinem 24-105 mm f/4 vor Ort, weil der Bildstabilisator seltsame Knattergeräusche machte. Das Objektiv wurde kurz begutachtet und für defekt befunden. Nach 3 Minuten hatte ich ein neues, tadellos funktionierendes Objektiv in der Hand. Ich kenne keinen Hersteller, aus IRIX, die das so machen und solchen Service bieten. 2 x Fokus wurde auch ohne Zusatzkosten korrigiert.

    gute Babyfotos lassen sich nur mit dem Smartphone machen, vorzugsweise einem Iphone. Fragt nicht, ist einfach so.

    Das habe ich auch schon festgestellt, aber die Fotos sehen leider nur auf dem Smartphone gut aus. Die Vollansicht am PC lässt einem oft einen Schauer über den Rücken jagen.


    Aber ich kann mit Bifur mitfühlen. Ich finde es extrem schwer, meinen Sohn abzulichten. Vor allem in der Wohnung eine echte Krampfsache. Ich hatte bisher viel Ausschuss mit dem 50 mm f/1.8. Die Brennweite wirkt dabei zudem eh etwas unpraktisch. Weitwinkliger wäre das schon etwas besser. An der frischen Luft bei Sonnenschein im Grunde kein Problem. Aber irgendwie scheint die Kombination aus 50mm, Baby und Indoor ein Graus zu sein.


    Eine Lösung zu deinem Problem sehe ich hier nicht, ausser du benutzt ein Studiolicht - dann sollte das mit den Babyfotos gut klappen. Denn natürliches Licht + hohe ISO scheint Babies leider kalt zu lassen. :S


    Aber man kann dir in dieser Sache nur gut zusprechen. Zweifle weder an dir, noch an dem Objektiv oder der Kamera. Scheinbar hast du unmittelbar den Dämon der Unschärfe und der hohen ISO auf der Schulter sitzen, sobald du auch nur schon an Baby-Fotografie denkst. ^^

    Noch kurz zum Autofokus der G9 ..


    Mit der G9 habe ich einen halben Tag lang RC-Flieger und Hubschschrauber fliegend fotografiert. Ich hatte extrem wenig Ausschuss. Der Autofokus war in Verbindung mit der Serienbildaufnahme absolut zuverlässig.


    Ich glaube, Matze kann dazu auch noch etwas sagen. Stichwort: Reiter am Strand. ;)